weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Voynich Manuskript

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Manuskript, Voynich Manuskript

Das Voynich Manuskript

20.01.2004 um 13:01
Ich hab Interesse! Bei f25v.jpg meinst Du sicher das kleine Känguruh-ähnliche etwas?


melden
Anzeige
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

20.01.2004 um 21:15
Jo, hübscher Drache, oder? Könnte Tabaluga sein...

Hier hab ich mal das ASCII und den Font gespiegelt:
http://www.messcom.de/MESSCOM/MDO/voynich/voynich.html

Zeilen, die in dem ASCII-Text mit # beginnen, sind Kommentare (davon gibts ne menge).
Alle echten Textzeilen beginnen mit Foliant-nummer und -zeile.
Sämtliche Kommentare sind in Englisch, aber Du wirst schon durchsteigen ;)


melden

Das Voynich Manuskript

23.01.2004 um 11:04
Hi Moran!

Stimmt, Tabaluga könnte es sein! Vielleicht war der Verfasser ein kleiner Nostradamus??? ;-)

Danke übrigens für die Dateien! Hast Du auch die jpegs dazu gezippt vorliegen?


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

27.01.2004 um 14:12
"Hast Du auch die jpegs dazu gezippt vorliegen?"

Kann ich mich mal drum kümmern, sobald ich die Zeit dafür finde...


melden

Das Voynich Manuskript

27.01.2004 um 15:47
würde mich freuen modran! :)


melden
deinekleine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

27.01.2004 um 22:57
Aaaalso...

ich hab mich heut irgendwie auf diese Seite bzw in dieses Forum verirrt (fragt mich nicht wie - ich weiß es nicht mehr -> aber die Wege des Herrn sind unergründbar)

Nun ja, wie dem auch sei. Ich hab schon sehr viel interressante Sachn gelesen aber bei manchen Themen fehlt mir scheinbar die Hintergrundinfo. Deshalb meine Frage: Was ist das Voynich Manuskript?! Ich hab bisher noch nie was davon gehört und woher kommt das und worum gehts da eigentlich???

Ganz viele liebe Grüße
Dèsirèe


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

28.01.2004 um 00:34
ganz mysteriöse Sache, Desiree... ;)
Wo rums da geht weiß bis heute keiner, da hat man sich schon zu Keplers Zeiten den Kopf drüber zerbrochen.

Zum Glück ist der Name 'Voynich' (so hieß der Mann, der das Ding Anfang des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt hat) so selten, daß man mit google fast nur Super-Treffer landet. Dann noch 'Seiten auf deutsch' aktivieren, und Du findest alles Wichtige darüber, z.Bsp.:
http://www.homomagi.de/voynich.htm
oder
http://home.t-online.de/home/0222478110-0001/voynich.htm
oder
http://ourworld.compuserve.com/homepages/Volkmar_Kuhnle/voy nich.htm

Der Roman "Indiana Jones und der Stein der Weisen" handelt auch darüber.


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

28.01.2004 um 00:37
(In den letzten Link hat das Forum ein %20 eingeschmuggelt, das müßtest Du per hand aus dem Link rausnehmen...)


melden
nebirosh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

28.01.2004 um 08:14
und noch einmal. leider habe ich keiner seite gefunden die aufschluss darüber gibt wer sich wann mit welcher systematik oder mit welcher software an das manuskript gewagt hat. meine idee dazu ist folgene : angenommen das script ist autentisch. es gibt in vielen sprachen so etwas wie flexieble vokale, die jenachdem welcher buchstabe voran geht oder folgt anders ausgespropchen werden. angenommen die einzenen "wörter" bekommen aufgrund des vorrangegangenem oder folgendem "wort" einen anderen sinn. das würde z.B. erklären warum derart viele "wortwiederholungen" im script vorkommen. eine weiter mögliche ist das die bilder den schlüssel liefern. man kann zum beispiel in bildern den code zum entschlüsseln versteckt haben, um einen dualismus zu erzeugen. wer die bilder nicht deuten kann kann ebensowenig die schrift entziffern oder umgekehr, ergeben die bilder ohne den text keinerlei relvanz. angenommen der verfasser war geistig umnachtet, wäre meines erachtens die handschrift wesentlich anders ausgefallen. angenommen zwei personen haben das script geschrieben kann es vielleicht sein das ein "biocode" ähnlich den triplets der menschlichen DNA den schlüssel leifert, so das man prinzipiell eine mehrzahl der "worter" zusammenrechnen muss um daraus das ursprüngliche wort zu bilden. oder das sogar wechselweise gelsen werden muss, ein wort vom ersten schreiber, das zweite wort vom zweiten schriftsteller ( in jeder anderen kombination denkbar ) usw. immer noch angenommen das script ist autenthisch, so läge jeder veschlüsselung ein code zugrunde der mehr oder minder complex ist. oder auf naturkonstanten basiert die wir nicht kennen. oder aufgrund unserer dezimalen schreibweise nur sehr ungenau beschreiben können.

viele viele annahmen, weder ein beweis noch eine möglichkeit die annahmen zu überprüfen, da uns sicherlich allen die nötige computerpower und vermutlich die zeit fehlen dürfte solch complexe formeln aufzustellen.

If there is no one to talk to you might believe that suicide is painless


melden
deinekleine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

28.01.2004 um 15:29
Hi modran!

Erst mal danke für die Links. Leider bin ich momentan noch in der Arbeit und kann mich nicht drüber informieren, aber ich werd mich gleich dahinteklemmen, wenn ich zuhause bin.

Ich fass mal kurz zusammen: Es handelt sich um ein Scirptum, dass man ??? im Jahre Schnee gefunden/entdeckt oda wie auch immer hat, und das bis heute niemand übersetzten konnte? Man weiß nit mal annähernd worum es geht?

Find ich irgendwie verwirrend. Wieso schreibt irgendjemand irgendwas, was niemand lesen kann? Was glaubst denn du was es ist? Oder meinst dass es ein 'Fake' ist und gar keinen tieferen Sinn hat?

Hm... nun ja, ich werd mich da heut ein bisschen schlau machen, dann kömma ja a bissi drüber diskutieren. Hab gsehn dass sehr viele Links bereits hier im Forum rumschwirren, sogar mit Bildern und so. Muss sagen, bin wirklich neugierig und danke nochmal.

Lg
Dèsirèe


melden
psylucy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

30.01.2004 um 15:05
das voynich manuskript ist erstmals in prag aufgetaucht und befand sich im besitz von john dee. da er es für die hohe summe von 600gd verkauft hat ist anzunehmen, dass er den schlüssel mitgeliefert hat.
dee hat das manuskript gechannelt, was die fremde sprache erklährt.
die annahme, das manuskript konnte bis heute nicht entschlüsselt werden ist reine desinformation! es enthält wissen, welches der breiten masse nicht zugänglich gemacht werden soll. es überrascht mich, dass jeder um die politik der amerikanischen geheindienste weiss, und man doch bei jeder neuen behauptung darauf hinweisen muss dass denken angebrachter ist als glauben.


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

30.01.2004 um 17:19
"...dass denken angebrachter ist als glauben."

Aber daß das Script bereits entschlüsselt wurde, DAS soll ich Dir einfach glauben, ohne die geringsten Indizien?


melden

Das Voynich Manuskript

30.01.2004 um 18:09
Link: web.bham.ac.uk (extern)

Wenn das Manuskript schon entschlüsselt ist, warum gibt es dann noch eine Projektgruppe, die sich mit der Entschlüsselung beschäftigt?


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

30.01.2004 um 23:25
@mind:
Es scheint völlig egal zu sein, über was man sich in diesem Forum unterhält:
irgendwann kommt immer jemand und macht eine Verschwörungstheorie daraus... ;)


melden
nebirosh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

31.01.2004 um 06:41
wenn es einen schlüssel gibt, der zu der zeit entstanden ist in der auch das script geschrieben wurde, kann er nicht derart kompliziert sein das heutige computer ihn nicht hätten finden können.

If there is no one to talk to you might believe that suicide is painless


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

31.01.2004 um 08:12
@ modran

danke für die links.
besonders der letzte beinhaltet deutliche bilder.
anhand der bilder im abschnitt biologie mit den dort "nymphen" genannten naturwesen,ist mir klar geworden,daß dort das prinzip der naturwesen und ihre wirkungsweise im bezug auf die jeweilige pflanze erklärt wird.
es sind bilder wie ich sie ähnlich schon - in anderen ausführungen umschrieben -
gelesen habe und also wiedererkenne.
das manuskript ist auf jeden fall als eine inspirierte schrift mit hohem wahrheitsgehalt anzusehen. ich schließe dabei von den bildern auf den inhalt der schrift,deren entschlüsselung sich mir ebenfalls entzieht.
ich denke man müßte dort einen oder mehrere psibegabte menschen hinlassen.
ich denke nicht daß es eine geheimschrift mit einem code ist.
weshalb sie als solche auch nicht entschlüsselt werden kann.
wer immer es geschrieben hat,er hat es nicht selbst geschrieben sondern seine hand wurde geführt.aufgrund der auf der erde nicht vorhandenen pflanzen muß man davon ausgehen ,daß es sich um die vegetation eines anderen planeten als die erde handelt.
dies deckt sich auch mit der erkenntnis,daß menschen und menschenähnliche naturwesen im ganzen universum was ihre form und gestalt betrifft kaum nennenswert von den erdenmenschen differieren.
wärend die pflanzen durchaus meist ganz anders aussehen. aus der sichtweise mit den mir zur verfügung stehenden informationen,muß ich sagen,daß es sich
sehr wahrscheinlich um einen bewohner eines anderen planeten handelt der per astralreise vorübergehend in ein medium geschlüpft ist und geschrieben bzw gezeichnet hat . eine übersetzung gibt es vermutlich nicht,da sonst gar nicht erst in dieser fremden sprache geschrieben worden wäre.
eine sprache bzw schrift die so auf der erde nicht vorkommt und auch nie vorgekommen ist.
dasselbe gilt auch für die pflanzen.
die dargestellten wirkungsweisen und ihr aussehen hingegen kommt im ganzen universum also auch auf der erde vor.
was könnte demnach dann der sinn des ganzen sein ?
nun,leider stehen mir keine bilder des astronomischen teils des manuskriptes zur verfügung ,denn ich vermute,daß sich in den dortigen bildern weitere
hinweise auf die geistige herkunft dieses manuskriptes verbergen.
allerdings muß ich noch hinzufügen,daß aus astrologischer sicht auch die sternzeichen in sehr engem verhältnis zu den naturwesen stehen und die abschnitte biologie und astronomie so gesehen zu unrecht voneinander getrennt wurden.
was die 12 sternzeichen betrifft so handelt es sich dabei ebenfalls um universelle archetypen und sind nichts spezifisch erdbezogenes.
ich weiß zwar nicht wie die übersetzungsgremien darauf gekommen sind ,daß die darstellung der sternzeichen mit dem zeichen fische beginnt,weil ich die diesbezüglichen bilder nicht auf dem link finden konnte,aber gesetzt dem fall es wäre dem tatsächlich so,dann könnte dies als ein schlüssel genommen
werden .
andererseits darf ich allerdings auch nicht unerwähnt lassen,daß das zeitalter der fische bereits seit über 70jahren vorüber ist und davor etwa 2000jahre gültigkeit hatte.also auch zu der zeit in der das manuskript erstmals aufgetaucht ist .
vermutlich ist dies aber zu banal um nähere beachtung zu verdienen.
wenn aber für die bewohner dieses planeten das zeichen fische den frühlingspunkt darstellt , dann sagt dies schon einiges über das mögliche gestirn aus. da der frühlingspunkt widder auf der erde in der astrologie den punkt des ascendenten also der geburt des menschen in einem horoskop darstellt,gewissermaßen als wichtigster bezugspunkt für die interpretation eines horoskopes darstellt. muß es sich bei der herkunft des geistig agierenden autoren um ein gestirn handeln das in erster linie vom prinzip des zeichens fische geprägt ist.
aber wer glaubt schon daran, daß der neptun von menschen bewohnt ist ...;)




schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

31.01.2004 um 08:15
korrektur

>>>die dargestellten wirkungsweisen und ihr aussehen

...bezieht sich auf die naturwesen !! nicht auf die pflanzen...

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
modran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

01.02.2004 um 21:13
@nebirosh:
Da stellst Du aber Anforderungen an die heutigen Computer, die ich als Programmierer nicht bestätigen kann.

@taothustra:
Ich stimme Dir völlg zu,, wenn Du sagst, man müßte über diese Seiten eher meditieren als logisch grübeln.
Jegliche Logik hat hier bisher noch nix gebracht, die besten Kryptoanalytiker haben sich die Zähne ausgebissen, und nur immer neue Rätsel ans Licht gebracht, anstatt die alten zu lösen.
Aber im Sommer auf freiem Feld an einem Lagerfeuer sitzen und auf eine Seite aus dem Script starren - das ist wahnsinnig atmosphärisch und interessant. ;)

Widersprechen muß ich Dir jedoch in der Hypothese, daß die Pflanzen auf anderen Planeten irgendwie mit irdischen vergleichbar wäre.
Die sind sowas von anders und unvorstellbar, das kannst Du Dir nicht vorstellen...

Außerdem sind die Sternzeichen definitiv erdbezogen, denn von einem anderen Stern aus gesehen sieht der Himmel völlig anders aus - weil die Welt drei Dimensionen hat, und nicht nur zwei.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

03.02.2004 um 06:05
@ modran

>>Widersprechen muß ich Dir jedoch in der Hypothese, daß die Pflanzen auf anderen Planeten irgendwie mit irdischen vergleichbar wäre.
Die sind sowas von anders und unvorstellbar, das kannst Du Dir nicht vorstellen...

.....g* - du willst also andeuten,du wüßtest wie die pflanzen auf anderen planeten aussehen ? selbst wenn,dann doch wohl kaum von allen.

....übrigens das ende des schwanzes des kleinen drachen hat eine greifhand...soviel zu den tieren auf anderen planeten.

>>>Außerdem sind die Sternzeichen definitiv erdbezogen, denn von einem anderen Stern aus gesehen sieht der Himmel völlig anders aus - weil die Welt drei Dimensionen hat, und nicht nur zwei.

...die sternzeichen sind leider nicht das,was man im allgemeinen so darüber denkt.
sie haben sehr wenig mit den fixsterngruppen zu tun die man im nachhinein mangels erklärung erst dazu gemacht hat.
die sternzeichen sind anderer natur und nur für besonders begabte menschen erschaubar,da sie besonderer energetischer natur sind.
um anhaltspunkte für deren position für die überlieferung zu schaffen für diejenigen die sie nicht sehen konnten,wurden fixsterne zu gruppen und zeichen zusammengefasst.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Anzeige
psylucy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Voynich Manuskript

05.02.2004 um 09:57
Die Sternbilder des Voynich Manuskriptes stammen durchaus von der Erde und zwar aus dem Europäischen Raum. Ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass die Abbildungen der Vegetation und dem Leben eines anderen Planeten entsprechen. Einige wenige der Pflanzen kommen durchaus auf der Erde vor! Bei anderen muss man sich vor Augen halten, dass der Betrachter diese niemals im wachen Zustand erblickte. Er zeichnete vielmehr Visionen auf. Diejenigen unter euch, welche Traumreisen, Schamanische Reisen, oder auch Astralreisen unternehmen werden sicher wissen, dass unter den Wesen welchen man begegnet sowohl Menschenähnliche, als auch typische Verkörperungen von Naturkräften sind. Auch die Wesenheiten, welche uns abnorm erscheinen lassen es (zumindest für mich) wahrscheinlich werden, dass es sich um die "Traumlande" handeln mag, oder sagen wir besser um eine Welt, wie sie das Medium auf astraler Ebene erblickte/ihr gezeigt wurde.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden