weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Tanja Gräff/Trier

1.265 Beiträge, Schlüsselwörter: Trier, Tanja, Gräff, Bauzaunhelfer, Drachenhaus, Tanja Gräff, Porta Nigra, Sommerfest

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 02:55
Hier, dieses Video verdeutlicht cum grano salis, was ich meine:



(Obwohl es selten vorkommt, dass Franzosen deutsche Technik loben. *g*)

Damit kann man Handies, Schmuck und Geldbörsen kriegen.


melden
Anzeige

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:03
Ein Addendum zur Rechtslage bei Sondengänge(r)n, weil das häufig über PN nachgefragt wird:

Der Erwerb von handelsüblichen Metalldetektoren ist in Deutschland legal. Die Suche auf öffentlich zugänglichen Wegen und Plätzen mit gewissen Einschränkungen auch.
Rechtlich problematisch wäre das Suchen und Behalten von Schätzen. Aber darum geht es in diesem Fall nicht. (Diese müssten gemeldet werden. Es kann auch sein, dass ein Teil abgegeben werden muss.)
Ermittlungsrelevante Erkenntnisse müssten auch gemeldet werden. Aber über diese verfügen wir leider zur Zeit nicht.

Das Anrücken mit schwerem Suchgerät sollte aber offiziell vermerkt werden, um etwaige Unannehmlichkeiten zu verhindern.

Nach meinem privaten Dafürhalten wird das Suchen nach Metallen (zu welchem Zweck auch immer) bald zum Volkssport werden. Das liegt daran, dass es immer mehr über Programme und Apps auf Mobiltelefonen und -computern ermöglicht wird. Allerdings haben diese Geräte nicht die Tiefenwirkung von professionellen Sonden.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:10
@Momjul
Tja die Organisation einer solchen Aktion,denke mal das Du plus Kolegen? ..... dir da schon
den Kopf drüber macht.
Das ist totales Neuland für mich ,aber sehr Interesant.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:12
Noch ein Hinweis: Rechtliche Probleme können v. a. in der Nähe von historischen Stätten nach dem Denkmalschutzgesetz auftreten. Und hier wird viel von den Bundesländern bestimmt!

Man muss also vor etwaigen Suchaktionen mit besonderer juristischer Vorsicht und Info vorgehen.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:16
@Zfaktor:

Mir wäre eine offizielle Suche lieber. Leider hatte man den Eindruck, dass das nicht mit dem richtigen Druck geschehen ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:22
Was hat den überhaupt von den Akuten Suchmaßnahmen abgesehen noch später statgefunden?
Dunkel erinnere ich mich noch vor Jahren mal was von einem Drohneneinsatz gelesen
zu haben,oder verwechsel ich jetzt was ?


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:33
Das ist mir jetzt selber nicht bekannt.

Kurz nach der Angelegenheit wurde von einer Suche mit Infrarotkameras aus der Luft berichtet.

Am Boden wurde wohl die übliche Suche mit Stangen und ggf. Hunden durchgeführt. Ich weiss nicht, ob da spezielle Sonden zum Einsatz kamen. Das wäre aber interessant zu wissen.

Auf dem Papierwege versucht die Polizei ja, mit Zeugenbefragungen voranzukommen. Da aber auf diesem Wege lange nichts Neues mehr zu Tage befördert worden zu sein scheint, sollte man wieder mehr auf den materiellen Ansatz setzen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 03:41
@Momjul
Ja Zeugenbefragungen werden wohl zeitlich gesehen immer schwieriger werden,es sei denn
man findet die Gebüsch (Gespenster) noch mal.
Obwohl es schon viele Erklärungen gab warum man sie nicht findet,verstehn tu ich das nicht.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 04:07
Es wurde behauptet, das läge am Drogenkonsum, aber da wäre ich vorsichtig. Gerade juristisch sind solche Behauptungen heikel, aber auch sonst.

Also an dem Abend gab es eine grössere Gruppe, die wirklich über Stunden dort am Boden abhing und es sich gemütlich machte. Einige von denen haben auch geraucht, aber ich möchte da keine Unterstellungen machen, ob das legal war oder nicht. Wir haben beim Vorbeischlendern auf jeden Fall keinen massiven D.missbrauch gesehen.

Das könnte schon die besagte Gebüschler-Gruppe gewesen sein.
Ich kannte diese Personen nicht namentlich. Die Zuordnung zur Philosophie erfolgte von anderen, die die Leute wenigstens vom Sehen her kannten und einem Fach zuordnen konnten.

Warum die sich nicht gemeldet haben (wenigstens anonym), weiss ich auch nicht. Ich konnte auf jeden Fall keine Gesetzesverstösse erkennen. Ich kann auch kaum glauben, dass die etwas mit dem Verschwinden zu tun hatten. Vielleicht war denen insgesamt die Medienaufmerksamkeit zu heiss.

Wir haben hier ja neulich gesagt, dass die beiden sich wahrscheinlich vom dichten Treiben bei den Rappern erholen wollten und dabei in die Nähe der Gebüschler kamen. Da begann der Streit schon.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 04:12
Selbst wenn sie da was an Zeugs konsumiert haben,die evt.Rechtl.Folgen stehen doch in
keinem Verhältniss zu einer wichtigen Zeugenaussage.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 04:47
Das war eine ganze Menge Leute. Davon hätte einer wenigstens anonym etwas sagen können.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 15:02
@Momjul
Hast du Dir das ganze Wissen bei der Sonderausstellung "Tatort Archäologie – Spurensuche im Boden" angeeignet? :)


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 18:47
Nein, das nicht. Da ist etwas Buch, etwas Internet und etwas Erfahrung dabei, @JoggerJoe. ;-)


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 19:10
@Momjul
Na hätte ja sein können, da die ja in Trier war :)


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

23.03.2014 um 19:19
In Trier gibt es immer wieder interessante Ausstellungen.

Damals war gerade die Ausstellung über Kaiser Konstantin in aller Munde. Auf dieser Konstantinausstellung hat sich auch das Thema "Vermisste Studentin" herumgesprochen.
Ich habe selber erst am Montag nach dem langen Wochenende davon erfahren.
Da war die Plakatkampagne schon im Anlaufen und irgendwann war die ganze Stadt mit TG plakatiert.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

24.03.2014 um 12:13
Hallo @Momjul !

Interessant ist, dass euch gegenüber gleich MEHRERE Leute von der Uni behauptet haben, die Gebüschler kämen aus den Reihen der Philosophen. Dann ist es gut möglich, dass da tatsächlich was dran ist und einige Philosophiestudenten von Kommilitonen oder HiWis unter den "Abhängenden" erkannt wurden.

Das hätte man wirklich mal nachprüfen müssen (unabhängig davon, ob die Gebüschler nun was mit Tanjas Verschwinden zu tun haben oder nicht). Denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass einige von ihnen Tanja kannten ( und sie somit auch in der Bauzaunszene als Tanja hätten identifizieren können). Möglicherweise kannten die beiden jungen Männer, die sich offenbar in den Streit am Bauzaun eingemischt haben, Tanja und haben deshalb versucht, ihr zu helfen.

Du sagst zu Recht, dass man Philosophie fast immer in Kombination mit einem anderen Fach studiert, sehr oft mit Germanistik, aber auch Geschichte, Theologie o.ä. Ob die Lehramtler einen Schein brauchen, weiß ich nicht.
Nach meiner Erfahrung kennt man sich nach einiger Zeit zumindest vom Sehen. Und Tanja sah ja ziemlich gut aus, da war sie sicher auch einigen Philosophen bekannt.
Das ist wirklich bemerkenswert, dass sich aus diesem Kreis keiner gemeldet hat bzw. ausfindig gemacht werden konnte!


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

24.03.2014 um 14:11
Das mit den Philosophen klingt wirklich interessant. Da könnte tatsächlich etwas dran sein, wenn mehrere dies behauptet haben. Über die Schule könnten diese Studenten bzw alle Philosophie-Studenten zu der Zeit leicht herausgefunden werden, nur bekommt man ja wahrscheinlich nicht so einfach die Namen, oder ? Kenn mich damit nicht aus.

Bin auf jeden Fall der Ansicht, dass Tanja ihren uns unbekannten Begleiter kannte, wenn es sie tatsächlich war, die man hat streiten/diskutieren sehen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man sich so einer frischen Bekanntschaft/einem Fremden gegenüber verhält.

Es kann auch nicht sein, dass man keine Informationen dazu hat, was Tanja beim Vorglühen genau gemacht hat und wo genau sie sich aufhielt. Das ist alles viel zu vage. Ich denke, dass der Öffentlichkeit in dem Punkt etwas enthalten wird, warum auch immer.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

24.03.2014 um 15:18
Hm,könnten die Gebüschler den Peugeotfahrrer kennen ?
Hatten sie Sorge wenn sie eine Aussage machen und nichts kommt nach ,das sie dann
massive Nachteile erleiden könnten?
Oder wären im Zuge einer Aussage Gesetzesverstöße der Gebüschler herausgekommen
und sie sahen deshalb von ihr ab ?

@TanteEmmaa
Habe auch große Zweifel das es mit einem völlig Fremden oder einer ganz neuen Bekanntschaft
(erst an dem Festabend) zu so einem langen Streitszenario gekommen ist.
Ich vermute das Tanja X. kannte,ich komm nicht über diesen Eindruck hinweg.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

24.03.2014 um 17:11
@chianti

Lehramt studiert man grundsätzlich immer mit mindestens 2 Fächern. In Trier sind es 2 Fächer die studiert werden müssen, in anderen Bundesländern können es auch 3 sein. Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass man sich nicht nur aus einem Fachbereich kannte, sondern ein weiteres Fach miteinander studiert hat. Germanistik kann man sehr gut mit Philosophie kombinieren, ebenso wie Germanistik und Geschichte. Geschichte und Philosophie wären zwei Nebenfächer, geht für Sek II, Sek I wäre abzuraten. Auf welches Lehramt hat TG studiert? Sie hatte die Fächer Germanistik und Geschichte, weshalb sich je nach Schulform verschiedene Möglichkeiten auftun würden.

Nicht zu vergessen, dass die Uni Trier sehr klein ist im Vergleich zu anderen Universitäten. Ich habe selbst an einer großen Universität studiert, sehr anonymisiert, habe mir aber von einer Studentin einer solch kleinen Universität sagen lassen, dass man dort immer wieder auf die gleichen Gesichter trifft und sich nach einiger Zeit kennt sowie man sich über gemeinsame Freunde kennenlernt.

Problem ist natürlich festzustellen, wie die Verzweigungen da sind, welche Punkte ausschlaggebend waren. Rückläufig und nach dieser Zeit für mich ein äußerst schwieriges Unterfangen. Die Gebüschler, sollte es sie denn gegeben haben, sind sicherlich wichtige Zeugen, aber ich würde mich nicht auf sie versteifen.

Ob sie einen Schein brauchen? Dazu schaut man ganz einfach in die PO des jeweiligen Studiengangs. Problematisch ist hierbei, dass Tanja nicht nach BA/MA studierte, sondern noch auf Staatsexamen. Da es sich hierbei um einen auslaufenden Studiengang handelt, steht dazu auf der Internetseite der Universität Trier kaum noch etwas.

Es wird nicht explizit genannt, dass man in einem weiteren Fach Kurse belegen sollte wie es beispielsweise im BA der Fall ist. Dort müssen im fachwissenschaftlichen BA Kurse aus anderen Fachrichtungen belegt werden. Vielleicht findet da jemand was genaueres zu.


melden
Anzeige

Todesfall Tanja Gräff/Trier

24.03.2014 um 17:44
Hallo Blondi23 !

Du sagst es: Trier ist eine kleine Uni. Und deshalb schlussfolgere ich einfach mal, dass die Studenten an der Philosophischen Fakultät - egal ob Philosophie-, Geschichts- oder Germanistikstudenten sich nach einer gewissen Zeit alle irgendwie vom Sehen kennen. So war das jedenfalls bei mir. Und ich hab' an einer größeren Uni studiert.

Wie du schon sagst, gab's damals ja noch die alten Lehramtsstudiengänge auf Staatsexamen und die Magisterabschlüsse, wo man i.d.R. drei Fächer studierte. Auch hier wurde Philosophie oft mit zwei anderen Geisteswissenschaften kombiniert, nicht selten Germanistik.

Wenn es sich bei den Gebüschlern also tatsächlich um Philosophiestudenten gehandelt haben sollte, liegt es nahe, dass sie die genervte Frau am Bauzaun als Kommilitonin erkannt haben, wenn auch nicht unbedingt mit Namen. Und dann stellte sich natürlich die Frage, warum sie sich nicht als Zeugen gemeldet haben. Angst, wegen Drogenkonsum? Keine Lust, in was hineingezogen zu werden? Kein Interesse an Kontakt mit der Polizei?
Auch frage ich mich: Wenn wirklich einige Leute aus dem Studiengang oder von den Instituten zu wissen glaubten, um wen es sich bei den Gebüschlern handelte, warum hat niemand einen Hinweis an die Ermittler gegeben? Oder wurde Hinweisen nicht ausreichend nachgegangen? Wenn der Flurfunk, wie @Momjul es ausdrückt, so laut vernehmbar war, warum konnte niemand die Gebüschtruppe identifizieren? Das ist mir wirklich schleierhaft.

Ich will damit übrigens nicht andeuten, die Gebüschler wären für Tanjas Verschwinden verantwortlich. Auszuschließen wäre es zwar nicht, aber ich halte noch immer den Peugeotfahrer für am meisten verdächtig. Aber entscheidende Zeugen wären sie ohne Zweifel gewesen.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden