Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theorie der Unsterblichkeit

48 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mystery, Unsterblichkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Theorie der Unsterblichkeit

09.02.2004 um 20:42
Man stirb an dem Tag nur wenn man dem "Schiksal" glauben schenkt, also "abergläubisch" ist auch wenn ihr FAST alle sagen würdet ihr seids nich^^!! Außerdem wird dir dein Schiksal höchstens eine Lüge Erzählen, damit du auch an de Tag an dem du solst deine Zukunft Gegenwart und Vergangenheit zuende leben kannst! Es sagt dir dieses Datum also nur damit!!!!! du dich vor den Zug schmeißt^^...
der Satz is gut^^

By

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."



melden

Theorie der Unsterblichkeit

09.02.2004 um 21:53
@dragonmike

Kennst du den Film ``Final Destinion``.

In den moment wo du dich vor den Zug schmeisst, aendert der TOD seine Plan und du stirbst im gleichen Augenblick.

Aber jetzt ersthaft, es gibt ne richtig interressante Theorie der Unsterblichkeit. Wir werden deshalb nur alt, weil unsere Koerper ``oxdiert``. Das passiert in dem wir atmen und essen. Wenn man den Prozess im Koerper mit Medikamten aufhalten koennte, wuerden wir unsterblich. Das wuerde von Wissenschaftlern bewiessen. Es gab sogar ein interressanten Versuch ohne Medikamente:
Eine Maus duerfte so viel essen wie sie wollte, die andere Maus hat genau die haelfte fressen bekommen. Das Resultat: Die Maus die so viel fressen duerfte wie sie wollte, lebte 2 Jahre. Die andere Maus lebte 4 Jahre, also das doppelte.

Ist doch krass, und wenn die Forscher echt bald ein Medikament entwickelt, das uns ewiges Leben schenken wuerde, wuerden wir fast unsterblich.

Schon seit Jahren werden die Menschen immer aelter, und das nur durch die Forschung von Medikamenten, also wird bald mal Zeit das wir fuer immer LEBEN.

tomekk


melden

Theorie der Unsterblichkeit

09.02.2004 um 22:53
Seht es doch mal so:
Alles was existiert besteht aus Energie, auch sämtliche Materie.
Energie kann nicht verloren gehen, sie ändert nur ihre Zustandsform.
Wenn man also stirbt, gibt man seine Energie zurück an den großen Kreislauf.
Also ändern auch wir nur unsere Zustandsform und sind dadurch irgendwie
schon unsterblich. Ob unser Bewußtsein ( auch Energie ) dies schadlos
übersteht und sein Inhalt erhalten bleibt, wage ich allerdings zu bezweifeln.
Deshalb mein Motto.


NICHTS lebt ewig !


melden

Theorie der Unsterblichkeit

09.02.2004 um 23:00
Ach so, fast hätte ich`s vergessen. Stellt euch vor, alle würden ewig leben. Es
wäre die Hölle. Wir sind doch jetzt schon Überbevölkert ! Wenn keiner mehr
stirbt aber immer neue Menschen geboren werden haben wir ein echtes
Problem. Vieleicht ist das ja auch der Grund, warum man keine entsprechenden
Medikamente kaufen kann. Wer weiß, ob sie nicht schon existieren.


NICHTS lebt ewig !


melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 00:33
Um die Unsterblichkeit zu erlangen, musst du deinen Todestag kennen
Das ist ein Widerspruch. Man kann nicht unsterblich sein wenn man doch irgendwann sterben muss. Unsterblichkeit heißt, du kannst nicht sterben und lebst ewig. So seh ich das.

Wenn man seinen Todestag kennen würde, wäre man nicht automatisch unsterblich weil man dann genau so handeln würde wie es vorherbestimmt wäre und würde aufgrund seinen Wissens vom eigenen Todestag sterben. Beispiel Terry Pratchet:alles Sense (glaub ich): Auf der Scheibenwelt kennen alle Magier den Zeitpunkt, an denen Gevatter Tod sie abholt. Einer unter ihnen macht sich sein ganzes Leben lang Gedanken darüber, wie er dem Tod entgehen könnte. Am Tag seines bevorstehenden Todes hat er eine Kiste gebaut, die ihn vor dem Tod bewahren soll, mit den mächtigsten Zaubersprüchen versehen, kommt nix rein, kommt nix raus. Er steigt also 5 Minuten vor seinem Tod in die Kiste und verschließt sie von innen ... -.- 5 Minuten später hört er neben sich in der Kiste eine Stimme "HMMM DUNKEL HIER" (Tods Stimme). Seine Kiste ist so sicher, kommt nix rein, kommt nix raus, ebensowenig Luft. Tja das wars dann. Schicksal hat Recht behalten.


ich weiß, dass ich nichts weiß


melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 11:36
@kewlblade

>>>Das ist ein Widerspruch. Man kann nicht unsterblich sein wenn man doch irgendwann sterben muss. Unsterblichkeit heißt, du kannst nicht sterben und lebst ewig. So seh ich das. <<<

Warum? wenn man annimmt das das Schicksal was auch immer es ist(Gott??)
dir sagt das du am 15.3 stirbst, dann wird es auch so passieren.
Man könnte da wieder mit Physik antworten:
Wenn Gott macht über die Zeit hat könnte er sie einfach anhalten deine erinnerung verändern und du wirst nie auf den Genanken kommen Selbstmord zu begehen.
Dann könntest du dich auch nicht davor entziehen das du am 15. stirbst wenn Gott es so will.
Für den Zeitraum bis zum 15 wäre man sozusagen "unsterblich" egal ob jemand auf dich einsticht oder mit der Panzerfaust auf dich schießt.

@ TomMystery
>>>Ist doch krass, und wenn die Forscher echt bald ein Medikament entwickelt, das uns ewiges Leben schenken wuerde, wuerden wir fast unsterblich<<<

Das halte ich für keine gute Idee. leopold hat recht. Überbefölkerung wäre die Folge.
Ausserdem ist es unmöglich den Menschen unsterblich zu machen, auch wenn man ein Medikament hätte. irgendwann würdest du verrückt werden, wenn alles schon ein mal gesagt wurde.
Dann wird eine stille einkehren. Die Menschen wären nicht mehr Menschen. Sie würde alle vor sich hinvegetieren. 100000 Jahre später wäre es genauso
---->Die Menschheit würde sich nicht weiterentwickeln und zug´runde gehen.


@leopold
>>>>Seht es doch mal so:
Alles was existiert besteht aus Energie, auch sämtliche Materie.
Energie kann nicht verloren gehen, sie ändert nur ihre Zustandsform.
Wenn man also stirbt, gibt man seine Energie zurück an den großen Kreislauf.
Also ändern auch wir nur unsere Zustandsform und sind dadurch irgendwie
schon unsterblich. Ob unser Bewußtsein ( auch Energie ) dies schadlos
übersteht und sein Inhalt erhalten bleibt, wage ich allerdings zu bezweifeln. <<<<

Das ist vollkommen korrekt.
Wenn man es genau nimmt bestehen wir und unser planet nur aus sternenasche.
Dann wären wir ja wieder bei der Entstehung des Universums aber das gehört nicht in diesen Thread.



mfg
ra



melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 11:40
@ all
ihr last euch zu sehr von medien Filmen etc. beeinflussen.

nur so ein rat von mir

mfg
ra



melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 11:44
mir ist gerade noch was zum thema unsterblichkeit eingefallen

so weit ich weiß ist es eigentlich nicht logisch das man nicht unsterblich ist.
Begründung:
Der Mensch regeneriert sich ständig, keine Knochen sind älter als 10 Jahre.
Aber ich habe gehört das der Mensch nur bei Sauerstoff altern kann.

Sauerstoff bringt also Leben und tot gleichzeitig???

über dieses thema wird man noch lange diskutieren können.

mfg
ra



melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 11:55
Warum? wenn man annimmt das das Schicksal was auch immer es ist(Gott??)
dir sagt das du am 15.3 stirbst, dann wird es auch so passieren.

siehe oben.Wenn man seinen Todestag kennen würde, wäre man nicht unsterblich weil man dann genau so handeln würde wie es vorherbestimmt wäre und würde aufgrund seinen Wissens vom eigenen Todestag danach handeln und dann an dem Tag sterben. Trotzdem ist man dann nicht unsterblich.

Unsterblichkeit
(Definition, Bedeutung, Erklärung im Lexikon)

Eigenschaft eines Lebewesens, welche es ihm unmöglich macht, zu sterben.

Bedingt durch Stoffwechsel und der damit einhergehenden Alterung ist diese Eigenschaft einem Lebewesen eigentlich niemals zuzuordnen, daher ist die Unsterblichkeit eher in Mythen und Sagen zu Hause. Bekannte Vertreter der Unsterblichkeit sind Elfen, der Highlander oder in eingeschränktem Sinne auch Jesus.

Es gibt jedoch auch Berichte über Lebewesen, die der natürliche Tod angeblich nie ereilt (z. B. Seegurken). Prinzipiell könnte man auch vielen Einzellern Unsterblichkeit attestieren, die statt zu sterben sich teilen, ohne dass eine Leiche zurückbleibt


ich weiß, dass ich nichts weiß


melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 20:45
@leopold und Amun-Ra

Deshalb sollte die groesste Aufgabe der Menschheit die Forschung an Raumschiffen sein. Damit wir uns im ganzen Universum ausbreiten koennen und das geht nur wenn wir unsterblich sein wuerden. In den naechsten hundert Jahren sind geplant riesige Raumschiffe (Fassungsvermoegen:300.000 Menschen) die durch Universum fliegen und nach bewohnbaren Planten suchen und sich dann ein Teil nieder laesst und der Rest fliegt weiter. Also denke waere das Problem mit der Ueberbevoelkerung geklaert.
Also ich wuerde nicht verrueckt werden, wenn ich unsterblich sein wuerde, ich kann mir nix besseres vorstellen , und ich glaube den Gedanken teile ich nicht alleine. Wie ich schon erwaehnt habe, ist der Sauerstoff der uns altern laesst und es ist nur noch ne Frage der Zeit bis es die Wunderpille gibt, voraussichtlich werden wir es noch erleben, so haben es die Forscher vorraus gesagt.


tomekk


melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 21:08
@ ammun ra

richtig,der mensch regeneriert sich ständig.
und irgendwann hört er sich auf zu regenerieren. der beginn des fade-out .
der rest ist formsache....g*
der mensch hat die möglichkeit seine lebenserwartung zu verkürzen,nicht aber die möglichkeit sie zu verlängern .


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Theorie der Unsterblichkeit

10.02.2004 um 21:28
ich würd nicht sagen, dass man, wenn es ein medikament gegen das altern gibt, unsterblich wäre... man könnte dann nur nicht mehr an altersschwäche sterben.... aber alle anderen todesarten wären weiterhin möglich....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Theorie der Unsterblichkeit

13.05.2004 um 16:05
@Tommy137

vollkommen richtig


melden

Theorie der Unsterblichkeit

14.05.2004 um 23:18
wenn der alte thread schon wieder geöffnet wurde:

Deutschland galt zur Zeit der Weimarer Republik als extrem überbevölkert:
40 millionen Einwohner, verteilt auf die doppelte Fläche .... soviel dazu
man gewöhnt sich an alles ;-)

mal an einen Relativisten: wenn das Datum für nen Zeitraum von 24 h gilt, man aber am Tag vorher, am 15. (hypothetisch! ) per Raumschiff losfliegt, und die nächsten 24 h (bis zum Beginn des 16.) auf der Erde schon eine Woche vergangen ist, was dann?


melden

Theorie der Unsterblichkeit

15.12.2004 um 16:32
die Theorie der Unsterblichkeit-durch-energie ist mir erst vor kurzem gekommen. Das wuerde den 'Tod' nicht ausschliessen, wir hoeren auf zu leben, aber die Teilchen aus denen wir bestehen sind ewig. Das heisst allerdings nicht dass das Mittel Mensch weiter besteht. Man kann den Menschen (oder allgemein alle Lebewesen) als Zusammenschluss von kleinen Teilchen bezeichnen. Ein Mensch ist eine Gesellschaft von kleinsten Teilchen, der grund dieses Zusammenschlusses ist fuer die Gesellschaft (also den Menschen) im weitesten sinne unbegreiflich oder nicht vernuenftig erklaerbar. Wenn der Mensch stirbt loest sich die Gesellschaft auf und das Wissen das ueber diese angehauft wurde geht verloren.


melden

Theorie der Unsterblichkeit

15.12.2004 um 16:57
hm ich glaube man würde einfach VERRÜCKT werden .. dann wäre man nicht im stande von der brücke zu springen :)

aber stellt euch mal vor ihr wisst es wirklich .. man wäre gelehmt .. am ende .. feierabend..


If we can't protect our selves and our people....
No one will protect us!



melden

Theorie der Unsterblichkeit

15.12.2004 um 17:32
Also ich glaube ich würde nicht verückt werden solange der Körper nicht weiteraltert is alles gut dann kann mann machen was man will.

So für immer 25 wäre doch geil und wenn alle anderen sterben würden... na und? klingt hart is aber so

Hier sollte eigentlich was geisreiches stehen wie bei den anderen aber ich weiss nichts und deshalb schreib ichh das hier.


melden

Theorie der Unsterblichkeit

15.12.2004 um 18:11
wenn man vom schicksal sein todesdatum gesagt bekommt, dann möchte ich den typen sehen, der dem schicksal ein schnippchen schlagen will und sich vorher vor nen zug wirft ;-)

ich sehe es wie tommy. unsterblichkeit bedeutet eine überaus gute regenerationsrate zu besitzen und uralt werden zu können, wenn man nicht gerade geköpft wird oder sowas. aber ich glaube, dass nichts für die ewigkeit sein kann. das ist völlig unmöglich... selbst planeten sterben, dann würde der unsterbliche aber ganz schön blöde gucken, wenn er die nächsten jahrmilliarden im weltraum schwebt, wenn er glück hat findet er was zu fressen und benutzt den metanausstoss um zum nächsten planeten zu fliegen (wie vulgär :-))

das der mensch immer älter wird hat aber auch bald seine grenze erreicht. immerhin regelt (ich nenn es mal) die umwelt unser leben und nicht wir sie. bei überbevölkerung würde uns irgendeine klimakatastrophe, meteroideneinschlag oder ne neue seuche wieder auf ein minimum reduzieren. ausserdem hält die nahrungsmittelproduktion unsere anzahl ja auch in grenzen. wenn die fischbestände leer sind, kein platz mehr für felder da sind. dann gehts uns wie den tieren, wir sterben. wusstet ihr das dank der klimaerwärmung die asiatischen reisernten um 10% zurückgegangen sind. was meint ihr wie viele noch sterben werden, wenn das so weiter geht. die meere werden auch immer leerer. noch haben wir einen guten vorrat an zuchtvieh, aber lass mal ein jahr "die ernte" dank einer tierseuche ausfallen, dann is hier der bär los.

bin wieder voll vom thema abgekommen :-)

s1: ich habe immer recht
s2: ich weiss, dass ich damit unrecht habe
s3: das gibt mir wieder recht
q.e.d.



melden

Theorie der Unsterblichkeit

18.12.2004 um 11:07
unsterblichkeit....äh ja...wenn wir unseren todestag wüssten, würde unser schicksal das so bestimmt haben, also wäre von vorab schon alles festgelegt...du würdest auf die art und weise handeln die vorbestimmt ist und somit wäre dein todestag entweder eine lüge...oder die wahrheit.. sterben tun wir sowieso irgendwann und in der zeit sind wir meiner meinung nach "unsterblich" da unser schicksal es so vorbestimmt hat...
ehrlich gesagt ich rede schonwieder zuviel ******... nunja...ob es nu schicksal gibt oder nicht ist jetzt einfach mal ausser acht gelassen...


melden

Theorie der Unsterblichkeit

18.12.2004 um 16:06
@ Unser Körperliche hülle, also das Fleisch, stirbt, nach ner gewissen Zeit<
Unsere SEELE, ist Unsterblich<<<<
Wer an Wiedergeburt glaubt, weiß was ich meine!
Wer weiß, daß wir aus einem bestimmten Grunde, auf Erden verweilen, nach dem Körperlichem Tode, in s Jenseits übergehn, weiß es auch......

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden