weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aleister Crowley

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Aleister Crowley

Aleister Crowley

25.07.2005 um 23:32
Blue Equinox scheint eine Sammlung von "The Equinox" Zeitschriften zu sein...

Hört sich durchaus lesenswert an.

The Book of Lies kann ich empfehlen.


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
Anzeige
Dmt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

25.07.2005 um 23:33
Beziehungsweise habe ich den Narren nicht gezogen,
sondern vergessen in ihn den Kartenstapel zurückzulegen,
als ich die Karten einem Kollegen gegeben habe.
Als er die Karten mischte, fiel ihm zufällig das Universum raus, die 22. Karte!
Der Anfang und das Ende ...


Es hängt alles davon ab,
wie wir die Dinge sehen
und nicht davon, wie sie sind
C.G. Jung


melden
Dmt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

25.07.2005 um 23:35
thx Apollyon, The Book of Lies werde ich mir merken.

Es hängt alles davon ab,
wie wir die Dinge sehen
und nicht davon, wie sie sind
C.G. Jung


melden

Aleister Crowley

25.07.2005 um 23:43
Ich persönlich lese auch immer wieder mal gerne Kommentare zu seinen Büchern- findet man im Netz zuhauf, und auch in sehr vielen Büchern, versteht sich.

Ist interessant, mal eine andere Deutung zu hören, als die Eigene.

Besonders im Bezug auf das "Liber al vel Legis"!


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

25.07.2005 um 23:48
Natürlich ist dieser Weg einfacher!! Ich mach das wass ich will.. ich konsumier Drogen, wird sogar spassig..ich zerschlage die schwachen, ist doch auch einfach, schwach ist ja nur der der schwächer ist als du. Und was in Frage zu stellen ist doch nicht so schwer. Dem Ego zu verfallen ist auch nicht schwer.. für mich ist das verkehrte Welt! Und wenn du jetzt meinst das Ego und Wille was anderes sind, dann ist das alles Irreführend. Wie sieht das Göttliche aus dem Thelemitentum aus? Er bezeichnet sich als das beast 666 und ich glaube an die Apokalypse! Er ist Satan nicht abgeneigt! Warum beruht eigentlich der Satanismus auf den Neosatanismus? Apollyon da gehen einfach die Meinungen auseinander!

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 00:02
Lieber Cortex,


Satanismus geht in seiner hauptsächlichen Inspriration auf einen gewissen Anton Szandor LaVey zurück. Dessen Bücher habe ich auch gelesen, und sie mißfallen mir. Dieser Mensch predigt nämlichen genau den brutalen, egoistischen Hedonismus, den du Crowley unterstellst!!!


Man muß Crowley entschlüsseln. Das ist einfach so. Wenn man seine Aussagen wörtlich nimmt, befindet man sich schlichtweg auf einem bizarren Irrweg.

Neosatanismus??? Definier mir mal, was das sein soll??? Ich kenne den klassischen Satanismus.

Nur weil Thelemiten das Christentum verneinen, sind sie noch lange keine Satanisten. Aber wer die WElt immer schön sauber in Schwarz und WEiß aufteilen muß, dem bleibt wohl nichts anderes übrig, als sich mit einem grotesken und in den Augen meiner Wenigkeit äußerst lächerlichen Halbwissen selbst zu betrügen.

"The Great Beast"- "To Mega Therion"???

Ein Ergebnis seiner Kindheit, seiner Geltungssucht, seiner Egozentrik und wohl letztendlich auch seines Willens.

Ach übrigens: Crowley ruft in seinen Büchern nicht zum Konsum von Drogen auf. Da er die Freiheit des Menschen befürwortet, verneint er sie- er machte sich wegen seiner Drogensucht am Ende schwere Selbstvorwürfe!!!


Fazit: Es ist immer leichter, vorgekaute Urteile und Ideologien zu verwenden, als sich diese selbst zu erschaffen!!!
Und ein Urteil kann nur ein solcher fällen, welcher auch über eine Sache wenigstens das nötigste weiß.

Ach und noch was: Du bezeichnest das ganze als irreführend... Richtig! Freilich irreführend nur für jene, welche nicht die Kapazitäten haben, zu verstehen.
Und du gibst dir da auch keinerlei Mühe.

Wie dem auch sei...Crowley ist näher am wahren menschlichen Wesen, wie manch einer sich ausmalen kann.


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 00:25
Der Neosatanismus betet Satan nicht an.

"Nur weil Thelemiten das Christentum verneinen, sind sie noch lange keine Satanisten."

Und er meinte, er habe den Teufel beschworen, der ihm erschien und ihm den Auftrag gab: "Zertrete die Verdammten und Schwachen". Das sei das Gesetz der Starken
der name Satan oder Teufel finden wir zum erstenmal in der Bibel da ist doch ein wiederspruch wenn Sie das Christentum verneinen.

"Ach und noch was: Du bezeichnest das ganze als irreführend... Richtig! Freilich irreführend nur für jene, welche nicht die Kapazitäten haben, zu verstehen."

Ich kann ihn nicht verstehen weil ich seine Begriffsumwandlung nicht annehme und es auch nicht werde!





Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 00:30
Eben.

Deshalb erübrigt sich jeder Versuch einer vernünftigen Diskussion darüber.

HINWEIS: Dämonen kann man durchaus auch als Ängste, Zwänge, Neurosen betrachten. Aber das DIESE Definition dir fremd ist, wage ich einmal als Tatsache darzustellen.


Nicht zu unterschätzen sind übrigens auch Crowleys eifrige Bemühungen, einen ganz bestimmten Ruf und ein entsprechendes Prestige aufzubauen!!!

Aber gut. Ich lasse dir deine Meinung.
Wie gesagt: Wer über eine Sache nicht im Ansatz Bescheid weiß, der braucht auch garnicht erst zu versuchen, sich ein vernünftiges Urteil zu bilden!



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 00:32
Und das man auch "die Verdammten und Schwachen" in einem bestimmten Kontext betrachten muß, sollte mittlerweile klar sein.

Aber was erzähle ich das eigentlich...


Auf die Stimme der Vernunft mag ohnehin niemand hören ;)



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 01:00
@cortex
<"Crowley ist eher das gegenteil von Jesus Lehre! ">

DAS und sein Gesetz von Thelema, dieses "Tu was DU willst6, soll sein das einzige Gesetz" faszinierte in den 20-er und dreißiger Jahren die Thule-Leute und später die Mystiker der SS ungemein! Sie WOLLTEN ja eine Gegenwelt zu der, wie sie es sahen, jüdisch-christlichen Moral, die sie als die Religion der "Schwachen" ansahen aufbauen. Crowleys und Gurdjeffs (ein anderer Magier der den NEUEN MENSCHEN schaffen wollte) Lehrenfielen bei diesen Leuten auf "fruchtbaren" Boden.

Nun kann man sagen, was kann Crowley dafür, wenn seine Lehre mißbraucht wird. Andererseits müßte nicht der wahre Adept auch um die Wirkung seiner Worte wissen? Und ist es denn "Zufall" wenn die Loge, der er einst angehörte, zu "Mutterloge" der Thule geworden ist, der Keimzelle der Schwarzen SS.? In den Ausbildungsprogrammen dieses Ordens finden sich die magischen Praktiken AUCH eines Gurdjeff und Aleister Crowleys wieder. Auch DAS ist zu bedenken.

Es gibt diese Zusammenhänge. Sie wurden mir von damaligen Kennern dieser Ausbildung vermittelt vor vielen Jahrzehnten - ehe es das Internet gab. Dieses "zertrete die Schwachen" - wenn auch mißverstanden - war das Feldgeschrei und Lebensmotto einer ganzen verführten Generation und damit Weltgeschichte geworden. Fand NACH der Niederlage der Deutschen Eingang in alle Welt. Man hat sich um Deutschland zu besiegen eben auch der Methoden der Deutschen bedient! Und das gilt ebenso für5 den Bereich der "geistigen Aufrüstung".

Nein, jener User der Crowley Lehren neben die eines Jesus stellte hatte schon ein feines Gesür - auch wenn ihm diese Zusammenhänge unbekannt gewesen sein dürften. Ich kann ihn nur bestätigen.


"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
patrol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 01:34
Hallo!
@jafrael, wusste Jesus um die wirkung seiner Worte oder Mohamed?
Möchte zwar jetzt nicht Crowley und die beiden grossen Propheten der "Neuzeit" gleichstellen, aber irgendwo haben die Aussagen eine, wenn auch geringe, Ähnlichkeit!
Die Thulegruppe (oder soll ich sagen, die Nazis) hat auch Thesen aus den Lehren Jesu, Mohameds und aus der Edda missbraucht!
Finde die Lehren von Crowley garnicht mal so undumm!
Man sollte sie auf jeden Fall mal lesen und sie sich (das ist wichtig!!!) mal durch den Kopf gehen lassen!
Hoffe, ich werde jetzt hier nicht falsch verstanden!!!!
Lieben Gruß
-P-


Lebe jeden Tag als ob es Dein letzter wäre!!! Reisen bildet!!!


melden
hellcam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 01:57
Jafrael
lass den nachwuchs doch auch mal ne chance;)
das wäre mein einwand gewesen...du bringst das immer so gut auf den punkt..hast du da nen guten link zum thema? meine infos sind nur aus dem Buch das schwarze reich von carmin,


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 03:20
@patrol

Ich finde Crowleys Lehre einfach nur verwirrend und absolut Gefährlich was man nicht abstreiten kann. Jesus Lehre ist es nicht. Man kann Jesus Worte nicht im ganzen Zusamenhang so falsch verstehen. Die Thule gesellschaft bediente sich übrigens auch dem Glaube der Samureis. Bin jetzt zu müde aber das war irgend etwas mit "durch das Schwert sterben..."

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 03:20
@hellcam

LAnge VOR Carmin hatte ich Kontakt zu dieser "besonderen" Art brauner Esoterik.

Es war der Alt-Nazi Dietrich Eckart, einer der geistige Mentoren, der Studien über Crowleys gnostische Sexualmagie betrieben haben soll..

Im WEarburg-Institut, wo die meisten Crowlex-Dokumente aufbewahrt sind fhelen ausgerechnet die Unterlagen über die Jahre 1930 - 32 in denen Crowley in Berlin war. So feht z. B. ausgerechnet die Schrift Crowleyl "Lovbe and Adventures in Berlin", die wahrscheinlich seine Erinnerungen an diese Zeit zusammenfasste.

"Nach dem inzwischen verstorbenen Ankläger in Nürnberg Airey Neave gab es "Dokumente, die den Einfluß esoterischen DEnkens auf die Nazi-Führung belegten, die dann bewußt beiseite gelassen wurden und später verloren gingen. Die Verwendung dieser Dokumente hätten den Angeklagten ermöglicht geistge Verwirrung vorzuschützen und so wg. eingeschränkter Zurechnungsfähigkeit der Verurteilung zu entgehen. Die Westmächte und die SU hätten noch dazu befürchtet, daß wie bei der Büchse der Pandora ein Schwall unheilvoller irrationaler Ideen die Welt überschwemmt und eventuell auch andere Völker infiziert hätte."

(aus: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus - Nicholas Goodrick-Clarke)

Die Aleister Crowley Connection ist auch in dem bekannten Buch von Trevor Rovenscraft - "Der Speer des Schicksals" angeführt. Ernstzunehmende Historiker wie Goodrick-Clarke lehen dessen Behauptungen eines engeren Kontakts Hitler-Crowley jedoch ab.


<" Die Verbindung zwischen Crowley und dem Nationalsozialismus bestand in Wirklichkeit vor allem in der Person einer schon alten Dame, Martha Künzel. Frau Künzel war eine Freundin von Madame Blavatsky gewesen, war prominente Vertreterin des ultrarechten völkischen Okkultismus - und von Crowleys Liber al vel Legis begeistert. Sie war der Ansicht, dass sowohl Crowley wie Hitler auf das gleiche Ziel, eine neue, auf den Wahren Willen gegründete Ordnung, hinarbeiteten. Sie schickte Hitler 1925 ein Exemplar des vor ihr ins Deutsche übersetzte Liber AL . In ihren Augen war Crowley der Prophet des Nationalsozialismus, Hitler selbst ein Thelemit, durch den das deutsche Volk seinen (dämonischen) Willen Ausdruck geben konnte. Sie behauptete gar, Hitler sei ihr magischer Sohn. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass sie je zu Hitler engeren Kontakt hatte, der völkische Esoteriker nachweislich bestenfalls als nützliche Idioten betrachtete und es bestimmt nicht nötig hatte, Crowley als Lehrmeister in Sachen Tu-was-du-willst in Anspruch zu nehmen. Immerhin hatte Frau Küntzels Wort in der völkisch-okkultistischen Szene einiges Gewicht, und da vor allem Himmlers SS völkisch-okkultistisch beeinflusst war, enthält die Legende vom Nazi-Vordenker Crowley vielleicht doch ein Körnchen Wahrheit. Was Crowley 1925 von den Nazis hielt ist mir nicht bekannt.">

aus:

http://www.mmsseiten.privat.t-online.de/rs-006.htm


Ein weiterer "Kenner Crowleyscher Magie" war Ron L. Hubbard, der Gründer der Scientology:

<"Bereits in den frühen fünfziger Jahren hatte Hubbard die Menschen als
"Figuren im Spiel des Lebens" (8) bezeichnet. Vermutlich entnahm er
diesen Teil seines Weltbilds der Lehre des Valentinus (9), von der sich
auch Aleister Crowley (10), der spätere Vorsteher des Geheimordens "Ordo
Templi Orientis" (O.T.O.) (11), und Helena Petrovna Blavatsky (12), die
Vordenkerin der Ariosophie, inspirieren ließen. Dafür spricht etwa ein
"geheimes Forschungsprojekt" (13), das Hubbard im Jahre 1976 ins Leben
rief. Dessen Ziel war es, die Lehren gnostischer Gruppen zu ergründen....

Hubbard, der für kurze Zeit den Rosenkreuzern angehörte (17) und über
seine Verbindung zum O.T.O. auch Einblick in die Hierarchie des Golden
Dawn gehabt haben muß, hat die einer Zwiebel gleichende Schalenstruktur
(18) seiner Bewegung vermutlich aus eben diesen Vorbildern konstruiert....

...Crowley kannte geheime
Schriften des "Golden Dawn" und hat sie als Grundlage seiner eigenen
Praktiken eingesetzt.">

Ende der Zitate.

Dieser "Golden Dawn" wiederum ist nach einigen Berichten die Mutterloge der Thule (Quelle: u. a. "Aufbruch ins Dritte Jahrtausend")

aus:

"Wurzeln von Scientology, Teil 3"

http://www.pewid.ch/SCI/wurzeln3.html



Wie heißte es in der Esoterik immer so schön?: "Es hängt alles mit allem zusammen"!

*bösegrins*





"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 03:25
@jafrael

Danke für diese aufschlussreichen Infos :)

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 03:42
und eben gerade was aus Crowleys Lehren alles endstanden ist das ist einfach der Hammer. Die Bibel hat zwar auch viele abspaltungen aber nicht in so einem heftigen Rahmen. Ich meine Zeugen Jehovas gegen den hardcor Satanismus oder Scientologie zu vergleichen..das ist lachhaft!!

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
hellcam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 04:45
Jafrael

wow da hab ich erstmal ne weile dran zu kauen;) dieser Themenbereich interessiert mich schon seit langen, du hast mir echt ne menge zeit gesparrt.Vielen Dank!!!


melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 05:01
@cortex

Der Fairnes halber möchte ich aber darauf hinweisen, daß die kritische historische Forschung dergleichen "okkulte" Verbindungen der führenden NSDAP-Funktionäre zu den großen Okkultisten wie Crowley ablehnt, das Buch Speer des Schicksals" in der Luft zerreißt und auch der Thule nur einen geringen Stellenwert in Sachen Okkultismus einräumt (Auch DAS ist in dem Wer von Nicholas Goodrick-Clarke erwähnt und zwar SEHR dediziert!).

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Aleister Crowley

26.07.2005 um 05:10
@hellcam

Ich empfehle Dir das Buch Goodrick-Clarke´s. Es hat auch die Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit. Ausführlice Bibliografie und umfangreiches Fußnotengedöns! Da bist Du sicher nicht aufs "Glatteis" geführt zu werden. Außerdem ist das Buch nicht sehr dick und erschwinglich. Eine Fülle von Literaturempfehlungen und Besprecgung anderer Werke, die das Thema Okkultismus im III. Reich beackern sind eine wahre Fundgrube. Es erspart einem so manche "Irrfahrt" in diesem vermienten Gelände.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Anzeige
hellcam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aleister Crowley

26.07.2005 um 05:35
danke, werd mir das Buch auf jedenfall besorgen!


"erspart einem so manche "Irrfahrt" in diesem vermienten Gelände."

:) mittlerweile kommt diese Thule geselschaft schon in so Blockbustern wie Hellboy vor...natürlich weit entfernt historischer tatsachen...

gute Nacht!


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden