Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Monsterangriff

46 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wesen, Monster, Kreaturen, Monsterangriff

Monsterangriff

25.07.2005 um 20:13
relict du bist doof!

wiki hat bei mir nur jenen ort in chile ausgespuckt.
und nach der 3. seiten bei google in spanisch hat ich keine lust mehr.

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat lesslow:" hehehe ^^ kreis wird dir schonsagen,dass das ein fake ist ^^"
zitat derpate:"ya die alte PESSIMISTIN... nicht böse gemeint MY KREISELCHEN..."


melden
Anzeige
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

25.07.2005 um 20:14
Link: de.wikipedia.org (extern)

@Apollyon

Tja, und vorsicht. Amerika gibts auch vor Deiner Haustür.

Amerika, Ortsteil der Gemeinde Friedeburg im Landkreis Wittmund, Niedersachsen
Amerika, Ortsteil der Gemeinde Garrel im Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen
Amerika, Ortsteil der Stadt Penig im Landkreis Mittweida, Sachsen

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
loreley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

25.07.2005 um 20:16
http://homepage.univie.ac.at/Peter.Wienerroither/pwfogt/de3k28.jpg

Nicht grade aus einer Maus den Elefanten gemacht, aber doch in der Richtung...


melden
kazuz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

25.07.2005 um 22:03
Also die Geschichte ist ja ganz interessant,aber bitte Leute die Geschichte kommt von " Freenet ".. Oô
Ich glaub die hatten auch mal in nem Artikel stehen das man Mülleimer züchten und mit ihnen spielen kann...
Meeeeinn Gott x)


melden
patrol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 01:05
Hallo Leutz!
Nun mal ernst!;o)
Ok?
Abgesehen von "freenet" und ob dieses "Paral" (dachte, das wäre Insektenspray?) nun in USA oder in Chile liegt!
Was könnte das, sollte es etwas gewesen sein und nicht etwa die Laubsäge der Herren, dieses verursacht haben?
Denn, noch wissen wir NICHT, ob es einen Ziegensauger o.Ä. gibt oder nicht!
Mir ist, zB auch kein, wie sagte dieser Doc, Raubvogel bekannt, der ohne Grund Menschen angreift!
Lieben Gruß
-P-


Lebe jeden Tag als ob es Dein letzter wäre!!! Reisen bildet!!!


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 01:15
@patrol
Also das heisst zuerstmal Parral mit 2r. ;)
Dann gibt es nichts ohne Grund.
Gründe könnten zb. Hunger, Verteidigung, Verwechslung etc. sein.
Und wenn ich mir vorstelle wie gross alleine schon ein Condor werden kann.

Warum net.
Riesnkraken mit 30 m Länge gibts doch auch.
Und der laut Archäologen der vorigen Jahrhunderte ausgestorbene Quastenflosser wurde ja auch lebend entdeckt. Von daher...
Ich meine wir holzen jedes Jahr Mio Hektar Regenwald ab, und vernichten damit unzählige bisher unbekannte und sehr seltene Tierarten und (Heil-) Pflanzen unwiderbringlich.
Vielleicht der letzte seiner Art. ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 09:42
Also ich muss hier auch kurz mal was sagen, vielleicht etwas OT aber trotzdem, und zwar zu dem hier:

von Lars A. Fischinger

Herr Fischinger ist der größte Looser die die Welt des Paranormalen je gesehen hat. Der Kerl ist gelernter Elektromonteur (o.ä), hat ein paar Mystery - Bücher gelesen, und darf nun den großen Paranormal - Experten auf Freenet spielen.

Herr Fischinger war bei seinen Berichten nie vor Ort, selbst wenn sich das Ereigniss in einer "erträglichen" Umgebung abgespielt hat. Er schreibt seine Berichte anhand von mehr oder minder seriösen Quellen, fragt nur sporadisch nach den Fakten. Übrigens war er auch schon auf diesen Forum angemeldet.

Das einzig respektabele was Herr Fischinger zusammen bekommen hat, war, das er eifrig gegen Billy Meier gewettert hat. Das wars dann aber auch schon.

Fazit: Fischinger ist ein Dummlaberer. Und jeder der mit einem Bericht von ihm daherkommt, ist im Grunde kein bißchen Glaubwürdiger als der dieser Kerl.


Fear and Loathing in Allmystery

Die beste Perspektive auf die Gesellschaft, hat man vom Rande aus. Diese Ansicht garantiert den meisten Überblick.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 10:02
lol

naja freenet ist auch nicht gerade die zuverlässigste quelle wenns um paranormales geht...da halt ich mich lieber en allmystery ^^

Und ich sah, und siehe! in der Mitte des Throns und der vier Tiere und inmitten der Ältesten stand ein Lamm wie getötet, und hatte sieben Hörner und sieben Augen, welches die in alles Land ausgesandten sieben Geister Gottes sind.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 10:46
@univerzal
Nunja, aber was muss man denn Deiner Meinung nach für hochtrabende Abschlüsse mitbringen, um als paranormaler Experte anerkannter zu werden?
Wenn schon nicht Elektriker, dann vllt. Prof. Dr. Dr. para blabla? ^^


Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 10:51
Mir gehts gar nicht darum was er gelernt hat oder sonstwas, das mit dem Elektriker hab ich nur miteingebracht, um das ganze zu verdeutlichen.

Fakt ist, der der Kerl keine Fakten beachtet. Und sowas nervt, besonders wenn hier dann Leute aufkreuzen, und uns seine Berichte als seriöse Quellen um die Ohren hauen.

Fear and Loathing in Allmystery

Die beste Perspektive auf die Gesellschaft, hat man vom Rande aus. Diese Ansicht garantiert den meisten Überblick.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 10:59
Ist ja mal wieder putzig....sieht aus wie ein Menschlicher Wolperdinger;)

wenn da jetzt noch fotos zu kommen kann man wenigstens sagend as sich jemand mühe gegeben hat

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?...ja...aber nur sehr selten...


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 11:44
Letzendlich ists doch völlig egal. Niemand wird damit geschadet. Wen es nicht interessiert, der lässt halt ab davon und gut is.
Selbst wenn es sich als Fake raustellt, wird man nie die Pro-Fraktion damit bekehren und generell vom Gegenteil überzeugen können. Das ist ein absolut aussichtsloses Unterfangen, weil es derartige ungeklärte Ereignisse immer geben wird. Und jedesmal fängt der Spass wieder von vorne an.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 12:09
Dennoch: Ein enttarnter Labersack, ist ein unglaubwürdiger Labersack, und somit kriegt er hoffentlich noch weniger Beachtung als sonst. Zumindest in diesem Forum.

Fear and Loathing in Allmystery

Die beste Perspektive auf die Gesellschaft, hat man vom Rande aus. Diese Ansicht garantiert den meisten Überblick.


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 13:08
wsa ich mich nur immer wieder frage was mit den Skeletten dieser ganzen Monster pasiert..oder leben die etwar ewig?...ich meine ich lasse mich immer gerne vom Gegenteil überzeugen...früher konnte man sich ja auch keine Dinos vorstellen...aber meißt sind die Monster wohl nur einfache Tiere die von irgendjemandem gesehen wurden..das dann weiter erzählte wurde und bei jeder Erzählung wuchs das arme Tierchen etwas bis aus der Mücke ein fliegender Elefant wurde...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?...ja...aber nur sehr selten...


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 13:10
@Absim

Ich bin mir ziemlich sicher das ein paar dieser "Monster" existieren...aber nicht in dieser Form.

Nur die Gefallenen werden das Ende des Krieges sehen. Plato


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 13:12
ich denke die sehen zimlich menschlich aus;)

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?...ja...aber nur sehr selten...


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 13:19
@Absim

Das meine ich nicht, sondern xenomorphe Wesen, die Ihre Fähigkeit der Mimikry (Anpassung in Bezug auf Tarnung etc.) perfektioniert haben.

Nur die Gefallenen werden das Ende des Krieges sehen. Plato


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsterangriff

26.07.2005 um 13:22
Europäisches Beispiel von Batesscher Mimikry
Bates hätte nicht unbedingt die beschwerliche und gefahrvolle Reise in die Tropen unternehmen müssen, um das Phänomen der Batesschen Mimikry zu entdecken.

In unserer Heimat sind Wespen, Bienen und Hummeln weit verbreitet. Sie alle, jedenfalls die stachelbewehrten Weibchen, werden von einigen anderen, offenbar völlig wehrlosen Insekten "nachgeahmt". Giftige und ungenießbare Arten haben oft eine auffallende Färbung, eine so genannte Warntracht. Wird diese nachgeahmt, spricht man auch von Scheinwarntracht.

Unter den Fliegen kennen wir die Familie der Schwebfliegen, bei der viele Arten anscheinend auf Signalfälschung spezialisiert sind. Hier finden wir zahlreiche Arten, die im Aussehen den wehrhaften Wespen und Honigbienen stark ähneln. Die Schwebfliegen der Gattung Eristalis ahmen mehr oder weniger gut die Europäische Honigbiene nach und werden deshalb auch als "Mistbienen" bezeichnet (Ihre "Rattenschwanzlarven" entwickeln sich meist in der Gülle von Misthaufen).

Noch auffälliger ist die Ähnlichkeit zahlreicher Schwebfliegen mit Wespen. Sie nutzen das leuchtend gelb-schwarze Warnsignal auf den Hinterleibern ihrer wehrhaften Vorbilder und verursachen so manche Panik bei Menschen, die Schwebfliegen und Wespen nicht unterscheiden können.

Wenn man jedoch Schwebfliegen genauer betrachtet, sind sie relativ leicht als ganz normale, harmlose Fliegen zu identifizieren, denn ihnen fehlen einige charakterische Merkmale der Wespen, die zu der Ordnung der Hautflügler gehört, während Schwebfliegen zur Ordnung der Zweiflügler gehören. Wespen haben immer vier Flügel und längere, gekniete Fühler, während Fliegen nur zwei Hauptflügel und stummelförmige Fühler haben.

Das Warnsignal der Wespen nutzen auch andere Insektenarten. Unter den Käfern kann man z.B. den Wespenbock und einige andere Bockkäfer auf den ersten Blick für Wespen halten.

Die Nachahmung der großen Hornisse durch den Hornissenschwärmer ist so vollkommen, dass er in der Größe, Färbung und Flügelhaltung der gefürchteten Hornisse fast gleicht. Auch Hummeln werden von einem Schmetterling nachgeahmt: vom Hummelschwärmer.

Die Nachahmung wehrhafter Vorbilder sollte sich nicht nur auf Köpermerkmale beschränken. Weitere Übereinstimmungen im Verhalten, im Lebensraum und im Lebensrhythmus tragen dazu bei, dass das Vorbild und der Nachahmer miteinander verwechselt werden.

Unerfahrene Räuber fressen die wehrlosen Nachahmer, z.B. wespenähnliche Schwebfliegen, sogar sehr gerne. Erjagten aber Kröten und Vögel zuerst einige der wehrhaften Wespen, lehnen sie anschließend auch ähnliche Schwebfliegen für lange Zeit ab. Allerdings können viele Vögel und andere Räuber Farben und Muster sehr gut erkennen und genau unterscheiden. Nachahmer stehen somit vor dem Problem, dass sie ihren Vorbildern so weitgehend wie möglich gleichen müssen.

Da die Existenz ungiftiger Nachahmer den Lernerfolg bzw. das Vermeidungsverhalten der Fressfeinde verringert, ist es wichtig, dass das zahlenmäßige Verhältnis unausgewogen ist, also nicht zu viele harmlose Nachahmer entstehen.

Bates bezeichnete die Nachahmung eines wehrhaften oder ungenießbaren Tieres durch harmlose Tiere zur Täuschung von Feinden als Mimikry. Inzwischen ist bekannt, dass es sich hierbei um einem Spezialfall der Schutzmimikry handelt, der den Namen seines Entdeckers erhielt: BATESsche Mimikry.



Nur die Gefallenen werden das Ende des Krieges sehen. Plato


melden

Monsterangriff

26.07.2005 um 15:49
naja das ist ja ncihts neues...das Tiere sich mit kleineren Tricks vor Fressfeinden schützen...aber ich dneke es wird schwirig ein geflügeltes Monster dar zu stellen...was soll es denn sein ein Kolibrie der Kugelfisch der Lüfte spielt;)

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?...ja...aber nur sehr selten...


melden
Anzeige

Monsterangriff

26.07.2005 um 16:20
toll! jetzt hab ich mist gebaut. das der bericht von diesem dummschwätzer geschrieben wurde, wusste ich nicht. ich entschuldige mich deswegen. *kopfgegendiewandhau*

"Der Ort ist richtig, aber die Zeit ist falsch..."

Wenn ihr einen Grey seht, ruft NIEMALS "Kleine grüne Männchen!" aus!


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt