weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Tanja Gräff/Trier

1.265 Beiträge, Schlüsselwörter: Trier, Tanja, Gräff, Bauzaunhelfer, Drachenhaus, Tanja Gräff, Porta Nigra, Sommerfest

Todesfall Tanja Gräff/Trier

12.01.2014 um 23:22
@HerkulesPorrez
Keine Ahnung, ich bin erst vor einem Jahr drauf gekommen, nachdem ich aufgrund einer Verletzung und der daraus folgenden Langeweile begonnen habe bei Youtube XY-Clips anzuschauen.

Heute-Sendung wäre für mich jetzt komplett neu. Allerdings stellt sich halt die Frage, schauen 18 - 29 Jährige diese Sendung?


@LIncoln_rhyME
Interesse ist denke ich schon vorhanden, allerdings fehlt der letzte Funke Überzeugung, anzureisen, um auch am richtigen Ort zu suchen.
Ich persönlich habe schon zweimal an einer Suchaktion teilgenommen, allerdings ging es da um eine verwirrte Person. Ein dichtes Waldstück zu durchsuchen, seinen Platz genau einzuhalten, die Augen offen zu halten, etc. , das ist schwieriger als man annimmt. Und hier wissen wir noch nicht mal nach was wir suchen sollten.

HN habe ich auch gelesen und mir das Gleiche gedacht. Nur war TG halt nicht so stark betrunken und hatte ein klares Ziel vor den Augen


melden
Anzeige

Todesfall Tanja Gräff/Trier

12.01.2014 um 23:31
@JoggerJoe
Hm, komisch, finde ich jetzt auch nicht. Meine, ich hätte das in nationalen Nachrichten gesehen gehabt, dachte es wäre die heute-Sendung gewesen. Oder das war damals ein anderer Vermisstenfall und ich verwechsel das? Auf jeden Fall wurde ich dann auch durch nationale Printmedien und andere Fernsehsendungen (XY schaue ich eigentlich nicht) immer wieder auf den Fall Tanja Gräff aufmerksam gemacht.


Es gibt eh nur einen Ort, wo man konkrete Anhaltspunkte zum Suchen hat und da kommt man nicht hin.


@LIncoln_rhyME
Ich halte das für unwahrscheinlich, die Gesamtumstände des Falles erinnern mich nicht an den von Dir aufgeführten Fall sondern viel eher an den Fall Daniela Kammerer aus Innsbruck.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

12.01.2014 um 23:48
@JoggerJoe
Na dann will ich mal versuchen die Fragen, soweit möglich, noch zu beantworten.

a) Ja, da ich auch die Tagespresse lese, war von einer vermissten jungen Frau zu lesen.
b) Nur vereinzelnt von denen die sich durch die Medien schlau gemacht hatten, bzw denen ein Plakat auffiel
c) ich denke nur beiläufig von denen die es durch Medien mitbekommen haben, objektiv beurteilen kann ich es nicht
d) Nur wenn ein Freund oder Freundin bezug zu dieser Party hätte,mich vielleicht darum gebeten hätte, aber auf jeden Fall nur dann wenn ich irgendwo unterkommen würde (Übernachten)
e) nein
f) nein
g) nein


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 00:16
Aber was ich noch zum Peugeotfahrer sagen wollte,

wenn es eine Suchaktion der Freiwilligen Feuerwehren geben sollte, dann tauche ich doch nicht mit dem vermeintlichem Täterfahrzeug genau an diesen Stellen auf. Ich meine ich würde es früher machen oder aber mit einem anderen Fahrzeug.
Inwieweit sind Suchaktionen denn bekannt das ein in LUX ansässiger "Täter" darüber über Ort und Zeit bescheid weiß.
Wenn ich als Täter mitbekomme das die "mein" Fahrzeug als mögliches Täterfahrzeug suchen, sogar bei XY angeben, dann fahre ich doch nicht genau mit diesem Fahrzeug in genau die Gebiete und lasse zu das man mich sieht.Ich muss damit rechen das man versucht genau zu erkennen wer denn das FZ lenkt.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 00:24
@mister
Ich meine, damals war überhaupt nicht öffentlich bekannt, dass der Peugeotfahrer gesehen wurde - man hat die Sichtung des BZH meines Wissens nach auch zunächst nicht priorisiert, da man ja nicht sicher sein konnte, dass es sich bei der Frau um Tanja handelte. Der Zeuge mit dem Peugeotfahrer, der diesen dann wild umherfahren sah, hat sich dann auch nicht bei der Polizei gemeldet, obwohl er das auffällig fand, da er nicht wusste, dass dies im Zusammenhang Tanja Gräff stehen könnte. Monate später hat man dann die Info mit dem Peugeotfahrer raus gegeben und erst dann hat sich der Zeuge wieder an seine Sichtung erinnert und ist zur Polizeit gegangen.

Der Peugeotfahrer wusste demnach auch nicht, dass sich jemand auf dem Fest an ihn erinnert hatte, als er da wild umher fuhr (von der sichtung mit H. mal abgesehen, aber der wusste ja nicht wer der Fremde war und dessen Auto hat er auch nicht gesehen) und konnte aus seiner Sicht bedenkenlos weiter den Peugeot nutzen.

Er muss auch nicht aus LUX stammen oder da zu dieser Zeit gelebt haben. Vielleicht hat er das Auto auch einfach nur in LUX zugelassen gehabt, weil das für ihn (finanziell) günstiger war und stammte aus einer anderen größeren Stadt rum um Trier.

So habe ich das in Erinnerung, oder irre ich mich?


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 01:12
Die Fahndung nach dem dunklen Peugeot (und den Gebüschlern) fand ziemlich sicher ab Mitte/Ende Juli 2007 statt, also der öffentliche Aufruf danach. Kann man noch heute im Volksfreund rückverfolgen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 01:18
@HerkulesPorrez
Soweit ich weis war Anfang Juli Öffendlich vom Peugeot (wie auch schon @chianti
schrieb) noch gar nichts bekannt.
In der Alten Diskussion wurde auch häufig darauf hingewiesen das der Fahrrer nicht
zwingend aus Luxemburg stammen muss.
Das glaube ich auch nicht!
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das die BZHs einen Blauen Peugeot mit gelbem Nummernschild
sahen ,dazu eine Frau die Tanja sehr ähnlich sah die sich mit einem Dunkelharrigen Mann stritt,
spurlos seitdem verschwunden war und im Sommer (Tag nicht bekannt) heizt ein Ortsfremder
mit genau so einem Wagen etwa 5.km von Tanjas Heimatsort im Bereich Silbersee durch
die Gegend??


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 01:31
@Zfaktor
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein junger Mann im Raum Trier mit einem dunklen Peugeot im Sommer durch die Gegend brettert, ist gross. Das ist dort ein Allerweltsauto. Und bisschen Gummi geben, besonders wenn es warm ist, ist mMn auch nur normales Imponiergehabe ohne Zweckbindung.

Bei dem Silbersee muss man mal vor Ort gewesen sein, um zu verstehen, dass der maximal ungeeignet ist, um jemanden drin zu verstecken. Klein, klar, umzäunt, nicht sehr tief und es werden regelmaessig Tauchkurse drin abgehalten.
Die Umgebung ist schon eher denkbar, aber einsame, weitläufige Wälder gibt's ohne Ende um Trier.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 01:42
@z3001x
Hast Du dazu einen Link, zum öffentlichen Peugeot-Aufruf?

Was heißt hier "jemanden verstecken"? Vielleicht wollte der auch sicher gehen, dass ein "Anruf" aus der Vergangenheit nicht mehr möglich ist?


@Zfaktor
Sehe ich genau so. Der Peugeotfahrer war sich zumindest sicher, dass er in Verdacht geraten ist, eventuell ist er auch der Täter und die beiden Sichtungen halte ich für authentisch und glaube, dass es zweimal der gleiche Mann war.



Vielleicht suchte er auch einen Ort, um den Peugeot zu verstecken? Oder ein Nummernschild? Irgendwo muss der Wagen ja abgeblieben sein.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 02:16
Ich möchte mal etwas allgemeines zur Ablage einer Leiche im Wald schreiben.

Waldgebiete sind riesig. Aber die für einen Täter infrage kommenden geeigneten Bereiche sind klein und überschaubar.

Grundvoraussetzung ist die Anfahrt mit einem Fahrzeug. Das Fahrzeug muss dann sinnvollerweise an einem Ort abgestellt werden, der von anderen vorbeifahrenden Fahrzeugen nicht eingesehen werden kann, Das reduziert die infrage kommenden Orte schon erheblich. Wenn der Täter ortskundig ist wird er einen Abschnitt wählen wo er am wenigsten Publikumsverkehr vermutet. Das reduziert noch einmal die Auswahl.

Dann würde ich noch vermuten, dass der Täter vom Fahrzeug, bis zum Ablageort maximal 300 bis 500 meter zurücklegt.

Berücksichtigt man all diese Punkte, reduziert sich der Fokus in einem riesigen unübersichtlichen Waldgebiet auf eine überschaubare Zahl von kleinen Inseln in dem man die Ablage vermuten könnte.
.............................................................................................................................................................

Zum Thema Leiche in einem Flußlauf, gibt es ein aktuelles interessantes Beispiel.

Im August 2013 wurden im Neckar die sterblichen Überreste einer Frau gefunden. Sie wurden einer Frau zugeordnet die seit 1995 nach einer Hochwasserflut zusammen mit ihrem Bruder vermisst wurde. Die Polizei vermutete damals, dass das Geschwisterpaar mit seinem Wagen im Hochwasser versank.

Eine Leiche im Flusslauf, kann also auch noch nach fast 2 Jahrzehnten auftauchen und gefunden werden.
Sicher, die Leiche der bedauernswerten Frau wird lange in dem Fahrzeug gefangen gewesen sein. Aber man muss ja auch davon ausgehen, dass eine Leiche , die im Fluss versenkt wird unter Umständen eingepackt und mit Steinen oder anderen Gegenständen beschwert wurde um ein Auftauchen zu verhindern.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 04:00
@EDGARallanPOE
Thema Wasserleiche: Das stimmt, aber hätte dann die Polizei nicht etwas finden müssen, da sie überall um Trier die Gewässer abgesucht haben? Und die Grundvoraussetzungen wären ja ähnlich wie im Wald, die Stelle müsste mit dem Auto erreichbar, aber schlecht einsehbar sein. Der kann die nicht einfach die Brücke runter geworfen haben in die Mosel, da waren ja Leute unterwegs zu der Zeit noch vom Fest. Muss ja auch alles einpacken etc., Steine, Kram etc., das hätten ja Leute gesehen. Wenn, dann müsste er die Leiche später irgendwo entsorgt haben, aber wo? (gesetzt den Fall, dass eine Straftat vorliegt natürlich)

Zum Wald durchsuchen: Da hast Du natürlich Recht, aber woher sollen wir wissen, welche Stellen schlecht einsehbar sind etc. Das wüsste vermutlich nicht mal die Polizei - höchstens Ortskundige, die da mindestens einmal in der Woche sind oder ähnlich oft (Jäger, Förster, Pilzsammler, Anlager vllt?). Man müsste sich mit so jemandem zusammen tun, wenn man das selber absuchen wollte und selbst dann gibt es tausende Stellen und ein Erfolg ist nicht garantiert.



@z3001x
Danke. Das ist allerdings vom 17.07.2007 und der Zeuge, der den Peugeotfahrer wild fahren sah, machte seine Beobachtung am See meiner Erinnerung nach Anfang Juli 2007 (vor dem 10.07.2007, meine ich!), oder nicht? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war zu diesem Zeitpunkt damit somit nicht bekannt, dass der Peugeotfahrer auf dem Fest gesehen wurde und dieser konnte weiter den Peugeot benutzen, ohne Angst haben zu müssen (jedenfalls dann bis zum Volksfreund-Artikel einige Tage später).

Fraglich wäre dann nur, warum der Beobachter des Peugeotfahrers beim See dann solange mit seiner Beobachtung gewartet hat. Möglicherweise hat er selber von dem Peugeotfahrer erst später erfahren.



Die Seite "Die Lüge von Trier" hat tatsächlich über 3000 Likes auf Facebook bekommen, habe ich gerade gesehen.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 04:19
Ich erkenne hier im Thread deutlich den Willen, die Fahndung noch einmal hochzuziehen.

Das geschieht aber kaum durch ein immer neues Kreisen um altbekannte Fakten, auch wenn man da in Ausnahmefällen einmal auf etwas Neues stossen kann.
Auch sind die Bodensuchmassnahmen bisher ergebnislos verlaufen und stossen an die Grenzen der Technik und einfach der privaten Grundstücksgrenzen.

Für viel sinnvoller würde ich es halten, einmal bewusst dick aufzutragen und ganz offen mindestens national (durch's Internet auch weiter) eine Suchkampagne zu starten, in der gezielt nach Sichtungen an ALLEN Parkplätzen und Zuwegen gefahndet wird!
Sobald einer, der damals 2007 auf Merkwürdigkeiten gestossen ist und sie nur nicht mit dem FH-Fest assoziiert hat, das merkt, könnte er sich an die Geschehnisse wiedererinnern auf die Idee kommen, zum Hörer zu greifen und zu singen!


melden
13.01.2014 um 04:19Momjul hat gewürfelt: 2

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 04:55
@Momjul
Im Prinzip müsste man eine internationale Kampagne auf die Beine Stellen, Von Ost-Frankreich bis nach Tschechien/Polen, von Niedersachsen bis Südtirol. Und dort überall Fleyer mit allen bisher bekannten Infos und allen Möglichkeiten aushängen verteilen, die auflisten, wo jemand etwas beobachtet haben könnte, was er nicht mit Trier oder einem Verbrechen assoziert. In kleinerem Rahmen könnte man das erstmal auf Benelux- Höhe Bayern, NRW-Bodensee erstrecken. Aber selbst das wäre ja ein unendlich großer Raum, der bearbeitet würden müsste.

Nur Social Medias reicht denke ich nicht, denn dann hätte sich doch schon längst jemand gemeldet?


Ansonsten stimme ich zu, die alten Fakten führen uns nicht weiter.


Bei Alternativewelle-Tanja-Gräff (Lüge von Trier Autor) findet man die Rubrik mit dem Aufruhr bei Studivz. Beim Bild Studi1.jpg wird ein Name genannt, der noch lesbar ist. Wer ist diese Person, die dort genannt wird?


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 05:01
Man könnte das heute technisch kürzer machen, indem man per Internet und TV fahndet.

Aber im Internet finden sich für sowas wahrscheinlich nur "Freakseiten" und die TV-Sender reagieren ja gar nicht.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 05:23
@HerkulesPorrez

schrieb:

Thema Wasserleiche: Das stimmt, aber hätte dann die Polizei nicht etwas finden müssen, da sie überall um Trier die Gewässer abgesucht haben?

.....................................................................................

Im letzten Sommer ertrank eine Frau bei uns in einem Waldbadesee. Die Polizei suchte den See an dem man das abgestellte Auto der Toten fand, mit einem Sonarboot der Wasserschutzpolizei und Tauchern der Feuerwehr gründlich ab. Gefunden hat man sie nicht.

2 Wochen nach der Suchaktion trieb die Frau an die Wasseroberfläche auf und wurde dann von Badegästen gesichtet.

Der See hat ungefähr die Fläche eines dreiviertel Fussballfeldes und ist an der tiefsten Stelle 12 meter tief.

Dieser Vorfall hat mich dann doch sehr skeptisch gemacht, was die Wirksamkeit einer kombinierten Taucher/Sonar Suche nach einer Wasserleiche betrifft.

@HerkulesPorrez

schrieb:

Im Prinzip müsste man eine internationale Kampagne auf die Beine Stellen, Von Ost-Frankreich bis nach Tschechien/Polen, von Niedersachsen bis Südtirol. Und dort überall Fleyer mit allen bisher bekannten Infos und allen Möglichkeiten aushängen verteilen, die auflisten, wo jemand etwas beobachtet haben könnte, was er nicht mit Trier oder einem Verbrechen assoziert. In kleinerem Rahmen könnte man das erstmal auf Benelux- Höhe Bayern, NRW-Bodensee erstrecken. Aber selbst das wäre ja ein unendlich großer Raum, der bearbeitet würden müsste.
...................................................................................................................


Wenn ich mich recht entsinne, ging vor ca. 1 bis 2 Jahren aus dem Allmystery-Forum eine Flyer Suchaktion aus.
Es ging um den Fall Frauke Liebs. Eine Handvoll User entwarf einen Flyer. Dieser wurde in Geschäften und öffentlichen Gebäuden in der Nähe des Ortes aufgehängt, an dem man Frauke Liebs zuletzt gesehen hatte.

Sollte man so etwas in Erwägung ziehen, wäre es sinnvoll mit den Initiatoren von damals über ihre Erfahrungen zu sprechen


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 05:34
EDGAR, es geht doch einfach darum, dass bei der Fahndung ein wichtiger Aspekt ausgelassen wurde.

Die ganze Fahndung müssen wir natürlich nicht mehr erneut aufrollen.

Freunde von mir haben versucht, diverse Medien zu kontaktieren und das so auf herkömmlichem Weg zu erreichen, aber das ist offenbar fehlgeschlagen.

Die beiden scheinen sich einen so intensiven Streit geliefert zu haben, dass ich es mir kaum vorstellen könnte, dass es nicht noch mehr Zeugen an noch mehr Orten gibt.


melden

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 05:42
Zur Theorie, dass es abwegig sei, dass sich jemand über 90 Minuten oder noch länger einen Streit liefert und dabei ständig überall hin und her läuft: Nein, ist es nicht und insbesondere dann nicht, wenn beide mindestens leicht angetrunken sind und beide Teilnehmer des Streites unterschiedlichen Geschlechtes sind und gewisse Sympathien füreinander hegen, trotz des Streites. Das ist sogar sehr, sehr typisch. Habe ich mehrmals so mitbekommen im eigenen Umfeld.


melden
Anzeige

Todesfall Tanja Gräff/Trier

13.01.2014 um 05:53
@Momjul

In diesem Zusammenhang wäre es unheimlich wichtig zu wissen, wieviele Zeugenaussagen die Polizei überhaupt vorliegen hat, die Tanja auf dem Fest gesehen haben.

Wir haben ja die Info, das diese von ca. 30 Personen gesehen wurde. Ich bin aber der Überzeugung, dass deine Sichtung dabei nicht mitgezählt wurde.

Die Polizei hat wahrscheinlich nur Sichtungen von Personen gezählt, die Tanja kannten, oder die ihr Auge in Auge gegenüberstanden und sie zweifelsfrei erkannt haben.

Wahrscheinlich liegen der Polizei weitaus mehr Sichtungen vor, wo die Zeugen sich nicht absolut sicher waren, dass es sich um Tanja handelte. Aber darüber schweigt sich die Polizei ja aus.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden