Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bild aus dem Armeemuseum

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Auge, Auge Der Vorsehung, Gottes Auge

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 00:42
Guten Tag,

Ich war heute seit langem mal wieder im Bayrischen Armee Museum in Ingolstadt.
Sollte jemand von euch mal in der gegend sein, kann ich es euch nur ans Herzen legen sich das mal anzuschauen, wirklich beeindruckend.

Als ich so am Durchstöbern war ist mir dieses Bild aufgefallen. Wohl eine art Gedenkbilchen von einem Gefallenen Soldaten, leider sind die einzelnen Ausstellungsstücke ziemlich spärlich beschrieben.

Aufgefallen dabei ist mir das Auge über dem Soldaten, mit dem Auge in der Mitte.
Kennt das jemand von euch ?
Ich denke es handelt sich dabei um das Auge Gottes, wiki sagt dazu;
„1677 begegnet das Auge Gottes im Dreieck mit Wolkenring sodann in der Bekrönung des Hl. Kreuzaltars der nördlichen Kreuzkapelle des Klosters Springborn (Bildhauer Joh. Schmitt) in Rößel (Polen); 1683 auf der deutschen (österreichischen) Medaille auf die erste Belagerung Wiens; 1690 wiederum auf einer englischen Medaille König Wilhelms III. (1689–1702). In der Folge ist das Auge Gottes mit und ohne Dreieck sozusagen allgegenwärtig“
– Georg Stuhlfauth: „Das Dreieck - …“, S. 26f.
Quelle: Wikipedia: Auge_der_Vorsehung

Aber was will mir das Auge auf diesem Bildchen den sagen ? Das Gott auch im Krieg anwesend ist und auf seine Schäflein schaut ?

37ed7a 216bbfd5e0b70e93387c978394dccc15

Kennt jemand noch eine andere Bedeutung im Zusammenhang zu Toten oder Gefallenen ??


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 00:48
Ich denke mal, dass es nur die Familie des gefallenen Soldaten weiß. Es wird sicher ein Angehöriger auf das Bild gemalt haben.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 00:52
@Branntweiner
haha du Fuchs ;)

Schwierig wird es immer dann wenn man nicht genau sagen kann, aus welcher Religion oder welcher Glaubensgemeinschaft das Auge kommt. Könnte Christlich sein oder den Ursprung auch aus der Kabbalistischen Richtung haben.
Könnte es sein das der Gefallene vielleicht Jude war ? Bei Christlichen Bildchen sieht man sowas doch eher selten oder täusche ich mich da ?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 00:53
phenix schrieb:Schwierig wird es immer dann wenn man nicht genau sagen kann, aus welcher Religion oder welcher Glaubensgemeinschaft das Auge kommt
In Bayern würde ich mal auf katholisch tippen. Alles andere wäre eine Außenseiterwette.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 00:57
@phenix
er kann ein freimaurer gewesen sein und als zeichen dafür das allsehende auge im bild haben.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 01:01
@Outsider
Glaub nicht das es was mit FM zu tun hat.

Glaube das geht eher in die richtung wie branntweiner schon gesagt hat, Christlich Katholische glaubensrichtung. Wäre aber noch interessant, welchen zweck oder welche bedeutung das ganze hat. Diese Bildchen heißen VOTIVGABEN, aber bisher habe ich noch keine gefunden bei denen ähnliches abgebildet wurde.
Soweit ich mich bisher eingelesen habe, sind Votivgaben aber eher so eine art Dankeschön das man etwas Überlebt hat ?


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 01:05
Wie würdet ihr denn Gott "malen", wenn ihr die Famlie wärt? Ich denke da an eine ganz normale Situation: Der Sohn/Bruder/Neffe/Enkel usw ist gefallen und man will sich verabschieden. Und dann malt man halt "irgendwas" auf das Bild. Nicht mehr und nicht weniger...
Egal welcher Religion.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 01:16
23votivtafel1825.jpg

die 23 im Datei namen :p welch bittere Ironie

Ich denke wenn man einfach was Christliches drauf malen würde, dann kritzel ich ein Kreuz drauf und gut ists.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 01:17
zu einfach..


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 01:45
denke ich auch


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 12:26
Die Dreifaltigkeit.
Der Vater,der Sohn und der heilige Geist.
Dargestellt als Dreieck.
Naja,und dann eben Gottes Auge,wachend über den Soldaten...

Auszug aus Link:
Das Gitter vor dem Dachgebälk zeigt vier wichtige christliche Symbole:

In der Mitte das Auge Gottes im Dreieck, ein Sinnbild für Gottvater und die Heiligste Dreifaltigkeit
http://kirchenundkapellen.de/kirchenpz/schoenbrunn-waldkp.htm

@phenix
@_silversurfer_
@tuco
@Outsider
@Branntweiner


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 12:34
@phenix
phenix schrieb:Ich denke wenn man einfach was Christliches drauf malen würde, dann kritzel ich ein Kreuz drauf und gut ists.
Das Kreuz ist zwar das christliche Zeichen, aber kein Symbol für Gott selber. Ich nehme mal an, das Allsehende Auge soll einfach einen generellen Bezug zu Gott herstellen. Er ist jetzt bei Gott; Gott hat ihn zu sich genommen; Gott war immer bei ihm (halte ich am wahrscheinlichsten wegen dem Zusammenhang mit der Abbildung als Betenden).


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 12:56
@tris
Der Beitrag über deinem erklärt alles...


melden

Bild aus dem Armeemuseum

04.08.2012 um 18:41
@amsivarier
Jub denk ich auch,coole Erklärung thx


melden

Bild aus dem Armeemuseum

12.08.2012 um 16:31
hab nochwas gefunden:
Auf dem Votivbild kniet der bayerische Infanterist Hans Huber in der weiten russischen Ebene. Über ihm befindet sich im Wolkenkranz das Symbol der Dreifaltigkeit. Da laut Inschrift das Bild 1825 gestiftet wurde, könnte der Soldat in Russland vermisst worden sein und seine Familie hoffte wohl lange auf seine Rückkehr aus russischer Gefangenschaft.
Quelle: http://www.hdbg.eu/koenigreich/web/index.php/objekte/index/herrscher_id/1/id/389
Das Auge in einem umschließenden Dreieck ist der Versuch, die göttliche Dreifaltigkeit bildlich darzustellen und symbolisiert hierbei das väterlich wachende „Allsehende Auge Gottes“. In der christlichen Pädagogik wurde daraus der Satz „Es gibt ein Aug’, das alles sieht, wenn’s auch in dunkler Nacht geschieht.“ und so v.a. der väterlich-richterliche Aspekt des Symbols betont.
Quelle: Wikipedia


melden
Canivore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bild aus dem Armeemuseum

12.08.2012 um 21:46
Das Auge ist ein Symbol der Freimaurer, geht aber ursprünglich in die ägyptische Mythologie zurück.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

12.08.2012 um 22:33
Hab ich noch nie was gehört von dem Auge Gottes.Vielleicht hat es ja auch eine ganz andere Bedeutung als die die wir in der Wiki lesen.


melden

Bild aus dem Armeemuseum

12.08.2012 um 22:48
nein ich denke die Beschreibung von Dino triffts ziemlich genau, die Maurer haben dabei nix mit zu schaffen.
Augen sind so ziemlich in jeder Religion und jedem Mythischen Kult gerne verwendete Objekte.

Aber die beschreibung so wie angegeben passt eigentlich auch gut in die zeit.


melden
Anzeige

Bild aus dem Armeemuseum

12.08.2012 um 22:52
Bei uns in der nähe von Altötting hängt die Bude voll mit dem Zeug


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden