weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 18:48
@jungler

Danke für's Raussuchen :)

Na, jedenfalls sehr komisch, dass Kate das in ihrer Zeugenaussage nicht auch erwähnte.

Aber ich hatte das auch irgendwie missverstanden - dachte, dass Gerry im App. allen Ernstes den Fernseher angemacht und Fußball geschaut hätte :). Da kann man mal sehen, wie gut es ist, wenn man bei gewissen Sachen immer auch das Original nachlesen kann und nicht nur auf das angewiesen ist, was jemand dazu erzählt. Zumal das eben nicht auch nicht immer deutlich wird, was Fakt ist und was eigene (oder auch fremde) Spekulation.

Ich finde aber, dass klappt bei uns ganz gut - unklar war mir das mit dem Fußball nur, weil ich das eben *drüben* schon mal gelesen hatte, aber eben ohne Quelle :)

Mir geht in diesem Zusammenhang Gerry's Aussage zur Kontrolle von Kate einfach nicht aus dem Kopf, weil ich die einfach sehr bemerkenswert finde. Dafür, dass man sich an so vieles so rein gar nicht erinnern kann, war diese Aussage ein echter Knaller für mich :)

Gerry hat doch auch erzählt, dass er Kate immer brav und pünktlich an ihre Kontrollgänge erinnert hat, und dass sie doch um exakt 22.00 h - er hatte nämlich auf die Uhr geschaut, die ja laut Mitchell keiner der Tapas bei den Abendessen dabei hatte - ins App. ging und exakt 10 Minuten später noch immer nicht zurück war, so dass er sich schon solche Sorgen machte und eigentlich nachschauen wollte. Aber dann rief ja Kate auch schon.....

Müsste auf der ersten Seite im Originaltext stehen :)


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 01:11
@J.Watson
@Enterprise1701
@Kältezeit
@Mauberzaus
@Valeo
@Photographer73
@Ocelot
@jungler

Ihr alle bekommt Post mit Vorschlag.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 01:22
Jane Tanner + die McCann's waren und sind bis heute ganz dicke Freunde - und die Freundschaft zu J. Tanner ist die einzige zu den Tapas, die noch immer besteht.
Message true?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 01:37
Psyxchologisch sehr interessant:
4078 “Okay, well I know we spoke on the journey here this morning and you were saying that you’d do your best to remember but you were worried that, because you didn’t know what your true recollections were…”
Reply “Mm.”


4078 “Anymore, because of the amount of discussion there’s been.”
Reply “Yeah.”


4078 “And stuff that you’ve read.”
Reply “Yeah.”


4078 “And heard other people say. Well don’t worry we can’t change that now.”
Reply “Yeah.”


4078 “And you know it is only what you can remember to the best of your ability.”
Reply “Yeah I’m just conscious, I don’t want to remember something that didn’t happen and then that would be seen as oh that wasn’t what you said last time.”


4078 “No it’s not a test, you know.”
Reply “I mean obviously this is…”


4078 “I’m not trying to trip you up.”
Reply “Yeah.”


4078 “It’s just to try go, and just go back as far as we can.”
Reply “Yeah, yeah.”


4078 “So you know if you can’t remember and I’ve asked a question and you think…”
Reply “Yeah.”


4078 “I don’t know now, just say I don’t know now.”
Reply “Okay.”


4078 “It doesn’t matter at all and equally if you’re sort of saying yeah I think that might have happened but that might only be because somebody’s told me that.”
Reply “Yeah.”


4078 “So just clarify that.”
Reply “Yeah, no I will do, yeah.”
Quelle: http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/JANE_TANNER_RIGATORY.htm

Zeugenschaftliche Einvernahme Jane Tanners durch die leicestershire Police.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 01:40
Und hier wirds dann absurd:
“’The hair was longer at the back, not clippered or shaven. The central and the left side of the face were not seen. Full length trousers, casual in material, hanging without creases, the colour was possibly a brown or mustard, they were not jeans. A long sleeved jacket, fastened at the front possibly by a zipper, it had a gathered lower hem and was also possibly brownish in colour. The shoes may have been semi formal brogue. Whether he was wearing gloves or not could not be ascertained. He was not wearing a rucksack or any other identifiable objects. He was only carrying a child with the head against the left upper chest away from Jane TANNER and the feet to the right, i.e. cradling the child like a baby. He appeared to be walking in a rush to get somewhere. He was not someone Jane TANNER recognised from the week. He was not typically dressed for a tourist. His clothing did not seem to be of UK origin and they had rather been purchased in Portugal’”.

Reply “Umm, yeah, not UK origin, yeah”.



4078 “And the description of the child, ‘A Caucasian child. About the ages of three to four. Was seen to lie motionless, limp in the man’s arms, with her sleeping or possibly drugged. She didn’t seem to be wrapped up well for the time of night, wearing only pyjamas. The trousers were light coloured with a floral element, possibly with turn-ups. The top was not seen well enough, although there was thought to be another colour involved, possibly pink. She was not wearing shoes.
not UK origin... Mrs. Tanner hat also bei den Lichtverhältnissen erkannt, dass die Kleidung nicht in England gekauft war??? Und bei niemandem (außer bei Amaral) gehen die Alarmsirenen an?

hatten wir alles schon, ich möchts aber noch mal quellenkritisch untermauern.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 01:49
und hier (Quelle wie gehabt, siehe oben) aus der befragung der Leicestershirepolice:
4078 “Which is the same as the description in your first statement. I will go through it again anyway just in case there is any discrepancies”.

Reply “Umm”.
nein, eben nicht wie "in the first description". Hier agiert die leicestershirepolice schon etwas parteiisch. Die Schilderung Tanners hat sich geändert, wurde immer präziser.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 03:08
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2478087/Why-Madeleine-McCann-suspect-E-fits-kept-secret-5-years.html#ixzz2jn9lBr...
Months after the disappearance and after seeing Gerry McCann on TV, Mr Smith told police that he thought the man he saw carrying a girl around Madeleine’s age at the very time she went missing reminded him of Gerry McCann himself.

Mr Smith has reportedly since withdrawn that claim

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2478087/Why-Madeleine-McCann-suspect-E-fits-kept-secret-5-years.html#ixzz2lWbXsF...
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook
Die Smith wollen sich heute, wie berichtet wird, dazu nicht mehr äußern.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 11:42


Link klappt nicht


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 11:53
Bin heute unfähig youtube links zu posten, liegt am Tablet. Sorry


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 19:27
Hier die >originalaussagen von Martin Smith:
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/MARTIN_SMITH.htm

besonders die Aussagen nach dem 9. September sind erschütternd.
He sounded quite shaken and worried whilst speaking to me.
und besonders:
Reported that he had passed a male carrying a child in Praia da Luz the night Maddie went missing. Went and made a statement to Portugal police in Portimao on 26th May and returned to UK. Is saying that after seeing the McCanns on the news on 9th Sept when they returned to UK he has not slept and is worried sick.
Smith sagte nie: 100 %. Aber er war aufgeregt und schlief schlecht. Überlagerungen? Dass die McCanns in der Zwischenzeit zu Verdächtigen gemacht wurden, dürfte ihm nicht engangen sein, oder? Hat er vorher nie Bilder von G. McCann gesehen? Seine Frau (die den selben Eindruck gewann) wollte schon damals nichts weiteres mehr aussagen; er will heute seine Ruhe.

Alles sehr schwierig. Unter Druck gesetzt?
He has been contacted by Mr Brian Kennedy who is supporting the McCann family to take part in a photo fit exercise. He has given no stories or helped in any photo fits.
Die McCanns haben ihn also schon 2007 kontaktiert. Erst 2008 kam es dann zu Fantombildern (die, wenn ich recht informiert bin, bestenfalls semiprofessionell hergestellt wurden und die dann von den McCanns klagebewehrt 5 Jahre unter Verschluß gehalten wurden!!!).

Alles sehr sehr unklar. Aber ich will meinen aus Lebenserfahrung gewonnenen Eindruck nicht verschweigen: das alles sieht mir so aus, als wolle Mr. Smith sich einfach keinen weiteren Ärger aufhalsen. Motto: "Nee, da will ich nicht tiefer reingezogen werden." Er sagt bis zum heutigen tage klar, dass er dem, was er 2007 gesagt habe, nichts hinzuzufügen hat. Woher kommt dann die Behauptung der englischen Presse, er habe seine 60%-Identifizierung G. McCanns "zurückgenommen" (withdraw, Zitat oben)?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 20:36
@Enterprise1701

Bevor ich heute etwas Themen bezogenes schreibe, möchte ich mich bei dir für meine etwas ruppige Art gestern entschuldigen. Es war wirklich nicht böse gemeint ! :)

Da jeder von uns einen unterschiedlichen Schwerpunkt in seinem Diskussionsbedarf hat, ist es unheimlich schwierig, wenigstens halbwegs eine Struktur in unsere Diskussionen zu bringen bzw. zu erhalten.

Der Versuch, trotzdem alle immer wieder auf einen gemeinsamen Nenner - auf ein gemeinsames Thema - zurückzubringen, war auch für mich nicht einfach, so dass ich irgendwann wohl etwas ungeduldig wurde, als zu bereits erledigt geglaubten Punkten doch immer wieder noch neue Fragen auftauchten.

Für diese (meine) Ungeduld möchte ich mich hiermit also herzlich entschuldigen und hoffe, du nimmst meine Entschuldigung an :)

Vielleicht finden wir ja auch in Kürze eine andere Lösung....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 22:04
@pfiffi

Du warst ja schon wieder richtig fleißig, während wir uns wohl alle eher in Sonntagsruhe befinden :).

Ja, die Zeugenaussagen von J. Tanner sollte man sich tatsächlich noch mal ganz detailliert vornehmen, denn abgesehen davon, dass ihre Beschreibungen zu dem *Entführer* von mal zu mal präziser wurden - und das trotz Dunkelheit und aus mind. 5 m Entfernung - verbergen sich dahinter m.M.n. nach wesentlich mehr Informationen.

Bei meinem Kommentar über die Freundschaft von J. Tanner + den McCann's habe ich ein kleines, aber doch wesentliches Wörtchen vergessen hinzuzuschreiben = sie waren und sind *wohl* bis heute dicke Freunde. Eigentlich achte ich darauf, Dinge, für die ich keinen wirklichen Beweis habe, auch immer mit diesem Wörtchen zu versehen - ist mir in diesem Fall aber offenbar entgangen. Und wie @jungler (?) mittlerweile herausgefunden hat, stimmte diese Aussage wohl auch nicht ganz so. Wobei ich dennoch ziemlich sicher bin, dass der Kontakt durchaus intensiver war und ist, als man es scheinen lassen wollte.

Und mit deinen Ausführungen bzw. Vermutung hinsichtlich Mr. Smith - er wolle sich einfach keinen weiteren Ärger aufhalsen - könntest du durchaus richtig liegen :). Alleine die Tatsache, dass die Fantombilder der Smith's über Jahre von den McCann's zurückgehalten wurden, lässt noch einiges mehr vermuten.

Ich lese mir das deshalb alles mal noch mal in Ruhe durch. Medienbericht - egal von wem - lasse ich persönlich allerdings grundsätzlich außen vor und beschränke mich alleine auf die dokumentierten Zeugenaussagen. Zu oft, um nicht zu sagen immer, zeigt sich doch bei Medienberichten, dass diese - wenn überhaupt - nur einen Teil der Wahrheit wiedergeben und stattdessen vieles verdrehen und/oder hinzufügen, was lediglich ihrer eigenen Fantasie entsprungen ist, um deren Auflagen zu erhöhen.


@Enterprise1701

Schade, dass das Video von dir nicht funktioniert, würde mich schon interessieren, worum es dabei geht. Aber vielleicht kannst du es ja noch mal einstellen ? :)

Vielleicht sollten wir grundsätzlich auch immer kurz dazu schreiben, worum es in Videos, die wir einstellen geht. Muss ja kein Roman sein, sondern einfach nur, um besser einen Bezug herstellen zu können ;)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 22:17
J.Watson schrieb:Ich lese mir das deshalb alles mal noch mal in Ruhe durch. Medienbericht - egal von wem - lasse ich persönlich allerdings grundsätzlich außen vor und beschränke mich alleine auf die dokumentierten Zeugenaussagen. Zu oft, um nicht zu sagen immer, zeigt sich doch bei Medienberichten, dass diese - wenn überhaupt - nur einen Teil der Wahrheit wiedergeben und stattdessen vieles verdrehen und/oder hinzufügen, was lediglich ihrer eigenen Fantasie entsprungen ist, um deren Auflagen zu erhöhen.
Jein, lieber J.Watson

Natürlich haste recht. Wer Fakten will, sollte speziell die englische Presse, jedenfalls ab Frühjahr 2008, besser außen vor lassen (es gibt aber auch in der deutschen Presse hanebüchenes, so zB einen von keinerlei faktenkenntnis getrübter Artikel von Jürgs im Tagesspiegel). Nur: gerade, um den massiven Spin zu belegen, mit dem hier operiert wird, ist es schon wichtig, sich auch um die Presse zu kümmern. Es ist den McCanns gelungen, die öffentliche Meinung zu ihren Gunsten zu drehen - siehe etwa auch das Rudi-Cerne_Interview. Inzwischen gelten sie als Opfer böser (natürlich portugiesischer) Machinationen.Das ist schon bemerkenswert. Und auch fallrelevant. Wenn jetzt so getan wird, als ob die dummen Portugiesen sich fehlerhaft auf die Tanner-Sichtung gestürzt hätten, und erst die Ober-Profis von SY den Fehler korrigierten, dann ist das, verzeihung, einfach widerlich. Denn man kann ja problemlos nachlesen, dass Amaral von Beginn an sehr sehr skeptisch war, was die Tanner-Sichtung betraf. Zum beispiel. Und das ist dann indirekt eben auch tatrelevant.

Zu dem anderen: ja, eine etwas bessere Struktur als bloß ein Strang wäre wünschenswert. PN folgt.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

24.11.2013 um 22:32
@pfiffi

So gesehen hast du natürlich recht :)

Mir ging es darum, dass man Medienberichte hinsichtlich Fakten-Recherchen besser komplett außen vor lassen sollte. Denn ob die nun berichten, die Ermittler hätten dies oder das herausgefunden oder Maddie wurde hier oder dort (mal wieder) gesehen, das ist für unsere Diskussionen doch eher hinderlich, weil die halt viel schreiben, wenn der Tag lang ist.

Bei der Bewertung des Verhaltens speziell der McCann's seit Beginn an bis heute spielt deren Kontakt zu den Medien sowie die daraus resultierenden Berichterstattungen natürlich schon eine wesentliche Rolle.

Man müsste das halt alles besser von einander trennen können - aber wir arbeiten daran :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 06:48
@pfiffi

Ja die Kleidung UK – origin, das ist mir auch aufgefallen, aber ich würde das nicht überbewerten, Engländer unterscheiden sich optisch schon in den Urlaubsorten anhand ihres Outfits von den Einheimischen. ( wie wir Deutschen meist auch)

Dann zum Thema Presse-Referenzen, stimme ich J.Watson 100 pro zu, am besten außen vor lassen, Das Thema „ Mc Cann in den Medien“ wäre ein schönes separates Thema.

Dazu gleich eine Nachfrage, woher nimmst du die Aussage, Tanner und Mc Cann seien heute dicke Freunde,? und wer hat sich von wem getrennt? Kannst du das noch mal belegen bitte - für solche Aussagen, also Fakten nach 2008 brauchen wir dann wohl die Presse.

Ich habe noch mal das Rogatory Interview mit Russel vorgenommen, um ein paar Zitate was die Beziehung zu den Mc Canns angeht bevor die gemeinsame Reise stattfand.

Bevor ich dazu komme fiel mir folgender Satz auf:

I have been given the opportunity to refresh my memory from the statement made by Jane TANNER (my wife) and I have been allowed to see these documents, this was done in the presence of DC 1578 GIERC. I wish to add that Jane’s statement covered our routine from the 28th April 2007-2nd May 2007 quite comprehensively and my original Portuguese statement referred to Jane’s statement, this was therefore a good point of reference for me

Macht man das so, dass man den Zeugen erst die Aussage seiner Frau lesen lässt?

Vor der gemeinsamen Reise:

1. we all went out to Tuscany in Italy for their Wedding. (Payne) I recall that Matt and Rachael were there as were Gerry and Kate.
2. I would say that our relationship with Kate and Gerry MC CANN is not as close as with the other two couples,
3. I’d say that we have known Kate and Gerry on a more personal level since 2002-2003 when both Kate and Jane were pregnant with Madeleine/Ella
4. Our friendship increased through Fiona and Dave, we would often see Kate and Gerry at their house on occasions.
5. In relation to Kate HEALY/MC CANN I have only really met her since Madeleine was born, or through our meeting with Dave and Fiona.

In der verbleibenden Woche nach Maddies Verschwinden beschrieb er den Kontakt so:

we certainly saw them you know usually several times a day. As time went on it actually got a little less because they were involved in so many other things. Err we saw them at the Police station the next day err there was, I know there was a lot of coming and going from the Police station there. I would have said we generally saw them every day or at least one of them at high tea because the kids always generally went to this, and usually once or twice a day you know outside of that, but occasionally it could have been less, you know I think they ended up doing, they ended up doing so much and they had their family err and to some extent the family took over where we were in the first few days in that we were around a lot more for them and as more and more family came you know they, they, you know we didn’t see them as much.


Wie gesagt für 2008 bis heute müsste man Pressezitate haben.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 08:35
Guten Morgen,

folgende Fragen haben sich bei mir letzte Nacht ergeben:

SY ist prinzipiell kein Dorftrottelverein, oder ? Hier sollte Zustimmung herrschen...obwohl der Jack The Ripper wurde auch nie aufgeklärt.

Thematik "Tannermann" , welche mir immer noch sauer aufstösst. SY erklärte offiziell diese Zeugensichtung als geklärt. Detaillierte Info wurden meines Wissens nicht verbreitet. Fragen und Antworten: wo war er während der Zeit, als seine Tochter mit dem zufällig ebenso rosa Schlafanzug, in der Nachtkrippe war ? Auch der eigentliche Weg dorthin, so wie Jane es beschrieb, macht wenig Sinn, wenn er von dort kam? Oder brachte er erst sein Kind dorthin ? Wenn ich es richtig in Erinnerung habe , schliesst die Krippe gegen 23 Uhr ?

War dieser Mann mit seiner Frau/Freundin im Urlaub ? Wenn ja , warum war sie in dem Moment nicht bei ihm ? Wo wohnte der "Tannermann" ? Um diese Sichtung ad acta zu legen, fehlen Informationen.

Wann erwähnte Jane Tanner tatsächlich diese Sichtung zum ersten Mal und wann erfuhr Gerry/Kate erstmalig von der Aussage ?

Tja und wenn es diesen Mann nicht gab, warum schützt Jane Gerry ? Die Idee / Vermutung einer Liason mit Gerry stammte übrigens von mir ;-. Laut Timeline sind beide fast gleichzeitig aus der Bar verschwunden. Dazu der Krach mit Kate am Abend zuvor...vielleicht schwellte auch ein Eifersuchtskonflikt..keine Ahnung.

Ich versuche heute Abend per Laptop (per Tablet gelang es leider nicht) einige Youtube Videos einzustellen. Es gibt Aussagen von Gerry , da stellen sich einem die Nackenhaare hoch.

Es wurde auch hier diskutiert, die Tanner hat vielleicht den Mann später gesehen. Dann machen doch wiederum einige Zeitaussagen der Belegschaft des Clubs wenig Sinn , oder ? Wie gesagt, dieses Thema habe ich noch nicht logisch abgehakt um damit happy zu sein.

Welche mögliche "Finte" verfolgt SY mit der möglichen angeblichen Klärung ?

@J. Watson @all

Als Gesamthema sollten wir uns dann auch den Ablauf des 3.5 insgesamt vornehmen. Insbesonders wo waren Kate und Gerry den gesamten Tag? Angefangen mit dem NICHT eingenommenen Frühstück im Restaurant ! Mich bewegt hier besonders die Frage, wenn wirklich kurzfristig ein Unglück geschah, wie kann dann jemand in der Lage sein sofort einen hieb-und stichfesten Plan auszuarbeiten, wenn er beispielsweise noch Tennis spielt ? Verbunden mit der Problematik gar keinen Mietwagen zu haben ? Irgendwann muss ich mich am Tag aus dem Club entfernen , um nach einer "Ablegemöglichkeit" bzw "Zwischenlager" zu suchen ....Die Abendgestaltung muss durchdacht werden...wen und warum kann ich irgendwelche Personen einweihen ? Diese Gedanken gruseln mich, weil hier jemand sehr abgebrüht sein muss.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 09:51
Enterprise1701 schrieb:Diese Gedanken gruseln mich, weil hier jemand sehr abgebrüht sein muss.
damit bist du nicht allein !

zum Tannerman erwähne ich nochmals die ungewöhnliche Tragehaltung. Kein Körperkontakt ( weil toter Körper ?? )

damit wäre aber ein ganz entscheidendes , abweichendes Detail zur Smith-Sichtung offenbar, da dieser doch das Kind an sich geschmiegt trug.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 10:11
@jungler
@Enterprise1701

Die Tragehaltung (Tannermann) empfinde ich auch als komisch. Ich habe noch nie einen Vater gesehen, der sein Kind so getragen hat.
Enterprise1701 schrieb:War dieser Mann mit seiner Frau/Freundin im Urlaub ? Wenn ja , warum war sie in dem Moment nicht bei ihm ? Wo wohnte der "Tannermann" ? Um diese Sichtung ad acta zu legen, fehlen Informationen.
Ich finde es auch sehr komisch, dass er seine Tochter barfüßig trägt, obwohl die Nacht ja gar nicht so warm gewesen sein soll.

Dann stellt sich mir auch noch die Frage: gibt man sein Kind dann so völlig ohne Spielzeug ab? Und ohne die Alltagskleidung oder wird das Kind schon extra für die Nachtkrippe in seinen Schlafanzug gepackt? (ohne Socken...)

Tanner erwähnte nichts von einer Tasche o. ä. die der Mann trug. Ich finds etwas befremdlich, sein Kind so ohne alles abzugeben.
Enterprise1701 schrieb:Welche mögliche "Finte" verfolgt SY mit der möglichen angeblichen Klärung ?
Na den Täter (Smithsichtung ?) zu finden. ;) bzw. noch mehr Zeugenaussagen hierzu.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 13:55
wegen diesen ganzen Ungereimtheiten was den Tanner-Mann anbetrifft, glaube ich nicht an seine reale Existenz...


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

25.11.2013 um 14:13
Ich hatte heute Nacht noch einen Gedankenblitz, weshalb der Tanner-Mann definitiv nicht existieren KANN. Aber is wech, ich suche und suche..... Finde ich aber bestimmt wieder, wenn der Kopf wieder etwas klarer ist :)

Es war irgendwas, worauf wir schon längst hätten kommen können und hatte - glaube ich - irgendwas mit dem Crimewatch bzw. AZ XY zu tun.....


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden