weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Erstaunlich, wie der Thread so lange überleben konnte, da es offenbar darum geht, den Eltern Vorwürfe zu machen, oder gar Vermutungen zu äußern, ob sie für das Verschwinden verantwortlich sind
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 00:48
Das mysteriöse Verschwinden der kleinen Madeleine McCann aus einem Ferienappartement des Ocean Club in Praia da Luz (Portugal) ist bis heute eine Geschichte im Konjunktiv. Sie besteht aus den Aussagen der Eltern sowie aus Indizien, Gerüchten und Spekulationen, die seit dem 03.05.2007 Medien und Öffentlichkeit rund um den Globus beschäftigen.

Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Eltern, Gerry und Kate McCann, von Beginn an die Medien als verbündeten Partner nutzen - aus verständlichen Gründen: Ein Kind, das alle suchen, wird irgendwann gefunden werden. Ein Kind, dessen Gesicht jeder kennt, kann nicht unauffindbar sein.

Doch Maddie bleibt verschwunden - bis heute.

Und bis heute wird über diesen Fall sehr kontrovers diskutiert. Besonders kontrovers aber verlaufen diese Diskussionen, wenn es um die Rolle der Eltern im Zusammenhang mit Maddie's Verschwinden geht, denn dieses Thema lässt bei vielen offenbar den Blutdruck in geradezu beängstigende Höhen schnellen :).

Wer auch nur die leiseste Kritik am Verhalten und/oder Handeln der McCann's äußert, wird von denen, die felsenfest von der Unschuld der Eltern überzeugt sind, meist sehr schnell und wenig freundlich als *McCann-Hasser*, *Denunziant* oder sogar *Hexenjäger* bezeichnet.

Das hat zur Folge, dass die Diskussionen zu diesem Fall mehr und mehr einseitig verlaufen, weil sich kaum noch jemand traut, Zweifel, Bedenken oder gar Kritik an den Eltern laut zu äußern.

Da ich das sehr schade und es angesichts der Komplexität dieses Falls auch wenig sinnvoll finde, die Eltern so absolut aus dem Kreis der möglichen (!) Verdächtigen auszuklammern, würde ich all denen, die gemeinsam mit mir darüber ohne Anfeindungen wegen solcher Überlegungen/Meinungen diskutieren möchten, gerne hier diese Möglichkeit bieten.

Wer also mag, kann mir gerne eine PN schicken und wird frei geschaltet - aber bitte nicht ungeduldig oder gar böse werden, wenn das nicht sofort erfolgt, denn ich kann nicht permanent am PC sitzen :).


Die nachfolgenden 4 Sätze aus den m.M.n. sehr interessanten Ausführungen eines pensionierten ehemaligen Polizeikommissars sollten wir ALLE bei unseren Diskussionen immer im Hinterkopf behalten:

No one with a valid theory or hypothesis should be crushed before the theory or hypotheses can be tested.

No one with a differing point of view should be silenced, except by defeat in logical debate, or by production of evidence.

Bullying, victimisation, name-calling, “trolling” and other techniques have no place in the search for the truth.

Nor in the search for a missing child


http://freepdfhosting.com/9099bef539.pdf

-----------------------------------

Im Interesse aller werde ich User, die sich speziell an den 3. Satz nicht halten, nötigenfalls aus der Diskussion wieder ausschließen, denn mir ist hier wirklich an einer sachlichen und nicht persönlichen Diskussion gelegen.
.
.


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 14:20
Da es schon sehr spät war, als ich den ersten Beitrag in diesem Thread schrieb, habe ich einen Punkt vergessen zu erwähnen, der mir sehr wichtig ist:

Dieser Thread war und ist nicht dazu gedacht, User aus dem anderen McCann-Thread *wegzulocken*!

Das wäre wirklich sehr kindisch und auch wenig sinnvoll, wenn man den Fall „Maddie“ ernsthaft von allen Seiten betrachten und diskutieren möchte.

Vielmehr möchte ich diesen Thread lediglich als Ergänzung zu dem anderen Thread verstanden wissen, indem eben hier vorrangig Gedanken und Meinungen über die Rolle der Eltern ausgetauscht werden können.

Selbstverständlich kann und soll sich JEDER auch weiterhin bzw. zusätzlich an den breit gefächerten Diskussionen in dem anderen Thread beteiligen, ohne dass ihm das (hier) übel genommen wird :).


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 15:25
Hallo in die Runde. :)

Danke für die Einladung!

Ich finde die Idee dieses Threads sehr gut! Oftmals will man ja Gedanken loswerden, die eben auch das Verhalten der Eltern kritisch hinterfragen und aber zum momentanen Recherchestand des anderen Threads gar nicht passen, weil gerade über etwas ganz anderes diskutiert wird.

Ich werde mal einen dieser Gedanken äußern, da er mir heute morgen kurz vor'm Einschlafen, mal wieder, durch den Kopf ging. Und zwar die Timeline der Tapas-Freunde.

Mich "stört" dabei allein schon ihre Existenz.

Man kann natürlich sagen: das war sehr vorrausschauend, diese anzufertigen. Eine Arbeitsentlastung für die Polizei war diese jedoch nicht, denn diese hat ja jeden der Tapas9 noch einmal interviewt und auch dort waren natürlich die Zeiten der Überprüfung der Kinder und des anschließenden Alarmes durch Mrs. McCann ein Thema.

Warum also diese Timeline? Welchen Nutzen hatte sie? Sollte sie einfach nur für ein gutes Alibi dienen?
Warum kommt man darauf, in solch einem Moment (ein Kind fehlt plötzlich), noch am selben Abend, eine Timeline anzufertigen? Hat man vor irgend etwas Angst?

Die Timeline wurde wohl erstellt in dem Wissen, dass ein Verbrechen geschehen war. Wie man sich dessen so sicher sein konnte? Naja, die kleine Madeleine war weg, das Fenster - glaubt man Mrs. McCann - stand offen, als sie das App. betrat, also war von einer Entführung auszugehen. Dass sich dann natürlich jemand hinsetzt und akribisch genau die Zeiten dokumentiert, wann wer nach seinen Kindern gesehen haben will, mutet etwas komisch an. Selbst ein Freund sollte sich doch an der Suche der kleinen Madeleine beteiligen, anstatt das aufzuschreiben, was die Polizei durch ihre Befragungen doch sowieso ermitteln würde.

Hier ging es also darum, Zeiten abzugleichen (und jemandem ein Alibi zu verschaffen?).

O'Brien kam nicht selbst auf die Idee, sondern wurde von den McCanns dazu gebeten, eine Zeitliste zu erstellen, die ihm sogar eines von Madeleines Büchern als Notizbuch anboten.
Madeleine's parents ripped off both covers, the front and the back, from a book belonging to Madeleine, in order to write on the inside the timing for each person.
Man kann also sagen: meine Herren, die McCanns haben aber wirklich einen kühlen Kopf bewahrt. Da fehlt das Kind, auf dessen Suche sich alle begeben und ihnen fällt ein, dass man doch die Kontrollchecks notieren müsse. Dass man beispielsweise aber das Appartement vor Besuchern absperren sollte, da diese eventuelle Spuren verwischen, dazu waren sie nicht in der Lage...


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 15:32
@Kältezeit

Freue mich, dass du dabei bist :), und bevor ich auf deinen Beitrag antworte, schnell noch diese Info vorweg, die ja auch irgendwie zu unserem Thema passt.


Zu Klage der McCann's gegen Amaral

20 Nov 2013 00:00
Disgraced Madeleine McCann detective must reveal how much money he made from book about bungled Maddie probe

A judge ordered Goncalo Amaral to hand over receipts - Gerry and KateMcCann are suing him for £1million over his book The Truth of the Lie


http://www.mirror.co.uk/news/world-news/disgraced-madeleine-mccann-detective-must-2810179

gab es bereits gestern einen sehr kritischen Bericht, der m.M.n. den Nagel auf den Kopf trifft
McCann parents can't stop facts from being known

The parents of Madeleine McCann are doing everything they can to keep Goncalo Amaral from sharing the evidence in the case that proves that their daughter was likely not kidnapped. Now he's being forced to show how much money he made from the sales and royalties of his book and documentary focusing on the case.

It's unfortunate that the McCanns, along with the UK court system, is allowing such exploitation and diversion tactics to continue while there are very blatant details that should be considered.

Read more: http://www.allvoices.com/contributed-news/15989892-mccann-parents-cant-stop-facts-from-being-known


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 16:28
@Kältezeit

Toll, dass du gerade mit den Timelines beginnst, denn diese stellen auch für mich einen ganz wichtigen Punkt bei dem ganzen dar.
Kältezeit schrieb:Warum also diese Timeline? Welchen Nutzen hatte sie? Sollte sie einfach nur für ein gutes Alibi dienen?

Warum kommt man darauf, in solch einem Moment (ein Kind fehlt plötzlich), noch am selben Abend, eine Timeline anzufertigen? Hat man vor irgend etwas Angst?
Du hast sämtliche deiner Fragen eigentlich schon selbst beantwortet :), denn wie ich mittlerweile herausgefunden habe, handelt es sich bei den beiden, von O'Brien verfassten Timelines offenbar um bewusst unterschiedlichen Inhalts angefertigte Versionen.

Die erste Version war

Timeline 1
http://www.mccannpjfiles.co.uk/P10/10VOLUME_Xa_Page_2579a.jpg

in der man zunächst einmal offenbar versuchte, angeblich stattgefundene Kontrollgänge zeitlich so zu gestalten, dass daraus eine regelmäßige und in kurzen Abständen erfolgte Kontrolle der McCann-Kinder ersichtlich wird (sie enthält so gut wie keine Angaben über Kontrollen der anderen Kinder), damit ein evtl. Vorwurf mangelnder Aufsicht von vornherein entkräftet werden kann.

DIESE Version ist jedoch

a) zeitlich nicht vollständig (es fehlt der Gang von J. Tanner um ca. 21.40/21.50 h, der eine wichtige Rolle spielt !)

b) enthält andere Zeitangaben als Version 2

c) unterscheidet sich auch inhaltlich (Angabe von Kontrollpersonen) von Version 2.

Version 1 schien also irgendwie von vornherein nicht so wirklich zu "passen", so dass man auf dieser Basis eine 2. Version zusammenstellte

Timeline 2
http://www.mccannpjfiles.co.uk/P10/10VOLUME_Xa_Page_2578a.jpg

Betrachtet man sich diese, dann fällt außer den bei Version 1 schon genannten Punkten auf, dass Version/Timeline 2 bereits mit 9.30 h endet und zu 9.55 h jegliche Angaben (im Gegensatz zu
Version 1) fehlen.

Besonders hervorgehoben ist in Version/Timeline 2 der Zeitpunkt, zu dem Kate angeblich den Alarm ausgelöst haben soll - hierzu möchte ich an die völlig anders lautenden Zeitangaben diverser MA des Ocean Club erinnern.

Aber es kommt noch dicker: der Polizei wurde nämlich lediglich die Version/Timeline 2 übergeben, als sie eintrafen. Von der ersten Version haben sie wohl eher zufällig erst später erfahren.

Damit dürfte klar sein, dass beide Timelines nicht wirklich den Sinn hatten, der Polizei so schnell wie möglich hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen, sondern es dabei wohl eher darum ging - wie du völlig richtig vermutest - von Anfang an die Entführungsversion der McCann's zu stützen bzw. zu bekräftigen und außerdem ein Alibi für die McCann's zu schaffen.

Zu dem ganzen Fenster- und Türen-Szenarium habe ich auch noch etliche Informationen, kann dazu aber erst heute Abend mehr schreiben, weil ich gleich weg muss. Ich werde dann auch noch mal versuchen, die Quelle der Infos über die Timelines wiederzufinden, die ich im Augenblick leider nicht parat habe.

Damit die Diskussion nicht zu unübersichtlich wird, würde ich vorschlagen, dass wir zunächst bei den Timelines bleiben, bevor wir uns anderen Themen zuwenden - einverstanden ?

Also, bis später - ich freue mich schon auf die Fortsetzung unserer Diskussion und hoffe, dass auch noch andere User dazustoßen :).


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 16:34
Danke für die Einladung. Gruss in die Baker Street ;-)

hier mein heutiges Posting aus dem anderen Thread ergänzend zu @Kältezeit :

Ich möchte hier noch etwas "loswerden", weil es genau das für mich und andere so schwer macht, die McCann völlig verdachtsfrei zu halten.

Auch hier wurde per Recherche aufgezeigt, es ist wohl nicht 100% sicher welche Hose Gerry an dem Abend trug. Jeans oder beige Hose. Auch das offene Fenster ist unklar, da Kate es wohl wieder verschloß bis die Polizei eintraf.. ist das korrekt, dass das Fenster wieder verschlossen war ? Weiterhin ist unklar warum die Zwillinge keine Bettlaken zum zudecken hatten. Das sind nur wenige Beispiele , worin sich die McCann Aussagen nicht sicher sind. Aber man ist absolut in der Lage in der Nacht sogar noch kurz nach Verschwinden 2 Timelines zu erstellen.

Wir diskutieren hier sehr ausführlich über das Verhalten von Eltern nach so einem Ereignis. Klar, es passieren Dinge, die nicht geplant sind in dem Moment wie "Spuren unbrauchbar" weil man das Appartment durchsucht. Die Mutter rennt wieder raus um die Freunde zu rufen und lässt kurz die Zwillinge allein. Einige können es nachvollziehen, einige nicht. Ich hätte vermutlich das Fenster nicht geschlossen , sondern gleich die Kids aus dem Bett genommen. Warum die Kids tatsächlich nicht wach wurden, bleibt für mich ein Rätsel.

Aber ich wäre wirklich nie in dem Moment auf den Gedanken gekommen eine exakte Zeitachse zu erstellen. Normalerweise ergibt sich das Ergebnis aus den Befragungen der Polizei mit den Tapas Zeugen ;-). Sorry der Smiley muss hier sein. Warum also die absolute Absprache mit den Tapas ohne Auftrag oder Einbindung der Polizei? Diese und andere Verhaltensweisen verursachen bei mir einen faden Beigeschmack.

Warum dazu einige Mitarbeiter des Clubs die Zeitachse vorverlegen ist mir auch nicht schlüssig. Die Smithsichtung könnte dann tatsächlich Gerry gewesen sein. Könnte betone ich. In diesem Zusammenhang spielt natürlich die Kleinigkeit welche Hose er getragen eine große Rolle.

Niemand hätte in dem Chaos bemerkt, wenn alle durch die Clubanlage rennen, wo gerade Gerry oder sonstwer ist.

Leider finde ich gerade den Link nicht, aber ein Psychologe hat genau dieses Verhalten mit dem notieren der Timeline moniert, weil es eigentlich ungewöhnlich ist, da man mit anderen Dingen beschäftigt ist. Eine Timeline in dem Moment ist zu abstrakt. Deutlich gesagt: Diese selbsterstellte Timeline mit Unterschrift GERRY kann (muss nicht) ein Alibiverhalten darstellen.

Auch diskutieren wir seitenweise über das Stofftier wo es nun lag und wie sich Kate dazu äusserte. Nein kein Vorwurf, nur es zeigt , dass wir alle auch Rechercheinformationen benutzen , die nicht stimmen. Gestern wurde hierzu nochmal der Link der offiziellen Akten mit Thema gepostet. Das Stofftier lag auf dem Kopfkissen, wie auch auf einem Polizeifoto ersichtlich. Wenn aber Kates Aussagen aus den Zeitungsberichten stimmen sollten, warum sagt sie das ?

Genau das sind die kleinen Punkte , die mich immer wieder zweifeln lassen. Gameboy01 platzt bei anderen Dingen der Kragen ;-), ich nehme solche Kleinigkeiten ernst und grübel darüber.

Daher sollte man jedem seine Thesen und Überlegungen weiterhin zustehen !

Auch das Thema Tennistasche war Thema. Gerry hatte Sportschuhe, Tennisschläger etc mit. Angeblich wurde zu Beginn des Urlaubes eine Tennistasche bei ihm gesehen, diese war seit dem 3.5. verschwunden. Sicher auch hier wieder wage Aussagen. Aber wenn es stimmt, wo ist sie abgeblieben ?

Gerry und Kate wunderten sich auch scheinbar nicht über die verschwunden Bettlaken der Zwillinge, andere taten es. Diese Kleinigkeit stört mich auch.

In den PJ Files wird auch beschrieben, dass es sehr schwierig gewesen wäre, Maddie durch das Fenster zu heben: es war sehr sperrig von der Grösse, die Höhe zur Strasse war auch ein Wagnis. Dieses hat man mit einer Dummy Puppe versucht nachzustellen.

Das Wagnis Strasse um diese Uhrzeit, dass immer ein Urlauber dort vorbei kommen kann wurde von der Polizei auch hoch eingeschätzt, da diese Aktion scheinbar nicht schnell durchgeführt werden kann. Warum überhaupt das Fenster, wenn es wirklich auf war ? Eine falsche Spur des Entführers ? Es spielt keine Rolle ob ich durch das Fenster oder die Tür gehe. Ein offenes Fenster macht nur Sinn um auf eine Entführung hinzudeuten !!

Wäre das Fenster nicht auf gewesen und der mutmassliche Entführer wäre durch die Appartmenttür gegangen (was ohne weiteres möglich gewesen wäre und einfacher war) , hätte sogar rein nichts auf "Fremdeinwirkung hingedeutet. Ein mutmasslicher Entführer muss keine "Spur" legen und darauf hindeuten. Er ist fixiert auf das Kind und geht so "schnell es geht" wieder. Er hat Zeitdruck, Stress...es kann immer jemand kommen. Also muss alles sehr fix gehen. Kind nehmen und durch die Tür wieder raus. Die Kleinigkeit von Fenster spielt daher für mich eine wesentliche Rolle. Das Rollo kann klemmen , es kann Lärm machen etc. Matt und Jane haben um 21 Uhr kein offenes Fenster bemerkt.

Stellt Euch bitte die Frage warum ein Entführer das Fenster mit all seinen Komplexitäten benutzt, wenn die Haustür doch so simpel ist. Die Tür geht auch zur Strasse raus.

Ist der Täter wirklich durch die Verandatür eingedrungen ? Als Kate kam, war die Tür wohl zugeschoben. Wenn er das nicht tat und sogar vielleicht mit einem Generalschlüssel eindrang, dann macht das offene Fenster noch weniger Sinn. Wie gehe ich dann weiter vor ? Ich würde so schnell wie möglich das Kind an mich nehmen. Wusste der Entführer , wo die Kids schlafen ? Ich konnte keine Aussagen entdecken, ob die McCann auch die Schlafzimmertür zu hatten und diese eventuell auch auf war ? ! Der Entführer konnte eigentlich nicht vorher wissen , wo sich die Kinder befinden oder denke ich gerade falsch ? Sobald das Kind entdeckt wird, versuche ich doch es schnell an mich zu nehmen. Die kaum umgeschlagene Bettdecke irritiert mich auch. Wäre das Bettlaken nicht von einer Drittperson nicht komplett hochgeschlagen wurden ?

Wäre Maddie aufgewacht in dem Moment (was sie aber bei den Rundgängen nicht tat) hätte sie bestimmt beim Aufstehen das Stofftier in die Hand genommen. Diesen Reflex kenne ich noch von meinen Kids.

Desweiteren wäre es amateurhaft gewesen mit dem Kind im Arm zum Strand zu rennen und nicht sofort in ein Auto zu steigen, welches vor dem Appartment wartet. Diese Annahme , wenn die Smithsichtung der Täter war.

---

Die Tatsache der Aussage mit dem Fenster und das Resultat der Entführung mit dem Fenster bringt mich heftig zum Nachdenken. Es passt etwas nicht. Wie schon oben ausgeführt, suche ich den Sinn mit dem Fenster bei einem Entführer. Warum so kompliziert, wenn es einfach geht ?

Folgende Fragen wurden im anderen Thread nicht beantwortet: wer von den Tapas sah das offene Fenster beim Betreten des Appartments ? Warum schlug der vermeintliche Entführer nicht das komplette Laken hoch ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 17:29
J.Watson schrieb:Betrachtet man sich diese, dann fällt außer den bei Version 1 schon genannten Punkten auf, dass Version/Timeline 2 bereits mit 9.30 h endet und zu 9.55 h jegliche Angaben (im Gegensatz zu
Version 1) fehlen.
Siehste, die 1. (inoffizielle) Timeline habe ich mir nie so genau angeschaut, aber wenn man die Zeugenaussagen derer nimmt, die schon vor 22 Uhr einen Alarm von Kate vernommen haben wollen (immer so gegen 21.30 Uhr), dann ergibt diese natürlich Sinn.

Wenn wir also davon ausgehen würden, dass Mr. McCann definitiv die Smith-Sichtung war, musste natürlich eine Timeline her, die erst gegen 22 Uhr endet.

Hier noch ein Auszug aus einem Beitrag von mir, von vor einigen Tagen aus dem anderen Thread:
Gerry McCann hat seine Aussage, das Tapas-Gelage hätte gegen 22 Uhr geendet (Timeline), später sogar noch einmal geändert und zwar am 10.05.2007. Er gibt an, dass es definitiv schon 22:03 Uhr gewesen wäre, als Kate den Tisch in Richtung Appartment verlassen hätte.

Half and hour later, without anything to signal [with no way to tell the time], it being 22h03, he turned to alert KATE that it was time for her to go to see the children.


http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/GERRY-MCCANN-10MAY.htm
Umso später also der Alarm ausgelöst wurde von Mrs. McCann, umso mehr würde das Mr. McCann natürlich entlasten, da er somit als Smith-Sichtung ausscheidet. Also kann man schon die Behauptung aufstellen, die Tapas hätten die Timeline vorsätzlich erst mit einem Alarm von Kate McCann gegen 22 Uhr enden lassen. (Vorallem, wenn man davon ausgeht, dass Mr. McCann, sofern die Smithsichtung, etwas verängstigt war als er merkte, dass er von eben jenen Smiths gesehen wurde und daher eben ein Alibi benötigte).

Kurios ist natürlich, dass er sich genau daran erinnern wollte (im oben verlinkten Verhör), dass es bereits 22:03 Uhr gewesen sein soll. Theoretisch hätte man dies ja schon auf der TL notieren können, oder im 1. Verhör erwähnen, oder hat sich Mr. McCann ca. eine Woche später, eben mal so, an die genaue Uhrzeit erinnert? 22:03 Uhr ist ja schon eine sehr exakte Uhrzeit.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 21:17
@Kältezeit
@Enterprise1701

Hallo ihr Zwei :)

Sorry, dass ich doch erst später dran bin, aber ich musste noch die entsprechenden Fotos raussuchen + bearbeiten.

Schön, dass du auch da bist, @Enterprise1701 Ich hatte deinen tollen Beitrag schon „drüben“ ;) gelesen und gehofft, dass du ihn hier noch mal einstellst – Danke dafür !

Den Punkt mit der Kleidung und ein paar andere lasse ich erst einmal weg (darauf können wir gerne später noch mal eingehen), aber das Thema „Fenster + Türen“ hängt ja irgendwie auch mit den Timelines zusammen und ist wirklich äußerst interessant. Alleine dieses Thema „Fenster + Türen“ ist aber so umfangreich, dass ich es in mehrere Abschnitte gliedern muss, damit nicht (wieder) kleine, aber überaus wichtige Infos übersehen werden.

Ich fange mal mit ein paar Bildern zum Appartement an. Diese Bilder bilden nämlich schon mal die Grundlage speziell für Gerry’s widersprüchliche Aussagen und erklären zugleich WARUM er seine Aussage bzgl. seines Betretens des Appartements geändert hat – ja sogar ändern MUSSTE.


Grundriss McCann-Appartement in der (richtigen) Himmelsrichtung von Tapas-Bar aus

c878bb floorplan


1. Weg, den Gerry hätte nehmen müssen, wenn er (gem. seiner 1. Aussage) das Appartement über die Haupteingangstür betreten hätte

A = Zugang zur Terrasse
B = Durchgang (von außen kommend) zum Parkbereich + dahinter liegenden Zugang zum App. 5A

35d05e App-1


2. Parkbereich (mit Zugang von außen = B) + Durchgang zum App.-Weg

3814a3 App-2


3. App. 5A mit Fenster Kinderzimmer + Haupteingangstür

cf400e App-3


Wäre Gerry bei seiner ursprünglichen Version (= Betreten des App. durch die Haupttür) geblieben, hätte sich die Frage gestellt, warum er weder die offene Jalousie (dazu im nächsten Beitrag die Bestätigung) noch das offene Fenster bemerkte, denn der Weg zur Haupttür führt

* zunächst (zwangsweise) mehrere Meter die (hohe) Mauer von außen entlang bis zu einem Zugang zum Parkbereich

* anschließend über nahezu die gleiche Distanz mit einer niedrigeren Mauer von innen wieder zurück

wobei man unweigerlich direkt am Fenster VORBEI muss, BEVOR man den kurzen, links liegenden Weg zur Haupttür einschlägt…..

..... zu sehen bei 10.31 und nochmals ganz deutlich ab 13.23 auch in diesem Video



melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 22:22
Sodele, und weiter geht es gleich mit Gerry's Zeugenaussage vom 10.05.2007.
http://www.mccannfiles.com/id261.html#tap10

Ist leider sehr lang, aber nicht zu ändern, weil darin so vieles wichtig ist, das wiederum aber auch vieles erklärt (z.B., ob Fenster + Jalousie nun wann offen waren oder nicht). Deshalb bitte auf JEDES Wort achten - Besonderheiten seiner Aussage habe ich im Zitat fett markiert, m.M.n. erforderliche persönlichen Kommentare dazu anschließend farbig.

Ach ja - bitte nicht wundern, dass ich hinsichtlich der Zeugenaussagen meist den Link von http://www.mccannfiles.com/id21.html Dort lassen sich konkrete Dinge einfach schneller + leichter suchen + finden und diese Zeugenaussagen müssten ja identisch mit denen von http://www.mccannpjfiles.co.uk sein.

---------------

Gerry 10.05.2007
At 19H30, the twins were already in their respective cots and MADELEINE in the bed next to the bedroom door. He does not know if they were asleep but from the silence he presumed that they were. As it was still early he took a bath, he thinks that KATE had already done so, they talked a little and drank wine or beer.

At 20H35, they left the apartment towards the “TAPAS”. Before they left, and because the children's bedroom door was ajar as always, he opened it a little more, listening from the outside and, as there was complete silence, he did not even enter, returning the door to its previous position, with a space of about 10cm.

He is certain that, before leaving home, the children's bedroom was totally dark, with the window closed, but he does not know it was locked, the shutters closed but with some slats open, and the curtains also drawn closed. Asked, he mentions that during the night the artificial light coming in from the outside is very weak, therefore, without a light being lit in the living room or in the kitchen, the visibility inside the bedroom is much reduced.

Despite what he said in his previous statements, he states now and with certainty, that he left with KATE through the back door which he consequently closed but did not lock, given that that is only possible from the inside. Concerning the front door, although he is certain that it was closed, it is unlikely that it was locked, because they left through the back door.

At around 21H00, MATHEW stood up from the table, saying that he was going to check on the children. Nevertheless, he did not say that he would go to check on the deponent’s children, and it was only after the disappearance of MADELEINE that he told him that at 21h00 the shutters of the children's bedroom window were closed. At 21H05, MATHEW returned, the time at which the deponent left the table to go check on his children.

Warum hat Matthew, als er zurückkam, Gerry nicht erzählt, dass er das McCann App. auch kontrolliert hat und alles OK wäre – Gerry also nicht gleich auch noch los muss??? Schließlich hat Matthew ja 30 Minuten später auch den Mund aufgemacht, als er freiwillig Kate’s Kontrolle übernahm….

He walked the normal route up to the back door, which being open he only had to slide, and while he was entering the living room, he noticed that the children's bedroom door was not ajar as he had left it but half-way open, which he thought was strange, having then thought that possibly MADELEINE had got up to go to sleep in his bedroom, so as to avoid the noise produced by her siblings. Therefore, he entered the children's bedroom and established visual contact with each of them, checking and he is certain of this, that the three were deeply asleep. He left the children's bedroom returning to place the door how he had already previously described, then went to the bathroom. Everything else was normal, the shutters, curtains and windows closed, very dark, there only being the light that came from the living room.

He adds that he did not enter any other part of the residence, where he was for only two or three minutes, leaving yet again through the back door, that he closed but did not lock.

He then returned to the TAPAS, between 21h10 and 21h15

Um 21.05 h geht Gerry zum App…. kontrolliert EINGEHEND das Kinderzimmer….. geht zur Toilette….. trifft Wilkins, unterhält sich mit diesem…. Und ist bereits gegen 21.10/21.15 h wieder zurück im Tapas ????..... Und welch *glücklicher Zufall*, dass sich Gerry + Wilkins am Eingang zur Terrasse trafen, obwohl Gerry doch in seiner ersten Vernehmung angab, das App. durch die Haupttür betreten UND verlassen zu haben…..

At around 21h30 he drew KATE's attention to the fact that it was time for her to go to see the children [pflicht- und verantwortungsbewusst wie Gerry ist, erinnert er Kate pünktlich auf die Minute an ihre Kontrolle], MATHEW having immediately volunteered to substitute her, given the fact that she was chatting. Three to four minutes later MATHEW returned [Matt hat das eigene App. UND das der McCann’s kontrolliert und ist schon nach 3 bis 4 Minuten wieder zurück ??], saying only "all is quiet" (SIC), he having entered through the back door, given that he did not have the key and it was usual for them to enter in that way.

After MATHEW arrived and before KATE left, he does not recall if anyone else was absent, although it was very probable that such had happened.
JT verließ die Tapas Bar zum 2. Mal um 21.40 h [21.50/21.55 h] und kehrte NICHT zurück…. Sie war in IHREM App., als sie Kate (und Fiona Payne) rufen hörte, dass Maddie weg ist…. das war zwischen 22.00 h und 22.15 h - wobei letztere Zeit zu Gerry's Aussage wie Faust auf Auge passt, dass ER sich gegen 22.13 h wunderte, warum Kate noch nicht zurück war…. Erst nachdem sich Gerry *genug* gewundert hatte, schrie Kate los....

J. T + Gerry = gegenseitige Alibis ???
21.15 h - JT Alibi für Gerry (mit Wilkins + *Bundlman*)
21.40/21.55 h - Gerry Alibi für JT (er "glaubt”, es waren ALLE, auch J. Tanner am Tisch im Tapas)

Half and hour later, without anything to remark, [Warum betont er DAS ?] it being 22h03 [Ein SO wichtiger Zeitpunkt, dass Gerry diese *krumme* Uhrzeit EXAKT registriert !?], he again alerted KATE that it was time to check the children [Gerry musste Kate also immer auf ihre Kontrollen HINWEISEN ?]. She immediately made her way to the apartment by the usual path [Warum betont er DAS ? Es war lt. seiner ersten Vernehmung NICHT üblich !!], having entered through the back door. About 10 minutes later, he started to worry about her taking so long da war es also bereits mind. 22.13 h, and, at the moment the deponent prepared to get up and to check why she was taking so long, [Dieser Zeitraum war SO wichtig, dass Gerry im Minutentakt auf die Uhr blickte, und der sonst so coole Gerry war sichtlich nervös – WARUM NUR ??? --> es war unmittelbar vor dem Alarm!] KATE appeared running, completely distraught and crying, saying that MADELEINE had disappeared and that she was sure because she had looked throughout the entire house.

The deponent ran into the apartment accompanied by the rest of the group who, at the time, were seated at the table. When he arrived at the bedroom he first noticed that the door was completely open, the window was also open to one side, the shutters almost fully raised, the curtains drawn back, [Als Kate ins Appartement kam, waren Kinderzimmertür und Fenster ebenfalls offen, aber die Kinderzimmertür knallte selbständig zu…. Als Kate die Tür wieder öffnete, knallte sie nicht wieder zu, sondern blieb offen, obwohl noch immer Fenster + Jalousie komplett offen waren….. Kate erzählte, sie hätte das ganze Haus nach Maddie durchsucht und Gerry findet die sperrangelweit offene Tür mysteriös ???] MADELEINE's bed was empty but the twins continued sleeping in their cots. He clarifies that according to what KATE told him, that was the scenario that she found when she entered the apartment.

Maddie ist verschwunden, sofort ist klar --> entführt ! Und Kate rennt zur Tapas Bar, lässt die Zwillinge alleine an einem Ort zurück, von dem gerade ihre andere Tochter entführt (!) wurde und lässt auch noch Tür des Zimmers, in dem sich die Zwillinge befinden, sperrangelweit offen ???!!!! Demzufolge ist auch kaum anzunehmen, dass sie wenigstens die Terrassentür bei ihrem *kopflosen Ausflug* verschlossen hat….. Das Abendessen in der Tapas Bar war *wie im heimischen Garten*, aber sie konnte NICHT von der Terrasse aus laut um Hilfe rufen, hatte KEINE Angst um ihre Zwillinge, als sie zur Tapas Bar lief ???!!!

Then he closed the shutters, made his way to the outside and tried to open them, which he managed to do, much to his surprise given that he thought that that was only possible from the inside. They continued with searches outside, around the various apartment blocks, the deponent having asked MATHEW to go to the secondary reception in order to communicate the fact to the local police, since he had no doubt that his daughter had been abducted. He refutes, peremptorily, the possibility that MADELEINE could have left the apartment by her own means.
Sowohl Gerry als auch Kate waren SOFORT davon überzeugt, dass Maddie entführt wurde…. Aus DIESEM Grund wurde sofort die Polizei gerufen….. TROTZDEM wurde der *Tatort* noch VOR dem Eintreffen der Polizei massiv manipuliert

* Jalousie wurde geschlossen
* es wurde von außen an der Jalousie „rum gewerkelt“
* die gesamte Tapas-Crew betrat und durchsuchte das gesamte Appartement
* überall wurde angefasst
* Spuren wurden verwischt, „neue“ (eigene) gelegt

Wie sollte da die Polizei evtl. Spuren einer Entführung überhaupt noch finden, geschweige denn sichern ????

The deponent had had the wrong idea that MATHEW had seen the bedroom shutters closed when he was there at 21H30, and therefore he thought the disappearance would have taken place between 21h30 and 22h00, but presently he is fully convinced that the abduction took place during the period of time between his check at 21h05 and MATHEW's visit at 21H30. [*Passt* ja auch besser zur Tanner-Sichtung, für die Gerry somit ein Alibi hätte und die Smith-Sichtung, mit Gerry’s beschriebener Ähnlichkeit, wäre damit unglaubwürdig…]
------------------

Das Fenster im Kinderzimmer (und alle anderen) waren übrigens keine Fenster (wie bei uns üblich) mit Fensterflügeln, sondern das waren Schiebefenster, die wie die Terrassentür funktionierten. Von innen hatten diese Fenster jedoch eine Verschlussmöglichkeit, so dass die Fenster - wenn sie denn verriegelt worden WÄREN - von außen gar nicht zu öffnen gewesen wären. Aber auch das wurde *angepasst*, in dem man (Kate) erklärte, man hätte diese Fenster immer nur geschlossen, aber nie verriegelt gehalten, sie aber auch nie geöffnet, so dass unklar wäre, in welchem Verschlusszustand sie sich im angeblich entscheidenden Moment befanden - Im Zweifelsfall bzw. *passend* zur Entführungsversion natürlich NICHT verriegelt.

D.h., die McCann's haben nicht NUR die Terrassentür nicht verschlossen/verriegelt, sondern AUCH nicht das Fenster im Kinderzimmer (oder andere). Und DAS in einem Erdgeschoss-App., in dem noch dazu 3 kleine Kinder völlig unbeaufsichtigt waren.

Noch irgendwelche Fragen zum Verantwortungsbewusstsein des von vielen doch für so *intelligent + fürsorglich* gehaltenen Ärztepaares McCann's ?

Ich denke, da erübrigen sich sämtliche weiteren Kommentare, denn NOCH auffälliger kann man wohl kaum eine angeblich *völlig überraschende und ach so schreckliche Entführung* inszenieren !!

Kein Wunder, dass Amaral (und andere) bis heute an dieser Version Zweifeln - und das wohl mit Recht !


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 22:31
@J.Watson
Wow, du hast dir echt viel Mühe gemacht. Danke auch vorallem für deine farblich markierten Kommentare. Der Text liest sich echt gut - alle Achtung!

Ich werd noch drauf eingehen, muss mir aber alles erneut durchlesen & durch den Kopf gehen lassen. :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 22:41
Danke Watson. Bringt neue Eindrücke


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 23:10
@Enterprise1701

Aus deinem Beitrag von heute, 16.34 h:
Enterprise1701 schrieb:Gerry und Kate wunderten sich auch scheinbar nicht über die verschwunden Bettlaken der Zwillinge, andere taten es. Diese Kleinigkeit stört mich auch.
Über die verschwundenen Bettlaken der Zwillinge haben sich in der Tat nur User in Diskussionsforen gewundert. Mich hat dieser Punkt ebenso wenig wie Kate + Gerry verwundert, DENN: Die Zwillinge wurden doch irgendwann später (noch immer tief schlafend) in ein anderes Appartement der Tapas gebracht. Da ist es doch verständlich, dass man deren Bettzeug auch mitnimmt - wäre zumindest für mich eine logische Erklärung, weshalb ich diesen Punkt längst abgehakt habe.
Enterprise1701 schrieb:wer von den Tapas sah das offene Fenster beim Betreten des Appartments ?
NIEMAND !

Weil:

1. es war bereits dunkel

2. J. Tanner kontrollierte bei ihrem 1. Gang nur das eigene App., kam also gar nicht am McCann-Fenster vorbei
- McCAnn-App. lag links ganz am Ende der App.-Reihe
- J. Tanner musste nach rechts laufen und es gab für sie keinen Grund, auf das Fenster des McCann-App. zu schauen

3. bei ihrer 2. Kontrolle hatte J. Tanner sicher andere Dinge im Kopf, denn sie musste/wollte Russell bei ihrem offenbar kranken (!) Kind ablösen

4. Matt sagte, das Fenster wäre geschlossen, hat aber gar nicht geguckt, wie sich rausstellte, sondern lediglich irgendwo in Nähe der Kinderzimmertür *gehorcht*

5. Russel hat m.W. auch nicht 5A kontrolliert, sondern nur das eigene App., während Matt (angeblich) zur etwas gleichen Zeit (VOR seiner Kontrolle in 5A) an den Fenstern wieder nur *gehorcht* hatte.
The deponent [Gerry] had had the wrong idea that MATHEW had seen the bedroom shutters closed when he was there at 21H30, and therefore he thought the disappearance would have taken place between 21h30 and 22h00, but presently he is fully convinced that the abduction took place during the period of time between his check at 21h05 and MATHEW's visit at 21H30. [*Passt* ja auch besser zur Tanner-Sichtung, für die Gerry somit ein Alibi hätte und die Smith-Sichtung, mit Gerry’s beschriebener Ähnlichkeit, wäre damit unglaubwürdig…]
Das Fenster war demnach NIE zuvor offen, sondern wurde (vermutlich) erst von Kate zwecks Alarm und Entführungsversion bei ihrem (einzigen) Betreten des App. geöffnet. Schon blöd, dass es in der ganzen Tapas-Crew keinen einzigen Zeugen dafür gibt, dass dieses Fenster angeblich zwischen 21.05 h + 21.30 h offen gewesen sein soll, und selbst bei GERRY's Kontrollgang war es noch geschlossen.

Gerry ging erst gegen 21.05 h ZUM App..... hielt sich dort mind. 3 Minuten lang auf (Kinder-Check und *liebevolle Gedanken* an Maddie, die *so süß in ihrem Bettchen lag* - danach noch zum Klo
dann war es ca. 21.10 h, als er das App. wieder verließ und auf Wilkins traf.

J. Tanner hat den *Entführer* aber bereits um 21.15 h schon die Straße entlang laufen sehen - also hätte der für

- Rolläden geräuchlos (!!!) hoch schieben
- Fenster geräuchlos (!!!) zur Seite schieben ***
- sich im dunklen Zimmer orientieren
- mang der ganzen Betten den Weg finden, ohne an eines der Betten zu stopen (Spuren)
- Auswahl treffen, in welchem der 4 Betten das Kind liegt, das er will
- Kind aus dem Bett greifen, ohne dass es schreit
- Weg (im dunklen Zimmer) zurück zum Fenster
- samt Kind durch das Fenster klettern, ohne auch nur EINE Spur (Faser) zu hinterlassen
- Weg (wie auf Bild 1 + 2 +3 gezeigt) zurück
- bis mitten auf die Straße, wo J. Tanner ihn endlich sah

nicht einmal 5 MINUTEN gehabt !

***Laut Kate war übrigens nur EINE Fensterseite offen. Wie hat der *Entführer* es dann geschafft, die QUER auf seinen Armen liegende Maddie durch diese kleine Öffnung zu bringen und auch noch selbst da durch zu steigen ??? Sorry, aber bei der bildlichen Vorstellung piesel ich mir gerade fast in die Hose LOL

Never ever !!!!
Enterprise1701 schrieb:Warum schlug der vermeintliche Entführer nicht das komplette Laken hoch ?
Weil es in Wahrheit keinen Entführer gab ! Aber das, was (vermutlich !) wirklich mit Maddie passiert ist, hätte derart gravierende Folgen für die gesamte Familie McCann gehabt, dass es einem "erweiterten Selbstmord“ gleichgekommen wäre, dazu zu stehen.

Aber dazu später mehr :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 23:17
@Kältezeit
@Enterprise1701

Nur keine Eile mit den Antworten, denn es soll sich schon jeder alles gründlich durchlesen, damit wir dann gemeinsam evtl. Fehler von mir klären können.

Aber ich denke, alleine an Gerry's Aussage vom 10.05.2007 wird klar, dass diese ganze Szenerie konstruiert wurde.

Sodele, muss jetzt auch mal kurz Pause machen. Meine *Raubtiere* füttern und selbst Essen fassen, falls ich dazu noch komme und mich meine *Raubtiere* nicht schon vorher als IHR dringend notwendiges Futter anfallen :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 23:29
Hier noch eine wunderschöne Grafik, die deutlich macht, dass diese ganze *Entführungs-Arie* im wahrsten Sinne des Wortes UNGLAUBLICH ist

http://www.gerrymccannsblogs.co.uk/cdm.jpg


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

20.11.2013 um 23:45
@J.Watson
Zu deiner Grafik schnell:

Da verstehe ich wieder nicht das Bild rechts unten. Jane Tanner hat skizziert, welchen Weg sie genommen hatte... und zwar direkt an Mr. McCann und Mr. Wilkins vorbei. Die standen bei dieser Skizze nicht auf der rechten, sondern der linken Straßenseite.

sketch

Mir ist aufgefallen, dass das in der Aktenzeichen XY-Sendung auch so dargestellt wurde (Tanner links, beide Herren rechts)

Edit: Dieser Artikel hier ist ganz interessant in diesem Zusammenhang: http://unterdenteppichgekehrt.blogspot.de/2012/03/invisibile-jane.html


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 00:15
@Kältezeit
Zu deiner Grafik schnell:

Da verstehe ich wieder nicht das Bild rechts unten. Jane Tanner hat skizziert, welchen Weg sie genommen hatte... und zwar direkt an Mr. McCann und Mr. Wilkins vorbei. Die standen bei dieser Skizze nicht auf der rechten, sondern der linken Straßenseite.

Mir ist aufgefallen, dass das in der Aktenzeichen XY-Sendung auch so dargestellt wurde (Tanner links, beide Herren rechts)
Ja - J. Tanner hat es SO beschrieben, als hätten sich Gerry + Wilkins auf der gleichen Straßenseite wie sie befunden :). Abgesehen davon, dass es XY eben auch anders gezeigt hat, gehe ich ohnehin davon aus, dass es diese Sichtung NIE gab !

Dagegen sprechen alleine folgende Gründe:

- erst gab J. Tanner an, dieser Mann lief in etwas 50 m (!) Entfernung die Straße lang.... Und da konnte sie alle die von ihr beschriebenen Details - im DUNKELN - erkennen ???

- später waren es plötzlich nur noch 5 m Entfernung

- mal hatte der Mann eine helle Hose an, ein anderes Mal eine JEANS (dazu kommt gleich noch was :)

Aber das Wichtigste und Kurioseste:

Wir wissen ja mittlerweile, WO Maddie's Bett stand und WIE sie darin gelegen hat.... Wenn man VOR diesem Bett steht (als *Entführer* LOL), dann war Maddies Kopf RECHTS und ihre Füße links.... Der *Tanner-Entführer* trug das Kind aber genau anders herum = Kopf auf seinem linkem Arm, Füße über seinem rechtem Arm.....

Wie hat er Maddie so aus dem Bett gekriegt ? Hat er sie unterwegs mal eben locker in die Luft geworfen und dann wie Plüschtier wieder SO aufgefangen, dass sie dann genau anders herum auf seinen Armen lag ?? :) :)

Und wer trägt überhaupt ein Kind in dieser Haltung? Das muss schon ein Gewichtsheber sein, der so viel Kraft in den Armen hat, dass er ein Kind - auch wenn das nicht sooo viel wiegt - mehrere hundert Meter vor seinem Bauch tragen kann, ohne dass ihm die Arme lahm werden.

Und so quer liegend hat er Maddie ja dann auch noch durch nur eine offene Fensterseite bugsiert, ohne dass sie dabei mit Kopf oder Füßen gegen die andere Fenster- oder Wandseite geschlagen ist und ohne, dass es von ihr dabei auch nur die kleinste Spur (DNA, Faser vom Schlafanzug, Haare) gegeben hat ?

Und auch der Mann hat es offenbar geschafft, durch diese relativ schmale Öffnung rein und wieder raus zu klettern ohne sich beim Rausklettern abstützen zu können (er hatte ja Maddie auf beiden Armen) und ohne von sich selbst irgendwelche Spuren zu hinterlassen ?

Ganz abgesehen davon, dass weder Rolladen noch Fenster auch nur ansatzweise einen Hinweis auf Öffnung von außen zeigten, was aber selbst dann der Fall hätte sein müssen, wenn der *Entführer* profimässig Handschuhe getragen hätte. Zwar hätte man verwertbare Fingerabdrücke dann nicht finden können, aber zumindest hätte man verwischte Spuren finden müssen, die zumindest ein Hinweis hätten sein können.

Die einzigen Spuren, die man fand, waren INNEN und von KATE bzw. außen wohl einen Fingerabdruck von einem schlampigen Ermittler. Aber auch das sehe ich persönlich nicht als wirklich erwiesen an, denn es waren doch jede Menge Leute im App., BEVOR die Polizei kam und alle haben alles angegrapscht.

Außerdem - ganz lustig WIEDER Gerry (s. auch oben in seiner Zeugenaussage) BEVOR die Polizei gerufen wurde:
J.Watson schrieb:Then he closed the shutters, made his way to the outside and tried to open them, which he managed to do, much to his surprise given that he thought that that was only possible from the inside.
Aber NIRGENDS ein einziger Fingerabdruck von Gerry ! LOL


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 00:23
Mal ganz schnell zwischendurch:

Ich freue mich riesig, dass unser Kreis immer größer wird und das noch dazu so schnell :). Das zeigt doch, dass es zu diesem Thema offenbar mehr Diskussionsbedarf bzw. den Wunsch danach gibt, als es zu Beginn den Anschein hatte. Und es zeigt ebenso, dass sich viele offenbar wirklich woanders schon nicht mehr getraut haben, über dieses Thema auch nur ein klitzekleines Wörtchen zu verlieren.

Herzlich willkommen also noch mal an ALLE, die hier mitmachen möchten und schon mitmachen ! :)

Ach ja - und hier darf man natürlich auch dem Diskussionsleiter (ebenso wie allen anderen Usern) ruhig auch mal widersprechen, denn keiner von uns hat die Weisheit oder Wahrheit nur für sich gepachtet :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 00:55
Noch was Interessantes, was ich selbst auch eben erst festgestellt habe:

Lest euch mal die Zeugenaussage von DIANNE WEBSTER durch - beginnend ab hier
Therefore, she can only say with precision that, at 22h00 Kate McCann returned to the restaurant, seemingly in panic, communicating to others the fact of Madeleine's disappearance.

http://www.mccannfiles.com/id261.html#tap2
Ein paar Sätze später (9. Absatz danach) sagte sie aus
The question being asked about the people that were inside the McCanns' apartment at that time, the witness said that the McCann couple were present (although on the first occasion she had NO RECOLLECTION OF HAVING SEEN Gerry), and Fiona, not remembering any other people that were there. However, she admits the possibility of there being [others] inside the apartment, including David, in that, as mentioned above, all of them had gone to the apartment following the news that Kate had given.
Unmittelbar nach Kate's Alarm - also zwischen 22.00 h und ca. 22.15 h - war Gerry womöglich (!) tatsächlich NICHT gleich im Appartement !

Ja, wo war er denn da nur ?????

Doch nicht etwas *unterwegs* in Nähe der Smith-Sichtung ?????

Ein Schelm, der JETZT, wie ich, gaaanz Böses denkt LOL


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 01:24
Kurz zur Bekleidung von Gerry:)
Kate McCann - 04 May 2007

Later, a member of the group, Russell's partner Jane, when she went to her apartment to see her children at around 9.15pm, saw from the back [rear] about 50 metres away, on the perimeter road of the club, a long-haired person, in what she thinks were JEANS, with a child in his arms and walking very quickly. But she is better able to tell you about that herself.

http://www.mccannfiles.com/id261.html#tap2
Und erinnert euch mal an die Beschreibung der Smith’s zu Gerry’s Hose:

hell, mit Knöpfen an der Seite….

Gerry HAT nachweislich so eine Hose !
http://madeleinemccannthetruth.files.wordpress.com/2011/07/gerry-mccann-parents-of-missing-child-madeleine-mccann-gerry-...

Und wenn man sich jetzt die logische Frage stellt, wie viele Urlauber wird es wohl im Ocean Club gegeben haben, die in der Nacht des 03.05.2007 (außer ihm) NOCH genau so eine Hose trugen und dazu auch noch ein Kind im Arm hatten, das zumindest sehr große Ähnlichkeit mit Maddie hatte, dann braucht man da doch eigentlich gar nicht mehr länger zu suchen, was Gerry an dem Abend an hatte…. Aber vielleicht finde ich ja doch noch mehr, mir ist da so gaaanz dunkel was in Erinnerung, dass die Polizei irgendwen danach gefragt hatte….

Ich gebe natürlich Laut, sobald ich dazu noch was gefunden habe :)


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 01:52
So, aber jetzt seid ihr erst mal an der Reihe, denn ich will ja hier nicht den Alleinunterhalter geben :).

Also los - ich warte gespannt....

Aber ein kurzes Nickerchen sei euch natürlich gegönnt, bin ja schließlich kein Unmensch :)

Schlaft gut und träumt was Schönes....


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden