weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kopfloser Reiter

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Reiter, Kopfloser
marci
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:03
Hallo,mich würde mal intressieren woher die Geschichte vom Kopflosen Reiter kommt !?Ich habe hier im Forum nix drüber gefunden ! Und ist an der Legende was wahres drann oder alles nur Märchen !?


melden
Anzeige

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:09
Der kopflose Reiter ist in den Volkssagen Westdeutschlands eine gefürchtete Gestalt, deren Erscheinen für denjenigen, der ihm begegnet, oft mit dem sofortigen oder baldigen Tod verbunden ist. Das Hauptverbreitungsgebiet dieser Sagen scheint das Rheinland gewesen zu sein, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die im 19. Jahrhundert aufgezeichneten Sagen, in deren Mittelpunkt der kopflose Reiter steht, nur noch einen Restbestand widerspiegeln und diese Gestalt in früheren Jahrhundert auch die Sagenwelt anderer Teile des deutschsprachigen Raumes bevölkerte.

Der kopflose Reiter wurde der Überlieferung nach zu nächtlicher Stunde gesichtet. In einigen Sagen ist die Rede davon, dass er wie aus dem Nichts erschien, während er in anderen Überlieferungen auf seinem Pferd aus einem Grab oder einer Gruft heraus galoppiert. Im Gegensatz zum "headless horseman" in Tim Burtons Verfilmung (2000) schlug der kopflose Reiter der west- und nordwestdeutschen Sagenwelt seinen Opfern nicht den Kopf ab, sondern tötete sie durch die Berührung mit der Hand. Der Volkskundler Will-Erich Peuckert gibt eine Sage aus Norddeutschland wieder, in der ein paar Jugendliche sich plötzlich einem Leichenzug gegenüber sehen. Sie erkennen sofort, dass es sich um Gespenster - oder besser: Wiedergänger- handelt, denn keiner der Menschen hat einen Kopf, und sogar die Pferde vor dem Leichenwagen sind kopflos. Einer der Knaben erhält eine heftige Ohrfeige, die ihn nach wenigen Tagen sterben lässt. Allein die Berührung des Untoten lässt den Lebenden ins Grab sinken. Dahinter steht offenbar die Überzeugung, dass der direkte Kontakt mit dem Wiedergänger zum Verlust der Lebenskraft führt. Damit ist aber auch klargestellt, dass es sich um einen in voller Körperlichkeit wiederkehrenden Untoten, einen "lebenden Leichnam", und nicht um einen materielosen Geist gehandelt haben muss.
Mehr dazu hier Wikipedia: Kopfloser_Reiter


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:10
es wurde einige male berichtet, dass menschen in kriegen den kopf verloren und trotzdem einige sekunden (oder minuten?) weiter kämpften...


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:14
Der thueringische Ort "Dreissigacker" hat seinen Namen von einem Ereignis dieser Art: ein Dieb wurde gekoepft und rannte danach noch ueber dreissig Aecker davon, bis er schliesslich umfiel.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:15
also wen überhaupt dan aber nur 1-2sek. aber weiter gekämpft hatt wohl ohne kopf niemand, auch wenn jemand noch 1sek gestanden ist oder auch 2sek. gekämpft hatt sicherlich niemand ohne kopf. nur die nerven die zucken.aber kämpfen kann man das nicht nennen. wen man bei einem huhn den kopf abschlägt flatert es auch noch rum,aber unkontroliert,weil es ja nur die nerven sind.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:18
Nehmt doch mal den guten alten Klaus Störtebeker, der hatte zwar kein Pferd aber is noch Kopflos an seiner ganzen Crew vorbeigelaufen!


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:19
Das ist ja das schoene an Volkserzaehlungen und Sagen: sie wurden von Generation zu Generation weiter geleitet, immer muendlich erzaehlt und schliesslich, nach zig Generationen, einmal aufgeschrieben. Und jeder weiss, wie Geruechte entstehen, ein jeder dichtet noch etwas dazu, laesst dafuer etwas anderes weg ... und schwupps, haben wir aus einem aufgeschuerften Knie beim Fahrradfahren ein hollywoodfilmreifes Drehbuch gemacht!


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:22
@bam
sagt dir das dein verstand oder bist du dir 100% sicher?

ich hab gehört das jemand mal einen wichtigen brief überreichen sollte, kurzvorher den kopf verloren hatte, trotzdem einige meter gelaufen ist, dem offizier den brief in die hände gedrückt hat und tot umgefallen ist...

so hab ich es erzählt bekommen... aber ich hab auch von ähnlichen fällen gehört


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:30
ob ich mir sicher bin?? ja bin ich. weil ohne kopf-kein gehirn-ohne gehirn-gleich tot. kann ja nicht sein das jemand ohne kopf noch minuten lebt,weiter läuft und jemandem einen brief gibt!! ohne gehirn kann er ja nicht denken,nicht sehen und und und. das kann unmöglich gehen.

das sind dan nur die nerven die da zucken.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:44
@ karpfen

Die Geschichte, die du da gehoert hast, ist wohl eine dieser urbanen Legenden, die im Endeffekt durch falsches wiedergeben diesen mysterioesen Charakter bekamen.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:44
Ich hab da mal was aus nem buch

Die Überlieferung vom kopflosen Reiter ist sehr alt, und man kann Beispiele dieser Phantome schon in der frühesten deutchen und sknadinavischen Folklore finden. Sowhl Pferd wie Reiter sollen von pechschwarzer Farbe sein und sie können im Himmel genauso leicht gallopierenwie auf Erden.

Ein bekanntes Beispiel aus England ist der kopflose Reiter vom Castle Sheela in Irland dessen Geschichte in Ghosts in Irish Houses(1947) von James Reynolds erzählt wird.Das vielleicht berühmteste Buch über dieses Thema ist The Headless Horseman des amerikanischen Schriftstellers Captain Mayne Reid(1818-1883) das 1869 veröffentlicht wurde und angeblich auf einem wahren Fall aus Texas basiert, den der Autor selber untersucht haben soll.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:47
Link: www.der-ruf.de (extern)

Hier noch eine interessante Geschichte,die für alle Fans des Kofplosen Reiters einen Blick wert ist.

Der Film "Sleepy Hollow" wird dort übrigens auch erwähnt.

Ein kleiner Auszug,um euch einen Vorgeschmack zu bieten:

Ersonnen wurde der kopflose Reiter bereits um 1820 vom amerikanischen Schriftsteller Washington Irving. Noch heute genießt seine Gruselgeschichte „The Legend of Sleepy Hollow“ große Beliebtheit bei den Lesern, was sich nicht zuletzt in der Verfilmung durch Tim Burton mit Johnny Depp und Christopher Walken zeigte. Auch die heute etwas ulkig anmutende Tatsache, dass es sich um einen hessischen Geist inmitten einer uramerikanischsten Kleinstadt handelt, beruht auf historischen Fakten. Die britische Armee heuerte im Unabhängigkeitskrieg hessische Söldner an, denn Hessen-Kassel konnte nach dem 30-Jährigen Krieg eine lange Tradition im Söldnerhandwerk aufweisen und hessische Truppen galten als sehr loyal und kampfstark.

Etwas mystisches kombiniert mit Historischen Fakten ist immer faszinierend.

Es muss nämlich nicht immer ein "Geist" erwähnt werden,damit eine solche Geschichte interessant wird.

Eine tolle Atmosphäre ist wichtiger und sie taucht,im Gegensatz zu einer "mysteriösen Erscheinung",öfters mal auf. ;)


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:55
Bam666 schrieb:kann ja nicht sein das jemand ohne kopf noch minuten lebt,weiter läuft und jemandem einen brief gibt!! ohne gehirn kann er ja nicht denken,nicht sehen und und und. das kann unmöglich gehen.
in solchen situationen wie oben beschrieben denkt man nicht!!!
er hat schon vorher gesehen wohin er laufen muss.... gut das mit den minuten wird wohl falsch sein, aber es kann durchaus sein das die beine noch 10-20 sekunden weiterlaufen!
wenn du einen 100-meter-sprint machst dann läufst du die letzten meter auch ohne zu denken

übrigens will ich nicht sagen das die geschichte wahr ist (habs ja nicht gesehen oder so) aber ich kann mir vorstellen dass es sowas unter großem Druck gibt!


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 20:59
It ja auch bei Hühnern so , wenn man denen den Kopf abschlägt

Gab schon berichte wo kopflose Hühner aufm Dach saßen


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:13
10-20sek.?? das ist meiner meinung nach immer noch zuviel. so um die 2sek könnte ich mir vorstellen das da noch jemand auf den beinen stehen könnte.aber bestimmt läuft man dan nicht noch über den platz! die muskeln die sich bewegen wen man läuft werden bestimmt nicht mehr so arbeiten wen der kopf weg ist,die abfolge der muskel das sich ein fuss vor den anderen setzt wäre total auf den kopf gestellt.da werden einfach die muskeln zucken.aber das man noch meter weise läuft kann nich funktionieren. in meiner familie sind ein paar metzger tätig,und da war ich früher auch ab und zu dabei. sobald das dass tier erschossen ist oder tot ist spielen die muskeln verückt,und zappeln wild umsich. wenn überhaupt.
sicherlich gibt es viele geschichten über so geschehnisse. aber das ist nun mal so,das aus einer mücke ein elefant gemacht wird. wen früher jemand öffentlich hingerichtet wurde und geköpft wurde ist vielleicht mal ein geköpfter das podest die treppe runter gefallen,und dan wurde warscheindlich von jemandem in einem anderem dorf erzählt das der tote die treppen runter gelaufen ist,und dan im nexten dorf ist der tote dan schon über den marktplatz gelaufen usw. und heute ist er über das schlachtfeld gelaufen mit einem brief in der hand und hatt den brief dem empfänger übergeben. verstehst du mich?? aus einer hunds gewöhnlichen sache wird durch die zeit ein riesen spektakel.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:31
Ich hab im guinnes-world-record buch gelesen, dass der weltrekord für das ohne kopf leben bei 5 jahren liegt. Das war ein hun in england. es wurde von seinem besitzer mit einer pimpete gefüttert und lebte nach seiner enthauptung noch 5 jahre.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:35
Bei dem Huhn blieb aber ein Teil vom Stammhirn erhalten soviel ich weiß.


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:37
Link: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com (extern)

über das habe ich schon mal berichtet. im thema die 10 mysteriösesten kreaturen........


aber hier halt noch mal:






Hahn lebte 18 monate ohne kopf! unglaublich aber wahr.


Fruita/ USA - Am heutigen 10. September jährt sich ein Missgeschick zum 63. Mal, das ebenso bizarr wie unglaublich klingt, sich aber dennoch zugetragen hat und einem einfachen Farmer zu bescheidenem Wohlstand verholfen hat. Nach einem Fehltreffer mit dem Axt lebte Hahn Mike noch ganze 18 Monate quickfidel, dafür aber ohne Kopf und wurde so zum Showstar.


Eigentlich wollte Farmer Lloyd Olson aus Fruita im US-Bundesstaat Colorado seinen Hahn Mike zu Abendessen servieren und ihm hierzu zuvor mit einem beherzten Hieb mit dem Hackbeil den Kopf abtrennen. Dass das Hähnchen nach dem getanen Schlag noch kurz davon flatterte war Olson kein unbekannter Anblick, doch erwartete er, das Tier kurz darauf tot vorzufinden.



der ganze beitrag im link........







mt47050,1223581045,03078


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:37
@karpfen
karpfen schrieb:er hat schon vorher gesehen wohin er laufen muss....
ähh ohne kopf kein gehirn ohne gehirn kein errinerungs vermögen wa?


melden

Kopfloser Reiter

09.10.2008 um 21:43
wer weiß wie lang das huhn weitergelebt hätte wenn er die pipette gefunden hätte ?


melden
Anzeige

Kopfloser Reiter

10.10.2008 um 00:09
Das mit dem Hahn ist ja echt unglaublich.
Frag mich nur wie er ohne Kopf weiterleben konnte


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
kennt ihr das38 Beiträge
Anzeigen ausblenden