weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Bigfoot, Waldmensch, Hybride
Niiniel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:45
Dallas (USA) - Seit vielen Monate ist bereits bekannt, dass die Ergebnisse einer umfangreichen DNA-Analyse unterschiedlicher Gewebeproben, die von Exemplaren des nordamerikanisch Waldmenschen, der als Bigfoot oder Sasquatch bekannt ist, stammen sollen, vor der Veröffentlichung durch ein anerkanntes, wissenschaftliches Fachjournal stehen soll (...wir berichteten). Jetzt wurden einige Details der Ergebnisse durch ein Missverständnis eines russischen Kollegen versehentlich vorab veröffentlicht. Vor diesem Hintergrund hat sich nun auch die Leiterin der Studie, die US-amerikanische Genetikerin Dr. Melba Ketchum zu den sensationellen Ergebnissen der Studie geäußert.


GENETISCHE STUDIE SEQUENZIERT BIGFOOT-DNA
Fünfjährige Genom-Studie offenbart Beweise für eine Hybridenart zwischen Homo sapiens und einer unbekannten großen Primatenart in Nordamerika.

Ein Team aus Wissenschaftlern kann bestätigen, dass ihre über fünf Jahre durchgeführte DNA-Studie, die sich derzeit im Prozess der Expertenbegutachtung (peer-review) befindet, die Existenz einer neuen (unbekannten) homininen Mischart bestätigt, die für gewöhnlich als "Bigfoot" oder "Sasquatch" bezeichnet wird und in Nordamerika lebt. Die umfangreiche DNA-Sequenzierung durch die Forscher legt nahe, dass es sich bei dem legendären Sasquatch um einen Verwandten des Menschen handelt, der vor etwa 15.000 Jahren aus einer Kreuzung zwischen dem modernen Homo sapiens mit einer unbekannten Primatenart entstand.

Die Studie wurde von einem Team aus Experten in den Bereichen Genetik, Forensik, bildgebenden Verfahren und Pathologie durchgeführt, das von Dr. Melba S. Ketchum aus Nacogdoches Texas geleitet wurde.

Als Reaktion auf das derzeitige Interesse an dieser Studie, kann Dr. Ketchum bestätigen, dass ihr Team drei vollständige Sasquatch-Kerngenome sequenziert hat und anhand dieser bestimmen konnte, dass es sich um einen menschlichen Hybriden handelt.

"Unsere Studie hat insgesamt 20 ganze mitochondriale Genome sequenziert und dazu Sequenzierungsverfahren der nächsten Generation (next generation sequenzing) verwendet ,um 3 vollständige Kerngenome von angeblichen Sasquatch-Proben zu erhalten.

Diese Genom-Sequenzierung zeigt, dass die mitichondriale Sasquatch-DNA mit der des modernen Homo sapiens identisch ist, dass aber die Kern-DNA von Sasquatch neu, unbekannt hominin und verwandt ist mit Homo sapiens und anderen Primatenarten ist.

Unsere Daten legen nahe, dass der nordamerikanische Sasquatch eine Hybridspezies als Ergebnis der Kreuzung zwischen männlichen Exemplaren der unbekannten Art und weiblichen Homo sapiens ist."

Hominins sind Mitglieder der taxonomischen Gruppe der Hominini, zu der alle Mitglieder Gattung Homo gehören. Genetische Tests haben bereits ausgeschlossen, dass es sich um die Kreuzung mit Neandertalern (Homo neanderthalis) und Denisova-Menschen handelt. "Der männliche Vorfahre, der die unbekannte Sequenz zu diesem Hybriden beitrug, ist einzigartig, da seine DNA der menschlichen weiter entfernt ist als andere kürzlich entdeckte Arten wie etwa der Denisova-Mensch", so Ketchum.

"Die Sasquatch-DNA ist unglaublich 'neu' und ganz und gar nicht das, was wir erwartet hatten. Während sie über menschliche Kern-DNA in ihrem Genom verfügt, gibt es darin aber auch deutlich nicht-menschliche, nicht-archaische hominine und nicht-menschenäffische Sequenzen. Weitere Studien sind nun notwendig und werden derzeit auch durchgeführt, um die Kern-DNA von Sasquatch besser zur charakterisieren und zu verstehen."

Als Folge der Ergebnisse ihrer Studie fordert Ketchum die Behörden zu einer umgehenden Anerkennung der Sasquatch als einheimisches Volk auf: "Genetisch handelt es sich bei Sasquatch um menschliche Hybride mit eindeutig modern menschlichen mütterlichen Vorfahren. Regierungsbehörden auf allen Ebenen müssen sie nun als einheimisches Volk anerkennen und damit auch umgehend ihre menschlichen und damit verfassungsmäßigen Rechte vor denjenigen Schützen, die in ihren physischen und kulturellen Unterschieden eine 'Lizenz' sehen, sie zu jagen oder gar zu töten."

Die vollständigen Details der Studie werden in naher Zukunft mit der Veröffentlichung des Manuskripts (in einem Fachjournal) präsentiert.

Ebenfalls noch ausstehend, sind die Ergebnisse einer von Ketchums DNA-Analyse unabhängigen Studie angeblicher Bigfoot-Gewebeproben im Rahmen des "Oxford-Lausanne Collateral Hominid Projects" durch anerkannte Genetiker der Oxford University und des Zoologiemuseums in Lausanne (...wir berichteten). Bislang liegen uns noch keine Informationen darüber vor, ob die Ergebnisse dieser Analysen die Aussage der Ketchum-Bigfoot-Studie bestätigen.

Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/11/dna-studie-beweist-sasquatch-existieren.html


melden
Anzeige

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:46
Hmja, grenzwissenschaft aktuell ist ja nun eigentlich eine eher unseriöse Quelle oder?


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:48
@Niiniel

Gibt es schon Diskussion: DNA-Studie beweist: Sasquatch existieren und sind Hybride aus....


melden
Niiniel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:48
och menno echt? hab extra gesucht. na gut, dann nehm ichs wieder raus


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:48
Ja, mach mal.


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:52
A.) Heisst Es "Bigfoot" und nicht "Bigfood"!
B.) kommst Du @Niiniel etwas spät mit dem Thread ... Diskussion: DNA-Studie beweist: Sasquatch existieren und sind Hybride aus....


melden
Niiniel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:52
Ruhig brauner, bin ja schon dabei...


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:52
bigfood ist ja mal total gut! :D


melden
Niiniel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:53
na immerhin. einen konnte es erheitern ;)


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 20:53
StUffz schrieb:Hmja, grenzwissenschaft aktuell ist ja nun eigentlich eine eher unseriöse Quelle oder?
Obwohl auch Ich diese Seite gerne mal besuche und als "Quelle" nutze, hast DU mit Deiner Aussage vollkommen recht! ^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 21:16
Da hat der Mod ausgerechnet den Thread zugemacht, in dem schon etwas diskutiert wurde.
Na ja, sind ja auch nur Menschen.
Sind sie doch, oder?

Interessant wäre zu erfahren wie sie an DNA kamen, die man zweifelsfrei einem Wesen zuordnen kann, von nicht ein bekanntes Exemplar existiert.
Aber ich denke, solche Fragen stören nur beim Spekulieren.
Attention whores oder Geldmangel.


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 21:20
Is ja nu wirklich bekloppt, den älteren Thread zuzumachen, wo schon Sachen zusammengetragen wurden. Sollen die nu hier wiederholt werden? Gäbe ja noch die clevere Variante, solche Doppelthreads zusammenzukleben...

Pertti


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 21:36
@Niiniel
Diese Seite "Grenz|wissenschaft aktuell", so gerne auch Ich sie besuche und als "Quelle" nutze, ist mit Vorsicht zu geniessen! Nun ... zumindest die Quellen der Seite ... oftmals schon wurden Studien und Enthüllungen angeküngigt ... und nüschte kam mehr!


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 21:46
Niiniel schrieb:Als Folge der Ergebnisse ihrer Studie fordert Ketchum die Behörden zu einer umgehenden Anerkennung der Sasquatch als einheimisches Volk auf: "Genetisch handelt es sich bei Sasquatch um menschliche Hybride mit eindeutig modern menschlichen mütterlichen Vorfahren. Regierungsbehörden auf allen Ebenen müssen sie nun als einheimisches Volk anerkennen und damit auch umgehend ihre menschlichen und damit verfassungsmäßigen Rechte vor denjenigen Schützen, die in ihren physischen und kulturellen Unterschieden eine 'Lizenz' sehen, sie zu jagen oder gar zu töten."
Für die Viecher gibt es noch keine anständigen Beweise und schon sollen die
als Volksgruppe ausgezeichnet werden. Öhm finde ich interessant ^^


melden
AncientRaven
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 21:54
@Niiniel
Bigfood^^ ---->Bigfoot


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 22:20
Mc Bigfood mit lecker Yetifleisch wäre dann folglich Kanibalismus. :(


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

25.11.2012 um 22:49
@emanon
emanon schrieb:Interessant wäre zu erfahren wie sie an DNA kamen, die man zweifelsfrei einem Wesen zuordnen kann, von nicht ein bekanntes Exemplar existiert.
Demnach soll sich der Vorfall im Oktober 2010 an einem (noch geheimen) Ort im nördlichen Kalifornien ereignet haben.
Zwei Jäger waren zu dieser Zeit eigentlich mit ihrem Geländefahrzeug auf legaler Bärenjagd, als sie auf ihrem Weg durch die Wildnis auf auffallend viele Fäkalienhaufen aufmerksam wurden und sich über deren Herkunft wunderten. Diese Haufen, so schlussfolgerten die Jäger, waren zu groß für einen Puma und glichen auch nicht dem Kot eines Bären.

Plötzlich sahen sie in kaum 100 Metern Entfernung vor sich eine große behaarte Gestalt mitten auf einer Wiese neben dem Weg. Diese Gestalt stand aufrecht auf zwei Beinen und hielt die Arme über den Kopf gehoben. Aufgrund der Größe des Wesens und der Entfernung glaubten beide Jäger, dass es sich um einen Bären handeln müsse, auch wenn einer später zugab, dass es zugleich auch merkwürdig aussah.
Keiner der beiden glaubte zu der Zeit an die zahlreichen Geschichten über die Existenz von Bigfoot. Nicht zuletzt auch aus diesem Grund kam es dazu, dass einer der beiden Jäger den vermeintlichen Bären mit einem Schuss zu Boden streckte.

"Kurz darauf richtete sich das Wesen jedoch wieder auf, und lief zunächst auf zwei, dann jedoch abwechselnd immer wieder auch auf vier Beinen davon", berichtet Randles von der Erzählung der Jäger. Kurze Zeit später, so waren sich die beiden Jäger sicher, hörten sie Etwas ins Gebüsch stürzen, konnten aber schon jetzt kaum glauben, was sie gerade erlebten.

Auf der Wiese angekommen, bemerkten die Jäger zunächst weitere Bewegungen im Gebüsch, als plötzlich zwei kleinere ähnliche Wesen aus den Büschen kamen und die Jäger umkreisten. Diese kleineren Wesen waren, so die Jäger, vollständig behaart und auch sie bewegten sich immer wieder abwechselnd auf zwei und vier Beinen und es hatte den Anschein, als würden sie miteinander kommunizieren.

Die Jäger beschrieben das Erscheinungsbild der beiden als "Kreuzung zwischen einem Gorilla und einem Bären", mit fast schon zu großen Köpfen für ihre restlichen Körper. Nachdem sich die Jäger von den beiden kleineren Wesen zusehends bedroht fühlten, erschossen sie auch eines dieser "Tiere".
Nachdem sie den leblosen Körper im Gebüsch verstaut hatten, entschlossen sich die beiden Jäger, den Ort des Vorfalls schnell zu verlassen.

Zwei Wochen später konnte Randles die beiden Jäger ausführlich unabhängig voneinander interviewen und konnte keine Ungereimtheiten zwischen ihren beiden Aussagen feststellen. "Zudem erschienen mir die Schilderungen natürlich und nicht eingeübt.
Nach dieser Einschätzung verbrachte ich noch weitere Stunden im Gespräch mit den beiden und bin zu der Überzeugung gekommen, dass sie die Wahrheit sagen."

Auf Bitten Randles suchten die Jäger dann erneut den Ort des Vorfalls nach Hinweisen ab. Zu dieser Zeit war die Gegend jedoch schon mit einer fast 60 Zentimeter hohen Schneedecke überzogen. Während die Jäger keine Spuren des kleineres Wesen finden konnte, suchten sie jene Stelle ab, an welchem sie den Sturz des großen Exemplars vermutet hatten: "Im Schnee vergraben fanden die Jäger hier dann ein Stück Fleisch und Haare, jedoch keinen ganzen Körper mehr. Die Farbe der grauen und schwarzen Haare stimmte mit jener des großen Wesens überein."

Eine Probe dieses Fleischstückes samt Haaren sei dann, so erklärt Randles weiter, Dr. Melba Ketchum übergeben worden, die derzeit eine DNA-Analyse davon durchführe.
Über die Ergebnisse dieser Analyse könne er bislang aufgrund eines Stillschweigeabkommens mit seinen Kollegen noch nicht sprechen. Weitere Untersuchungen des "Tatorts" seien derzeit ebenfalls noch im Gange.
Entgegen anders lautender Behauptungen, seien bis heute jedoch keine vollständigen Körper der an- bzw. erschossenen Wesen gefunden worden. "Sollten Körper gefunden werden, werden wir umgehend auch die zuständigen Behörden informieren."


Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2011/07/jager-wollen-zwei-bigfoot-erschossen.html


Na, dann..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

26.11.2012 um 01:42
@Jayman
Halte ich für so glaubwürdig wie das UFO in der Ostsee.


melden

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

26.11.2012 um 08:18
SKANDAL!!!!!!
warum wurde mein tread geschlossen und dieser hier eröffnet?


melden
Anzeige

Bigfoot - Ein Hybrid aus Mensch und einer unbekannten Art?

26.11.2012 um 08:44
"What is wrong with story? Oh, where to begin…

We don’t know who the team of scientists is. Melba [Dr. Melba Ketchum] has been silent. The collected data is suspect, the analysis is suspect, the conclusions are suspect. EVERYTHING is suspect because there is no data for anyone else to examine, the procedure and results have not yet been published and there is NO OTHER reliable physical evidence, traces or history of such an indigenous people.

To make such an extraordinary claim is to put yourself out on such a long, unstable limb! It is not how science is done, it’s how pseudoscience is done. But, let’s just say that Dr. K has results and is confident in them. She sure is in a pickle now because there is still NO paper and no hint of when or where it will be published. Much is going on behind the scenes that the interested public is not privy to. To be practical, this announcement gets us absolutely NO further to a Bigfoot discovery than yesterday or the day before. It’s still vaporware. No paper, no data, no body, no Bigfoot."

http://www.skeptic.com/doubtful-news/melba-ketchum-announces-bigfoot-dna-results-without-the-data/


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden