weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:04
Im Grunde gibt es ja tatsächlich keine (stichhaltigen) Beweise, dass es eine Entführung gegeben haben soll. Tannermann scheidet nun mittlerweile auch aus.

Glaubt ihr, das SY verfolgt eine gewisse Spur? Sie meinten ja auch, sie würden in ALLE erdenklichen Richtungen ermitteln. Auf der anderen Seite denke ich, dass nun schon zu viele Politiker ihre Hand ins Feuer für die McCanns legten, und andere Promis, dass ich selbst, wenn die McCanns schuldig wären, nicht glaube, dass das jemals so an die Öffentlichkeit käme. Oder ist das SY so unabhängig, wie man eigentlich annehmen mag?

Nimmt man mal den Fall Dutroux: da hatte wohl auch der Polizeiapparat / Staatsanwaltschaft seine Hände im Spiel und behinderten die anschließenden Ermittlungen.

Was denkt ihr darüber?


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:06
Wie kam es nach dem Ausruf von Kate dazu, dass ausgerechnet Gerry danach im Appartment war und am Rollo/Fenster rumwirbelte?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:08
@Enterprise1701
Enterprise1701 schrieb:Wie lange hätte der Einstieg mit Öffnen und dem Rolladen halten gedauert ?
Das hatte ich auf Seite 1, gestern im Beitrag von 23.10 h schon versucht zu schätzen - allerdings inkl. Maddie aus dem Bett holen und wieder zurück durch das Fenster.

Lies dir doch noch mal durch, wie viele Handlungen da zusammengekommen wären und unter welchen Umständen das alles hätte geschehen müssen :).

Ich denke, damit hätten wir den nächsten Punkt geklärt, weshalb die Tanner-Sichtung nicht stimmen KANN.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:19
Die Tanner Sichtung halte ich nicht abwegig. Vielleicht kam sie unbeabsichtigt dazwischen. Sy hat es bestätigt, warum auch immer.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:20
Wenn sie nicht stimmt, dann hängt jt mit drin


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:22
@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb:Es bleibt dabei, dass wir im Grunde genommen immer noch am Anfang, am Ausgangspunkt des Maddie Dramas stehen und nach wie vor keiner sagen kann, ob es sich um eine Entführung handelte, und wie diese von Statten hätte gehen können
DAS sehe ich aber ganz anders :)

Ich finde nämlich, dass es uns schon auf diesen wenigen Seiten recht gut gelungen ist, zumindest schon mal zu 2 Punkten (Entführer durch Fenster + Tanner-Sichtung) recht stichhaltige Argumente herauszuarbeiten, die relativ klar GEGEN eine Entführung sprechen.

Und damit stehen wir doch nicht noch immer Anfang, sondern sind m.M.n. sogar ein gutes Stück voran gekommen :)

Ich denke, eines ist uns allen natürlich dennoch klar: das bedeutet nicht, dass WIR nun hier vor unseren PCs in der Lage sind, die ganze oder tatsächliche Wahrheit herauszufinden. Was wir hier betreiben, sind nichts weiter als Spekulationen.

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die Ermittler vor Ort in der Anfangsphase dieses Falles ganz viel darüber nachgedacht haben werden, welche verschiedenen Szenarien sich dort im App. abgespielt haben könnten. Also haben auch sie nichts anderes getan, als zu spekulieren :). Auch sie haben - das ist ja mittlerweile aktenkundig - die Version der McCann's nicht geglaubt und sind Hinweisen nachgegangen, die dafür oder eben dagegen sprechen.

Also sollten wir nicht ganz so pessimistisch sein, sondern uns über unseren eigenen *Erfolg* - auch wenn der bisher noch sehr klein ist - ruhig auch ein wenig freuen :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:26
@Enterprise1701
Enterprise1701 schrieb:Bin bei dir Watson, dein Sherlock ;-)
Danke, Meister ! LOL

Na endlich mal jemand, der sich konkret dazu äußerst, ob meine Überlegungen Sinn ergeben oder nicht. War schon richtig frustriert (ist nur ein Späsken, damit es hier nicht gar so trocken ist) :) :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 21:45
@J.Watson
Trocken ist es hier doch nicht, finde es im Gegenteil spannend und habe durch eure hervorragende Ermittlungsarbeiten bereits wieder Neues erfahren. ;-) Gehe nach wie vor davon aus, dass die Eltern auf jeden Fall mehr wissen als sie zuzugeben bereit sind. Mit der gängigen Entführungstheorie habe ich grösste Mühe, ich sehe es als am wahrscheinlichsten an, dass die Eltern selbst, ihr nahes Umfeld oder jemand unmittelbar im und/und um den Ocean Club involviert sind.

Skeptisch bin ich allerdings ob der Chancen, diesen Fall je aufzuklären. Deshalb auch meine Anmerkung, dass man in einem gewissen Sinne noch am Anfang stehe. Denn selbst diejenigen unter den Ermittlern, die eine Entführung ins Auge fassen, bleiben die Antwort in der Regel schuldig, wie dies hätte von Statten gehen können, einige gehen davon aus, Maddie sei selbst hinaus- und ihrem Kidnapper in die Arme gelaufen.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 22:01
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Glaubt ihr, das SY verfolgt eine gewisse Spur? Sie meinten ja auch, sie würden in ALLE erdenklichen Richtungen ermitteln.
Auf dieses Stichwort habe ich gewartet :)

Ja, ich glaube bzw. bin sogar fast davon überzeugt, dass SY nicht nur eine gewisse Spur verfolgt, sondern auch in ALLE Richtungen ermittelt.

Erinnert euch an EINEN Satz von Redwood, dem Ermittler, der Crimewatch + XY zu dem Fall kommentiert hat. Dieser Satz war offenbar für die meisten so banal, dass er total unterging - bei mir klingelten alle Glocken, als ihn sagen hörte:

.... "police try and draw everything back to zero... take everything back to the beginning and then re-analyse and reassess everything, accepting nothing”

Wenn sie (wieder) bei NULL beginnen, alles neu analysieren und bewerten und von dem, was sie bisher ermittelt haben, nichts als gegeben ansehen, dann bedeutet das m.M.n.

* dass es (wieder) jede Menge Verdächtiger gibt, die (erneut bzw. stärker als bisher) penibel unter die Lupe genommen werden

* dass sie (wieder) auch eine Beteiligung der McCann's in Betracht ziehen

* und diese somit keinesfalls von Seiten von SY als *absolut unschuldig* gelten

Und zu dieser (meiner) These würde dann nämlich auch passen, dass das e-fit der Smith-Sichtung nun plötzlich veröffentlicht wurde, OBWOHL es den McCann's mehr als 5 Jahre gelungen war, dieses der Öffentlichkeit vor zu enthalten.

Über die Gründe dafür dürften wir uns einig sein :)

Dazu habe ich übrigens folgende Bilder gefunden


(bekanntes) e-fit nach Angaben der Smith's

f2e992 Gerry e-fit-1


Foto von Gerry, aufgenommen im September 2007, als er zum Verdächtigen erklärt wurde

f1e56b Gerry e-fit-2


e-fit + Foto von Gerry übereinander gelegt

81f524 Gerry e-fit-3


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 22:08
@Enterprise1701
Enterprise1701 schrieb:Wie kam es nach dem Ausruf von Kate dazu, dass ausgerechnet Gerry danach im Appartment war und am Rollo/Fenster rumwirbelte?
Na, ist doch klar :). Gerry war schon ganz hibbelig und wartete ungeduldig auf Kate's Schreie (guckst du meinen langen Beitrag über seine Zeugenaussage ;)). Die waren für ihn DAS Stichwort, und sofort düste er los, um ein weiteres Alibi zu haben = ER war im App. und hat sich davon überzeugt, dass Maddie tatsächlich verschwunden ist. Und weil das Fenster so *schön* offen war, dass es sogar zog, war sofort klar, dass Maddie durch dieses Fenster entführt wurde und davon musste er sich natürlich überzeugen, bevor die örtliche Polizei mobilisiert wird.

Eine solch wichtige Aufgabe steht doch wohl nur dem verzweifelten Vater zu und nicht irgendeinem anderen, oder ? War doch schließlich SEIN App.

Seine (vermutlich) wahren Gründe für den Fenstertest hatte ich ja schon erläutert :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 22:38
@Enterprise1701
Enterprise1701 schrieb:Die Tanner Sichtung halte ich nicht abwegig. Vielleicht kam sie unbeabsichtigt dazwischen. Sy hat es bestätigt, warum auch immer.
Im Ernst ? :)

* Tanner sieht Gerry, Wilkins UND Entführer, aber Gerry und Wilkins sehen sie nicht ?

* weder Gerry noch Wikins sehen diesen Mann, obwohl doch die Straßen, in denen sie sich befanden, menschenleer waren = relative Stille und man annehmen sollte, dass man Schritte oder auch dessen Bewegungen bemerkt hätte.....

* Tanner will im Dunkeln und dann noch aus mehreren Metern Entfernung genau erkannt haben, was der Täter für Klamotten trug (sogar die Farben von Jacke + Hose)

* Tanner will im Dunkeln und dann noch aus mehreren Metern Entfernung genau erkannt haben, dass der ein Mädchen (und nicht vielleicht doch einen Jungen) trug

* Tanner will im Dunkeln und dann noch aus mehreren Metern Entfernung genau erkannt haben, dass dieses Mädchen blond war, obwohl sein Kopf in einer Richtung lag, dass sie DAS nun GAR nicht sehen konnte

*Tanner will im Dunkeln und dann noch aus mehreren Metern Entfernung genau erkannt haben, dass dieses Kind einen Schlafanzug trug (auch hier erkannte sie sogar dessen Farbe) und dass es barfüßig war

* Tanner beschreibt eine Trageposition (quer über beide Arme), die nicht mit Maddie's Liegeposition im Bett vereinbar ist

* dieser Mann befand sich bereits mehr als 30 Meter (!) vom Fenster entfernt mit dem Kind, als Tanner ihn um 21.15 h gesehen haben will - wo Gerry doch nicht einmal 5 Minuten zuvor noch im App. war.... und in dieser kurzen Zeit will/soll der Entführer alles Nötige bewerkstelligt haben, um dann schon so weit vom App. entfernt auf Tanner zu treffen ?

* es NICHT sicher ist, WANN Tanner diese Sichtung WIRKLICH gemacht hat - um 21.15 h oder doch erst zwischen 21.40 + 21.50 h ?

* zu dem von SY ermittelten Mann nicht gesagt wurde, WANN er mit seinem Kind da lang lief

* dieser Mann angeblich sein Kind AUS der Nachtkrippe abgeholt haben soll/will und sich auf dem Nachhauseweg befand, aber merkwürdiger Weise in Richtung Nachtkrippe und nicht davon weg lief

* hätte dieser Mann nicht Tanner, Gerry UND Wilkins ebenfalls wenigstens bemerken müssen, zumal sich Gerry + Wilkins ja auch noch unterhielten ?.... Da blickt man doch zur Seite und schaut zumindest kurz, wer das ist.... Aber nix - keine Erwähnung dessen, weder von dem Mann noch von SY

* und Tanner fällt diese Beobachtung erst DANN ein, als O'Brien die Timelines zusammenstellt, obwohl Tanner doch schon gegen 22.15 h Kates Schreie vernahm, dass Maddie weg ist.... Da ist sie nicht SOFORT rüber gerannt (es sind nur wenige Meter) und hat das Kate erzählt ?

DAS ALLES lässt dich nicht zweifeln ?? Ich überlege gerade, ob ich dich um diese Gutgläubigkeit beneiden soll oder eher nicht :)

--------------------

Matt Oldfield hat am 10.05.2007 zu Jane Tanner übrigens folgendes bei der Polizei zu Protokoll gegeben:
Matt Oldfield: Jane Tanner had been here previously on various occasions, he thinks for professional reasons, adding further that she had also visited together with Russell.

http://www.mccannfiles.com/id261.html#tap2
Jane Tanner + O'Brien hatten demnach Ortskenntnisse.....

Bin gespannt, was ihr DAZU sagt :) :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 22:49
@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb:Gehe nach wie vor davon aus, dass die Eltern auf jeden Fall mehr wissen als sie zuzugeben bereit sind. Mit der gängigen Entführungstheorie habe ich grösste Mühe, ich sehe es als am wahrscheinlichsten an, dass die Eltern selbst, ihr nahes Umfeld oder jemand unmittelbar im und/und um den Ocean Club involviert sind.
Darüber können wir ja - wenn ihr Lust habt - morgen mal beginnen zu diskutieren :). Ich denke, dazu werden ganz viele mögliche Thesen, Gedanken und Spekulationen kommen. Ich denke, heute ist es zu spät, um damit noch zu beginnen.

Ich verrate mal noch nicht, was ich dazu noch *auf Lager* hätte, was den meisten vermutlich auch eher entgangen ist bzw. worüber sie einfach nicht so Bescheid wissen :) :)

Ansonsten freue ich mich ganz dolle über dein Lob und dass es dir hier Spaß macht [Bussi dafür].

SO hatte ich es mir gewünscht, und dass es auch so gekommen ist, ist jedem einzelnen von euch zu verdanken - DANKE an euch ALLE !!!! :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 23:00
@J.Watson
Naja, Ortskenntnisse werden vlt. etwas überbewertet. Falls Mr. McCann, Madeleines Leiche verschwinden lassen wollte, musste dieser ja nur wissen, wo/wie es in Richtung Strand geht. Vorhin hatte ich noch gelesen, ich glaube es war hier: http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/TIME_LINE_INFORMATION.htm dass man Tage zuvor, einen Ausflug zum Strand gemacht hatte. Der Weg, davon kann man ausgehen, war also bekannt. Ist ja auch logisch, immerhin waren die Familien schon einige Tage vor Ort und wenn man in nicht mal 10 Gehminuten einen Strand erreicht, besucht man den natürlich auch.

Anfangs war ich ja von der Theorie - dass wenn dem so war (Madeleine wurde nicht entführt), Mr. McCann nur einen Mitwisser hatte, überzeugt. Aber mittlerweile schliesse ich tatsächlich nicht aus, dass mehrere Leute der Tapas-Group involviert gewesen sein könnten.

Auch wenn mich - zugegebenermaßen - auch am liebsten glauben würde, dass es eine Entführung war... ich weiss, das würden die Wenigsten von mir denken, aber vlt. bin ich gerade deshalb so kritisch mit den Entführungtheorien und hake da nach, weil mich das bisher einfach noch überhaupt nicht überzeugt.

Ach man, der Fall ist einfach zu komplex...


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.11.2013 um 23:40
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Naja, Ortskenntnisse werden vlt. etwas überbewertet.
Wieso ? :)

Wenn Tanner + O'Brien schon öfter dort waren, dann wussten sie vielleicht auch, wo es z.B. Bereiche (Klippen, Höhlen, dichtes Gestrüpp etc.) gibt, die von normalen Wegen aus nur sehr schwer bis gar nicht einsehbar sind.

Ebenso könnten ihnen verfallene Häuser und/oder Brunnenschächte bekannt gewesen sein, deren Bedeutung sich natürlich erst später - im entscheidenden Moment - auftat.

Und dein Hinweis mit dem Strandausflug der McCann's käme noch dazu :)

Und an solchen Orten hätte doch die Möglichkeit bestanden, den toten Körper von Maddie (mich schüttelt es, wenn ich das schreibe :() erst einmal zu verstecken, bevor man sich darüber Gedanken macht, wann ein geeigneter Zeitpunkt sein könnte, um das ganze so zu vollenden, wie es jetzt scheint = Maddie ist unauffindbar.

Den Weg von der Smith-Sichtung bis hin zum Strand und zurück zur Tapas-Bar hätte ein professioneller Läufer wie Gerry in weniger als 5 Minuten geschafft. Denn zurück hätte er sprinten können und wäre dabei nicht einmal erkennbar aus Atem gekommen.
Anfangs war ich ja von der Theorie - dass wenn dem so war (Madeleine wurde nicht entführt), Mr. McCann nur einen Mitwisser hatte, überzeugt. Aber mittlerweile schliesse ich tatsächlich nicht aus, dass mehrere Leute der Tapas-Group involviert gewesen sein könnten.
Ist ja drollig - mir ging es ganz genauso :). Anfangs hatte ich nur J. Tanner (und vielleicht noch David Payne) als *Mitwisser* in meiner Überlegung, aber mittlerweile denke ich auch, dass vielleicht nicht alle, aber doch einige der Tapas mehr wissen und decken, als sie (bisher) offenbart haben. Bemerkenswert finde ich eben auch, dass sie außer zu den Payne's zu sonst keinem mehr Kontakt haben, obwohl sie zuvor mehrere Jahre lange gemeinsam Urlaub gemacht hatten.
Kältezeit schrieb:Auch wenn mich - zugegebenermaßen - auch am liebsten glauben würde, dass es eine Entführung war... ich weiss, das würden die Wenigsten von mir denken, aber vlt. bin ich gerade deshalb so kritisch mit den Entführungtheorien und hake da nach, weil mich das bisher einfach noch überhaupt nicht überzeugt.
1. HIER nimmt es dir wohl JEDER ab, dass auch DU (wie wir alle hier) lieber glauben möchtest, dass das, was mit Maddie passiert sein könnte, doch bitte, bitte nichts Schlimmes sein soll, was ihr körperlichen und seelischen Schaden zugefügt haben könnte. Und das wäre selbst dann der Fall (da bin ich mir GANZ sicher), wenn dein Nick nicht *Kältezeit*, sondern *Kinderschreck* oder so was in der Art wäre. Was ist denn das für ein hirnloses Gespinnst, vom Nick eines Users auf dessen moralischer Einstellung zu schließen ??? Da könnte ich jetzt ebenso anknüpfen, begebe mich aber nicht auf ein solches Niveau ;)

2. Ich für meinen Teil möchte eine Entführung vielleicht schon alleine deshalb ausschließen, weil ich diese automatisch mit ganz schrecklichen Dingen in Verbindung bringe. So heftig, wie sich das vielleicht auch anhört/liest, aber ich würde Maddie dann doch lieber ein schnelles und nicht qualvolles und eine so kleine Seele auch psychisch tötendes Ende wünschen. Dass Maddie noch leben könnte, daran glaube ich eigentlich nicht, auch wenn ein Fünkchen Hoffnung dafür auch in mir glimmt. Aber wie gesagt - wenn, dann hoffe ich, dass es ihr trotz allem gut geht....

Und bitte entschuldige dich nie wieder dafür, dass du kritisch bist und nicht allem und jedem glaubst, nur weil man dir erzählt, im Himmel sei Jahrmarkt und dir auch noch Eintrittskarten dafür verspricht ;). Ein wie du kritischer Mensch ist mir allemal lieber als einer, der von anderen das fordert, woran es ihm selbst fehlt = Anstand, Respekt + Akzeptanz [du weist, was/wen ich meine, oder ? :)]


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 00:28
Noch kurz etwas, was m.M.n. ebenfalls GEGEN eine Entführung spricht und eher dafür, dass es sich bei der Smith-Sichtung um Gerry gehandelt haben könnte:

* Ein Entführer wäre nicht quer durch den ganzen OC mit einem leblosen Kinderkörper im Arm gelaufen, sondern hätte das Kind auf kürzestem Weg in ein Auto geschafft, um schnellstmöglich UND unerkannt zu verschwinden.

Die Möglichkeit dafür hätte besser nicht sein können, weil sich direkt vor dem Fenster ein Parkplatz befindet. Und ein Entführer, der MIT Kind aus einer so schmalen Fensteröffnung klettern kann, der hätte auch die niedrige Mauer, die App. und Parkplatz von einander trennt, mühelos überklettern können und wäre so mit nur wenigen Schritten im/am Auto gewesen.

* Die McCann's hingegen hatten zu diesem Zeitpunkt gar kein Auto [der Melitta-Mann lässt übrigens schön grüßen :)]

Somit blieb Gerry - wenn er denn mit dem Verschwinden von Maddie etwas zu tun hat - gar nichts anderes übrig, als sie erst einmal zu Fuß weg von dem Ort zu bringen, wo nur wenige Minuten später Polizei aufschlagen würde, die man ja selbst alarmiert hat bzw. alarmieren musste, damit diese Entführungsversion auch glaubhaft erscheint.

* Und auch der Zeitpunkt (um 22.00 h) für die Wegschaffung von Maddie war ideal gewählt, weil

a) es war Vorsaison und der OC nicht ausgebucht..... da dort viele Familien mit Kindern Urlaub machten, war also damit zu rechnen, dass die meisten Leute um diese Zeit bereits bei/mit ihren Kindern im App. sind und einem - wenn überhaupt - nur vereinzelte Menschen begegnen würden, die einen vermutlich nicht kennen und aufgrund der bereits herrschenden Dunkelheit auch nicht deutlich erkennen würden

b) man selbst befand sich hingegen noch in fröhlicher Runde mit 7 Freunden UND Personal vom OC, von denen es höchst wahrscheinlich keinem möglich war, einen verlässlichen Überblick darüber zu behalten, wer wann wie lange nicht am Tisch, sondern wo auch immer gewesen ist (erzählen kann man viel, auch Freunden).

Und somit hatte man mehr als 10 Zeugen, die bestätigen konnten, dass weder den Eltern noch anderen Personen - die in ja (angeblich) regelmäßigen und kurzen Abständen das Wohl der Kinder überprüft hatten - etwas Ungewöhnliches, und schon gar nicht das Verschwinden von Maddie, VOR der Zeit des Alarms durch Kate aufgefallen ist.

Hätte man für Maddie's Verschwinden einen späteren Zeitpunkt gewählt - z. B. nach Mitternacht - dann wären Freunde + Personal als Zeugen komplett weggefallen.

Ja, schlimmer noch: dann wären die McCann's wahrscheinlich noch viel früher in Verdacht geraten, weil sie bereits seit Stunden die einzigen gewesen wären, die BEI Maddie im App. gewesen wären, und wie hätte man DANN noch eine Entführung erklären sollen, von der man nichts mitbekommen hat ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 00:34
Danke fürs Freischalten! Ich muss erstmal eure Beiträge lesen, ihr habt schon fleißig geschrieben.

P.S. Ich wär dafür *HUST HUST* keine Pro's hier reinzulassen *HUST HUST* ;-)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 00:50
Wenn man eine Involvierung der McCanns und Teile der Tapas7 in Betracht zieht:

- Gerry schafft Maddie weg
- Er wird unterwegs von den Smiths gesehen
- Tanner kommt mit ihrer Sichtung ins Spiel und der unbescholtene Wilkins als Zeuge und somit ein Alibi für Gerry
- Oldfields ursprünglich geplante Aussage er habe Maddie gesehen wird abgeändert er hätte nur reingehorcht, da durch die reingerutschte Tanner-Sichtung er schlecht Maddie im ihren Bett gesehen haben könnte


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 02:16
@Ocelot

Herzlich willkommen !
Ocelot schrieb:P.S. Ich wär dafür *HUST HUST* keine Pro's hier reinzulassen *HUST HUST* ;-)
*HUST HUST* - für diejenigen, die im Minutentakt den Heiligenschein von Eltern polieren, die 3 kleine Kinder in einem unverschlossenen und im wahrsten Sinne des Wortes nach allen Seiten offenen Appartement zurückgelassen haben, sind wir doch eh nur *Abschaum*, weil grausam und unmenschlich, und WIR sind diejenigen, die mit Begriffen wie Anstand und Respekt hausieren *HUST HUST* Aber naja, Selbstreflektion ist halt nicht jedermanns Sache, aber die Moralkeule schwingt halt so schön in der Hand :) LOL

Ich glaube also kaum, dass sich so ein *Polier* zu uns verirrt :) Und wenn doch, dann werde ich schon dafür sorgen, dass das nur ein seeehr kurzer Auftritt wird - das verspreche ich !

Und zu deinem 2. Beitrag:
Ja, man hat sich redliche Mühe gegeben und ist oder war zumindest der Meinung, das perfekte Verbrechen verübt zu haben. Nur leider zeigten sich schon sehr schnell geradezu dilettantische Fehler und beim Versuch, diese wieder gerade zu biegen, verwickelte man sich in immer mehr Widersprüche und Lügen.

Nur leider ist es wirklich so, dass man (bisher) nichts wirklich beweisen kann. Daraus würde ich aber nicht schließen, dass man ganz besonders schlau war, sondern man hatte (bisher) einfach nur Glück. Aber auch das soll ja bekanntlich nicht ewig andauern..... :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 08:27
@J.Watson

Moin, dann erkläre mir doch bitte, warum SY die Tanner Sichtung bestätigt. Ist damit etwas beabsichtigt ?


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 08:50
Nachfrage ;-)...warum nimmt ein Entführer sich scheinbar die Zeit 21.15 - 21.55 Uhr vor ? In diesem Zeitraum ist eigentlich immer Bewegung : Leute in den Strassen, auf den Balkons ringsherum können Leute sitzen. Susan postete noch einmal sehr eindrucksvolle Fotos in dem anderen Thread. Links und gegenüber sind auch Appartments. Wenn sich jemand am Fester zu schaffen macht, könnte es schon auffallen. Dazu ist auch noch das Hindernis Mäuerchen. Das Kind müsste nochmals darauf gelegt werden etc...
Warum nicht die Tat weit nach Mitternacht und warten bis alles schläft ?

Weiter: jaja das Fenster...bei der Einstiegstheorie: Der Rolladen war unten. Der Täter hatte keinen Einblick in das Appartment. Es hätte jemand drin sein können. Ich suche wirklich nach einer Lösung, was hier Sinn macht.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden