Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

95 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Glaube, Geschen Beeinflussen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:13
Hallo!

Ich habe mich hier grade eben angemeldet! Und das nur aus einem Grund! Um euch meine Geschichte zu erzählen! Meine Geschichte, die mich seit Jahren nicht los lässt!

Im Grunde geht es um den Punkt, ob der Glaube Berge versetzen kann, wie man so schön sagt. Ist es zum Beispiel möglich, etwas so sehr zu wollen, dass dies dann geschieht? Ich weiß es nicht! Ich habe aber vor knapp 11 Jahren etwas erlebt, was mich in dem Zusammenhang bis heute beschäftigt.

Ich will hier nichts verzerren, reizerisch wirken oder euch etwas erzählen was ich von einem Freund gehört habe der dies von einem anderen Freund gehört hat der es von einem Bekannten... usw.! Diese Tatsache habe ich selber erlebt!

Was ich euch erzählen will, wirkt im ersten Moment vielleicht nicht so spektakulär wie andere "Geschichten" hier, doch entspricht sie zumindest der Wahrheit! Sie ist vielleicht nicht gruselig, aber dafür bei näherer Betrachtung um so faszinierender!

Ich bin heute 27 Jahre alt! Nächsten Monat werde ich 28 :-) ! Das Ganze beginnt vor ca 14 Jahren! Damals war ich 14. Wir fuhren jedes Jahr in den Urlaub! Jedes Jahr nach Mallorca! So auch in dem Jahr!

Damals geschah etwas, wovon wohl jeder Junge in diesem Alter träumt! Ich fand meine erste "große" Liebe! Im nachhinein betrachtet, war es eine dieser typischen Urlaubslieben! Wärend es andauert und man fernab jedes Alltages ist, ist es großartig, aber zrück in der Realität ist es eben nur eine Urlaubsliebe gewesen. Aber als 14 jähriger Junge, nie einer der großen Frauenhelden in seiner Klicke, war es das ganz große Ding!

Wir verbrachten zwei gigantische Wochen zusammen! Ich war 14 und sie war 12! Sie sah aber eher aus wie 16 und war ein bildhübsches Mädchen! Eine von der Art, wo ich mir damals sicher war, niemals "landen" zu können! Aber aus irgendeinem Grund wollte sie MICH! Ich habe es nie verstanden! Aber ich habe es genossen! Sie kam aus Berlin! Ich wohnte damals in der Nähe von Kiel in Schleswig-Holstein.

Es war nicht mehr als eine Urlaubsliebe unter Kindern, aber wie soll man als 14 jähriger Junge, das erste mal so richtig verliebt, dann in ein Mädchen wo man selber nur von träumen konnte, so rational denken?

Als der Urlaub vorbei war schwörte man sich natürlich die ewige Liebe! Man wolle sich auf jedenfall wiedersehen usw.! Es flossen Tränen bei der Verabschiedung! Ich war tot traurig!

Zurück in der Heimat ging es mir schlecht! Natürlich konnte ich nicht aufhören an sie zu denken! Zu allem Übel musste ich auch noch meinen Ferienjob antreten! Worauf ich zu dem Zeitpunkt natürlich gar keine Lust hatte!

Anfangs telefonierten wir noch täglich! Ich schickte ihr Nachrichten auf ihr Quix (hi, hi... gibt es heut gar nicht mehr! Schade eigentlich)! Mit den Wochen wurde es immer weniger! Und schließlich machten wir"schluss" ;-) ! Heute kann ich darüber lachen! Damals zerbrach eine Welt für mich!!!!

Es folgten zwei Jahre, in denen mich dieses Mädchen in Gedanken nicht los lies! Zwei Jahre hatten wir nun mehr keinen Kontakt!

Mitlerweile war ich 16! Mein Schulabschluss auf der Realschule stand an! Natürlich machten wir eine Abschlussfahrt! Nach Byern! Der Hit war das nicht! Auch wenn es vielleicht etwas lächerlich wirkt, aber vergessen habe ich dieses Mädchen nie! Ich war nie der Typ, der einen Schlag bei Frauen hatte! War eher schüchtern und vom Aussehen wohl eher Durchschnitt! Also lies mich diese Liebe von damals niemals los!

Ich bin kein gläubiger Typ! Damals, kurz vor meinem Abschluss habe ich gebetet! Wenn man es denn beten nennen kann! Es war ein Wunsch! Ein gigantischer Wuunsch! Ein Wunsch, an dem ich zwei Jahre festhielt! JEDEN TAG!

Ich konnte sie nicht vergessen! Ich weiß nicht warum! Und ich habe darum gebeten, sie ein einziges mal in meinem Leben wieder zu sehen! Nur ein einziges mal! Und wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist! Ich habe versprochen, dass wenn dies geschieht, ich Ruhe gebe und zufrieden sein werde! Ich "ihn dort oben" damit nicht mehr nerven werde!

Wie erwähnt machten wir eine Abschlussklassenfahrt nach Byern! Diese war nicht wirklich toll! Zumindestens nicht das, was man sich von seiner Abschlussfahrt in der 10 Klasse erhofft! Also wurde beschlossen, das wir eine zusätzliche drei tägige Fahrt übers Wochenende nach Berlin machen. Die ganze Klasse mit Klassenlehrere.

Natürlich verband ich mit Berlin dieses Mädchen, die einen täglichen Platz in meinen Gedanken hatte! Die ich nicht vergessen konnte! Und mein Wunsch, mein "Gebet" wurde lauter! Nun gab es eine Chance! Eine Gelegenheit! Im nachhinein völlig irrsinnig daran wirklich zu glauben! Wir hatten seit zwei Jahren keinen Kontakt! Berlin hat 3,4 Millionen Einwohner!

Es kam das Wochenende! Wir fuhren mit dem Bus von Kiel nach Berlin! Und kaum hatten wir das Ortsschild von Berlin überquert (im nachhinein halte ich mich dafür selber für bekloppt) habe ich nach ihr ausschau gehalten! Natürlich wusste ich nicht wie sie heute aussehen würde, ob sie überhaupt noch in Berlin wohnen würde usw.! Aber ich habe nach ihr Ausschau gehalten! Die ganze Zeit! Und für mich heute komisch, ich hatte keinen Zweifel daran, sie an diesem Wochenende wieder zusehen! Ich war nicht mal aufgeregt! Ich war mir sicher! Ja... man kann sagen, ich wusste es!


Die Stunden vergingen, die Tage vergingen! Wir zogen das übliche "Klassenfahrts-Programm" durch und es kam der letzte Tag. Es war eine Stunde vor Abfahrt. Unser Bus stand unweit des Alexanderplatzes und wir bekamen den Rest der Zeit zur freien Verfügung von unserem Klassenlehrer! So hielt ich mich mit vier Klassenkammeraden auf dem Alexanderplatz auf! Es war schönes Wetter un der "Alex" war voller Leute. Wir setzten uns auf einen großen Brunnen der auf dem Alexanderplatz steht.

Es war kurz bevor wir zum Bus mussten! Ich schaute nach links, da saß eine Gruppe von vier oder fünf Mädchen ca. einen Meter neben uns auf dem Brunnen. Ich sagte meinem Kumpel der neben mir saß, ich würde gleich wieder kommen, ich stand auf und ging an dieser Gruppe von Mädchen vorbei! So als schländere ich da so längs, dass es nicht völlig bekloppt wirkte ;-) ! Ich blickte in diese Gruppe der Mädchen und in der Mitte saß sie! Wir schauten uns einen Moment an! Sie erkannte mich sofort! Wir nahmen uns in den Arm und redeten kurz! Sie war damals blond, hatte nun schwarz gefärbte Haare. Sie war mitlerweile innerhalb Berlins umgezogen. Sie Gab mir ihre neue Adresse!. Dann musste ich los! Zu unserem Bus, der gleich fahren würde!

Ich war nicht erstaunt das sie dort saß! Ich wusste es irgendwie!

Seit dem Tag, habe ich auch öffters an sie gedacht! Aber nie mehr so, wie ich es zwei Jahre lang getan habe! Ich war zufrieden!

Mein Wunsch ist in erfüllung gegangen! Sie nur ein einziges mal wieder zu sehen! Auch wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist! Und danach werde ich zufrieden sein!

Bis heute habe ich nie wieder von ihr gehört! Und ich habe nie wieder den Drang verspürt sie wieder zu sehen!

Aus irgendeinem Grund wusste ich damals, dass ich sie an dem Wochenende sehen werde. Für mich war es keine Überraschung, da ich es wusste! Zufall? Ich weiß es nicht! Ich weiß nur, dass Berlin 3,4 Millionen Einwohner hat und die Chance mit einem Menschen, zu dem man seit zwei Jahren keinen Kontakt hat und den man UNBEDINGT wieder sehen will, an einen belebten Platz zur gleichen Zeit am gleichen Ort zu sein sehr gering ist! Die Chanc ist da! Klar! Aber halt gering! Oder war der Wunsch, der Wille zu dem einfach zu groß? Hat vielleicht mein unbedingter Wille das Geschehen beinflusst???

Bis heute habe ich etwas derartiges nicht mehr erlebt! Aber bis heute habe ich auch nichts mehr so derartig gewollt!!!


3x zitiertmelden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:20
Reiner Zufall! Ich will auch unbedingt im Lott gewinnen...klappt aber leider nie auch wenn ich es mehr als alles andere will! :D
Sollte es ein Geheimrezept geben, dann bitte per PN! :D


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:24
Geheimrezept? Hm... weiß nicht! Vielleicht ist Dein Wille nicht stark genug ;-) ?!


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:26
es gibt momente im leben die man nicht für möglich gehalten hätte und es trotzdem passiert. das ist es ja was das leben so spannend macht diese unerwarteten ereignisse die man aber selbst beeinflusst und keiner höheren macht zu verdanken hat, deswegen halte ich den spruch für übertrieben.


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:42
hmmm......es gibt wollen und WOLLEN....
Ich will auch im Lotto gewinnen, aber ein richtiger Herzenswunsch ist stärker.
Ich kenne solche Verbindungen auch.

ich habe einmal verzweifelt in mich hineingeschrien: Ruf mich an!!! und eine Minute später hat die Person mich nach Monaten angerufen....aber so starke Herzenswünsche hat man selten. Oder ich wußte, daß ich eine Person gleich treffen werde, die ich vermisste....ich war dann auch nicht überrascht, obwohl es eigentlich unwahrscheinlich war. usw.
Ich habe mir auch nur 1 mal in meinem Leben Geld gewünscht- und ich habe wiederrechtlich welches bekommen.....ähäm das hab ich nicht gesagt, ist auch schon lange her^^


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 02:47
Ich glaube auch, dass es "so ein" WOLLEN gibt! Nur kann man es nicht beeinflussen, lernen oder trenieren! Es kommt wie du schon sagtest, quasi aus dem Herzen! Klar will ich auch nen großen Lotto gewinn! Aber der Wunsch oder das wollen ist nicht das was es damals bei mir war! Vielleicht wäre es etwas anderes wenn mein Leben davon abhinge oder so?! Aber das Verlangen muss einfach anderen Ursprungs sein, als das normale "sich etwas Wünschen".


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 08:57
In meinem Profil steht schon lange

Ich glaube an Wunder. Ich habe einige erlebt.

Aber ohne Liebe sind sie wertlos.


Genau so ist es. Gott ist Liebe.
Glaubst du an die Liebe in dir. Glaubst du, wie du es beschrieben hast, an ihn dort oben.
Und du betest und fürbittest noch zu ihm.

Dann, ja genau dann geschehen diese Wunder.

Ich denke Lottogewinne gehören übrigens nicht dazu.
Die sind in wirklichkeit gar nichts wert.


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 09:53
Zitat von MikeHH82MikeHH82 schrieb:Oder war der Wunsch, der Wille zu dem einfach zu groß? Hat vielleicht mein unbedingter Wille das Geschehen beinflusst???
So verrückt das auch klingen mag, aber wenn man einen Starken Willen hat, kann man die geschehnisse schon ein kleinwenig verändern. Das Sprichwort "Der Glaube versetzt Berge" ist nicht nur so ein gerede.


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 10:28
Zitat von MikeHH82MikeHH82 schrieb:Ich habe mich hier grade eben angemeldet! Und das nur aus einem Grund! Um euch meine Geschichte zu erzählen!
Die Firma dankt!

Und das der Glaube oder Wille irgendwelche davon völlig unabhängigen Dinge steuern kann , halte ich mal für Absurd.

Sonst hätte Deutschland locker gegen Serbien gewonnen! :D


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 12:11
das ist echt krass, was du da erlebt hast...

diese merkwürdige treffen am selben ort zur selben zeit sind mir bekannt...

ich war damals in unserer 20km entfernten stadt und hab mir sowas von sehr gewünscht, dass ich diesen typen aus meiner klasse sehe, in den ich ja soo verknallt war. bin an diesem tag mal einen anderen weg durch eine passage gelaufen, guckte in dem moment nach rechts und wer saß da? er. konnte es nicht fassen, aber hab mich gefreut und nur gedacht: ach du scheiße, was geht ;-).

ein anderes beispiel. ich war in einer 200km entfernten stadt und kannte in dieser stadt aus meinem umfeld nur 1 person und meinen freund. es war ein alter arbeitskollege, der in diese stadt gezogen ist... ich steige aus der ubahn aus und wer steht da? der alte arbeitskollege.

noch ein beispiel. eine freundin fährt mit ihren eltern 1000km in den urlaub nach österreich. und wen treffen sie da? einen klassenkameraden, der dort auch urlaub mit seinen eltern macht.

weiteres beispiel: ne bekannte fährt in den urlaub nach neuseeland und wen trifft sie am strand? nen kollegen aus der selben großen firma.

dazu fällt mir nur folgendes ein: zufälle gibts und die welt ist klein.


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 12:25
schöne geschichte :)
mit glauben hat das wahrscheinlich auch zu tun.
wichtiger ist denke ich das du im einklang mit dir selbst und deiner umwelt lebst,
dann dürften sich solche geschehnisse auch häufen (man nimmt sie allerdings im hektischen alltag auch oft nicht wirklich wahr).

es gibt ein treffendes wort dazu: synchronizität

Wikipedia: Synchronizität


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 12:34
Zitat von MikeHH82MikeHH82 schrieb:Ist es zum Beispiel möglich, etwas so sehr zu wollen, dass dies dann geschieht?
Nun - ich kenne es eher andersrum: Man kann etwas so sehr geschehen lassen, dass es alle Beteiligten dann auch wollen.
Besonders in Arbeitswelt und Politik sehr beliebt.

Außerdem passiert es hin und wieder, dass Berge den Glauben versetzen. Nämlich häufig den ihrer Besteiger. "Klar kommen wir da hoch... klacker... aaaaaaaarrrrghhh!"

;-)
Sie war damals blond, hatte nun schwarz gefärbte Haare.
(...) Und ich habe nie wieder den Drang verspürt sie wieder zu sehen!
Tja, was eine andere Haarfarbe doch ausmachen kann!


Zum Thema:
Wenn das funktionieren würde, wäre der größte Teil der Menschheit reich, gesund und im ständigen Glückstaumel.
Bei mir hat das z.B. noch nie geklappt, eher ganz im Gegenteil.

Andererseits habe ich einen Freund, bei dem mir solche Sachen langsam unheimlich werden. Da funktioniert so etwas nämlich IMMER.
Wobei er sich mache Sachen offenbar gar nicht wirklich "wünscht", sondern eher von "inneren Stimmen" zu einem bestimmten Verhalten getrieben wird und dadurch die abgefahrensten Dinge bekommt. Erklären kann es das jedenfalls nicht und macht sich seit Jahren einen Scherz draus, diese Vorfälle mit allerlei Mysteriösem auszuschmücken. Bei Liebe und Gesundheit (bzw. Unfällen) funktioniert das zwar nicht - bei Geld, Sorglosigkeit, Besitz und Recht dagegen schon.

Beispiele:
Der Typ spielt eigentlich nie Lotto, bis auf zwei Mal. Warum, wieso gerade dann? Weiß er nicht, ihm war so danach. Beide Male hat er gewonnen und die Beträge waren ansehnlich bzw. wirklich beträchtlich.
Oder, am häufigsten: Er denkt an ein ganz bestimmtes Teil/eine ganz bestimmte Sache (Auto, Fahrrad, was für's Haus, ...). Dieses Ding fällt ihm anschließend wirklich IMMER innerhalb weniger Tage, spätestens aber Wochen durch Zufall und meistens geschenkt in die Hände.
Von wirklicher "Suche" kann man im Vorfeld übrigens nicht sprechen, das funktioniert oft auch auf diese Art: 'Haste noch Zeit, ich würd da hinten gern mal kurz schauen?' - 'Hmm, wieso, da is doch nix!' - 'So halt. Keine Ahnung.' Und findet ein paar ultra-seltene Oldtimer-Teile (die er logischerweise genau auch braucht) in einem verwahrlosten Keller. Macht den Besitzer ausfindig und bekommt sie geschenkt. Vorher war er dort noch nie und kannte in dieser Gegend auch keinen: "Irgendwas hat mir gesagt, dass ich dort hingehen muss."
Allein schon die Wendungen und regelrechten Kettenreaktionen in einigen Fällen sind absolut bemerkenswert. Er denkt sich z.B. einen Fahrzeugumbau aus, den es so noch nie gab und macht sich auf Teilesuche (wieder Oldie). Einige Wochen später entdeckt er rein zufällig (und gar nicht allzu weit weg) ein Fahrgestell in einem Hof, das genau seiner Idee entspricht und bereits für diesen Umbau vorbereitet ist. Projektaufgabe war in diesem Fall vor -zig Jahren, außer den beiden hatte niemand auf der ganzen Welt diese Idee. Das Fahrgestell? Natürlich geschenkt, 'Damit das Ding hier endlich wegkommt!'.
In diesen Stil geht das weiter über Frührente, Erbe, einen unverhofften Geldfund usw., wirklich nicht zu fassen. Da ist praktisch alle paar Monate irgendwas.
Der Herr selbst spricht gern mal von "Morphischen Resonanzen":
"Wenn ich daran denke, setze ich ja eine Schwingung frei. Das Teil selbst liegt irgendwo ganz anders rum und schwingt ja nun ebenfalls, es schwingt sich sozusagen auf mich ein. Und irgendwas sagt mir dann plötzlich: Du musst da und da mal hingehen."
Anschließend muss er lachen. Im Grunde genommen versteht er das selbst nicht.

Ach ja - es gibt übrigens auch Punkte und nicht nur Ausrufezeichen...


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 13:01
Super, was für ein Schönes Erlebnis.
Das klingt alles wie ein Country-Song.
Du hast sie gesehen, und gemerkt es geht ihr gut und sie hat sich verändert.
Ab da hattest du Ruhe, schön aber nicht übersinnlich oder Mysteriös.


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 15:30
Das ist eine sehr schöne Geschichte, wenn man sie selbst erlebt. Als Teenager glaubt man auch noch an die "wahre" Liebe und an das Schicksal.

Als ich 15 war (1988), hatte ich ein ganz ähnliches Urlaubserlebnis mit einem gleichaltrigen Mädchen. Leider hatten wir uns am letzten Urlaubstag aus den Augen verloren und konnten somit weder Telefonnummer noch Adresse austauschen. Ich wusste nur, dass wir in der selben Stadt (etwa 500.000 EW) wohnten. Im Telefonbuch war sie damals nicht zu finden und Internet gab es ja bekanntlich noch nicht. Ich hatte mir auch ein ganzes Jahr lang gewünscht, dass wir uns zufällig in der Stadt oder irgendwo anders über den Weg laufen. Aber wahrscheinlich war mein Wunsch nicht so stark wie Deiner, denn bei mir hat´s leider nicht funktioniert... :-(


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 15:59
Als ich 12 war, sah ich auf dem Schulkorridor ein Mädchen in einer Art Latzhosenanzug mit nix drunter im oberen Bereich. Ich wünschte mir ganz stark das ein Träger runter rutscht und ich die Brust sehen würde.
Ne Sekunde später sah ich eine 12 Jahre alte mädchenhafte Brust!

Ich fand das immmer cool, aber ich hatte mich nie ernsthaft gefragt ob ich das nun bewirkt hatte. :D


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

19.06.2010 um 22:38
@Trapper
Na, Du hast ja Glück. Als ich damals mal die Nachbarstochter nackt sehen wollte musste ich stundenlang mit den Knien auf meiner Fensterbank hocken, um sie dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal zu "erwischen" ...

Und natürlich hab ich es nicht selbst bewirkt, durch den Wunsch, sie nackt zu sehen ... Und ob sie den Wunsch hatte, von mir nackt gesehen zu werden, sei auch noch mal dahingestellt ...

@MikeHH82
Das ist ein bemerkenswerter Zufall, den Du da schilderst. Zugegeben. Aber sicher nicht mehr. Wie sollte das auch sonst funktionieren ...?


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

20.06.2010 um 01:15
@ X-RAY-2

ja... bemerkenswert ist es! Sher sogar! Für mich persönlich sogar so sehr, dass es mich nicht los lässt! Es mich sogar zufrieden stimmt!

Aber weißt Du, ich glaube Du hast sogar recht! Wohlmöglich, das es nichts als ein Zufall war! Ein unwarscheinlicher Zufall! Aber es gab eine rechnerische Warscheinlichkeit dafür! So wie bei einem sechser im Lotto. Die Chance ist mehr als gering, aber sie besteht! Und jährlich haben hunderte von Menschen einen sechser im Lotto!

Ich brauch wohl kein Lotto mehr zu spielen, weil ich schon einmal dieses Los einer seltenen Warscheinlichkeit gezogen habe!

Vielleicht hat jeder mal dieses Glück im Leben?! Ob als Lottogewinn oder so wie ich es erlebte?! Fragt sich nur, womit man mehr anfangen kann ;-) !

ich bin mir nun fast sicher, dass es das gewesen sein kann! Einfach "Glück"! Wenn etwas unwarscheinlich ist, muss es auch eine Warscheinlichkeit geben! Sonst ergibt es keinen Sinn! Und diese Warscheinlichkeit ist nun mal da! Und sie kan durchaus eintreten! Sonst gebe es keine Warscheinlichkeit!


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

20.06.2010 um 03:26
Also ich denk, dass alles ist einfach nur ein riesiger Zufall. Aus Zufällen besteht das Leben, die Erde, das Universum. Wenn vor was weiß ich wie vielen Jahren vielleicht ein Wasserstoffmolekül in die andere Richtung geflogen wäre, wäre unsere Sonne vielleicht nicht entstanden und somit wir nicht usw. Nun gut obs nun alles an einem Wasserstoffmolekül abhängt ist wohl nicht ganz richtig, aber ihr wisst, was ich meine. Wenn viele Faktoren zusammenspielen, entsteht so ein Erlebnis eben.


Aber warum sollte Glaube denn falsch sein? Da oben irgendwo, hinterm Rand vom Universum oder so, ist bestimmt einer, der mal ab und zu vorbeischaut. ;)


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

20.06.2010 um 04:22
irgendwie sind sich hier alle ziemlich einig, dass es wirklich nur zufall war, oder?


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

20.06.2010 um 08:05
Ich denke es ist durchaus möglich dass der Glaube "Berge versetzen kann".
Aus meiner Sicht ist es durchaus denkbar, da ich selbst Erfahrungen damit gemacht habe und sagen kann dass es bei einem festen Willen auch klappt. Oft ist es so wenn ich mich bei Fernsehgewinnspielen doll konzentriere und durchkommen möchte dann schaffe ich es auch, daher ist dieser Satz "Glaube versetzt Berge" schon zur Realität geworden.
Genau das gleiche gilt für diese zieh Automaten die an S-bahnen und Häusern zu damaliger Zeit noch waren in denen Spielzeug drin war. Ich habe immer gedacht dass auf das worauf ich zeige auch meine Auswahl fällt und herrauskommt beim Geldeinwurf. Irgendwie hat das immer geklappt bis ich älter wurde und das prinzip verstanden habe, daher bin ich fest der Meinung dass der Glaube die Umgebung manipulieren kann, bzw. durch unterbewusste verarbeitung der informationen merkt wie er handeln muss um das Ergebniss zu erzeugen.

@MikeHH82
Lass dir gesagt sein dass durchaus etwas dran ist und mache weiter so. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ;)


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

20.06.2010 um 08:07
irgendwie sind sich hier alle ziemlich einig, dass es wirklich nur zufall war, oder?

Nöö


melden

Kann der Glaube Berge versetzen? Eine selbst erlebte Tatsache!

22.06.2010 um 02:01
@Lamm

Warum meinst Du Nöö?

Denkst Du, das man mit einem festen Glauben, sei es bewusst oder unbewusst, Dinge beeinflussen kann???


melden