weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine sehr interessante Geschichte

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Wissenschaft

Eine sehr interessante Geschichte

21.01.2012 um 22:26
Hallo Zusammen,

Seit Jahren besuche ich die Seite und lese sehr interessante Beiträge. Heute habe ich aber ein aussergewöhnliches Gespräch mit einer Familie gehabt, das mich dazu gebrachthat, meine Erfahrung hier zu schreiben und über Eure Meinung nachzufragen.

Geschichte in Kurze:
Ein 16 jähriges Mädchen (vor zwei Jahren) hat von einem Tag auf den anderen ihren verstorbenen Grossvater im Haus gesehen. Gleich danach kamen noch die anderen Familienverstorbenen hinzu. Anfangs dachten Vater und Mutter, dass sie krank geworden ist, als sich dann einige nachgefragte Informationen bei Verstorbenen als Wahrheit gezeigt haben, dann haben sie angefangen ihr zu glauben und haben dann alle mögliche Hellseher & Co aufgesucht, um den Verstorbenen los zu werden. Irgendwann dann wurde sie sie los und seit dem hat sie die Gabe, die Verstorbenen zu sehen und mit ihnen zu kommunizieren, nicht mehr.

Verhältnis zur Familie:
Mit der Familie bin ich seitens meiner Frau, verwandt. Das Mädchen kenne ich seit sie ein Kind war. Genau zu diesem Zeitpunkt wo sich die Sache mit ihr in ihrem Dorf herumgesprochen hat, ist meine Mutter verstorben. Nur Respekt zur Familie hat mich abgehalten eine eigene Nachforschung zu stellen.

Mein persönliches Gespräch (von Heute):
Wir haben uns mit dem Mädchen und ihrem Vater heute bei einem kleinen Fest getroffen. Ich war sehr überrascht als jemand über das Thema angefangen hat die Fragen zu stellen. Das Mädchen so wie der Vater waren sehr interessiert daran alle Fragen zu beantworten und so habe ich die Gelegenheit genützt etwas mehr darüber zu erfahren.

Frage 1:
Als erstes wollte ich in Erfahrung bringen, ob sich bei der ganzen Sache eventuell um eine Art Halluzination gehandelt hat oder ob das ganze z.B. eingebildet wurde o.ä. Meine Frage war also sehr direkt. Ich fragte das Mädchen, ob sie durch irgendetwas sich selber bestätigen konnte, dass sie tatsächlich mit verstorbenen aus der Familie redet, bzw. fragte ich gleichzeitig auch den Vater, ob er sich das irgendwie bestätigen konnte.
Antwort:
Nach seinen Aussagen konnte er durch einige sehr spezifische Antworten von Verstorbenen feststellen, dass die Erfahrung seiner Tochter wahr sind.

Frage 2:
Mich hat auch sehr interessiert, warum die Verstorbenen zu ihr kamen.
Antwort:
Anfangs hat sie nur ihren Grossvater gesehen, als er ihr dann auf einmal gesagt hat, dass er ihr noch weitere Verstorbenen bringen wird. Sie hat sich gewehrt, aber trotzdem kamen dann och die anderen zu ihr. Nach relativ vielen meinen Fragen hat sich dann ergeben, dass die Verstorbenen keinen sinnvollen Grund hatten sie zu besuchen und bereits nach dieser Feststellung hat diese ganze Sache angefangen sehr interessant zu werden. Meistens haben sie von ihr einen Kaffee und Zigaretten verlangt, obwohl diese nicht verbraucht werden konnten!? Das ganze hat eher nach einen Zeitvertrieb ausgesehen!

Frage 3:
Mich hat auch sehr interessiert, wie sie (Verstorbenen) ausgesehen haben. Waren sie durchsichtig, oder bleich usw. Wie war ihre Interaktion zu den Gegenständen, konnten sie z.B. auf dem Sofa sitzen, oder sind sie durch Sofa durchgefallen usw.
Antwort:
Nach ihren Aussagen konnten sich die Verstorbenen von lebenden nicht unterscheiden. So musste sie immer ihre Angehörige fragen, ob wirklich jemand im Raum ist, damit sie sicher gehen kann, dass sie doch einen Verstorbenen sieht. Die Verstorbenen waren bekleidet und haben keine Wunden o.ä. an sich gehabt. Gesessen haben sie ganz normal auf Sofas oder Stühlen.
Einmal war es eine Grossversammlung von Verstorbenen, ca. 40 Verstorbenen. Sie haben verlangt, das man den Esstisch aus dem Raum wegschafft, damit alle Platz haben!?

Frage 4:
Da der Zustand für sie sehr belastend war, da sie kaum schlaffen konnte, habe ich sie auch gefragt, ob sie nicht von ihnen verlangt hat, sie in Ruhe zu lassen.
Antwort:
Das hat sie doch immer wieder, aber sie wollten einfach nur ihre Gesellschaft.

Frage 5:
Eine von der sehr interessanten Fragen war auch die Frage nach hellseherischen Fähigkeiten der Verstorbenen.
Antwort: Der Vater hat damals vor einem sehr wichtigen WM Fussballspiel nach Ergebnis gefragt. Die Antwort von einem Verstorbenen war etwas in der Form '...wenn sie sich anstrengen, dann können sie noch gewinnen...'.

Frage 6:
Mich hat interessiert auch, ob man sie berühren konnte und was passierte bei einem Kontakt?
Antwort:
Ein lebender Verwandte war zu besuch und wollte sich auf einen Stuhl setzen, wo gerade ein Verstorbener der Familie war. Das Mädchen hat dem lebenden gesagt, dass er sich einen anderen Stuhl nehmen sollte, was er nicht zugehört hat. Als er sich auf Stuhl setzen wollte, hat er etwas sehr unangenehmes gespürt und ist sprunghaft vom Stuhl weggefallen.
Bei einer Angelegenheit sind ein paar Verstorbenen mit der Familie im Auto mitgereist. Auf dem Platz wo der Vater gesessen hat, war auch sein verstorbener Vater. Auf meine Frage, ob er was gespürt hat, hat er gesagt, dass er sich in keiner Weise bewusst war, das da noch jemand wäre.

Gegen Ende unseres Gesprächs sind mir dann noch Fragen in Sinn gekommen, die ich einem Verstorbenem selber stellen würde, wenn ich ihn sehen würde. Leider sind weder das Mädchen noch waren ihre Angehörige auf die Idee gekommen je etwas ähnliches zu fragen, was ich fragen würde.

Frage 7:
Zum Beispiel hat mich interessiert, wo sich die Verstorbenen sonst aufhalten, wenn nicht gerade bei Ihr.
Frage 8:
Gibt es einen Gott?
Frage 9:
Wie ist das Leben nach dem Tod?
Frage 10:
Gibt es was noch ausser unserer Erde, wie ist es mit anderem Leben im All...?

Ich habe Heute sicher noch einige mehr fragen gestellt, auf die ich keine Antwort bekam, aber erinnern kann ich mich im Moment nur an das was ich oben eben gerade geschrieben habe.

Meine Schlussfolgerungen:
Sollte das Mädchen (und ihre Familie) die Wahrheit erzählen, dann kann ich persönlich folgende Schlussfolgerungen aus unserem heutigen Gespräch ziehen:
1. Die Verstorbenen scheinen in einem Zustand zu sein, wo sie nicht gerade überglücklich zu sein scheinen. Sie verlangen die Gesellschaft eines lebenden Menschen!? Verlangen Kaffee und Zigaretten auch wenn sie diese nicht benützen können!? Ich kann mir nur vorstellen, dass Sie sich nur in unserer Welt bewegen können, weil es auch diese nur gibt. Entsprechend kann das wahrscheinlich sehr langweilig sein, wenn man alles sieht, aber nichts brauchen kann.
2. Die Tatsache, dass die Verstorbenen über Monaten nur eigenen Interessen verfolgt haben, zeugt davon, dass sie keine Angst vor etwas hatten. Konkret denke ich daran an Gott, weil wir lebende Menschen in der Regel nur dann gutes tun, wenn wir an Gott denken und davon Angst haben von Gott bestraft zu werden.
Diese Erkenntnis brachte mich dazu die Frage an das Mädchen zu stellen, ob sie sie gefragt haben, ob es ein Gott überhaupt noch gibt. Hätte ich z.B. diese Probleme gehabt, dann hätte ich versucht mich dagegen zu währen indem ich die Gottesstrafe vorgebracht hätte!
3. Die Verstorbene sind aus Etwas, was meisten Augen von uns nicht sehen und was mit der Materie nicht reagiert. Die Tatsache aber, dass sie verlangt haben den Esstisch aus dem Raum zu schaffen deutet darauf hin, dass die Verstorbenen noch immer die physikalische Gesetze in Erinnerung tragen und sich gerne den eigenen Platzt verschaffen würden, auch wenn das praktisch keine Bedeutung für sie hätte!
4. Dass das Mädchen diese Verstorbenen gesehen hat und die anderen nicht ist mir persönlich schwer zu erklären. Gesehen werden kann etwas, wenn es Photonen reflektiert und somit musste es für alle sichtbar sein. Wenn es aber andere Art von reflektierten Energie sein sollte (welche denn!?), dann ist es sehr seltsam, dass die Bilder so wahr waren, dass man einen Toten nicht von einem Verstorbenen unterscheiden konnte!?
Ich tröste mich aber mit der Erkenntnis, dass das Fliegen vor 2'000 Jahren auch undenkbar war, kann heute aber trotzdem jedem plausibel erklärt werden.
5. Hellseherische Fähigkeiten scheinen Verstorbenen auch nicht zu haben. Aus der Antwort über das WM Ergebnisse ist sogar zu spüren, dass sie es gerne hätten, wenn sie dies machen könnten.
6. In einer Erzählung hat das Mädchen berichtet, dass sie nach dem Schlaff wieder einmal ihren Grossvater am Rande von ihrem Bett gesehen hat. Der sagte dann zu ihr, dass sie sich ausschlaffen lassen wollte. Diese kurze Episode deutet darauf hin, dass die Verstorbenen sehr gut wissen, was gut oder schlecht ist, was uns nützlich ist und was nicht oder einfach was Eigennutzen bedeutet!
7. In einer anderen Erzählung ist die ganze Familie im Mitternacht zum Friedhof, um Kerzen anzuzünden (weil das auch ein Vorschlag von jemandem war, wie sie den Verstorbenen los werden kann). Auf dem ganzen Weg und auf dem Friedhof wat der Grossvater dem Mädchen Witze erzählt und sie musste lachen. Die andere Familienmitglieder haben fast einen Nervenzusammenbruch gehabt. Diese Episode zeigt auch, dass die Menschliche Eigenschaften bei Verstorbenen weiterhin behalten werden.
8. In einer anderen Erzählung, als die ganze Familie zu einem Hellseher ging, hat der Grossvater ihr sofort gesagt, dass die Frau lügt. Ich gehe davon aus, dass die Verstorbenen unsere Welt kennen, aber auch eigene, und sehen sofort, ob ein Mensch beide Welten sieht, falls er mit ihnen kommunizieren kann. Entsprechend ist jeder ein Lügner für die Verstorbenen, der behauptet, er könnte mit Verstorbenen Kontakt haben, dies aber in der Wahrheit (von Verstorbenen) gar nicht der Fall sei.

Zusammengefasst:
Ich ging vor diesem Gespräch davon aus, dass unseres Denken ein Produkt der chemischen Reaktion im Gehirn ist, das nach dem Tod des Gehirns aufhört. Jetzt nach diesem Gespräch kann ich dies nicht 100% behaupten.
Sollten unsere Gedanken (oder Seele) nach dem Tod doch weiter existieren, dann ist der Zustand aber weit weg von dem was uns die Religionen versprechen. Es ist wahrscheinlich die selbe Welt, in der wir auch jetzt leben, mit dem entschiedendem Unterschied, das wir in diesem Zustand an die Materien herankommen und diese auch konsumieren können!
Die Verstorbenen können sich wahrscheinlich gegenseitig sehen, so wie die Materie und somit auch uns lebende. Umgekehrt ist es in der Regel nicht so, es gibt aber wahrscheinlich Ausnahmen, wie das von diesem Mädchen (für eine kurze Zeit).

Wie ist dann dieses Leben nach dem Tod und könenn dort die Verstorbenen wirklich glücklich und zufrieden sein, oder ist es eine Art Verdammnis, ewig zu sein, aber nichts materielles fassen zu können?

Falls sich jemand der Diskussion einschlissen möchte, dann würde ich Eure Meinungen dazu sehr gerne hören.

Danke im Voraus
Daniel


melden
Anzeige
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 01:16
Deine Zusammenfassung kann ich nicht so recht mit den vorher beschriebenen Ereignissen bzw. Erfahrungen, Erzählungen in Einklang bringen, aber vielleicht liegt es an der Uhrzeit oder daran, daß ich nur flüchtig gelesen habe.

Aber mich erinnert das Beschriebene stark an eine klassische Disney-Geschichte: Micky Maus in der Geistervilla (wahrscheinlich von Carl Barks, möchte ich aber nicht beschwören, kann auch von einem ghostwriter sein?) Ich hoffe, die Verstorbenen, die sich rauchend und kaffeetrinkend auf den Sofas und Stühlen lümmeln sind nicht in echt Schmuggler oder Spione, die nur so tun, als ob sie Geister wären. Sonst könnte das sehr schnell so aussehen:

tbxTybz J6OR2x geist5neu

Soll echt kein spam sein oder deinen Beitrag auf die Schippe nehmen. Aber es war mein erster Gedanke, den ich sehr, sehr plastisch beim Lesen vor mir sah. Den möchte ich nicht vorenthalten, vielleicht hat das ja auch was zu bedeuten?

Ansonsten ist mein "Denken ein Produkt der chemischen Reaktion im Gehirn" und ich komme nach erholsamen Schlaf in "wahrscheinlich die selbe Welt, in der wir auch jetzt leben", und kann dann vielleicht mehr sagen.

Wie gesagt: ist nicht als spam und nicht als Witz gemeint.

so long


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 03:12
Wow Daniel, du stellst viele Fragen für diese Uhrzeit, aber totmüde hin oder her,, ich versuche mal mein Glück!

1. Kannte sie die "Verstorbenen" und war ihnen sehr Nahe? Interessiert sie sich sehr für die übernatürliche Materie?

2. Vielleicht konnten sie einfach nicht loslasseen von ihrem irdischen Sein und sind einfach einsam.

3. Ich denke der Geist bleibt unberührt von physischen Leiden und veränderungen (Meist) und somit sehen sie normal aus...

4. Sie sind einsam ud haben jemanden gefunden der ihnen Gesellschaft leistet...Natürlich wollen sie ihren neuen Freund nicht verlieren!

5. Ich denke nicht das Geister in die zukunft sehen können, warum sollten sie? Es sind irdische Seelen die wohl kaum einen Einblick in den göttlichen Plan bekommen. Die Aussage hätte auch von jedem Lebenden sein können ;;)

6. Rein nach den Naturwissenschaften ist eine physialische Interaktion mit Geistern natürlich unmöglich...ABER wenn wir von dem Poltergeistphänomen ausgehen, das also starke Gedanken Psychokinese auslösen können dann dürfte das auch bei Geistern möglich sein durch Gedanken zu interagieren. Vll. ist es leicher wenn die körperliche Hülle weg ist?

7. Ich denke sie sind da wenn auch vll nicht sichtbar. Geister sind laut den meisten Erzählungen Ortsgebunden.

8. Die Frage muss jeder für sich beantworten. Ich sage "Ja"

9. Auch ne persönliche Interpretation. Vll darf man die schönsten Momente nochmal aus der geistigen perspektive in welcher man sich zu der Zeit befand erleben? Vll auch das Paradies? Eine Welt ohne negative Gefühle?

10. Ich denke nicht das wir as jemals erfahren werden.


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 05:01
cooler bericht

aber ich würde mit schlussfolgerungen zurückhaltender sein - ein fester bestandteil all dieser dinge ist der Oz Faktor - das heisst dass eine verrückte metaebene immer mit dabei ist - das kann man bei geistern beobachten - bei tonbandstimmen - bei channelings - bei alienkontakten - und sonstigen wesen - es gibt die seltsamsten geschichten - und scheinbar ist die welt hinterm vorhang ziemlich verrückt

es kann gut sein , dass das nicht wirklich die seelen der verstorbenen sind - sondern einfach eine macht die sich ausdrückt - und dabei auf unsere erinnerungen bzw eine art weltliche erinnerung zurückgreift (kollektives unbewusstes)

für mich klingen geschichten von verstorbenen immer so - als wären sie ein echo dieser personen - eine projektion - in die relität geholt von irgendeiner überirdischen macht oder eines mechanismus


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 09:56
@daniel1972

Interessanter Bericht, danke.
Solche Erzählungen gibt es immer wieder. Vielleicht magst du in meinem Blog meinen Bericht über
die Parallelwelt zu der unseren einmal lesen.


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 10:41
Hallo Zusammen,

Vielen Dank fürs erste Feedback.

Es war Gestern so ziemlich spät, aber ich war unter sehr grossem Eindruck und musste die Erkenntnis mit jemandem teilen.

Ich habe über Jenseits nie aus der ersten Hand was gehört und deswegen habe ich keiner Geschichte je geglaubt. Was mich aber sehr beeindruckt hat bei der ganzen Sache ist erstens, dass ich die Erzählung von der betroffenen Person direkt gehört habe. Also entweder ist die Person verrück und hat sich das ganze so extrem eingebildet , dass es für sie echt ist (dann müsste das aber auch auf die Familie rüber gekommen sein), oder es passierte wirklich etwas.
Die zweite Sache, die mich beeindruckt hat ist der Inhalt der Geschichte aus der weder hervorgeht, dass es ein Gott gibt noch, dass die Verstorbenen in ihrem Zustand glücklich seien!

Das Mädchen stand übrigens mit den Verstorbenen nicht in einem besonderem Verhältnis, da sie z.B. sehr klein war, als Grossvater gestorben ist. Es gibt auch keinen guten Grund, dass weit entfernte Verwandte zu ihr kamen, die sie im Leben als Kind vielleicht ein paar male gesehen hat.

Die Identifikation von einigen verstorbenen erfolgte bei Ihrer Eltern (oder Nachbarn und weiteren lebenden Verwandten) über die Kleidung und natürlich Namen.

Heute kann ich es mir selber nicht mehr verzeihen, dass ich damals passiv blieb, vor allem, da sich sehr viele Leute eingemischt haben und das ganze Dorf Bescheid wusste.
Es sind relativ einfache Leute, die sehr an die Kirchliche Sicht der Welt glauben und somit ist auch keiner auf Idee gekommen was mehr über diese Verstorbenen zu erfahren.

Die Idee über die Projektion gefällt mir sehr. Ich habe in meinem Leben ein paar Male sehr starke Traumeinbildungen gehabt wo ich die Töne sehr echt empfunden habe. Gerade vor ein paar Tagen bin ich aus dem Traum wach geworden und hatte den Eindruck, dass jemand den Schrank in oberem Zimmer (wo übrigens meine Mutter gestorben ist) über den Boden geschieben hat. Ich bin mir deswegen ziemlich sicher, dass jeder der Erzählt, er habe etwas gesehen, auch im Grunde die Wahrheit sagt, weil er sich das sehr wahrscheinlich so echt eingebildet hat, dass er fest daran selber glaubt!
In diesem Falle wäre es aber sehr schwer eine Projektion so zu erstellen, das auch die andere Leute mit einbezogen werden. Vor allem wäre es fast unmöglich für ein Mädchen mit 16 Jahren ausführliche Berichte über Verstorbenen vor 10 oder 20 Jahren wiederzugeben!?

Gruss
Daniel


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 11:19
daniel1972 schrieb:Nach relativ vielen meinen Fragen hat sich dann ergeben, dass die Verstorbenen keinen sinnvollen Grund hatten sie zu besuchen und bereits nach dieser Feststellung hat diese ganze Sache angefangen sehr interessant zu werden. Meistens haben sie von ihr einen Kaffee und Zigaretten verlangt, obwohl diese nicht verbraucht werden konnten!? Das ganze hat eher nach einen Zeitvertrieb ausgesehen!
Das kann ich mir jetzt nicht wirklich erklären :D

Wenn ich ein Geist wäre, hätte ich bestimmt besseres zu tun als nach Kaffe & Kuchen zu fragen. Obwohl dass vllt auf die Seele selber ankommt. Wer weiß schon ob die nicht verwirrt waren oder sonst was :/

Was das mit dem "Sie wollen ihre Gesellschaft" angeht; Ich könnte mir das gut vorstellen. Ich meine, wenn es die Seelen Verstorbener wirklich gibt & die jm finden der sie auch wirklich sehen kann, dann ist es doch klar dass sie in seiner Gesellschaft sein wollen. Das ganze erinnert mich ein wenig an Ghost Whisperer. Wäre interessant, wenn das Leben nach dem Tod so verlaufen würde, wie in dieser Serie :D

Ich will jetzt aber auch nicht unbedingt sagen dass man sowas in der Art versuchen sollte.

Ich glaube aber auch nicht, dass die Geister allein sind, wenn es denn welche gibt. Ich meine, wenn sie sich auf der Erde befinden, wird es doch wohl nicht nur ihnen so gehen. Es wird doch bestimmt auch noch andere arme Seelen geben, die auch in der menschlichen Welt "gestrandet" sind...


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 11:34
Ich denke, dass diese Geschichte deiner Verwandten erfunden ist...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 11:40
@luma30

Und warum denkst du dies?

Für das mal bitte etwas aus, anstatt zu spammen ;)


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 12:06
Es ist ja nur meine Meinung. Ich glaube nicht, dass es Geister und Gespenster gibt, aber sollte ich mich irren und die Seelen der Verstorbenen schwirren irgendwo noch auf Erden herum, glaube ich jedenfalls nicht, dass sie zu einem lebenden Menschen gehen und nach Kaffee und Zigaretten fragen...
Irgendwie hört sich das nach der Serie " Ghost Whisperer" mit Jennifer Love Hewitt an... Ich denke manchmal, Leute die solche Serien ansehen, lesen das "Kleingedruckte" in der Vorschau (Die Geschichte ist frei erfunden. Alle vorkommenden Personen, Handlungen und Organisationen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten sind nicht beabsichtigt und rein zufällig) oder so ähnlich, nicht und erfinden ähnliche Geschichten, die sie vielleicht auch selber glauben...

t457dIl MV5BMTUzODQ0Nzg3OV5BMl5BanBnXkFtZTYwNDI0

Liebe Grüße
Luma30


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 16:25
@Ais
Ais schrieb:Wenn ich ein Geist wäre, hätte ich bestimmt besseres zu tun als nach Kaffe & Kuchen zu fragen.
Angenommen, die Geschichte des Mädchens wäre wahr, dann müssen wir uns vorstellen, warum es zu so einer Situation kommen sollte, wo die Verstorbenen einen Kaffee und die Gesellschaft einen Menschen brauchen würden?
Also wenn ich ein Geist wäre, was würde mich dazu bewegen so zu handeln? Ich bin Nichtraucher mag aber sehr Internet. Wenn ich mich aber nach dem Tod in der selben Welt befinden würde, ohne dass ein Licht auf mich zu kommt oder eine Göttliche Stimme zu mir spricht, nur dass ich nichts berühren oder bewegen kann, dann würde ich mich nach 1, 5 oder 10 Jahren sehr langweilig fühlen! Stell dir vor also, du kannst sehen wie ein paar Milliarden Menschen Internet benützen, aber du kannst es nicht. Nun findest du plötzlich einen Menschen, der dich sehen und hören kann und das wichtigste, er kann für dich etwas im Internet nachschauen!!!
Diese alte Verstorbene kennen kein Internet. Es waren einfache Leute, die vor 10-20 oder 30 Jahren verstorben sind, wo das grösste Gefühl damals war wahrscheinlich einen Kaffee zu trinken oder eine Zigarette zu rauchen.
Also logisch, dass sie sich an jemandem festhalten werden, der ihnen das Gefühl geben kann, dass sie noch etwas tun können.
Ich kann mir also sehr gut vorstellen das Jenseits doch nicht so toll ist, wie uns die verschiedenen Kirchen erzählen.
Übrigens wenn man es logisch überlegt, warum sollte es noch eine Welt ausser diese geben und wie sollte dort etwas gebaut werden!? Müssen Steine auch sterben, damit man diese in einer Parallelwelt dann fürs Bauen verwenden kann?

@luma30
Die Serie Ghost Whisperer kannte ich leider bis jetzt nicht, aber mag sein, dass die Geschichte erfunden ist. In dem Falle müsste es so sein, dass einige Personen mit drin stecken, weil dann wären die Bestätigungen über Namen, Kleider und Handlungen, die ihre Verwandte ausgaben, frei erfunden. Da es sich um einfache Dorfbewohner handelt und die Kultur etwas andere ist, bezweifle ich dies sehr. Ausserdem müsste das sehr gut koordiniert werden.
Wenn ich die Geschichte von jemandem gehört hätte, der es nicht selber gesehen hat, würde ich sehr daran zweifeln. In diesem Falle habe ich die Fragen direkt an die Person gestellt, die das alles erlebt hat, also konnte ich neben der Antwort auch die Körpersprache beurteilen.
Nach meinem Gefühl sagt das Mädchen die Wahrheit, die Frage kann nur sein, ob sie sich das eingebildet hat oder ob das wirklich passiert ist? Aber dann müsste es auch eine Einbildung für die restliche Familienmitglieder sein!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 16:35
@daniel1972
Für mich klingt es so, als ob die Verstorbenen eben noch nicht völlig an ihrem Zielort angekommen sind. Möglicherweise wissen diese Seelen noch nicht mal, dass sie tot sind und klammern sich an die Erde und ihre Verwandtschaft, weil sie das eben kennen.

Das Mädchen scheint eben emotional dafür offen zu sein (bzw. gewesen zu sein, denn die Wahrnehmungen sind ja verschwunden, oder?). Da können die Seelen dann Kontakt aufnehmen. Wie sie es wahrnimmt ist sicherlich von ihrer persönlichen Erfahrungswelt abhängig, das nimmt wahrscheinlich jeder anders wahr.

Aber die Hellseher/Heiler haben ja wohl die Situation im Guten beendet wie du schreibst. Vermutlich haben die Verwandten dann ihren Frieden und ihren Platz irgendwie gefunden.

Das wären meine Gedanken zu deiner Geschichte. Ich glaube sie, kann es mir auch vorstellen, fände es natürlich trotzdem sehr gruselig.


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 16:57
@daniel1972 Ich sagte doch dass es darauf an kommt, auf den Geist. Möglicherweise ist die Seele ja verwirrt gewesen oderso. Die ganzen angeblichen Mediums (ich wollte jetzt nicht Medien sagen xD) sagen ja dass das häufiger vorkommen soll. Wenn die überhaupt glaubhaft sind. Fast alle sind es wahrscheinlich nicht...


melden
miaow0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 17:25
Hallo!

Irgendwie habe ich aus dieser Geschichte nicht viel erfahren.Wie ich es jetzt verstanden habe, hättest du das Mädchen viel fragen wollen,aber hast es wohl nicht getan.Was hat dir die Beweise geliefert,das die Geschichten des Mädchens wahr sind?
Und ganz am Anfang der Geschichte hast du eingeflochten, das deine Mutter gestorben ist.Hast du das Mädchen in Bezug auf deine Mutter etwas gefragt oder nicht?
Und mich würde dann interessieren in welcher Altersgruppe Verstorbene wieder erscheinen?Sind sie alle in dem Alter in dem sie verstorben sind?

LG


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 19:46
@daniel1972
daniel1972 schrieb:Frage 7:
Zum Beispiel hat mich interessiert, wo sich die Verstorbenen sonst aufhalten, wenn nicht gerade bei Ihr.
Frage 8:
Gibt es einen Gott?
Frage 9:
Wie ist das Leben nach dem Tod?
Frage 10:
Gibt es was noch ausser unserer Erde, wie ist es mit anderem Leben im All...?
Diese Fragen hätte ich zuerst gestellt.....gibt es denn keine Gelegenheit nocheinmal mit dem Mädchen zu sprechen???


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 20:38
Ja das würde mich auch interessieren. Und warum sie das anscheinend als normal hinnimmt? Würde mir das passieren würde ich mich wahrsch. Neurologisch untersuchen lassen...lol!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 22:49
@Bundeskanzleri , Mitchy
Ich denke nicht, dass die Verstorbenen auf einem Stopp zum nächsten Portal sind, zumindest nicht die, die sie angesprochen haben. Dies, weil es alle verstorbenen aus der Familie waren. Ich kann mir gut vorstellen, dass z.B. der Grossvater keinen Weg zum Portal gefunden hätte, aber das gleich Onkel, Tante, Grossmutter usw. also alle aus unmittelbaren Verwandschaft den Weg nicht fanden ist unwahrscheinlich.
Deswegen finde ich die ganze Geschichte sehr interessant, weil sie uns, falls sie natürlich echt sein sollte, einen neuen Einblick in das Leben nach dem Tod gibt.

@miaow0815
Laut dem Vater des Mädchens konnte er die Echtheit ihre Aussage selber verifizieren und das durch viele Einzelheiten. Eine davon ist mir gerade jetzt auch in Sinn gekommen. Sein verstorbener Bruder wurde einmal ins Spital geliefert wegen einer Verletzung. Er sagte dann zum Mädchen, dass er sich dazumal eigentlich gar nicht verletzt hat, sondern dass er von eigenem Sohn verprügelt wurde. Um dies zu überprüfen sollte er eine Schwester anrufen und sie danach fragen. Die Schwester war bei der Nachfrage zuerst etwas verwirrt, dann hat sie die Geschichte bestätigt im Glauben, dass sein Bruder die Sache doch noch jemandem ausser ihr anvertraut hat. Es gibt noch viele andere Bestätigungen, die aber auch durch Einbildungen zu erklären sein könnten, diese aber schwer.

Meine Mutter ist zu der Zeit gestorben, wo das Mädchen Kontakt zu Verstorbenen hatte. Weil das noch relativ geheim gehalten wurde (wir wussten es trotzdem), habe ich mich dazumal nicht getraut noch das Mädchen nach irgendetwas zu fragen. Man kann sich das so vorstellen, dass das Mädchen von Morgen bis Abend und durch die ganze Nacht verfolgt wurde. Laut der Erzählung soll das sehr schlimm gewesen sein für alle. Sie alle dachten, dass sie sehr schwer krank war! Wer hätte sich da noch getraut die ganze Sache noch persönlich bei der Familie wissenschaftlich nachzugehen!?

Ich habe es verpasst zu fragen in welchem alter die Verstorbenen erschienen sind, aber sie erzählte von sehr alten Frau, also gehe ich davon aus, dass die erschienene Verstorbene in dem alter ausgesehen haben, wie sie auch gestorben sind, weil sie auch einen jungen Verstorbenen in einer ihren Geschichten erwähnt hat.

@titus1960
Ich habe ja gesagt, dass ich ihr die Fragen Gestern gestellt habe, jedoch ist dazumal keiner auf Idee gekommen mit ihr diese Fragen auszudiskutieren. Jetzt ist es natürlich zu spät, weil sie keinen Kontakt mehr zu Verstorbenen hat.

@MamaDenise
Natürlich hat das keiner als normal hingenommen. Ich habe diesen Teil absichtlich übersprungen, aber bevor die Familie endgültig überzeugt war, haben sie sie gründlich untersuchen lassen, weil sie ihr kein Wort geglaubt haben. Ergebnisse waren in Ordnung. Im Spital wurde ihr dann anschliessend gesagt, dass sie unter Halluzinationen leidet und dass sie sich neurologisch behandeln lassen soll. Dies tat die Familie natürlich nicht und hat dann unzählige Hellseher aufgesucht. Ob das ganze sich beruhigt hat, weil ein Hellseher doch geholfen hat (glaube ich persönlich nicht), oder weil sie z.B. aus der Pubertät herauskam, weiss jetzt keiner. Ich denke eher, dass ihr Alter entscheidend für die 'Heilung' war.

Gruss
Daniel


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 23:10
alter, das ist voll gruselig!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 23:30
@daniel1972
Schade das sie die Gabe nicht mehr hat! Vermisst sie die Verstorbenen? Blöde Frage, weil sie ja nie Ruhe hatte aber für sie war es ja Alltag!


melden
Anzeige

Eine sehr interessante Geschichte

22.01.2012 um 23:39
@MamaDenise
Sie sind alle sehr froh, dass es ja aufgehört hat.

Laut ihrer Erzählung habe ich den Eindruck, dass sie sich mit den Verstorbenen nie befreunden wollte. Sie hatte Angst und wollte nur, dass diese weg sind.

Nach meinen eigenen Interessen finde ich es extrem schade, dass ich die einmalige Gelegenheit verpasst habe, etwas mehr darüber zu erfahren, als sie noch die Gabe hatte. Ich traue mich aber nicht mir zu wünschen, dass sie es wieder kann, weil nach der Erzählung von Gestern muss es eine sehr schlimme Sache für die alle gewesen sein.

Gruss
Daniel


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden