weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Englands Schlossgespenster

31 Beiträge, Schlüsselwörter: England, Schlossgespenster
psyclone
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

04.07.2003 um 13:56
Auf der Spur nach Geistern


40 Prozent aller Engländer glauben an Gespenster und jeder 7. Brite behauptet gar, bereits einem Besucher aus der Vergangenheit begegnet zu sein. Auch Patrick Pennington ist davon überzeugt, dass seine Ahnen immer wieder auf Besuch kommen.



Spukschloss Muncaster

Die Penningtons haben seit dem frühen 13. Jahrhundert in Muncaster Castle an der Westküste der Grafschaft Cumbria gelebt. 1465 irrte Heinrich VI., das königliche Opfer der Rosenkriege, verwirrt durch den Wald der Familie Pennington, die dem abgesetzten Regenten in ihrem Schloss Zuflucht gewährte. Aus Dankbarkeit schenkte Heinrich VI. den Penningtons sein Trinkgefäß. Es hieß, so lange diese Schale unversehrt bliebe, würde die Familie im Besitz des Schlosses bleiben, was bis heute in der Tat der Fall ist.

Doch einen Pferdefuß hat das feudale Eigenheim: In ihm spukt es. Seit Jahrhunderten hat es derart viele Hinweise auf paranormale Erscheinungen in Muncaster Castle gegeben, dass die Schlossherren Spezialisten zu Rate zogen. Im September 1993 wurden Überwachungsgeräte eingebaut, um die Vorgänge zu untersuchen. Bei Einbruch der Dunkelheit stellte man einen dramatischen Temperaturabfall fest. Kurze Zeit später begann eine Vase zu zittern. Dann war ein dumpfer Schlag zu hören, später drei Klopfgeräusche. Wissenschaftlich ließ sich dies nicht erklären. Die paranormalen Begebenheiten werden deshalb dem Geist von Thomas Skelton zugeschrieben, der - glaubt man zumindest den Erzählungen - auf Muncaster Castle spukt. Skelton war der letzte Hofnarr der Familie Pennington und es heißt, er sei mit Shakespeare bekannt gewesen.


Der Geist von Catherine Parr

Der Glaube an Geistererscheinungen basiert auf der Überzeugung, dass in bestimmten Momenten des Grauens, des leidvollen Sterbens und des unvorstellbaren Schmerzes, große seelische Kräfte freigesetzt werden. Man glaubt, diese seelischen Kräfte blieben zurück und offenbarten sich den Lebenden: sei es als Erscheinung, Geräusch oder als Kältegefühl.
Im Südwesten Englands, in Sudeley Castle, soll ein weibliches Gespenst sein Unwesen treiben. Angestellte des Schlosses berichten vom Duft eines nach Apfel riechenden Parfums, vom verzweifelten Schluchzen eines Kindes und von einem Gespenst, das eine schöne Frau mit einem langen, grünen Kleid ist. Diese Frau gilt als Schlüssel zu den übersinnlichen Vorgängen in Sudeley Castle: Catherine Parr war eine auffällige Erscheinung. Sie maß 1,85 Meter und hatte rostrotes Haar. Berühmtheit erlangte sie als sechste und zugleich letzte Frau von Heinrich VIII. Nach ihrem Tod im Jahre 1550 wurde Catherine in der Kapelle von Sudeley Castle beigesetzt. Während des Bürgerkrieges knapp einhundert Jahre später wurde die Kapelle geplündert und ihr Sarg gestohlen. 140 Jahre danach entdeckte ein Bauer einen mit Blei versiegelten Sarg, indem die perfekt erhaltene Leiche einer Frau lag. Ihr Teint war noch immer milchig, ihr Haar rostrot, doch innerhalb von Sekunden zerfiel der Leichnam zu Staub. Es scheint, als könne der Geist von Catherine Parr seither keine Ruhe finden.


Geheimnissvoll: Der Tower von London

Während der Viktorianischen Zeit waren die Menschen von Geistern in besonderem Maße fasziniert. Einen Geist zu sehen, bedeutete für viele, in Kontakt mit einem geliebten Verstorbenen zu treten. Blutrünstig gestaltet sich hingegen der Spuk im Tower of London, denn dieser war Schauplatz von großem Unrecht und unerträglichem Leid. In dem einstigen Staatsgefängnis sollen unter anderem die Gespenster zweier kleiner Prinzen umherirren, die vermutlich im 15. Jahrhundert auf Geheiß ihres Onkels, Richard III., ermordet wurden. Und auch der Totengeist von Königin Anne, welche die spätere Königin Elizabeth I. auf die Welt gebracht hatte, soll im Tower gesehen worden sein. Königin Anne hatte man 1536 auf dem Festungsgelände enthauptet.

Quelle: http://www.n24.de/dokus/kultur/?a2003011310535537412

--[this is evolution, the monkey, the man and then the gun!]--

-[PsyClone]-


melden
Anzeige
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

04.07.2003 um 15:19
Es soll ja in England an allen Ecken spuken, deshalb wird Großbritanien auch Insel der Geister genannt.


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

04.07.2003 um 15:23
hab mal irgend wo gelesen das man sich in irgend eine hotel in england ein zimmer mieten kan in dem es spuken soll

vor dem ervolg kommt der schweis
vor dem sex das reden


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

04.07.2003 um 15:35
ich glaub ich hab mal was von einem experiment gehört - hat in gb stattgefunden - mehrere testpersonen wurden auf verschiedenen schlössern verteilt - auf solche mit spukgeschichte und auf andere auf denen noch nie ein gespenst gesichtet wurde...........soviel ich weiss wurde kein einziges gespenst gesichtet jedoch sprachen einige testpersonen von einem gefühl als wenn sie beobachtet würden......
leider kann ich keine genaueren angaben zu diesem experiment machen - wie gesagt hab das mal nebenbei im fernsehen aufgeschnappt.....aber vielleicht hat von euch mal jemand was davon gehört..

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

05.07.2003 um 01:11
Vielleicht liegt das Jenseits ja irgendwo in England... wer weiß?
Oder die Briten sind einfach nur sehr schreckhaft :P In Deutschland haben wir auch viele Burgen... aber solche Stories? Habe kaum welche gehört...

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Englands Schlossgespenster

05.07.2003 um 04:12
Florian,

bei dem Namen "Engel-land" dürfte an deiner Theorie etwas dran sein.

Vermutlich aber sind Engländer genetisch etwas empfindicher für alles was Neblig, diffus und kühl ist.

Historisch in einem Familienstammsitz verbunden könnten die Geister auch mehr Interesse an der Beobachtung der Nachfahren sein.

Vielleicht sperrt auch irgendetwas den Übergang der Seelen ins Jenseits.
Gemäuer, Nebel.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

05.07.2003 um 20:37
Hehe, wahrscheinlich ... "Folge dem Liiiiicht" - "Würd ich ja, aber wo isses denn??"

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Englands Schlossgespenster

05.07.2003 um 20:51
engländer trinken ihr bier lauwarm, ich finde das erklärt so einiges...

bier her, bier her, oder i foi um!


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

06.07.2003 um 22:16
Nicht jedes Problem lässt sich mit Bier lösen, werter Bierbaron :P
"Auf den Alkohol! Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme"(Homer)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

07.07.2003 um 11:08
@bierbaron

das erklärt wirklich einiges ;)

also wenn das so ist das ich nach dem tod nach england muss


NEIN ICH WILL NICHT STERBEN DIE SPINNEN DIE ENGLÄNDER!!!!!!

vor dem erfolg kommt der schweis
vor dem sex das reden


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

08.07.2003 um 22:35
@bierbaron na so warm ist es auch nicht also in jedem Pub den ich dieses Wochende besucht habe war das Bier bis auf das Lager deutscher Standard sprich gekühlt


melden

Englands Schlossgespenster

09.07.2003 um 14:46
tatsache ist aber, dass sicherlich schon so einige leute gespenster erst nach ein paar bier zu viel gesehen haben


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

09.07.2003 um 14:57
@blackout ja so wie du ;)


melden

Englands Schlossgespenster

10.07.2003 um 13:03
@comander du musst dich öffnen ;)

no one likes us, we don't care


melden

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 05:05
So schlecht ist die Lauwarm Biertheorie überhaupt nicht, denn sie weisst auf Kulturelle Ernährungsgewohnheiten hin.
Und wie Bierbaron zurecht bemerkt, Nahrungsspezifisch ist England wirklich exentrisch, also neben der Kappe.

Gekochter Hammel in Minzsosse, Salzfreies Erbspüree ohne alles, dazu Gebackener Mehlpamp.

Nee, nee, nee. Vielleicht wachsen Halizugene Pilze an den alten Wandteppichen oder sonstiger Schimmel auf ausgestopftem Tierfell.

Von alten Stäuben eine Prise, und schon flimmert es vor den Augen.

Was führt noch zum Augenflimmern, Kalium im Essen?, Kaminrauch? Kerzenlicht? Schildrüsenüberfunktion.

Was haben die den alles im Tee? Hanf? Opium?

Könnte ja sein, das sich Verunreinigungen nach oder während des Schmuggels da eingeschlichen haben.

Es könnte aber auch der Anis und der Muskat in den Teeplötzchen sein, Nostradamus soll ja nebenanderem durch exzessiven Muskatmissbrauch seine Visionen erzeugt haben.

Ingwerbier, Ingwerkekse, was wenn Englaänder genetisch davon Visionär angegriffen werden?

Aber der Whisky wirds ja nicht sein, hoffe ich.

Es kann ja auch was im Wasser sein, Torf extrakt oder so.


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 05:47
Also die Engländer haben wirklich ne Macke in Sachen Essen das Frühstuck ist bei den die Hauptmahlzeit also bis 16.00 Uhr bis du bestimmt satt. Zu allen gib es Pommes oder hat jemand schon Pizza mit Pommes gegessen?

@lexa Das mit dem Tee kann nicht stimmen davon habe ich am Wochende genug getrunken dort und ich war nicht benebelt


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 09:07
also ich finde dir theorie mit den pilzen in den wandteppichen am besten :-)

vor dem erfolg kommt der schweis
vor dem sex das reden


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 09:13
also die sache mit dem frühstück bis 16:00 find ich klasse - natürlich unsere art von frühstück - würstel und pommes krieg ich nicht runter - von mir aus könnte es überhaupt nur frühstück und abendessen geben und vielleicht einen tee um 17:00 mit kuchen - wer braucht denn schon mittagessen - bitte soviel auf einen tag kann ja keiner futtern!

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 12:15
also ich möchte auf dauer nicht auf ein richtiges mittagessen verzichten!
aber wenns zu jedem scheiß pommes gibt hätte ich da bestimmt nach ner zeit auch kein bock mehr drauf!
ach übrigens: war mal wer von euch in frankreich? die essen doch tatsächlich rohe weinbergschnecken als nachtisch! ich habs gesehen! die saugen die viecher mit dem mund aus ihrem haus und essen die! das ist pervers!

no one likes us, we don't care


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 13:33
@blackout
so ein blödsinn - die essen die doch nicht roh!!! mensch da werden aber auch wieder klischees geschaffen! *kopfschüttel* niemand íßt rohe schnecken!......aber gebacken schmecken die total lecker! aber weißt du was die franzosen wirklich essen: die packen doch glatt schokoriegel ins baguette!!!


@psyclone
na siehste - meinen 500sten post hab ich in deinem thread gepostet! da sagst du nix mehr, gell?! :)

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
Anzeige
psyclone
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Englands Schlossgespenster

11.07.2003 um 13:37
wenn du nicht möchtest das ich was sage... *grinZ* *männerinstink* *aupassentut* ^^

=[maybe on earth, maybe in the future...]=


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden