Gruppen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Entführung, Stendal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

25.05.2015 um 13:23
Am Abend des 02.05.2015 verschwand die kleine Inga spurlos. Weder die Umstände, die zum Verschwinden geführt haben, noch der Hergang sind bekannt. Die Polizei ist dringend auf Hinweise aus der Öffentlichkeit angewiesen!

Inga und ihre Familie waren am 02.05. zu Besuch beim Diakoniewerk Wilhelmshof. Hierbei handelt es sich um eine Einrichtung für Behinderte und Suchtkranke. Bekannt ist, dass dort mehrere Kinder anwesend waren, unter anderem auch die Geschwister von Inga. Die Kinder sollen am hauseigenen Spielplatz getollt haben, während die Erwachsenen sich unterhalten und auf das Grillen vorbereitet haben.
Bisher wird davon ausgegangen, dass sich Inga aufgemacht hat um im angrenzenden Wald nach Feuerholz zu suchen. Dort verliert sich ihre Spur.
Suchmaßnahmen im Wald konnten bisher nichts zur Aufklärung beitragen. Selbst der Einsatz von sogenannten Mantrailern verlief erfolglos.

Was ist mit Inga passiert, wie ist sie verschwunden und wo befindet sie sich?

In dieser Gruppe soll eine evidenzbasierte Diskussion und ein gemäßigter Gedankenaustausch stattfinden. Nicht zulässig sind Verdächtigungen gegenüber Angehörigen, sowie unangebrachte Verschwörungstheorien, oder das Bashing der ermittelnden Behörden.

Der Hauptthread befindet sich hier:
Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

Wer in dieser Gruppe aufgenommen werden will, darf sich gerne bei mir melden. Nach kurzer Sichtung der bisherigen Beiträge wird über die Aufnahme entschieden.


melden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

25.05.2015 um 14:19
Danke für die Aufnahme in der Gruppe!

Ich habe mir zu dem Fall seit der Eröffnung des HT auch so meine Gedanken gemacht, komme aber dabei leider auf keinen grünen Zweig. Meine Gedanken gehen in Richtung Zufallstat. Wobei ich mir dabei einen genauen Ablauf auch nicht so richtig vorstellen kann. War es ein völlig Fremder oder vielleicht doch ein Mensch der mit dem Wilhemshof vertraut ist? Oder Inga hat sich tatsächlich im Wald verlaufen und weiter entfernt als man annimmt.

Inga wurde als schüchtern beschrieben, aber auf den von ihr veröffentlichten Bildern erscheint sie mir doch recht pfiffig. Kann natürlich täuschen. Wenn ich es aus dem HT richtig in Erinnerung habe, wird sie im August schon sechs Jahre alt. Sie ist also ein Vorschulkind und nicht mehr soo klein wie sie von einigen gerne gemacht wird.

Ich arbeitete von 1980 - 2013 mit Kindern im KiTa Bereich und Mädels in diesem Alter sind - in meinen Augen - keine Kleinkinder mehr. Natürlich bedürfen sie noch der Aufsicht durch Erwachsene, aber nicht im Sekundentakt. Von daher sehe ich auch kein unnormales Verhalten seitens der Eltern. Ich halte es für völlig normal Kinder in einem geschützten Bereich auch mal alleine herumtoben zu lassen ohne ständige Überwachung. Ich gehe davon aus, dass der Wilhelmshof und seine Anlage für die Eltern einen geschützten Bereich dargestellt hat.

Leider ist nun doch etwas passiert, was man niemanden wünscht. Das Kind ist verschwunden, nahezu von jetzt auf gleich. Ich bin selber Mutter und ich will mir nicht ausmalen, was in den Eltern vorgeht. Meine Hoffnung ist, dass die mit dem Fall betrauten Beamten alles in ihrer Kraft stehende tun um den Fall aufzuklären und Inga zu finden.


melden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 10:52
Auch von mir ein Dankeschön für die Aufnahme in die Gruppe! Zumindest läuft die Diskussion hier eindeutig gemäßigter an. :)

@Carietta
Für mich stellt es nicht zwangsläufig einen Widerspruch dar, dass ein Kind von einer Nachbarin als schüchtern beschrieben wird, auf einem Foto der Familie aber pfiffig wirkt. Es gibt durchaus Kinder, die sich innerhalb der Familie selbstbewusst, gewitzt oder sogar richtig dominant verhalten, Fremden oder flüchtig Bekannten gegenüber jedoch äußerst zurückhaltend sind. Am 2. Mai war Inga im Kreis ihrer Familie unterwegs, hier wird sie – eventuell nach einer kleinen Anlaufzeit – wenig Grund zur Schüchternheit gehabt haben, da sie sich sicher und wohl fühlte und den besonderen Ausflug genossen haben dürfte. Da nicht sicher ist, ob sie mit irgendjemandem freiwillig mitging, ist die Frage, wie sie sich Fremden gegenüber verhalten hätte, leider auch nicht ausschlaggebend.

@all
Ich stelle mir die Frage, warum inzwischen nicht nochmals im Wald gesucht wurde, es war ja anfangs davon die Rede, den Suchradius zu vergrößern. Darf man daraus die optimistische Sichtweise ableiten, dass die Polizei schon einen Täter im Visier hat und daher auf die breit angelegte Suche verzichten kann? Oder ist es eher ein Hinweis darauf, dass von einem Transport Ingas über eine größere Distanz ausgegangen wird, so dass eine Ausweitung des Suchradius nicht ausreichen würde?

Ich frage mich außerdem, ob der Wilhelmshof zwischen 18.30 und 19.00 Uhr so verlassen dalag, wie zeitweise vermutet. Das Abendessen (um 18 Uhr) dürfte weitgehend beendet gewesen sein. Fand das Abendessen eventuell in einem zentralen Gebäude statt, so dass die Bewohner anschließend noch in ihre Zimmer in angrenzende Gebäude gehen mussten? War um den Zeitpunkt herum eventuell Schichtende für manche Mitarbeiter? Endete da die offizielle oder inoffizielle Besuchszeit? Ich kann mir bei so vielen Menschen nicht vorstellen, dass bei gutem Wetter niemand mehr unterwegs war, sei es zum Spazierengehen, zum andere Bewohner besuchen oder weil noch etwas zu erledigen war.

Ich fände es schön, wenn die offenen Fragen als Diskussionsgrundlage genutzt würden und nicht in der Überzeugung, selbst die einzige, wahre und ultimativ richtige Antwort zu kennen.


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 10:58
Auch ich danke für die Aufnahme in die Gruppe!


Über 3 Wochen ist Inga nun schon verschwunden.
Auf Grund der wenigen Informationen, die durch die Presse und die Polizei bekannt geworden sind, gehe ich davon aus, dass da schon ein Verdacht seitens der Ermittler besteht.

Im Moment werden alle Informationen zurückgehalten um einen evtl. Täter nicht zu beeinflussen oder "Täterwissen" nicht preiszugeben.

Es wäre natürlich auch möglich, dass Inga noch lebt und an einem unbekannte Ort festgehalten wird. In dem Fall ist es auch sinnvoll den Täter in Sicherheit zu wiegen, indem man sagt es gebe keine Spur.

Das dritte Szenario wäre ein Unfall. An diesen glaube ich jedoch nicht so recht, da Inga sonst sicher gefunden worden wäre.
Zitat von RuunaRuuna schrieb:warum inzwischen nicht nochmals im Wald gesucht wurde
Dafür hätte ich 3 Vermutungen.

1. Man gibt dem Täter Zeit um Inga "abzulegen"
2. Nach der ersten Durchsuchung mit Hunden und Hubschraubern ist man sicher dort nicht fündig zu werden
3. Es gibt einen konkreten Verdacht
Zitat von RuunaRuuna schrieb:Transport Ingas über eine größere Distanz ausgegangen
Ich gehe zumindest von den Transport mit einem Fahrzeug aus, da das die fehlenden Spuren der Mantrailer erklären würde.


2x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 11:04
@Barnaby
Zitat von BarnabyBarnaby schrieb:Dafür hätte ich 3 Vermutungen.

1. Man gibt dem Täter Zeit um Inga "abzulegen"
2. Nach der ersten Durchsuchung mit Hunden und Hubschraubern ist man sicher dort nicht fündig zu werden
3. Es gibt einen konkreten Verdacht
Ich finde alle drei Vermutungen plausibel. Die erste wird jedoch mit der Zeit in meinen Augen unwahrscheinlicher. Wenn die Ablage nicht innerhalb von zwei Wochen dort erfolgte, wird sie wohl auch nicht innerhalb von drei Wochen dort erfolgen. Entweder ein Täter wählt bewusst ein anderes, weiter entferntes Gebiet, oder aber er hat die Gelegenheit schon genutzt, ein gründlich abgesuchte Gebiet als Versteck auszusuchen.


2x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 11:11
@Ruuna

Nun es stimmt, dass die Ablage meist recht zeitnah erfolgt, aber es war auch sehr viel Trubel auf dem Gelände und in der Zeit wäre es zu riskant gewesen.
Ich persönlich denke auch nicht, dass ein Täter Inga in diesem Wald ablegt.
Es sind sicher immer noch freiwillige "Sucher" unterwegs und nun wird jeder der dort unterwegs ist genauer beobachtet als sonst (Jäger, Spaziergänger, Angestellte usw.).
Sollte der Täter das trotzdem machen sehe ich das als klares Zeichen von Reue, denn damit verschafft er der Familie Gewissheit und geht ein hohes Risiko ein.
Zitat von RuunaRuuna schrieb:weiter entferntes Gebiet, oder aber er hat die Gelegenheit schon genutzt, ein gründlich abgesuchte Gebiet als Versteck auszusuchen.
Ja sehr wahrscheinlich hat ein möglicher Täter einen anderen Weg gefunden oder Inga lebt doch noch und ist in seiner Gewalt.


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 11:23
@Barnaby
Zitat von BarnabyBarnaby schrieb:Sollte der Täter das trotzdem machen sehe ich das als klares Zeichen von Reue, denn damit verschafft er der Familie Gewissheit und geht ein hohes Risiko ein.
Das ist ein äußerst interessanter Aspekt. Auch wenn ich vermute, dass kaum ein Täter dieses Risiko eingehen würde, sofern er andere Möglichkeiten hätte, wäre Reue natürlich ein denkbares Motiv für eine Ablage in der Nähe. Wobei dann auch eine Ablage weiter entfernt an einer hoch frequentierten Stelle denkbar wäre.
Zitat von BarnabyBarnaby schrieb:Ich gehe zumindest von den Transport mit einem Fahrzeug aus, da das die fehlenden Spuren der Mantrailer erklären würde.
Ich finde ein Auto als Transportmittel auch naheliegend. Allerdings grenzt das den Kreis der Verdächtigen erheblich ein, da wohl nicht alle der am Verschwindetag Anwesenden über ein Auto verfügten und diejenigen, die mit Auto vor Ort waren, sicher genau unter die Lupe genommen wurden.


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 11:33
@Ruuna
Zitat von RuunaRuuna schrieb:Ablage weiter entfernt an einer hoch frequentierten Stelle denkbar wäre
Ja, das wäre auch denkbar. Ist jedoch immer mit einem hohen Risiko verbunden.
Es kommt dabei ganz auf die Psyche des Täters an welchen Ablageort er wählt und warum.
Was ist ihm wichtiger Gewissheit für die Angehörigen oder nicht entdeckt zu werden.............
Zitat von RuunaRuuna schrieb:Verschwindetag Anwesenden über ein Auto verfügten und diejenigen, die mit Auto vor Ort waren, sicher genau unter die Lupe genommen wurden.
Wenn es eine Person war, die dort arbeitet, besucht oder anliefert sicher, aber wie will man alle Überprüfen die dort mit dem Auto waren? Da kann jeder ein Anliegen gehabt haben und der Täter muss nicht direkt auf den Hof gehalten haben. Da gibt es 1000 Möglichkeiten (Spaziergänger, Besucher.....) ich denke nicht, dass da jedes Auto auffällt.

Interessanter fände ich ob die Blitzer-Fotos der Region überprüft wurden, vielleicht hatte es da jemand eilig und ist da rein gefahren. Oder Videoaufnahmen wie Webcams ect.


2x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 19:47
Ich habe mir nochmal zu der Lage des Spielplatzes Gedanken gemacht. Folgende zwei Fotos und die "blauen Linie" veranschaulichen es mMn nochmal sehr gut.

1:= Sandkasten, Schaukel
2:= Grillplatz, Fußball- und Volleyballfeld
P:= Pavillon (siehe Website)


159849 sued-west-mark
65b72b wilhelmshof5


Und hier noch ein Foto, welches die Zufahrtstraße zeigt. Als Orientierung dient das Straßenschild (siehe Lageplan).

73c7e7 00222


blau:= Polizeiauto (Foto s.o.)
rot:= Spielplatz (Schaukel, Sand)
orange:= Mitarbeiter-Wohnheime

tf97355 QUusEjNDpshs0M4aMzkaOriginal anzeigen (0,2 MB)


3x verlinktmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 20:40
@X-Aequitas
Danke für die übersichtliche Darstellung! Das bildet nochmal gut ab, wie zentral der Spielplatz liegt. Von außerhalb des Wilhelmshofs dürfte er kaum einsehbar sein, jedoch gibt es trotz der Bäume vermutlich mehrere Gebäude und Verbindungswege, die eine gute Sicht auf den Spielplatz ermöglichen. Auch habe ich auf den Fotos den Eindruck, dass die einzelnen Gebäude dichter aneinander liegen als es der Übersichtsplan mir vermittelt hat.

@Barnaby
Zitat von BarnabyBarnaby schrieb:Interessanter fände ich ob die Blitzer-Fotos der Region überprüft wurden, vielleicht hatte es da jemand eilig und ist da rein gefahren. Oder Videoaufnahmen wie Webcams ect.
Davon würde ich ausgehen. Allerdings bräuchten die Ermittler da viel Glück, insbesondere bei einem Ortskundigen.


melden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

27.05.2015 um 22:48
Danke @X-Aequitas für Deine anschauliche Foto-Übersicht.

Wenn ich mir diese Übersicht anschaue, meine ich erkennen zu können, dass man mit einem PKW, von der Kreisstraße 1478 aus Richtung Süden kommend, geradeaus am Verbotsbild und am Haupthaus der Diakonie (auf der westlichen Seite) vorbei direkt bis zum Spielplatz "1" mit Sandkasten und Schaukel fahren kann.

Dies führt mich zu einem weiteren Thema, das mich schon seit einiger Zeit beschäftigt: Wenn man davon ausgeht, dass Inga in einem Fahrzeug entführt worden und an einen entfernteren Ort verbracht worden ist, wäre die Nutzung der Kreisstraße 1478 von Wilhelmshof Richtung Uechtspringe am wahrscheinlichsten.
Im Hauptthread ist von Usern mit Ortskenntnisseen angemerkt worden, dass man anscheinend nicht direkt nördlich von Uchtspringe auf die B 188 auffahren kann, sondern durch das bebaute Gebiet von Uchtspringe hindurch, um dann westlich des Ortes die Auffahrt auf die B 188 zu nutzen. Ich habe die Route hier markiert: https://www.google.de/maps/dir/Diakoniewerk+Wilhelmshof+e.+V.,+Wilhelmshoferstr.+14,+39576+Stendal/Gardelegen/@52.5388438,11.5847258,1983m/data=!3m1!1e3!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x4164dff887b7dbf1:0xe9656766576898e!2m2!1d11.584281!2d52.569049!1m5!1m1!1s0x47af0c429340a17f:0x63cb23079f1147de!2m2!1d11.4018356!2d52.5268376!3e0

Kann jemand bestätigen, dass das die logischste/beste/schnellste Strecke von Wilhelmshof zur B 188 ist?


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

28.05.2015 um 19:59
Zitat von noctuanoctua schrieb:Kann jemand bestätigen, dass das die logischste/beste/schnellste Strecke von Wilhelmshof zur B 188 ist?
bing weist die Route ebenfalls so aus. Die Frage ist natürlich, wodurch das Abbiegen verhindert wird. Es könnte sein, dass die Wilhelmshofer Straße im Bereich B188 als Unterführung verläuft und die B188 unterquert. Ein Ortskundiger kann das sicherlich bestätigen oder eben nicht.
Zitat von BarnabyBarnaby schrieb:Wenn es eine Person war, die dort arbeitet, besucht oder anliefert sicher, aber wie will man alle Überprüfen die dort mit dem Auto waren? Da kann jeder ein Anliegen gehabt haben und der Täter muss nicht direkt auf den Hof gehalten haben.
Wie du schon treffend angemerkt hast, es kommen Dutzende Personen in Betracht. Vor diesem Hintergrund finde ich den Briefkasten der Deutschen Post interessant (siehe 3. Foto von oben). Zumindest sieht er wie ein offizieller Briefkasten aus. Habe ihn hier allerdings nicht gefunden: http://standorte.deutschepost.de/Standortsuche?standorttyp=briefkaesten&lang=de


2x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

28.05.2015 um 20:25
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:bing weist die Route ebenfalls so aus. Die Frage ist natürlich, wodurch das Abbiegen verhindert wird. Es könnte sein, dass die Wilhelmshofer Straße im Bereich B188 als Unterführung verläuft und die B188 unterquert. Ein Ortskundiger kann das sicherlich bestätigen oder eben nicht.
Wenn das ( https://www.google.de/maps/dir/Diakoniewerk+Wilhelmshof+e.+V.,+Wilhelmshoferstr.+14,+39576+Stendal/Gardelegen/@52.5388438,11.5847258,1983m/data=!3m1!1e3!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x4164dff887b7dbf1:0xe9656766576898e!2m2!1d11.584281!2d52.569049!1m5!1m1!1s0x47af0c429340a17f:0x63cb23079f1147de!2m2!1d11.4018356!2d52.5268376!3e0 ) die typische Strecke von Wilhelmshof zur B188 wäre, käme man am Landeskrankenhauses für Forensische Psychiatrie Uchtspringe (Adresse laut Website salus-lsa.de "Schöggersburger Weg 1") vorbei. Der größere Parkplatz an der Kreuzung Stendaler Straße/Schnöggersburger Weg gehört sicherlich im weitesten Sinne zu dieser Einrichtung. Damit verbinde ich eine leise Hoffnung, dass die Videoüberwachung des Krankenhaus-Geländes auch die K 1478 erfasst (aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht sehr wahrscheinlich, aber vielleicht ist der Verkehr auf dieser Straße zumindest im Hintergrund zu sehen) und eventuell Erkenntnisse über die Fahrzeuge (zumindest Modell und Farbe) vorliegen, die im fraglichen Zeitraum an dieser Kreuzung vorbeigekommen sind.

Eine leise (und sehr spekulative) Hoffnung ist das, mehr nicht. Was die Videoüberwachung des Landeskrankenhauses alles abdeckt und leisten kann, möchte ich gar nicht genau wissen und hier diskutieren, denn das sind im Detail natürlich sicherheitsrelevante Dinge, die geheim bleiben sollten und müssen.


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

29.05.2015 um 19:36
Zitat von noctuanoctua schrieb:Damit verbinde ich eine leise Hoffnung, dass die Videoüberwachung des Krankenhaus-Geländes auch die K 1478 erfasst (aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht sehr wahrscheinlich, aber vielleicht ist der Verkehr auf dieser Straße zumindest im Hintergrund zu sehen) und eventuell Erkenntnisse über die Fahrzeuge (zumindest Modell und Farbe) vorliegen, die im fraglichen Zeitraum an dieser Kreuzung vorbeigekommen sind.
Ich fürchte, dass du diese Hoffnung wirst begraben müssen. Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass man dem Szenario "Entführung per Fahrzeug" die höchste Wahrscheinlichkeit zubilligen sollte. Obwohl die Suchmaßnahmen (Plakate, Videowände) vermutlich auf genau dieses Szenario abziel(t)en. Allerdings würde wohl intensiver nach einem Fahrzeug gefahndet, wenn eindeutige Erkenntnisse zu einem solchen vorliegen würden. Die Lage von Wilhelmshof und dessen Zufahrt ist derart beschaffen, dass ich mich mit einer Entführung per Fahrzeug schwer tue. Wobei die Palette riesig ist, denn selbst ein Motorrad, Quad oder Traktor müsste man dabei in Erwägung ziehen.


melden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

30.05.2015 um 12:39
@X-Aequitas
Sehr gute Bilder !

Es sieht so aus, als sei Inga, vielleicht via Punkt 2 Spielplatz in Richtung Alte Heerstr. gelangt. Diese Strasse ist vom Gelände aus nur an wenigen Punkten einsehbar. Dort könnte der Täter zugeschlagen haben. Grundsätzlich auch auf dem Gelände, aber da gibt es soviele Gebäude und Fenster und damit potentielle Zeugen. Es wäre schon ein bemerkenswerter Zufall, wenn ihn dann niemand gesehen hätte.

Die Hunde scheinen keine Spur von Inga Richtung Alte Heerstr. gefunden zu haben. Das ist seltsam, und doch bleibt die Alte Heerstr. der wahrscheinlichste Punkt.

Weiß man inzwischen genauer, wann Ingas Verschwinden den Eltern nun wirklich auffiel ? Medienberichte widerprechen sich an diesem Punkt, so dass hier eine wirklich evidenzbasierte Diskussion schwierig erscheint. Herr Herrmann redet bei Aktenzeichen von 18:30 bis 19:00 Uhr. In früheren Berichten hießt es aber, Ingas Verschwinden sei erst gegen 19:45 Uhr bemerkt worden und die Eltern hätten schon um 20:00 Uhr die Polizei verständigt. Nach 15 Minuten die Polizei zu rufen erscheint mir sportlich, zumal die Eltern und Freunde das Gelände mit über 25 Gebäuden in dieser kurzen Zeit abgesucht haben wollen. Ich gehe daher vorläufig davon aus, dass die Zeit 19:45 oder 20:00 Uhr nicht stimmen kann. Eher ersteres; vermutlich haben die Eltern länger als 15 Minuten gesucht.

Unklar ist auch immer noch, wo sich die Eltern und Freunde beim Verschwinden Ingas befanden. Bereits auf dem Grillplatz oder noch in einem der Häuser ? Auch ist immer noch nicht klar, mit wieviel Leuten dort gefeiert werden sollte. Anfangs war von den Gehrickes und einer befreundeten Familie die Rede, inzwischen ist von mehr Leuten und deren Kindern die Rede.

Wie haben in diesem Fall leider eine dünne und Faktenlage und widersprüchliche und unklare Medienberichte. Doch vielleicht habe ich etwas übersehen, was jemand anderem hier aufgefallen ist ?

Viele Grüße


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

30.05.2015 um 13:35
Zitat von waswardawaswarda schrieb:Weiß man inzwischen genauer, wann Ingas Verschwinden den Eltern nun wirklich auffiel ? Medienberichte widerprechen sich an diesem Punkt, so dass hier eine wirklich evidenzbasierte Diskussion schwierig erscheint. Herr Herrmann redet bei Aktenzeichen von 18:30 bis 19:00 Uhr. In früheren Berichten hießt es aber, Ingas Verschwinden sei erst gegen 19:45 Uhr bemerkt worden und die Eltern hätten schon um 20:00 Uhr die Polizei verständigt. Nach 15 Minuten die Polizei zu rufen erscheint mir sportlich, zumal die Eltern und Freunde das Gelände mit über 25 Gebäuden in dieser kurzen Zeit abgesucht haben wollen. Ich gehe daher vorläufig davon aus, dass die Zeit 19:45 oder 20:00 Uhr nicht stimmen kann. Eher ersteres; vermutlich haben die Eltern länger als 15 Minuten gesucht.
Nur zur Ergänzung füge ich noch zwei Absätze aus dem Volksstimme-Artikel vom 20. Mai ein, in denen es präzise Angaben zum Zeitpunkt des Notrufs und des Eintreffens des ersten Streifenwagens gibt:
Ingas drei Geschwister und die Kinder der Freunde erhalten Aufgaben, zum Beispiel das Suchen von Brennholz. Inga geht nur ein kleines Stück in den Wald. Das reicht, dort liegt genügend Reisig herum. Zuletzt wird sie beim Holzsammeln so gegen 18.45 Uhr gesehen. "Es ist aber schwer für die Kinder, sich an eine genaue Zeit zu erinnern", sagt später Polizeisprecher Mike von Hoff.

Rund zehn Minuten später bemerken die Eltern das Verschwinden ihres Kindes. Sie suchen mit den anderen Freunden die Umgebung auch mit dem Fahrrad ab, doch Inga meldet sich nicht. Es ist inzwischen 20.15 Uhr, als der Notruf im Polizeirevier Stendal eingeht. Um 20.22 Uhr trifft der erste Funkstreifenwagen in Wilhelmshof ein.

Quelle: http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1479336_Inga-Die-schwierige-Suche-nach-einer-Spur.html (Archiv-Version vom 22.05.2015)
Wichtige Zeitpunkte laut Volksstimme-Artikel:

ca. 18.45 Uhr: Inga wird zum letzten Mal gesehen
ca. 18.55 Uhr: Eltern bemerken Verschwinden des Kindes und suchen nach ihm
20.15 Uhr: Notruf an die Polizei
20.22 Uhr: Polizei trifft in Wilhelmshof ein


1x zitiert1x verlinktmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

30.05.2015 um 17:40
Zitat von noctuanoctua schrieb:Wichtige Zeitpunkte laut Volksstimme-Artikel:

ca. 18.45 Uhr: Inga wird zum letzten Mal gesehen
ca. 18.55 Uhr: Eltern bemerken Verschwinden des Kindes und suchen nach ihm
20.15 Uhr: Notruf an die Polizei
20.22 Uhr: Polizei trifft in Wilhelmshof ein
Hauptaugenmerk lege ich auf die erste Zeitangabe und die Frage: Wer hat Inga zum letzten Mal gesehen? Wenn es dafür mehrere Zeugen gibt (außer Familienangehörige, Freunde) ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Zeitangabe +/- einige Minuten stimmen wird. Die Familie ist natürlich daran interessiert, die Spanne zwischen "zum letzten Mal gesehen" und "Verschwinden bemerkt" klein zu halten.

Nun wäre es interessant zu wissen, ob es an dem Tag auch andere Zeitfenster gab, in denen Inga unbeaufsichtigt war. Wenn ja, dann stellt sich die Frage wieso Inga letztlich zu der besagten Zeit verschwand. Zufall idS dass Inga weglief und in nur 10 Minuten einem Zufallstäter in die Arme lief? Oder wusste der Täter schon vorher von Ingas Anwesenheit und beobachtete sie über einen längeren Zeitraum?


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

31.05.2015 um 14:00
Da ja immer wieder spekuliert wird, warum die Polizei schweigt, mal ein aktueller Artikel dazu. Die Polizei weiß im Prinzip nichts und daher rührt wohl auch das Schweigen. Ermittlungstaktische Gründe haben offensichtlich nichts damit zu tun, was leider mehr als nur dramatisch ist. Die Frage ist auch, wieviel des Waldes um den Wilhelmshof wurden bisher durchsucht. Allerdings ist es nahezu unmöglich, dass ein Kind im Wald verschwindet, ohne die geringste Spur zu hinterlassen.
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/6725258/was-wissen-die-ermittler-ueber-ingas-schicksal-.html


melden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

31.05.2015 um 14:51
@noctua

Hier ist ein Video über den Standort Uchtspringe: Youtube: Film über Uchtspringe
Film über Uchtspringe


Ganz am Anfang ist auch der Bereich B188 zu sehen:
uchte


1x zitiertmelden

Inga G. - Vermisst seit dem 02.05.2015

31.05.2015 um 15:34
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Ganz am Anfang ist auch der Bereich B188 zu sehen:
Vorrangig sieht man die Bahntrasse, die B188 zeigt sich nur im oberen linken Bildbereich.
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Es könnte sein, dass die Wilhelmshofer Straße im Bereich B188 als Unterführung verläuft und die B188 unterquert.
Umgekehrt ist es der Fall.

b188Original anzeigen (0,1 MB)


melden