weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine sehr interessante Geschichte

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Wissenschaft
miaow0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 10:13
@daniel:Danke für deine ausführliche Antwort!


melden
Anzeige
From_Serbia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 10:30
@daniel1972



16 jährige die tote sieht?..........so etwas nenne ich periode

Leider wurde mir vom allmy team ausdrue klich verboten mich frei zu äußern
Sonst haette ich hier noch was anderes geschrieben


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 12:18
@daniel1972
Klingt nach einer Mischung aus Ghost, The Sixth Sense und Ghostwhisperer. Sorry, aber ich halte die Geschichte auch fuer frei erfunden. Oder aber das Maedchen hat ne ausgewachsene Psychose!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 13:02
Muss mich hier leider auch auf die Seite der „Ungläubigen“ stellen. Diese Geschichte klingt wirklich ziemlich erfunden, dafür passiert da einfach zu viel, was nach klischeehafter Fantasie klingt.


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:18
@From_Serbia
Spass hin oder her, aber dass sie gerade in dem Alter die Probleme hatte kann sicher auch von der Pubertät her gekommen sein.

@Alari, cm_punk
Klischee ist es für mich nicht gerade deswegen, weil weder Gott noch irgendwelche Botschaften o.ä, erkennbar sind.
Wenn ich nur das analysiere, was Mädchen (und ihr Vater) gesagt haben, dann gibt das zu bedenken:
- Warum sind alle verstorbenen noch in unserer Welt und nicht schon irgendwo im Jenseits? Kann es sein, dass es Jenseits gar nicht gibt?
- Warum waren die Verstorbenen so gemein und haben nur eigenen Interessen verfolg? Kann es sein, dass es auf der anderen Seite gar keinen Gott gibt, von dem sie Angst hätten wegen eigenen Handlungen, die sicher nicht gut fürs Mädchen waren?
- Erfreut wäre es, dass wir doch nach dem Tod weiter existieren würden (in welcher Form auch immer), beängstigend ist es aber, dass es in dem Zustand für einen Verstorbenen mit der Zeit sehr langweilig wird. Kann es sein, dass so eine Seele mit der Zeit dann verwindet bzw. aufhört zu existieren? Weil wir alle sind etwas, weil wir es üben! Was soll ein Geist üben, wenn er weder was bewegen noch berühren noch bauen kann!? Nicht einmal aufschreiben könnte er zum Beispiel, was ihm in Sinn kommen würde! Kann ein Geist mit solchen Einschränkungen mit der Zeit noch richtig funktionieren, oder wird er verrück?

Gruss
Daniel


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:23
mal angenommen es gibt rosa elefanten. würdet ihr dann auf ihnen reiten?

man kann doch auch über sinnvolleres wie z.b. politik diskutieren. ich verstehe einfach nicht, wieso es immer wieder solche threads gibt...

von mir aus könnt ihr diesen beitrag als spam behandeln, ich musste es wieder mal loswerden. also vergebt mir!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:28
@bluesbreaker Es gibt halt Leute die dran glauben ;)


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:31
@Ais

aber vielen von denen sind so überzeugt, da ist es kein glaube mehr, nein, sondern bittere überzeugung.

wenn man was nicht erklären kann, dann sollte man doch als letztes geister in betracht ziehen. das machten von mir aus menschen vor 2000 jahren. aber heute mit all der wissenschaft....nee, unbegreiflich


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:33
@bluesbreaker Ich glaube selber dran dass es Geister gibt aber dennoch suche ich trzd erst nach einer guten Erklärung ^^


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:34
@Ais

dann suchst du nicht weit genug ;)

wenn es zu deiner unterhaltung dient, ok, aber wenn du dann wirklich angst vor geistern hast, dann geht es mir einfach zu weit weil unnötig...


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 15:35
@bluesbreaker Angst habe ich davor sowieso nicht


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 16:41
Ich glaube absolut nicht an Geister. Solche Dinge sind fernab jeder Logik und naturwissenschaftlich nicht nachweisbar. Ich glaube einfach nicht unreflektiert Dinge, die mir jmd. erzählt. Wenn jmd. der Meinung ist Geistererscheinungen gesehen zu haben, handelt es sich einfach um Einbildung... Das menschliche Gehirn bzw. das Unterbewusstsein kann Sachen halluzinieren, die letzten Endes gar nicht real vorhanden sind... Gerade in emotional aufwühlenden Zeiten können Menschen sehr empfänglich für solche Sachen sein...

Ich denke, dass manche Menschen durch diese "Halluzinationen" belastende Situationen oder Ängste verarbeiten. In solche Geschichten kann man sich hineinsteigern und auch andere Leute mitziehen.

Andere Leute wiederum fasziniert der Gedanke an Geister. Bei vielen ist gleich ein Geist zu Hause, wenn mal etwas runterfällt oder ein merkwürdiges Geräusch wahrgenommen wird. Zuerst hat man Angst und glaubt beinahe wirklich an Geister, aber wenn der Grund gefunden ist, merkt man erst, wie schnell die eigene Psyche einen in die Irre führen kann.

Dann gibt es wahrscheinlich noch jene Leute, die sich an etwas klammern wollen, weil sie Angst vorm Tod bzw. vor dem "Nichts" haben. Deshalb kann sich dieser Aberglaube in der Welt auch ewig halten, denke ich. Es gibt eine Art Sicherheitsgefühl, dass da noch etwas ist und nicht im "Nichts" endet.

Wenn ein Mensch etwas sehen oder hören will, dann tut er es auch. So wird aus einem Windzug schnell mal ein Heulen eines Wolfes.

Nur meine Meinung.... :)

Liebe Grüße
Luma30


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 16:45
@bluesbreaker
Ich verstehe deine Aufregung nicht ganz!?

Ist Name diese Bereichs MYSTERY oder POLITIK? Wenn du mit solchen Themen nichts zu tun haben willst, warum besuchst du dann einen MYSTERY Bereich? Oder wenn dir ein Thema nicht gefält, warum liest du es weiter, und warum schreibst du dann überhaupt etwas dazu!?

Ich weiss nicht, ob Scientology interessant ist oder nicht, aber das ist so nur weil ich mich mit Scientology nicht befasse. Es interessiert mich überhaupt nicht!
Es wäre ein Paradox, wie in deinem Fall, wenn ich zu Scientology gehen würde, und die Leute dort überzeugen wollte, dass Scientology keinen Sinn macht! Weil wenn ich der Überzeugung bin, dass Scientology keinen Sinn hat, warum würde ich mich damit befassen und zu Scientology gehen um Leute davon zu überzeugen, dass ich Recht habe???

Ich denke, dass du dich eigentlich von deinem Paradox befreien solltest, dann findest du Ruhe und Zufriedenheit.
Aber viel wichtiger ist es, dass du damit auch ein Duzend Leute von deinem spam Beiträgen befreien wirst, ganz zu schweigen von Ärger die solche Paradox-Beiträge bei einem auslösen, der dann gleich denkt '...was geht ihn das an..., soll er halt überspringen, wenn es ihm nicht gefällt...'

Viel Glück bei der Paradox-Befreiung
Daniel


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 17:05
@luma30
Genau so denke ich auch.

Jeder von uns weisst ganz genau wie schnell unser Hirn im Schlaf arbeitet. Ein gutes Beispiel ist wenn etwa der Wecker klingelt. Kaum hat sich der Klang durch das Zimmer verbreitet, schon hat unser Hirn ein Traum generiert, in dem der Klang in einer Form vorkommt, die nichts mit einem Wecker zu tun hat!

So ist es auch mit Einbildungen. Ich glaube allen Heiligen, die behauptet haben, dass sie Gott oder Maria gesehen haben, weil sie sich das wahrscheinlich so fest eingebildet haben, dass es für die einzige Wahrheit ist!

Ich habe in meinem Leben nie etwas aus der ersten Hand über solche Dinge gehört, über die ich hier geschrieben habe. Es waren alles Erzählungen, wie jetzt bei Euch, wo ich Euch etwas erzähle, ohne dass Ihr es selber von der betroffenen Person gehört habt.

Ich spiele eigentlich mit dem Gedanken den Vater des Mädchens zu fragen, ob er damit einverstanden wäre, dass ich die ganze Geschichte gründlich dokumentiere. So könnte man zumindest Anhaltspunkte für eine kollektive Einbildung evaluieren. Dies würde meine (und Deine) Meinung bestätigen, dass wir ein Produkt der Chemie sind und dass es nach dem Tod nichts mehr gibt, glücklich dadurch wäre ich persönlich aber nicht.
Egal wie fest ich überzeugt bin, dass es nichts gibt, in meinem Inneren hoffe ich sehr stark, dass wir auch nach dem Tod existieren würden.

So oder so, die Leute, die fest an Gott und einen Plan glauben, haben es im Leben einfach, weil sie alle schlechte Sachen ruhiger nehmen in Überzeugung, dass dieses Leben nur eine vorübergehende Station ist. Nachteil ist, dass so eine Einstellung dazu führen kann, dass man im Leben sehr viel verpasst.

Meine Einstellung, dass ich daran glaube, dass es nach dem Tod keinen Leben gibt, und dass es Gott im Sinne der Mächtigkeit nicht gibt, erlaubt mir das Leben auszuleben, weil ich mir bewusst bin, dass ich nur eine einmalige Chance dazu bekommen habe. Nachteil ist es, dass jede schlechte Sache im Leben viel intensiver zu spüren ist. Man kann dann nicht betten, weil da keiner ist, der helfen kann.

Ich wünschte mir so sehr, ich könnte Glauben!

Gruss
Daniel


melden

Eine sehr interessante Geschichte

23.01.2012 um 18:08
@daniel1972

ich habe ja geschrieben ihr könnt das als spam betrachten ;). das hier von mir aus auch. ich wollte es nur wieder mal loswerden. ich bin auf keine diskussion aus. damit will ich mich jetzt nun auch endgültig aus diesem thread zurückziehen.

ich wünsche dir, ja euch allen weiterhin viel spass beim rumgeistern, wenn ich das mal so sagen darf :)


melden

Eine sehr interessante Geschichte

24.01.2012 um 07:32
daniel1972 schrieb:Klischee ist es für mich nicht gerade deswegen, weil weder Gott noch irgendwelche Botschaften o.ä, erkennbar sind.
Und wenn schon! :) Es ist trotzdem sowas von klischeehaft, dass es schon weh tut! Aber wenn Du es glauben willst und Dir wegen nichts den Kopf zerbrechen willst, dann tu das.
daniel1972 schrieb:Egal wie fest ich überzeugt bin, dass es nichts gibt, in meinem Inneren hoffe ich sehr stark, dass wir auch nach dem Tod existieren würden.
Und genau das ist die treibende Kraft hinter solchen hanebuechenen Geschichten!


melden

Eine sehr interessante Geschichte

25.01.2012 um 22:25
@Alari
Waruuuuuum kann man denn nicht GLAUBEN??? Entschuldige, aber wenn jemand seine Geschichte erzählt muss es doch nicht zwangsläufig eine Psychose oder Einbildung sein? Du bist halt zu unsensibel um bestimmte Sachen wahr zu nehmen und deshalb existieren sie für Dich nicht. Ich habe selber schon Sachen erlebt und Geschichten von Menschen erzählt bekommen die absolut im Leben stehen und Respektpersonen sind. Es gibt nur Menschen die haben vielleiiiiicht was gespürt und machen ein riesen Fass auf, andere die wirklich bestimmte Sachen wahrnehmen und alles rationale ausschliessen können (ja das kann man, selbst die Wissenschaft kann nicht alles logisch erklären), die hängen es halt nicht so an die grosse Glocke und machen das mit sich selbst aus! Aaaaaaber, ob nach dem Tod etwas kommt oder nicht kann ICH nicht beweisen und DU nicht widerlegen! Entweder werde ich enttäuscht oder du in eines besseren belehrt! Das wissen wir aber erst dann wenn es soweit ist.


melden

Eine sehr interessante Geschichte

26.01.2012 um 07:53
MamaDenise schrieb:Du bist halt zu unsensibel um bestimmte Sachen wahr zu nehmen und deshalb existieren sie für Dich nicht.
Was soll man dazu noch sagen? :)

Wenn ich die Wahl habe, zu glauben, dass ein winzigkleiner Teil der Menschheit sensibler ist als der Rest, oder ob dieser Teil der Menschheit nicht mehr ganz richtig tickt, dann.....nunja. Jeder soll glauben was er will. :)


melden

Eine sehr interessante Geschichte

26.01.2012 um 09:22
@MamaDenise
bin ganz deiner Meinung :-)


melden
Anzeige

Eine sehr interessante Geschichte

26.01.2012 um 23:57
@Alari
Naja, so winzig ist dieser Teil der Menschheit nicht! Wieviele Christen, Moslems, Juden, Buddhisten, u.u.u. Gibt es, die alle an etwas glauben? Aber du kannst glauben was du möchtest, das ist ja das Gute....trotzdem sollte man a bissl offener sein, und ob Menschen nicht richtig ticken, naja, das kann niemand beurteilen, viele Menschen passen sich der Gesellschaft nur an um nicht aufzufallen, privat und hinter verschlossenen Türen, Halleluja, da gehen manchmal ganz andere Sachen ab. Ok, das ist meine Meinung!

@nanusia
Danke, ich denke, leben und leben lassen ist die beste Devise!


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Untersberg?96 Beiträge
Anzeigen ausblenden