Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkwürdiges Erlebniss

42 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erlebniss, Merkwürdiges ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:01
Hallo erstmsal,
ich verfolge dieses Forum seit mehr als 1 jahr, und das ist mein erster und vielleicht mein letzter tread. ich beschäfftige mich mit Astralkörper ,leben nach dem tod. Diese geschiche die ich euch erzähle geschäh vor 2 jahren und seit dem hat sich meine auffasungs gabe veränder.

Zu meiner Geschichte:
Ich war mehr als 5 tage ohne schlaff das ´(die schlaflossiegkeit war auf eine Droge zurückzuführen) nach diesen tagen versuchte ich wieder zu schlaffen weil ich am nächsten tag eine lange reise hinter mir zu bringen versuchte da war ich gezwungen(körperlich) wieder Einbieschen zu schlaffen sonst wäre ich nicht in standen dise Reise durchzustehen,
nun ja es war so gegen 20 wo ich mich versuchte auf´s ohr zuhauen da ich am nächsten tag eine reise zeit von ca.14std. hatte, aber ich konnte nicht einschlaffen da ich ein Fan von gras bin rollte ich mir ein joiny um gut einschlaffen zukönnen. Im ersten Moment wirkte es auch auch ich lag seelenruhig im Bett und versuchte so wie immer wen ich abends Gras rauchte(einfach nur schlaffen:)) ) Schlaffen doch nach einigen stunden bekam ich körperliche Anfälle (schweisausbrüche, angstzuständ, Paranoia) ich war aber in jenem zustand wo ich alles klar mitbekam, irgendwen in der nacht, es war totenstill alles im Zimmer(geästezimmer meiner Tante im Ausland) der eleffant der auf der Schrankwand der Zimmer den ich schon seid meiner Kindheit kannte begann mich einfach anzustarren, ich dachte mir das es vielleicht die übliche Paranoia die aufgrund der Drogen wirkte aber das war ganz andres Gefühl ein Gefühl von Bekanntheit(ich finde kein anderes Wort dafür) das über mich her Kamm und auf der anderen Seite auch Angst die die Situation mit sich gebracht hat.
Ich lag also in diesen Doppeltbett im dem ich auch schon alls kleiner Junge lag und ich hatte die Angst aber eine vertraute Angst und sah alls würde mich der eleffant (eine Figur) mich einfach angefangen hat anzustarren mein Herz fing an zu raßen (so ein Gefühl kurz vor dem Fahlschirmsprung) aber mein Körper war ganz erstarrt ich könnte mich einfach nicht mehr bewegen nix ging mehr, als dann, ich weis nett mehr nach wenigen Minuten oder Stunden urplötzlich war eine stimme zu hören, die sagte" Hab keine angst" und immer lauter war alles ich bemerkte das die stimme von der andere Seite des Bettes kamm drehte ich mich in panischer angst zur seit und sah meine tote couisine(seit 7 jahren tod war) die neben mir im Bett lag und sagte: Hab keine angst ich tue dir nichts, ich Hab dich schon vermisst aber hab keine sorge wir sehen uns bald wieder!"Es war nicht mehr meine Cousine so wie ich sie in Erinnerung hatte sonder solche in meinen Alter eine Frau aber am Gesicht konnte man sie ganzgenau erkennen(so wie würde man einen verwandten nach langer zeit wieder erkennen). Ich fragtet Sie im delirium, was sie von mir wolle Sie antwortet: "Wir werden bald alle wieder zusammen sein" Ich Antworte Ihr: "Wie bald?" Und sie nahnte mir ein Datum und grüßte mich und ihre Mutter, beider ich in dieser Zeit wohnte. Sie sage das das alles nur ne kurz Phase sei und war wieder Weg der Raum war wieder dunkel und leise (sogar der Eleffant von der Schrankwand war nicht mehr zusehen).Danch hatte ich so eine opanische zeit das ich bei offen Fenster und eingeschlateten Licht eine Zigarette nach der anderen gerauch habe bis meine Taante mich aufwecken wollte alls mein Taxi in einer 1 Stunde kommen sollte.

Ihr könnt mich für verück halten aber was sagt ihr zu meinen Erlebniss?
Ist Euxh auch schon so etwas Passiert? und wen Ja?
War das vielleicht nur ein OBE?
Und plz keine müll beiträge wen dich der tread net interssiert lass die finger von der tastertur!!
Peac und Friede Euer Speedy


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:06
pep, ephedrin, koks, xtc,
lang wach bleiben, keine frage.

aber 5 tage?

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat schdaiff: "Seine Sig beantwortet dir, warum Kreis einen "hohen Rang" hat *hehe*"
-=eBai=-



melden
mj ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:14
Schreib Dich nicht ab...


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:14
@Keis
ja ein sehr gutes Speed, dass du hier in Deutschland nicht bekommst. Aber das tunt nix zum theama da ich schon öffters über 8 -10 tag tage net schlieff wie geasgt das war mal ich hab auch dadurch keine schäden oder so das was das einzige erlebniss dieser art und das war vor zwei jahren ich konsummiere nur noch ob und zu weed aber das nur einzuschlaffen cu
DerSpeedy


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:20
>>>
ja ein sehr gutes Speed, dass du hier in Deutschland nicht bekommst.
<<<

nungut,
entweder du schreibst bewusst quark oder du weißt selbst nicht was du schmeißt.
bezweifel dass es speed gibt, dass vom reinheitsgrad bzw. von den auswirkungen sehr stark ist und dass es nicht in deutschland gibt.
auch hier gibts gutes speed.

wie auch immer.
nach 5 tagen verabschiedet sich jeder körper,
egal wie gut der stoff ist.


zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat schdaiff: "Seine Sig beantwortet dir, warum Kreis einen "hohen Rang" hat *hehe*"
-=eBai=-



melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:21
@mj
wieso soll ich mich abschreiben Junge komm mal klar, ich bin doch kein junkie oder irgen ein freak man ich arbeite meine 8std.5 tage die woche genau so wie du und hab auch ein normales leben dieser tread bezieht sich nur auf das erlebniss


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:25
@Keis
da kannst noch so lange zweifelln wie du wiellst wenn du n koch kennst ist der reinheitsgrad für einen das kleinste prob aber das tut hier nichts zu sache mein damalieger drogen konsumm hat mit diesem tread fast nix am hut


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:34
ich kann dir versichern ds du nen film geschoben hast. ich habe mich interessehalber über sämtliche drogen informiert, habe ein refferat in der verufschule gehalten und bin selbst auch nicht ganz braf gewesen (is aber schon so einige jahre her).

in meiner schlimmen damaligen zeit hab ich durch drogen ne menge mit gemacht.

nicht das jetzt jemand denkt junkie oder so, so schlimm war es nicht.
ihr könnt euch vielleicht was reimen wenn ich sage das ich jedes wochenende in der disse war. das mit den drogen blieb bloß nicht beim wochenende.

jetzt zu dir:

durch eigener erfahrung und reichlich informationen kann ich dir sagen das du nen film geschoben hast.
ich merke es schon daran wie du versuchst uns dein gefühl von deinem moment klar zu machen.
ich kenne es, wenn man etwas auf droge fühlt, was man nicht beschreiben kann, gefühle die man noch nicht hatte und man denkt man könnte es unterscheiden ob es von der droge kommt oder nicht. man bildet sich ein zu wissen ob etwas real ist oder nicht.
tja, diese einbildung sind ebenfalls nebenwirkung der droge.

ich muss sagen das ich stolz bin aus eigerner kraft und eigenem verstand und willen zu sehen was mit mir und meinen mitmenschen während dieser zeit geschehen ist.
ich hab seit jahren keine droge ausser alk und zigaretten mehr angefasst.
und das ist auch gut so.
lass es lieber auch, sonst wird das nicht dein letzter horrortrip gewesen sein

Für manche eine Klopapierrolle, für andere die längste Serviette der Welt.


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:38
Viele Drogen sind verlogen. Besonders wen man sie so Intensiv Konsumiert.
Ab und zu nehmen tut gut. Konsumieren, und das sagt das wort schon aus ist nicht gut für die Phsyche.

Kenne Menschen die von solchen Erlebnissen nach Extremen Konsum Berichtet haben.
Meiner Meinung nach biste knapp einer Phsyschose entkommen. Nach denn symtomen zu Urteilen. Junge war das Knapp puhhh :)

TIP: Schalt mal ein Gang runter. Oder gleich mehrere Gänge.

Übrigens MJ sagte nicht schreib dich ab, sondern schreib dich nicht ab.
Versteh ;)

Gruß


Jesus ist der Weg zu GOTT


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:43
ich bin dafür das das mal langsam in unterhaltung verschoben wird

Für manche eine Klopapierrolle, für andere die längste Serviette der Welt.


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:43
"Danch hatte ich so eine opanische zeit das ich bei offen Fenster und eingeschlateten Licht eine Zigarette nach der anderen gerauch habe bis meine Taante mich aufwecken wollte alls mein Taxi in einer 1 Stunde kommen sollte."

deine chance, nochmal klar im kopf zu werden und auf dauer ein normales leben zu führen - und ich verspreche dir, früher oder später wirst du dir das wünschen, und zwar verdammt heftig - ist marginal, aber wenn dir wirklich etwas daran liegt, nicht deinem eigenen gesellschaftlichen untergang (bahnhofspenner) gewärtig werden zu müssen, lass dir helfen.
drogen gehören zur menschheit, aber es gibt immer menschen, die damit nicht umgehen können, und zu denen gehörst du.
wach auf, deine tote cousine lag nicht neben dir, dein zerfresssenes gehirn hat dich gefickt.
ist aber deine eigene entscheidung, was du aus dir machst.



ein gehirn wäscht das andere.


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:45
@ villain
"dein zerfresssenes gehirn hat dich gefickt. "


den merk ich mir ;)


Für manche eine Klopapierrolle, für andere die längste Serviette der Welt.


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:51
@Pakk
ja wen ich nicht wüste was mit mir passiert würde wen ich bestimmte drogen konsummier, würde ich es nicht hirher schreiben und es soll auch kein trip bericht werden wie es manche zu glauben meinen, das war damals nicht das erste mal oder auch nicht das letzte mal wo ich sowas gemacht habe aber ich kann dir zu 100% versicher(dasHerz lügt mich hoffenttlich nicht an) aber ich kann dir sagen das war kein trip ich hatte schon pilz und andrer horror trips wo tauben mit mir unterhaltungen führeten aber das war ganz, was andres wie gesagt, der drogen konsum lag ne weile zurück seit der letzten line war es glaub 32 stunden oder so und grass alls langjähriger kiffer bezeichne ich net als droge. Es war was anderes es ist, ich kann es nicht ihn wotren schilder die unterhaltung belief siech net auf die 2 sätze die ich geschrieben hab wie gesagt es war fast die ganze nacht und ich war genau so klar wie jetzt bei den verfassen diesen täxtes aber das ist schon lang her, du hates bestimmt auch deine erfahrungen und ich meine aber ich sage es dir es war ganz anders wen du weist was ich mein also
Peace Speedy


melden

Merkwürdiges Erlebniss

05.12.2005 um 23:53
schön einrahmen... ;)

ein gehirn wäscht das andere.


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:00
@villain
ich bin kein gefickter bahnhofspenner wie du es meinst ich hab die drogen genau so konsumiert wie alle anderen mal am wochen ende mal auf reisen ales was fun macht
aber wie ihr das wieleicht verlesen habt ich rauche heute noch nur ob und zu ein joiny sonst nix das ist schon paar jahre her das hat wie auch immer nix mit dem drogen konsum ich war und bin kein junkie ich hatte genau vor 5 jahren den gleichen job wie jetzt es hat sich nix veränder nur an meiner lebensanrt hat sich was veränder, und ihr sollte nicht über den drogen konsumm minimieren sonden sich auf mein erlebniss das damal die ganze nacht gedauert hat thementiert.
Und mein nick Speedy hat nix mit dem drogen konsum zutun den hab ich schon seit meinen 6lebensjahr also
Peace und Liebe Speedy


melden

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:12
LOL :) Seit dem sechsten Lebensjahr denn Nick " Speedy " . Na auch nicht von schlechten Eltern.

Glaub mir doch Junge, du bist in der Nacht fast Hängengeblieben. Schrillen bei dir da nicht die Alarmglocken. Sowas nennen Ärtzte Phsyschose.
Deine Symtome die du beschreibst sagen das aus. (wiederhol).

Mach mal Pause. Und komm weg vom Konsum.
Ürigens, Junkis verneinen auch die ganze Zeit das sie keine sind. So Hart es auch klingen mag.

Gruß

Jesus ist der Weg zu GOTT


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:21
@Lamm
Langweilt dich das net immer den gleichen schit zu schreiben?
Man ich hab schon seit über 2 jahren keine harten drogen konsumiert , komm mal klar , und ich denken nich das ich eine " Ärtzte Phsyschose"von habe. Ich hab ganz normales leben so wie du vielleicht noch besser! :-) aberdas kotz mich an mich zu wieder hohlen deshalb du bist n oberflächlicher spako ;-))


melden
mj ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:26
Was sind Psychosen?
Unter dem Begriff Psychose werden Krankheiten zusammengefaßt, bei welchen schwere Beeinträchtigungen der psychischen Funktionen vorliegen. Das Ausmaß der Erkrankung ist so schwer, daß eine Bewältigung aus eigener Kraft kaum mehr möglich ist. Der Bezug zur Wirklichkeit ist meist erheblich gestört, das Denken, die Wahrnehmung, das Wollen und das Fühlen sind beeinträchtigt.

Was bedeutet Schizophrenie?
Ein Teil der Psychosen wird Schizophrenie genannt. Das Wort "schizophren" kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Seelenspaltung". Der Begriff umschreibt die von den Betroffenen erlebte Wahrnehmung von zwei nebeneinanderstehenden und teilweise unvereinbaren Wirklichkeiten.

Was sind die Symptome der Psychose?
Das Krankheitsbild ist sehr vielgestaltig. Es gibt jedoch einige sehr häufige Symptome. Die Gedankengänge sind oft gestört, die Konzentration und das logische Denken sind beeinträchtigt, die Sprache zerfällt und wird unverständlich. Das Fühlen, Handeln und Wollen scheint widersprüchlich zu sein. Die Umwelt wird als verändert erlebt. Manche Kranke fühlen sich von anderen Menschen oder fremden Mächten bedroht und verfolgt, sie leiden in der Folge unter massiven Ängsten, sind erregt und angespannt, bisweilen aggressiv. Die Stimmungslage schwankt stark. Manche Kranke haben Trugwahrnehmungen (Halluzinationen) z.B. hören sie nicht reale Stimmen, die sie bedrohen, beleidigen, ihr Tun kommentieren oder ihnen Befehle erteilen, fühlen sich bestrahlt oder körperlich verändert, haben Visionen. Auch berichten manche Kranke von der Empfindung, von außen gesteuert zu werden, sie glauben, daß ihre Gedanken beeinflußt oder gelesen werden können oder daß sie selbst die Gedanken anderer Menschen lesen können.

Daneben gibt es aber auch weniger auffällige Symptome, die eher Ausdruck eines Mangelzustandes zu sein scheinen. Deshalb werden sie auch Minussymptome genannt. Die Kranken klagen über Leistungsminderung, Depressionen oder Verarmung der Gefühle, Müdigkeit, Erschöpfung.

NEU: Checkliste Psychose
Auf der Seite des Bonner Zentrums für Beratung und Behandlung bei erhöhtem Psychoserisiko finden Sie eine Checkliste, mit der sich erste Hinweise auf eine mögliche Psychose finden lassen: www.zebb.de

Woher kommt die Erkrankung?
Die Entstehung einer Psychose beruht vermutlich nicht auf einer einzigen Ursache, sondern ist an mehrere Bedingungen geknüpft.

Zum einen spielen körperliche Faktoren eine Rolle. Stoffwechselstörungen des Gehirns werden als Hauptursache angenommen. Bestimmte Botenstoffe, die Impulse zwischen Nervenzellen übertragen, scheinen im Ungleichgewicht zu stehen.

Vererbung hat ebenfalls einen gewissen Anteil, der von der Bevölkerung aber häufig überschätzt wird. Eine Psychose ist keine Erbkrankheit. Die Wahrscheinlichkeit, zu erkranken ist allerdings erhöht, wenn Vater oder Mutter an einer Psychose leiden.

Umwelteinflüsse beeinflussen den Ausbruch und den Verlauf der Erkrankung. Menschen, die an einer schizophrenen Psychose leiden, reagieren möglicherweise besonders sensibel auf außergewöhnliche Belastungen.

Wie häufig sind Psychosen?
Psychosen sind häufige Erkrankungen. Weltweit erkranken ca. 1% aller Menschen im Laufe ihres Lebens an einer Psychose. Dies entspricht in etwa der Häufigkeit der Zuckerkrankheit. In der Regel beginnt die Erkrankung zwischen der Pubertät und dem 35. Lebensjahr, seltener auch schon im Kindesalter oder nach dem 50. Lebensjahr. Männer und Frauen sind gleich häufig betroffen.

Wie werden Psychosen behandelt?
Grundsätzlich sollten Psychosen von Fachärzten für Psychiatrie behandelt werden. Die Behandlung kann ambulant oder in schweren Fällen stationär erfolgen.

Die Kombination von medikamentöser Therapie, psychotherapeutischen Verfahren (stützende Gespräche, Einüben neuer Verhaltensweisen) und soziotherapeutischen Maßnahmen (lebenspraktische Maßnahmen) hat sich bei der Behandlung schizophrener Psychosen als sinnvoll und wirksam erwiesen.

Die akuten Symptome der Schizophrenie bilden sich unter der Behandlung mit speziellen Psychopharmaka, den sogenannten Neuroleptika, im allgemeinen gut zurück. Ohne die Einnahme dieser Medikamente ist eine Behandlung nur selten erfolgversprechend.

Stützende psychotherapeutische Gespräche und weitere Psychotherapieverfahren werden bereits in der akuten Krankheitsphase eingesetzt. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Krankheitsbewältigung und wirken sich günstig auf den Verlauf der Erkrankung aus.

Wie verlaufen Psychosen?
Der Krankheitsverlauf ist individuell sehr verschieden. Etwa bei einem Drittel der Erkrankten heilt die Psychose nach einem einzigen Krankheitsschub folgenlos aus. Bei einem weiteren Drittel kommt es zu mehreren psychotischen Schüben über einen längeren Zeitraum mit dazwischen liegenden Intervallen, in denen die Betroffenen beschwerdefrei sind. Lediglich bei etwa einem Drittel kommt es zu einer chronischen Entwicklung mit ständig vorhandenen Symptomen oder einer anhaltenden Persönlichkeitsveränderung.

Eine Psychose ist also keine unheilbare Erkrankung, bei der Mehrheit der Betroffenen nimmt sie einen günstigen Verlauf.

Was können Angehörige tun und wo finden Angehörige Unterstützung?
Der richtige Umgang mit dem Kranken ist von großer Bedeutung für die Stabilität und Gesundheit des Betroffenen. Günstig wirkt sich aus, wenn die Angehörigen den Kranken in seiner Krankheit akzeptieren und ihn unterstützen ohne ihn zu unter- oder überfordern. Überbehütung sollte genauso vermieden werden wie Gleichgültigkeit oder feindselige Ablehnung.

Fast immer sind die Angehörigen durch die Erkrankung ihres Familienmitglieds oft selbst erheblich belastet. Deshalb ist es wichtig für die Angehörigen, über die Erkrankung informiert zu sein und auf die eigene seelische Gesundheit zu achten.

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei den Gesundheitsämtern der Städte und Gemeinden und bei Selbsthilfeorganisationen für Patienten und Angehörige.

Im Internet z.B. unter www.psychiatrie.de


Quelle: http://www.webpsychiater.de


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:31
@mj
Und was soll deine Quellen darstellen??
Giebts n Grund??


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:34
@all
Ja
Ich hocke in meiner gummiezelle neben mier liegt meine frau und in kindergummiezelle lkiegt der kleine und vor dem allen steht seit 3jahren mein wagen
man, man ihr seid fresks ;-)


melden
derspeedy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Merkwürdiges Erlebniss

06.12.2005 um 00:46
@all
Mir fählt da übrigenst was ein :
Ich schulde euch Freaks keine Rechenschaft über meine Vergangenheit so voll meine Gegenwart als auch Zukunft wen ihr was sagen wollt dann sagt ihr das zu tread das ich nach vielen Jahren versucht habe zu einen text zusammen zufassen und von erfahren Leuten und (keine kidiz) die noch keine Sackhaare haben eine Meinung zu meinen erlebinssen zu geben also bitte ich die restlichen member die zu diesem theama ein Beitrag haben zu posten

thx
Euer Speedy


melden