weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kurz vor dem Tod

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod Tot Annahme

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 18:46
Es gibt wirklich sehr viele Menschen die das gespürt haben , und wie Mr.Dextar sagt , es gibt auch ziemlich oft vorboten, auch wenn diese erstmal erkannt werden müssen


melden
Anzeige
zoon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 20:10
Kurz vor dem Tod?

Nun, es gibt Menschen, die kämpfen bis zuletzt und es gibt Menschen, die spüren, das ihr
menschliches Ende naht, sie nehmen ihr Ende an.

Alle Menschen, die ihr Ende spüren, möchten sich im Kreis ihrer Lieben verabschieden.
Sie wollen Hände spüren, liebe Worte hören.

Altersbedingt sterben? Sicher spüren Menschen, wenn sie ihre Kraft langsam verlässt.

In Krankheit sterben? Auch in diesem Fall spüren Menschen ihr nahes Ende.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 20:21
Ja , aber das Menschen dagegen ankämpfen würde ich nur im krankheitsbedingten Fall vermuten


melden

Kurz vor dem Tod

11.06.2008 um 09:34
Wie kann man denn gegen eine Krankheit kämpfen? So sind die Menschen, glauben immer wenn eine Krankheit sie nicht tötet, habe maaaaan sie besiiiiieeeegt.....


melden

Kurz vor dem Tod

11.06.2008 um 09:59
Ich denke, kurz vor dem Tod,lässt man sein Leben nochmal Revue passieren.Natürlich nur die schönsten Ereignisse,in der Hoffnung,das die Seele dort bleibt.

Weißt du schon das sich die Menschen mehr an schlechte Ereignisse erinnern als gute, weshalb sollte das den anderst sein vor dem Tod.


melden

Kurz vor dem Tod

12.06.2008 um 08:21
@Hesher

Ja so ähnlich mein ich das , das die Menschen sich nicht hängen lassen und meinen sollen sie doch sterben , sondern versuchen weiterzuleben und einfach den Willen dazu zeigen


melden

Kurz vor dem Tod

16.06.2008 um 18:31
Ich arbeite im Altersheim.

Und es ist bei jedem Bewohner der selbe Ablauf, die Leute bauen mit zunehmendem Alter immer mehr ab. Viele haben Schmerzen und wollen auch einfach nicht mehr.

Sie essen und trinken weniger bis gar nicht mehr, wollen keine Medikamente mehr nehmen ect.

Ihr Körper gibt ihnen das Signal das es langsam an der Zeit ist und das merken sie auch. Es ist also nicht verwunderlich das sich die Menschen kurz vor ihrem Tod besonders "auffallend bzw. anders" verhalten.

Das ist was ganz natürliches.


melden

Kurz vor dem Tod

16.06.2008 um 23:18
Nein da kommt kein Engel vorbei geflogen..
man weiß wann man stirbt..
zumindest die meisten wissen es.

DMNF


melden

Kurz vor dem Tod

17.06.2008 um 03:50
Ich habe 10 Jahre auf ner Intensivstation gearbeitet und zwischendurch in einem Pflegeheim.
Natürlich kann man sagen:"die Menschen dort wissen, daß es dem Ende zugeht" aber das is so nicht richtig. Viele Leben Jahre in einem Pflegeheim und auf Intensivstationen erlebt man sehr häufig Überraschungen - in beide Richtungen.
Ich habe sehr oft erlebt, daß Patienten, die bei Bewußtsein waren, kurz vor ihrem Tod davon sprachen, daß es jetzt Zeit ist bzw. sie haben gefragt, ob sie jetzt sterben.
Das überraschende: Ich spreche dabei nicht von Patienten, bei denen das Sterben vorauszusehen war. Sondern Patienten, die sich auf dem Weg der Besserung befanden und die uns mit ihrem Ableben "überrascht" haben.
Ähnliche Beobachtungen habe ich im Pflegeheim gemacht.
Ich möchte nicht darüber spekulieren, woher sie es wissen; ob da Jemand/Etwas ist, daß es Ihnen sagt...oder ob der Körper irgendwie klar verständliche Signale sendet... oder ob sie einfach sterben, weil sie aufgegeben haben.
Wollte Euch nur mal wertungsfrei meine Beobachtungen mitteilen


melden

Kurz vor dem Tod

17.06.2008 um 08:49
Ich hatte noch vor kurzem einen Sterbefall im Bekanntenkreis, der Mann regelte bis ins kleinste sein Ableben, schrieb das Testament um, regelte alles für die Beerdigung. Er kam erst in Krankenhaus dort wurde die Diagnose gestellt: Lungenkrebs im Endstadium, er nahm die Diagnose ruhig an. Er wollte nur noch nach Hause zu seiner Tochter, die ihn schon dem Krankenhausaufenthalt gepflegt hatte. Er wusste genau das er nicht mehr lange zu leben hatte, die Tochter gab ihm nach einigen Tagen in der Nacht einen Keramik Engel in die Hand, weil er kaum noch was sagen konnte, er keine richtige Luft mehr bekam. Er nahm den Engel in die Hand lächelte und schlief friedlich ein. Er wusste genau wann seine Stunde geschlagen hatte.


melden

Kurz vor dem Tod

17.06.2008 um 09:47
Da kommt kein Engel.
Menschen spüren, wenn ihre Kräfte zu Ende gehen.
Dass sich Menschen "mit ihren Liebsten unterhalten" mag daran liegen, dass diese sich meist am Sterbebett einfinden.
Ich habe viele Menschen erlebt, die im Sterbeprozess Angst hatten.

Und wenn Dich der Tod plötzlich und überraschend trifft, als Herzinfarkt, als Unfall, als Geschoss - da hat dann noch nicht mal der Engel ausreichend Zeit.

Klassischer Fall religiös motivierten Wunschdenkens.


melden

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 11:37
Ob Engel kommen die eine seele "heimführen" gehört wohl zu einem Mythos, den die Kirche immer wieder versucht den gläubigen ein zu impfen. Dennoch gibt es viele die glauben das es mehr gibt, das es etwas gibt was die sterbende Seele begleitet.

Viele Sterbende merken wenn es zu ende geht, es gibt auch Menschen die es nicht merken oder nicht merken wollen, das das lebenslicht im Körper langsam, ganz langsam ausgeht.


melden
der_weise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 21:58
Allso meine Theorie ist da etwas anders.

Wenn man stirbt, hören die Organe nacheinander auf zu funktionieren.

Aber was passiert mit der Energie die den Menschen am Leben hält?

Da ich insgesamt schon zwei Todeserfahrungen gemacht habe, und vier Nahtoderfahrungen, kann ich sagen es gehen unheimliche Dinge in dieser Welt vor sich.
Meine Theorie ist folgende.

Da es einen Energieerhaltungssatz gibt, wird Energie nie verbraucht sondern nur umgewandelt. Das ist erwiesen Wissenschaftlich.
folgendermassen muß die Energie, was der Volksmund alls Seele bezeichnet irgendwo hin. Die Religionen behaubten das es eine weiterentwicklung gibt,
wo der Mensch zu Gott werden kann.

Beachtet man das wir nur ca. 10 - 12% unserem potenzial nutzen, stellt sich die Frage, was ist mit den übrigen ca. 90% ?
Denn das Gehirn benötigt 2/3 unseren gesamten Energiebedarf.
zu viel um es als zusatz brach liegen zu lassen.
deshalb muß es eine möglicchkeit geben, das wir auf mehr als 12% zugreifen können.

In der Theorie würde ein Mensch bei Nutzung von 80% einen Aufstieg erleben.
Und bei 90% zu einer reinen Energieform aufsteigen. Bei 100% währe er Gott.
Vieleicht ist das auch der Sinn des Lebens. :)

Ich habe bei meinjen Ehrfahrungen ein Rückblick auf mein bereits geführtes Leben gehabt. Von einem Engel wahr aber nix zu sehen.
Nur ein bereits verstorbener Verwander hat gesagt, das meine Zeit noch nicht gekommen sei. Was immer das heisen soll.

Seit diesem Erlebnis als Kind mit 4 Jahren, entwickele ich zunehmend eine Art 7. Sinn.

Aber was auch immer im Momment des Todes passiert, muß einen höheren Sinn haben.
Denn wir sind noch lange nicht das was wir sein sollten.

Bis denn. ;)


melden

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 22:11
Kann auch nur aus meinem Verwandenkreis berichten das jemand mal gesagt hatte das er in der Nacht in ein ganz tiefes Loch fällt und nicht wieder raus kommt. In der Nacht ist er gestorben.Er war auch scjhon über 90. Ich denke durchaus das man vorher spürt wenn es zu ende geht.


melden

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 22:18
Der_Weise : Typischer Fall von keine wirkliche Ahnung haben verbunden mit Wunschgedanken ;)

folgendermassen muß die Energie, was der Volksmund alls Seele bezeichnet irgendwo hin.
Die "Energie" (ich nenns nicht Seele ;) ) , geht auch irgendwo hin. Zum einen als Wärme und zum anderen als letzte Muskelkontraktionen ( Totenstarre ) und dann is, von der Energie her, der Körper nichtmehr von einem Stein unterscheidbar ;)


melden
der_weise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 23:09
@anavirn

Du scheinst von Physik ja nur Basis Wissen zu haben.
Kleine Nachhilfe.

Ein Teil geht durch Wärme verloren, das idt richtig.
Aber was ist mit dem Elektrmagnetischem Feld? Das der Körper noch etwa drei Tage
nach dem der Tod eingetreten ist, vorhanden ist.

Selbst an sehr alten Gräbern ist dieses Feld noch nachzuweisen mit technischen Geräten. Obwohl der Körper schon lange zu Staub zerfallen ist.

Denk mal über den Energieerhaltungsgrundsatz nach!

Denn der ist Fakt.

Zudem sehe ich in einem menschlichen Körper, nur eine physikalische Maschine.

Die den Betrieb einstellt, sobalt was defekt ist.
Oder wie erklärst du denn sonst, die Transplantationstechnik???
Noch vor Hundert Jahren hätte man jemanden aus unserer Zeit in ein Irrenhaus gesteckt. Da unser heutiges Allgemeinwissen damals unvorstellbar war.

Mfg :)


melden

Kurz vor dem Tod

22.06.2008 um 23:32
Du scheinst von Physik ja nur Basis Wissen zu haben.
Kleine Nachhilfe.

Wenn du wüsstest ;P

Denk mal über den Energieerhaltungsgrundsatz nach!
Denn der ist Fakt.

Stimmt, der ist auch Fakt.

Aber es ist nicht Fakt, dass irgendwelche Staubhaufen ein EM-Feld haben.


Oder wie erklärst du denn sonst, die Transplantationstechnik???
Ganz sicher nicht damit, dass Menschen eine Seele haben. Vielmehr genau anders rum, von der Transplantationstechnik aus gesehen, ist der Körper u. die Organ eine Maschine, von denen man Teile von Körper A nach Körper B pflanzen kann.
Etwas skurril, deine Denkweise ;)


melden
HolyFighter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

23.06.2008 um 00:53
Vor ca. einem 3/4 Jahr ist meine Patentante gestorben.

Sie war Diabetikerin und lebte bei meiner Großmutter und meinem Großvater.
Kurz zuvor hatte sie einen längeren Krankenhausaufenthalt hinter sich gebracht.
(Diabetisbedingt)

Als sie schließlich wieder nach Hause kam, ging es ihr wieder richtig gut und auch die Ärzte sagten, alles seie wieder in Ordnung.

Tja einen Tag darauf war sie tot.
Am Morgen an einem Herzinfarkt gestorben.
Das merkwürdige daran war, dass meine Mutter (ihre Schwester) am Abend zuvor noch bei ihr war.
Meine Patentante sagte am Ende des Besuches noch einmal (Ich zitiere jetzt den genuen Wortlaut: Danke das du mich noch einmal besucht hast.).
Meine Mutter meinte auch, dass sich diese Aussage sehr merkwürdig angehört hatte.
Sie war erst 50 Jahre alt und hatte schon wesentlich schlimmere Zeiten hinter sich gebracht.


melden

Kurz vor dem Tod

23.06.2008 um 03:12
Wir sterben nicht von einem Augenblick auf den anderen sondern laufen dem Tot mit jedem neuen Tag entgegen. Wir sterben jeden Tag.

ziemlich deprimierend was :|


melden
Anzeige

Kurz vor dem Tod

23.06.2008 um 10:42
Ich kann auch nur erzählen was passiert is als mein Vater Starb.

ca. 2 Wochen vorher hats angefangen im zimmer im fahlen licht zu leuchten zuerst dachte ich dass das von einer lampe kommt da ich nie nachgesehen hatte aber meine mutter sagte dass sie nie über nacht eine lampe anhatte.
mein Vater hat sich immer in den raum rein gedreht gehabt ca. 2 tage zuvor hat er sich in richtung schrankwand umgedreht und seine hand aus dem bett gestreckt in richtung schrank dabei stand niemand, vielmehr konnte da niemand stehen, da das bett direkt an der schrankwand stand. aber da war jemand von meinem gefühl her.

was noch war mein vater hat auf die ganze familie gewartet, erst als alle da waren und sich verabschieden konnten ist er gestorben. naja aber das hört man ja ziemlich häufig dass manche menschen auf angehörige warten dass sie sich noch verabschieden können.

das von meiner seite aus

gruß MarcoG


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mysteries?17 Beiträge
Anzeigen ausblenden