Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mythos Drache

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Mythos, Drache
the_kovenant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

23.10.2004 um 09:30
Ich find es sehr schade das es immer noch Leute gibt die sich nicht genügend mit der Evolution beschäftigen "heul" :(
Ich bin zwar kein Professor aber ein Grundwissen sollte sich da jeder eigentlich aneignen.

Krokodile gibt es seit ca. 120 Millionen Jahren!
Ein gutes Beispiel dafür ist dies hier: http://leute.server.de/frankmuster/D/Deinosuchus.htm

Das Drachen zu Krokodilen wurden ist der grösste Schwachsinn den ich jeh gehört habe! Erinnert mich an einen alte Frau die ich mal betreute, die behauptete der Affe hätte sich aus dem Menschen entwickelt und nicht umgekehrt! ;)

1. Von Drachen gab es viele Variationen. Nur ist es fraglich was ein Tier das vier Beine hat aber keine Hände um sich kreativ zu betätigen mit solch einer Intelligenz sollte? Höchstens waren sie also wenn überhaupt nur so intelligent wie Hunde oder einfache Affenarten. Um Intelligenz zu entwickeln muss auch "Bedarf" bestehen.

2. Da die Drachen ja meist recht kräftig gebaut sind könnten sie nur fliegen wenn ihre Flügel gigantisch waren. Bei einem Menschen sagt man müsse die Spannweite 18M betragen damit er abheben könnte. Also müssten die Drachen entweder dünne Röhrenknochen gehabt haben (was sie schwach gemacht hätte) oder gigantische Flügel. Bei einem Drachen der also Rund 800KG wiegt müsste er 180M Spannweite haben ;)

3. Was für Drachen spricht sind die vielen Variationen. Schlagenform im Wasser oder in der Erde lebende längliche Exemplare. Wir kennen so etwas von der Bildschleiche, einer beinlosen Echse die sich in der Erde oder unter Steinen versteckt. Fliegen ist fraglich und feuerspucken ist zwar möglich, aber evolutionsmäßig als extrem umwarscheinlich anzusehen. Die chemische Zusammensetzung der Stoffe die dazu nötig wären zu entwickeln wäre eine Meisterleistung der Evolution. Schlagengift ist aber auch so eine bewunderswerte Sache.

4. Fossilien entstehen unter seltenen Bedingungen. Niemand wird wohl jeh einen versteinerten Menschnefriedhof einmal finden bei den heutigen Beerdigungstechniken. Die meisten Leichen von Lebewesen verwesen und werden gefressen von Bakterien, Pilzen oder größeren Tieren. Und zwar vollkommen. In Landschaften wo viele Lebewesen leben die am Zersetzungsprozess beteiligt sind könnte so gut wie nie ein Fossil entstehen. Die Dinosaurierarten die wir heute kennen sind nur ein minimaler Prozentsatz der waren Vielfalt von damals. Die Arten die wir kennen waren entweder extrem häufig oder lebten in Lebensräumen die die Enstehung von Fossilien begünstigten. Deshalb vielleicht könnten auch nie Drachenfossilien gefunden werden.

5. Die Abstammung der Drachen, wenn sie denn existiert haben ist also ungewiss. Krokodile sind primitive Tiere die sich nicht einmal mit Vögeln messen können wenn es um das Verhalten geht. Also ausgeschlossen das sie Drachennachfahren sind...


melden
Anzeige

Mythos Drache

23.10.2004 um 13:23
menschen entwickelten sich nicht aus dem affen, menschen und affen haben nur die gemeinsamen vorfahren!

vögel haben auch röhrenknochen und sie zerbrechen nicht. wenn ein drache röhrenknochen hätte, dann wäre er auch nicht schwer allerhöchsten 100 bis 300 kg schwer! dann wären die drachen halt nicht ganz so groß...

es gibt einen käfer der in seinen hinterleib einen bestimmten chemiecocktail zusammenbraut und diese säure dann seinen angreifern entgegen spritzt, was in den augen brennt...

fossilien entstehen durch verschiedene druckunterschiede der erdmassen und
-schichten und umgebungsbedingungen ( z.B. sumpf).

krokodile sind eine eigene spezies, die nicht unebdingt primitiv ist, es gibt sie schon seit vielen millionen jahren und sie hat sogar noch vor den dinosauriern gelebt, genau wie die schwertschwänze!

;)

Das menschliche Leben ist ein Traum, aus dem man nicht erwachen kann, weil er in der Wirklichkeit spielt!


melden

Mythos Drache

23.10.2004 um 13:56
Drachen sind magische Wesen und brauchen daher keine holen Knochen. Es wäre ihenen biologisch unmöglich zu fliegen. Aber als die Welt noch jung war gab es genug Magie von denen die Drachen nährten... Als die Magie ging, gingen auch die Drachen.

Einst schlug ein Meteor auf die Erde. Er landete auf einem Platz, den die Drachen "Dradoniia" nannten. Dort trafen sich die Drachen um Geschichten auszutauschen...
Das einzige was der Meteor hinterließ war geschmolzenes Gold... Seitdem sammeln Drachen alles was golden glänzt, da sie denken es wäre das Blut ihrer Ahnen.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

23.10.2004 um 17:13
@konvenant

>>Das Drachen zu Krokodilen wurden ist der grösste Schwachsinn den ich jeh gehört habe!<<

es gibt zwei möglichkeiten in eine diskussion einzusteigen.
entweder man frägt den anderen wie er zu seiner meinung gekommen ist um möglicherweise seinen horizont damit erweitern zu können oder aber in seiner meinung bestätigt zu werden.
oder man beleidigt ihn und versucht die unfehlbarkeit seiner eigenen ansicht zu betonen.

da du dich für letzteres entschlossen hast,wirst du in deiner eitlen unwissenheit verbleiben müssen.
für deine argumente gibt es durchaus die entsprechenden gegenargumente.
nur wirst DU sie nicht erfahren.
ich lasse dich in deinem glauben,es liegt mir nichts daran dich von der wahrheit zu überzeugen....
denn du mußt erst mal lernen was kultivierte konversation ist.




schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
the_kovenant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

23.10.2004 um 18:30
@ einDracheweint

""menschen entwickelten sich nicht aus dem affen, menschen und affen haben nur die gemeinsamen vorfahren! ""

Das dazwischen eine große Lücke besteht die durch andere Arten gefüllt ist ist mir auch klar. Es gab ja auch viele menschenähnliche Primaten die aber aufgrund ihrer spezialisierten Lebensweise ausgestorben sind. Affen existierten schon vor dem Menschen und ich meine hiermit nicht Schimpansen die du wohl meintest einDrachenweint.

""vögel haben auch röhrenknochen und sie zerbrechen nicht. wenn ein drache röhrenknochen hätte, dann wäre er auch nicht schwer allerhöchsten 100 bis 300 kg schwer! dann wären die drachen halt nicht ganz so groß...""

Aber sie werden halt oft sehr groß beschrieben und dazu auch noch stark. Natürlich neigen Menschen auch zu Übertreibungen in dem was sie gesehen haben. Also waren sie wenn es sie gab lange nicht so kräftig. Vögel sind trotzdem anfälliger für Knochenbrüche als Säugetiere oder Reptilien.

""fossilien entstehen durch verschiedene druckunterschiede der erdmassen und
-schichten und umgebungsbedingungen ( z.B. sumpf). ""

Ich sagte doch das der Lebensraum in dem das Tier lebt die Entstehung von Fossilien begünstigen muss. Sonst stehen die Chancen niedrig das ein Kadaver nicht zersetzt wird.

@ taothustra1

Ok, muss zugeben das ich mich in meinem Beitrag zu radikal gegenüber dir ausgedrückt habe. Es geb ich auch zu und entschuldige mich dafür.

Zu dieser Bestrahlungstechnik kann ich nur sagen das ich auch schon öfters davon gehört und gelesen habe. Ob das ganze nun wirklich wahr ist oder doch nur wieder jemand sich wichtig machen will weis ich nicht. Jedenfalls würdest du bei einem Krokodil dann nur eine frühere Form das Krokodils rausbekommen, leider keinen Drachen.

@ Schdaiff

""Drachen sind magische Wesen und brauchen daher keine holen Knochen. Es wäre ihenen biologisch unmöglich zu fliegen. Aber als die Welt noch jung war gab es genug Magie von denen die Drachen nährten... Als die Magie ging, gingen auch die Drachen. ""

Das sind dann wieder die Drachen die man aus dem Astralreisenbereich und Schamanismus kennt. Sie tauchen angeblich als Krafttiere auf. Das ist dann ja aber wieder die ätherische Ebene und hat nix mit den Materiellen Drachen zu tun.
Und was bezeichnest du als Magie?

""Einst schlug ein Meteor auf die Erde. Er landete auf einem Platz, den die Drachen "Dradoniia" nannten. Dort trafen sich die Drachen um Geschichten auszutauschen...
Das einzige was der Meteor hinterließ war geschmolzenes Gold... Seitdem sammeln Drachen alles was golden glänzt, da sie denken es wäre das Blut ihrer Ahnen.""

Warum verhindern sie dann nicht den Goldabbau?


melden

Mythos Drache

24.10.2004 um 18:56
ich meinte nicht die schimpansen... was ich meinte ist, dass die ersten menschen und affen einen ähnlichen vorfahren haben, genau wie bär und hund! man sagt, dass bären und hunde von einem hundeähnlichem wesen, dass aus dem meer kam, abstammen...

mir ist klar dass die menschen meist übertreiben, aber in vielen kulturen werden die drachen auch nicht mit flügeln dargestellt, siehe die kelten...
und: klar sind vögel anfälliger für knochenbrüche... ( aber die flugsaurier hatten auch röhrenknochen und waren wahrscheinlich nur an die 100 bis 200 kg schwer und hatten eine spannweite von über 12 m)

ich wollte deine aussage nur ein wenig unterstützen, was das mit den fossilien anging ;)

die kelten sahen die drachen in ihrer kultur als kraftwesen an und sie standen für krieg, sieg oder niederlage, Wales hat einen roten drachen als wappen (sagte ich bereits; siehe vorherige seite)...

Das menschliche Leben ist ein Traum, aus dem man nicht erwachen kann, weil er in der Wirklichkeit spielt!


melden
drachologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

20.05.2005 um 21:35
ich meine drachen sollten nicht als kriegsgötter missbraucht werden den im grunde genommen sind sie die ältesten weisesten und inteligentesten wesen die unsere erde bewohnen


melden

Mythos Drache

20.05.2005 um 21:37
weise...ok...aber intelligent?

Liebe...überlässt du sie der Zeit wird sie hässlicher als Leichenfleisch...


melden

Mythos Drache

20.12.2010 um 16:41
ich glaube es gibt darchen


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

20.12.2010 um 16:43
@marozi
marozi schrieb:ich glaube es gibt darchen
Glauben heisst nicht Wissen !


melden

Mythos Drache

20.12.2010 um 16:44
dann weiß ich das es drachen gibt -.-


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

20.12.2010 um 16:51
@marozi
wo hast du SIE gesehen?!?


melden

Mythos Drache

20.12.2010 um 16:57
marozi schrieb:dann weiß ich das es drachen gibt -.-
Und woher nimmst Du Dein Wissen!?

Denn soweit Ich weiss, gibt es keine gesicherten Quellen, über die aktuelle oder ehemalige Existenz dieser Sagengestallten!


melden

Mythos Drache

21.12.2010 um 19:37
@marozi
Keine Lust zu antworten!? :(


melden
Shinestaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

21.12.2010 um 20:07
Es wurde doch mal ein Skelett gefunden das einem Drachen sehr ähnlich sah wenn ihr den Link wollt kann ich den mal suchen.


melden
Shinestaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

21.12.2010 um 20:18
Naja vergesst die Sache mit dem Link ich finde den nicht ich glaube es war eine Doku.


melden

Mythos Drache

24.01.2013 um 21:41
@ Jofe
Der Unterschied zwischen Glaube und Wissen ist, dass die Wissenschaft belegt dass du 5 Sinne hast, um die Welt um dich herum zu identifizieren und zu observieren. Wenn du nun aber mit keinem der Sinne etwas wahrnimmst, existiert es wissenschaftlich gesehen nicht. Jetzt ist die Frage, bist du religiös und gläubig und wenn ja in welcher Religion und kennst du das Gespräch zwischen dem Professor und seinem Schüler über den Unterschied?


melden

Mythos Drache

24.01.2013 um 21:55
Drachen fliegen leicht gemacht... oder so ähnlich, hieß dieser kinderfilm. Da waren sogar die Bösen am Ende gut^^@chris-ak21


melden

Mythos Drache

24.01.2013 um 21:57
@chris-ak21
ah mist ne: drachen zähmen leicht gemacht. so rum


melden
Anzeige
Cabale
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythos Drache

25.01.2013 um 08:35
die römischen Legionen trugen wohl oft den Drachen als Symbol auf ihrem Banner. Somit lässt sich die These, daß Sigfried (oder Arminius), den die Sage als Drachentöter bezeichnet, auch damit begründen.
Drachensymboliken tauchen quer durch alle Kulturen und Zeiten immer wieder auf. Es ist auch durchaus ein Gedanke wert, den Drachen mit menschlichen Blutlinien in Verbindung zu bringen.
Doch dazu wissen wir wohl zu wenig und Geschichtsschreibung ist immer nur so gut, wie die Informationen die einer Gesellschaft zur Verfügung stehen- mag sie sich auch noch so sehr als aufgeklärt bezeichnen... ;)


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt