weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kurz vor dem Tod

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod Tot Annahme

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 01:19
kann es sein, das jeder Mensch kurz vor seinem Tod einen Besuch von einer Art Engel erhält, der ihm oder ihr sagt, dass die Zeit nun abgelaufen ist und vielleicht noch Infos hat, wie es weiter geht...

manches würde dafür sprechen:

- viele sterbende sagen kurz vorher, dass es nun vorbei ist
- kurz vor dem Tod unterhalten sich Menschen noch mit den Liebsten
- viele sterben ohne Angst


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 01:41
und die meisten sterben unerwartet

"kurz vor dem tod" ist das pralle leben

buddel


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 01:55
Ich glaube, daß der Mensch es einfach von sich aus spürt, daß es nun zu Ende geht.

Ich meine man ist ja selbst der eigene Körper.
Ist doch klar, daß man selber dann auch merkt wenn man stirbt. Die Erkenntnis dringt dann vom Unterbewußtsein ins Bewußtsein.

Spin


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 02:45
Bevor es zuende geht spuckt der Körper noch ein paar Salven bewusstseinsverändernder Drogen aus,bevor im Hirn alle Türen zugehen


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 02:58
das sog. "ektoplasma"

buddel


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 03:11
Ich glaube ein Monat vor dem Tod ist wertvoller als 20 Jahre mitten im Leben.
Weil man die Welt aus einer anderen Perspektive sieht. Tod umgibt uns immer aber wir realisieren das nicht so. Ich denke nicht dass alternde Menschen Angst vor dem Tod haben. Sie haben das Leben schon gelebt und sind in den meisten Fällen eher nachdenklich oder glücklich.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 03:34
eher das wir so in einem schockzustand geraten, so wie ihr kennt das ja wenn jemmand den Finger abschneidet und der merkt das nicht mal und arbeitet weiter.

SchockzustanddDadurch werden unsere Erinnerungen aus dem hintersten Winkel des Gehirns gesaugt und schnell durchlebt dann gehts ab in dunkle jennseits. Wo immer das auch ist....

An Gott glaube ich nicht also Engel gibts keine von mir aus, ich glaube da schon eher an das unentliche Universum. Wir sind doch alle aus Sternenstaub entstanden oder?.. :-)


melden
Seidenspinne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 03:55
Die meisten ligen dann nurnoch im Bett und haben keine Kraft zum aufstehen, kein hunger mehr ect. Man merkt dann selber, dass die zeit langsam da ist.
Menschen die kurz vor einem tödlichen unfall sind oder sonst was, wissen ja auch nicht, dass sie bald sterben...


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 04:28
Ich denke:
Egal ob Unfall - oder Sterbebett.
Ja - etwas ist dann dort - was Info gibt...

Berichte sogenannter " Scheintoter " bekräftigen das !

" Vorahnungen " sind auch nicht zu vergessen...

Delon.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 08:10
Zu was sollten wir den Infos brauchen??!
Wegbeschreibung zum weißen Tunnel?!
Wenns vorbei is, ist es vorbei...
Ne kann ich mir nicht wirklich vorstellen, auch wenn die Vorstellung was tröstliches bzw "romantisches" hätte (ala Stadt der Engel?)

Aber das mit diesen "Vorahnungen" hat man eh schon oft gehört. Alte Menschen spüren, dass mit ihrem Körper was nicht stimmt oder es ist auch schon öfter vorgekommen, dass es ihnen einfach kurz vor ihrem Tod nochmal besser ging und dann wars plötzlich vorbei.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 08:15
- viele sterbende sagen kurz vorher, dass es nun vorbei ist
- kurz vor dem Tod unterhalten sich Menschen noch mit den Liebsten
- viele sterben ohne Angst


zu deinen ersten zwei punkten:
dies kann wohl nur der fall sein, wenn man schon länger schwer erkrankt ist und ich geh davon aus, dass ein mensch merkt, dass seine, ich nenn es mal lebensenergie schwindet....
man merkt ja auch, wenn man ohmächtig wird. das ist ein selten dämlicher vergleich, aber dennoch....

zum dritten:
wenn du stirbst....vor was solltest du noch angst haben? meinst du, dass es ein sog. fegefeuer gibt und unsere seelen unendlich lange qualen leiden müssen, weil man evtl. eine sünde begangen hat? das hat einfach keine relation...

ich geh immer mit der devise ins leben...have a nice day... ;)

*blubb*


melden
düsselkatze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 08:35
Ich gehe schon davon aus, dass der Mensch spüren kann, wenn es mit ihm zu Ende geht.

Alles Leben (Tiere, Pflanzen) zieht sich "zurück", will nichts mehr essen oder trinken und ist auch so nicht mehr gewillt, wirklich noch groß Kontakt mit anderen zu haben. Sie wollen meist Alleine sein.

Ich habe es bei einige Familienmitgliedern selbst erlebt. Eltern und Oma.

Meine Mutter sagte 2 Monate vor ihrem Ableben, dass sie nicht mehr kann und will. Kurz darauf kam sie in die Klinik und sie sagte noch, dass sie da nicht mehr lebend raus kommen würde. Päng, nach 4 Wochen bekamen wir dann den Anruf... Wir hatten aktive Sterbebegleitung gemacht und wollten es nicht einsehen. Meine Mutter aber sagte dies...

Mein Vater zog sich immer mehr zurück, hatte große Schmerzen und lächelte dabei. Er zog sich immer zu einem anderen Raum zurück. Da wunderten wir uns schon. Einen Tag vor seinem Tod bekam er die Ersten Bilder seines Enkels, meinem Sohn zu sehen. War ein ganz stolzer Opa. Dann sagte er, dass er nun beruhigt "gehen" könne. Und tatsächlich, einen Tag später verstarb er.

Bei meiner Oma vor 14 Jahren ähnlich. Kam ins Krankenhaus, hatte nichts auffälliges. Trotzdem sagte sie, wenn sie jetzt nicht hier raus kommt, wird sie hier nicht mehr lebend raus kommen. Schwupps, sie bekam einen Schlaganfall und nach 5 Tagen verstarb sie. Vorher nahm sie keine Flüssigkeit oder Nahrung mehr auf.

Im Sterbemoment machte sie nochmals einen lauten Säufzer und das wars. Sie wirkte entspannt.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 08:40
Ich denke das spürt man einfach schon vorher.

Mein Opa hat auch eine Woche vor seinem Tod sein Testament geschrieben, er hat es einfach im Gefühl gehabt, dass es nicht mehr lange dauert. Ich glaub jetzt nicht dass er von einem Engel besucht worden ist.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 09:55
Also ich hab da Erfahrungen mit meinem Opa gemacht , der hatte Magenkrebs und wurde operiert.
Als er wieder nach Hause kam verschlechterte sich sein Zustand dramatisch, und er sagte am 2.2.06 er werde in 3 Tagensterben. Und tatsächlich starb er am 5.02.06 um ca 6Uhr morgens

Es gibt auch die Legende das Tage vor dem ableben einer person ein käuzchen vor dessen Fenster erscheint und singt


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 12:09
Frag doch mal jemanden, der kurz vor dem Tod stand. Aber Komapatienten behaupten komischerweiße so etwas ähnliches. Aber glauben kann ich das trotzdem nicht.. ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 12:14
wer "kurz vor dem tod" stand
und darüber berichten kann
lebt.
er war nicht tot

buddel


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 12:16
Ja, aber das Phänomen, dass man das ganze Leben wie einen Film im Schnelldurchgang erlebt, wenn man kurz vor dem Tod steht, oder ihm von der Schippe hüpft soll ja schon mehr als nur paar mal erlebt wordne sein....War viel. auch etwas dumm formuliert ^^


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 13:32
Bei meiner Oma wars auch so. Die war das ganze Leben lang gehässig zu meiner Mutter (ihre Schwiegertochter) und so. In der Nacht vor ihrem Tod hat sie uns alle zu sich gerufen in ihr Zimmer und hat sich bei jedem persönlich entschuldigt und hat gesagt, dass mein Vater Sekt aus dem Keller holen soll. Ich kann mich an diese Nacht nicht erinnern, da ich erst 13 war und schlaftrunken wie Sau. Jedenfalls hat sie am nächsten Tag zu meiner Mutter und meinem Vater gesagt, dass sie eine kleine Runde spazieren gehen sollen und als sie nach 10 Minuten wiederkamen, war meine Oma tot. Kanns mir selber nicht erklären, aber irgendwoher muss sie gewusst haben, dass sie stirbt.


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 14:20
Ich erinnere mich (stand in einem Online-Nachrichtenportal;Bericht leider verschwunden),dass in einem Altersheim ein Kater die Menschen "besucht" hatte,die kurz davor waren,zu sterben. Solche "Vorboten" könnten ja durchaus vorkommen,aber in Form von "Engeln" oder was weiss ich was noch...das glaube ich nicht ;)

Diejenigen spüren wohl,dass es bald zuende ist. Und deshalb haben sie wohl auch keine Angst. Denn u.a. will jeder doch auch wissen,was nach dem Tod passiert. Die Neugier macht's möglich ;)


melden

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 18:19
Naja ich denke schon, dass das nicht einfach so passiert.

Bei meinem Lüblingsopa war das bei seinem Tod auch seltsam.
Sonst steht immer meine Oma eher auf, weil Opa krank war.
Damals ist er aufgestanden,
hat den Kohleofen aneheizt, war duschen, und hat sich in seinen besten Anzug
geschmissen. Dann hat er die Wohnung überall seltsamerweise beleuchtet
und meine Oma geweckt.
Die ist ins Badezimmer gegangen und als sie wieder nach ihm geschaut hat,
lag er in seinem Bett, friedlich eingeschlafen.
Meine Oma wusste lange Zeit mit dem Geschehen nichts anzufangen.

...

Ich denke auch, dass es seltsame Verbindungen gibt, zu Personen die einem lieb sind,
wenn sie sterben oder etwas passiert.
Selbst bei einem Unfall von meinem Papa, Oma und Opa und meinem Bruder
(Großeltern wurden durch halb Deutschland zu Besuch geholt),
wo wir nix ahnen konnten (außerhalb des Handyzeitalters)
hab ich gewusst, dass etwas nicht stimmt.
Danach standen sie mit einem Leihwagen vor der Türe ...
Der Wagen vollschrott.
Alle unverletzt.
...


melden
Anzeige

Kurz vor dem Tod

10.06.2008 um 18:35
Ich denke, kurz vor dem Tod,lässt man sein Leben nochmal Revue passieren.Natürlich nur die schönsten Ereignisse,in der Hoffnung,das die Seele dort bleibt.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden