Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieso fällt mir jetzt das ein?

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedankeneinfall
FRANKROST
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

23.07.2013 um 22:09
@baalzebul

Zitat"Mal angenommen ich hätte einen Hund und der stirbt frühzeitig, das wäre sehr schade und ich wäre sehr traurig. Ich finde immer wenn es um 3te geht, wird das ganze kompliziert aber sicher bist du darauf vorbereitet und hast eine passende Antwort. "


Du glaubst doch das nicht jedes Lebewesen ob Mensch oder Tier ein sehr hohes Alter erreichen, und manche frühzeitig sterben, oder ?! Daher erlebst du auch in deiner Welt genau das. In diesem Falle der Hund. Wie du siehst, habe ich dieses Ereignis auf deinem Glauben zurückgeführt. Das kann man auch bei meinen Ereignissen machen die ich erlebe so wie bei allen anderen auch.Ob man an diese Ereignis involviert ist oder nicht spielt keine Rolle. Es gibt keine Ausnahmen, daher ist das die einzige Regel die greift. Man könnte sie auch die Weltformel.


Zitat" Leider geht das Dokument nicht bei mir und selbst wenn: spreche ich mit dir über das Thema, also würde ich es auch vorziehen deine Sichtweise beschrieben zu bekommen, nicht die aus den Büchern oder Texten, davon habe ich selber genug Zuhause liegen. "


Würde dir trotzdem empfehlen es wenigstens ein mal durchgelesen zu haben. Dauert nur ca. 15 Minuten. wie gesagt, ist nur eine Zusammenfassung der unendlichen vielen Schriften, wo bis ins kleinste Detail und mit vielen Beispielen alles beschrieben ist. Suche gleich noch einen direkten Link heraus und poste ihn.

Zitat". Wie bist du darauf gekommen usw, wie lange beschäftigst du dich damit? wann hast du die Erkenntnis das es so ist und nicht anders? "


Als mit 18 die Probleme anfingen griff ich zu Bücher wie "Die Macht des Unterbewusstseins" usw... Mit 30 wieder größere Probleme griff ich zu Bücher wie "Was ist Realität, wie entsteht sie"...Bleep ...oder the Secret....bis ich auf Holofeeling stoß. Während ich die Bücher (IT-Seiten) las, merkte ich schon wie sich alles zum besseren wandelte. Habe viele meiner alten Glaubenssätze abgelegt und mir neue angeeignet und seitdem läuft mein Leben um längen besser und schöner, da ich mir keinen Mist mehr nach Außen erdenke/erglaube. So einfach ist alles.


http://home.arcor.de/holofeeling/Die_Neoapokalypse_des_JHWH.pdf


Wenn du den Link anklickst geht die Seite gleich auf.


melden
Anzeige
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

23.07.2013 um 23:37
@FRANKROST

Ich kenne ja diese Bücher ... :D
Hast sie mir vor Jahren ja selber mal angeboten zu lesen - Leider hab ich es dann auch getan. Danach war ich in einer Psychose und nicht mehr ich selbst. Hat sich zwar nach einiger Zeit gegeben, aber so ganz harmlos ist das nicht, das Zeugs da in den Büchern. Solltest zumindest diejenigen, denen du sowas zu lesen anempfielst, entsprechend vorwarnen.
FRANKROST schrieb:Keine Pattsituation. Mir sind alle noch den Beweis schuldig das es nicht die Gedanken/Glaube sind/ist, das ihre Realität erschafft.
Und du bist uns alles noch den Beweis schuldig, dass es allein der Glaube ist, der die Realität erschafft. Insofern doch Patt :D
FRANKROST schrieb:Natürlich kann ich dir beweisen
Na dann tu´s doch endlich mal!
FRANKROST schrieb:Nenne mir auch nur ein einziges Ereignis in deiner Wahrnehmung, egal ob du involviert warst oder nicht, du nichts dafür kannst. Probiers.
Das wäre dann MEIN Gegenbeweis, dass es nicht so ist, wie du sagst. Aber kein Beweis von DIR, dass es so ist.

Aber trotzdem: Mein Beweis bin ich selbst. Ich bin, das weiß ich. Jeder der ist, weiß, dass er ist. Dazu muss man es nicht einmal glauben! Und selbst wenn ich nun glauben würde, ich sei gar nichts, würde es nichts daran ändern, ich wäre dennoch.

Kannst du das widerlegen?
FRANKROST schrieb:Natürlich kannst du glauben was du willst, aber das ändert nichts daran das du es selber bist das deine Welt mit seinen Gedanken/Glaube erschaffst.
Weißt du auch WO jeder diese seine eigene Welt erschafft? In seinem Bewusstsein!
Trotzdem bleibt die Frage: Ist die Welt in meinem Bewusstsein die einzige Welt die es gibt? Gibt es da draussen tatsächlich nix? Oder ist die Welt in meinem Bewusstsein sozusagen nur ein Abbild dessen was sich da draussen abspielt?
FRANKROST schrieb:Jede Situation in Deinem Dasein wird für Dich immer so sein (Dir so erscheinen), wie Du
glaubst, dass sie ist.Es wird Dir daher zwangsläufig auch alles immer so erscheinen, wie Du glaubst , dass es ist.
Darüber sprach ich schon. Die Betonung liegt auf "erscheinen"! Was nicht heißt, dass es auch tatsächlich so ist, wie es mir erscheint, da die Wahrnehmung einen auch täuschen kann. Und im weiteren bezieht es sich immer nur auf Dich bzw. deine Wahrnehmung! Für Dich ist es dann so, was überhaupt keinen Einfluss darauf haben muss, ob es andere dann auch so wahr nehmen.
Und jetzt nenne mir ein Ereignis wo diese Regel nicht greiftText
Habe ich bereits. Ich selbst. Ich bin. Das weiß ich. Das brauche ich nicht zu glauben. Und wenn ich glauben würde, ich sei nicht, wäre ich immernoch...

Kannst du das widerlegen?


melden
FRANKROST
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

23.07.2013 um 23:53
@domitian

Zitat " Und du bist uns alles noch den Beweis schuldig, dass es allein der Glaube ist, der die Realität erschafft. Insofern doch Patt "



Das mache ich doch die ganze Zeit. Nenne mir ein Ereignis in deinem Leben wo du nicht involviert bist, nichts dafür kannst, egal ob du von den Ereignis persönlich betroffen bist oder nicht. Mach mal. du wirst sehen da ich dich bei jedem Ereignis auf deinem Glauben zurückwerfe und das ist ein Beweis, weil es immer so ist.



Zitat "
Ist die Welt in meinem Bewusstsein die einzige Welt die es gibt? Gibt es da draussen tatsächlich nix? Oder ist die Welt in meinem Bewusstsein sozusagen nur ein Abbild dessen was sich da draussen abspielt? "


Alles Glaubenssache.


Zitat " Was nicht heißt, dass es auch tatsächlich so ist, wie es mir erscheint, da die Wahrnehmung einen auch täuschen kann. Und im weiteren bezieht es sich immer nur auf Dich bzw. deine Wahrnehmung! Für Dich ist es dann so, was überhaupt keinen Einfluss darauf haben muss, ob es andere dann auch so wahr nehmen."


eine Wahrnehmung ist Wahrnehmung und keine Täuschungen. Wo befinden sich denn die anderen wenn du sie wahrnimmst? Auf jeden Fall in deinem Bewusstsein. Wie kommen die dahin? Was musst du tun damit dir überhaupt jemand erscheint? Da haben es wir doch wieder.


Zitat" Habe ich bereits. Ich selbst. Ich bin. Das weiß ich. Das brauche ich nicht zu glauben. Und wenn ich glauben würde, ich sei nicht, wäre ich immernoch..."


Bevor du bist, musst du es glauben, sonst bist du nicht. Dann versuche mal während du bist, nicht mehr zu glauben das du bist. Merke dir, du kannst dich nicht selbstveräppeln so wie du dich selbst nicht kitzeln kannst auch wenn du kitzelig bist. Du kannst jeden anderen betrügen aber nicht dich selbst, daher kannst du es versuchen das während du bist, glauben das du nicht bist. Hoffe mal das es verständlich genug war. Widerlegung erfolgreich, auf zum nächsten Beispiel. Entweder kannst du- oder willst nicht verstehen. Das habe ich dir schon in dem anderen Thread gepostet. Widerlegung erfolgreich.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

24.07.2013 um 00:15
@FRANKROST
FRANKROST schrieb:Das mache ich doch die ganze Zeit.
Nö, machste nicht! Du hast bislang keinen einzigen Beweis erbracht für deine sogenannte Weltformel, dass alles nur durch den Glauben erschaffen wird. Nur Behauptungen hast du aufgestellt. Die bitte aber mal beweisen kannst du eben nicht! Wenn doch, dann mach mal...
FRANKROST schrieb: Nenne mir ein Ereignis in deinem Leben wo du nicht involviert bist, nichts dafür kannst, egal ob du von den Ereignis persönlich betroffen bist oder nicht. Mach mal. du wirst sehen da ich dich bei jedem Ereignis auf deinem Glauben zurückwerfe und das ist ein Beweis, weil es immer so ist.
Ja hab ich doch schon!

Ich selbst bin der Beweis. Ich bin, mich gibt es. Und ich muss es nichtmal glauben, ich weiß es. Und selbst wenn ich glauben würde, ich wäre nicht, so bin ich dennoch.

Dafür dass ich bin, dafür kann ich nichts. Über meine Herkunft und warum ich bin, bin ich nicht involviert. Dass ich bin, das sorgt auch dafür, dass ich von diesem Ereignis auch selber betroffen bin, aber das macht ja nichts. So nun führe mich mal auf meinen Glauben zurück, dass ich bin. Kannst du das? Oder dass ich glaube, dass ich nicht bin. Wenn ich dann tatsächlich nicht mehr bin, dann hast du Recht. Bin ich aber dann immernoch, hast du eben nicht Recht :D
FRANKROST schrieb:Alles Glaubenssache.
Das bezog sich auf die Frage, ob es die Welt da draussen wirklich gibt, oder nicht. Wenn es Glaubenssache ist, würde sich die Realität verändern sobald ich glaube, dass die Welt da draussen nicht ist. Auch davon bemerke ich keinen Deut! Erst wenn ich mich schlafen lege ist die Welt da draussen verschwunden und zwar völlig unabhängig davon ob ich das glaube oder nicht!
FRANKROST schrieb:eine Wahrnehmung ist Wahrnehmung und keine Täuschungen. Wo befinden sich denn die anderen wenn du sie wahrnimmst? Auf jeden Fall in deinem Bewusstsein. Wie kommen die dahin? Was musst du tun damit dir überhaupt jemand erscheint? Da haben es wir doch wieder.
Nö, eine Wahrnehmung kann auch durchaus eine Täuschung sein! Und das hab ich selber erlebt bei einem psychisch Kranken. Der hatte mich nämlich mal gefragt warum ich denn schon vor einer Stunde da gewesen wäre? Zu dieser Zeit befand ich mich aber noch auf der Autobahn auf dem Weg zu ihm! Das kann also gar nicht sein! Oder willst du mir erzählen, dass diese zwei Wahrnehmungen die sich völlig widersprechen beide wahr sind? Ähem, dann müsste ich die Fähigkeit haben, an zwei Orten zugleich sein zu können ... :D Naja, wenn es nach deiner Devise so ist, dass alles möglich ist, wenn man es nur glaubt, dann wäre das natürlich eine Erklärung. Dumm nur, dass ich gerade das nicht glauben kann... :D
FRANKROST schrieb:Bevor du bist, musst du es glauben, sonst bist du nicht. Dann versuche mal während du bist, nicht mehr zu glauben das du bist. Merke dir, du kannst dich nicht selbstveräppeln so wie du dich selbst nicht kitzeln kannst auch wenn du kitzelig bist. Du kannst jeden anderen betrügen aber nicht dich selbst, daher kannst du es versuchen das während du bist, glauben das du nicht bist. Hoffe mal das es verständlich genug war. Widerlegung erfolgreich, auf zum nächsten Beispiel. Entweder kannst du- oder willst nicht verstehen. Das habe ich dir schon in dem anderen Thread gepostet. Widerlegung erfolgreich.
Du widerholst dich.
Ich glaube nicht, dass ich bin - ich weiß es!

Also, widerlegt habe ich deine These, aber das scheint dich gar nicht zu interessieren, du ignorierst es einfach. Ich bin ja immer noch da! Obwohl ich nicht glaube, dass ich da bin! Also so geht das nicht! Deine Methode funktioniert nicht!

Oder wie war das mit dem Glauben an die 1000 Euro in der Hosentasche, hä?
du fragtest ja selbst bei @oneisenough nach, wie das geht? Du weißt es nämlich selber nicht :D

Also ich kann noch so sehr an 1000 Euro in meiner Hosentasche glauben, sie sind nicht drin...
Und bei dir ist es genauso, ich hoffe nur, dass du das auch zugeben kannst...


melden
FRANKROST
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

24.07.2013 um 00:44
@domitian

Zitat "Nö, machste nicht! Du hast bislang keinen einzigen Beweis erbracht für deine sogenannte Weltformel, dass alles nur durch den Glauben erschaffen wird. Nur Behauptungen hast du aufgestellt. Die bitte aber mal beweisen kannst du eben nicht! Wenn doch, dann mach mal...Zitatende



Das mache ich, indem ich dich jedes mal alles auf deinem Glauben rückleite. Wenn du das nicht verstehst, kann ich dir nicht helfen. Was ist denn für dich ein Beweis?


Zitat " Dafür dass ich bin, dafür kann ich nichts. Über meine Herkunft und warum ich bin, bin ich nicht involviert. Dass ich bin, das sorgt auch dafür, dass ich von diesem Ereignis auch selber betroffen bin, aber das macht ja nichts. So nun führe mich mal auf meinen Glauben zurück, dass ich bin. Kannst du das? Oder dass ich glaube, dass ich nicht bin. Wenn ich dann tatsächlich nicht mehr bin, dann hast du Recht. Bin ich aber dann immernoch, hast du eben nicht Recht "


Natürlich kannst du etwas dafür. Bist du immer? Nein das bist du nicht. Wie wist du dann wenn du mal nicht bist wie zum Beispiel wenn du dich im Tiefschlaf befindest? Indem du GLAUBST bevor du einschläfst du auch wieder wach wirst um zu sein. Natürlich glaubst du das nicht mehr jeden Abend bewusst, aber du tust es, sprich du weißt es. Wissen entsteht durch Glauben.



Zitat " Das bezog sich auf die Frage, ob es die Welt da draussen wirklich gibt, oder nicht. Wenn es Glaubenssache ist, würde sich die Realität verändern sobald ich glaube, dass die Welt da draussen nicht ist. Zitatende


Was meinst du damit? Wenn du wirklich imstande wärst zu glauben während du die Welt wahrnimmst das sie nicht mehr ist, dann würdest du sie nicht mehr wahrnehmen. Das kannst du dir nur selber beweisen, aber kannst du das auch? Wie gesagt, mit 0 8 15glaube funktioniert das nicht. Außerdem wieso solltest du das machen? Auch wenn du das versuchst zu machen und dein Glaube greift wirklich, wirst du genau das sehen was du glaubst das du sehen wirst. Und was glaubst du was du siehst wenn du glaubst das die Welt während deines daseins nicht mehr existiert und es funzt? :)



Zitat " Du widerholst dich.
Ich glaube nicht, dass ich bin - ich weiß es! Zitatende"


Erkläre mir wie Wissen entsteht. Du weißt jetzt viel mehr als vor 20 Jahren. so jetzt erkläre mir wie du dir Wissen aneignest, Wissen findet seinen Ursprung im Glauben. Du kannst jetzt sagen das du just in diesem Moment bist, das stimmt, aber dieses Wissen entsteht durch glauben, somit gibt es in Wirklichkeit auch kein Wissen...erkläre mir wie wissen entsteht, und zwar so das du das was du dir als Wissen angeeignet hast nicht vorher glauben musstest damit du es als wissen bezeichnen kannst. Du rennst gegen eine Wand. Lese dir liebe nochmal die Neoakalypse des JHWH durch, dann macht es auch wieder klick bei dir?


Zitat "
Also ich kann noch so sehr an 1000 Euro in meiner Hosentasche glauben, sie sind nicht drin...
Und bei dir ist es genauso, ich hoffe nur, dass du das auch zugeben kannst... "


Ich habe nie behauptet das ich das kann, nur aufgelistet wie es funktioniert. Aus Erfahrung kann ich sagen das sich mir andere Dinge materialisiert haben, die nur Kopfschütteln und Gelächter hervorrufen würden. Zwar habe ich das nicht bewusst gemacht, aber habe es erlebt.


melden
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

24.07.2013 um 00:46
@FRANKROST

Danke für den Link. Ich bin den mal schnell überflogen, nur um mal reinzuschnuppern aber unabhängig vom Textinhalt gefällt mir der Textaufbau schon nicht, gar nicht böse gemeint.

Nur dieses Unterstreichen Großschreiben usw ist anstrengend zu lesen, das liest sich wie soviel kram aus dem Internet das klingt zu sehr gewollt, anders kann ich das nicht beschreiben..

Dafür kannst du ja nichts, bei Gelgenheit werde ich mir das trotzdem mal genau durchlesen, vielleicht nachher,vielleicht morgen mal sehen wenn man einen Kopf dafür hat.

Ich habe gerade heute das Buch angefangen zu lesen "Gespräche mit Seth" hier wird das selbe erklärt und Seth berichtet ebenfalls davon, ähnlich wie stellenweise die Bibel, die Upanischaden oder Bhagavadgita auch der Sohar lässt das Thema nicht aus.

Was auch immer man für Schriften und Texte in die Finger bekommt lässt halt nur den einen Schluss zu, das wir selbst unsere Realität erschaffen und ja vielleicht stimmt das.

Selbst in dem Buch von Dan Brown das Objekt gibt es tolle Denkanstöße dafür, auch wenn das ein Roman ist so exestieren interessante Fakten und Ansichten über dieses Thema.

"Wisst Ihr denn nicht das Ihr Götter seid"

Trotzdem muss ich dir einfach mal sagen und das ist nicht böse gemeint, das deine Argumente wirklich nicht Aussage kräftig sind. Ich verstehe @domitian sehr wohl und bei deiner Argumentation @FRANKROST würde ich immer domitian glauben.

Nicht weil mir der Glaube fehlt sondern weil mir die Art und Weise nicht gefällt wie du über das Thema diskutierst, du überliest viele Punkte die andere schreiben und gehst wenig auf die Leute ein. Du hast deine Meinung und nur die akzeptierst du, das ist normal das machen wir alle aber auch wenn dein Leben sich gebessert hat, was sicher positiv ist so bist du keine große Hilfe für andere.

Du eröffnest eine Diskussion in der du eine Frage stellst und willst denn die Leute auf die "richtige Spur führen" aber damit erreichst du genau das Gegenteil. Du willst die Leute stückchen weise ans Licht führen aber das funktioniert so nicht, dir fehlt ganz eindeutig die Fähigkeit auf andere einzugehen.

Ich drücke mich schon vorsichtig aus weil es immer schwierig ist und ich dich nicht beleidigen oder angreifen will aber @domitian hat recht
domitian schrieb:Also, widerlegt habe ich deine These, aber das scheint dich gar nicht zu interessieren, du ignorierst es einfach. Ich bin ja immer noch da! Obwohl ich nicht glaube, dass ich da bin! Also so geht das nicht! Deine Methode funktioniert nicht!
Du Frankrost bist vielleicht überzeugt von dem was du liest aber du kannst es selber nicht verstehen, das liest sich einfach bei dir herraus.

Jetzt ist das wichtig das du verstehst das ich dich nicht prvozieren will aber du wirkst auf mich eher fanatisch als besonnen und abgeklärt. Meiner Meinung nach und bitte, bitte, bitte versuch in dich zu gehen und das zu überdenken, schreibst du ab und zu überheblich.

Wir alle sind hier um zu lernen, gerne überdenke ich meine Ansicht und wenn du sagst dir ist das egal was die Leute denken ist das auch ok, oder was ich von dir denke.
FRANKROST schrieb am 20.07.2013: Wie du jetzt bemerken müsstest
FRANKROST schrieb: weil das für die Leser zu anstrengend ist und ich stundenlang schreiben könnte, daher lieber häppchenweise, da es dann besser verstanden werden kann
FRANKROST schrieb:Ja, bin mir sicher das ich die richtigen Fragen stelle. nur werden sie nicht so verstanden wie sie gemeint sind, ist aber selbstverständlich, liegt also nicht an dir oder der Fragestellung. Das es nur das hier und jetzt gibt leuchtet dir ein
FRANKROST schrieb:Es wäre ganz einfach und würde ganz schnell gehen wenn sich jemand trauen würde die Fragen zu beantworten die ich stelle. Wer sie beantwortet spielt keine Rolle, denn alles läßt nur einen Schluß zu. Du wirst sehen das am Ende herauskommt das du ganz alleine verantwortlich bist für alles
FRANKROST schrieb:Hatte doch Beispiele gegeben!
Ich musste das einfach mal loswerden, hatte das schon die ganze zeit vor aber ich wollte wissen auf was du hinaus willst und wolltest am Anfang deines Threads, deswgen schreibe ich das erst jetzt


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso fällt mir jetzt das ein?

24.07.2013 um 01:23
@FRANKROST
FRANKROST schrieb:Das mache ich, indem ich dich jedes mal alles auf deinem Glauben rückleite. Wenn du das nicht verstehst, kann ich dir nicht helfen. Was ist denn für dich ein Beweis?
Nö, das machste eben nicht! Stattdessen fordert du andere auf, dir den Gegenbeweis zu erbringen und den hast du nun schon mehrfach von mir bekommen aber akzeptierst ihn einfach nicht!

Was wäre denn für Dich ein Beweis?

Wenn ich nicht wüsste was 2 + 2 ergibt und ein Lehrer würde mir dann 4 Äpfel auf den Tisch legen und sagen: Zähl mal nach... Das wäre für mich ein Beweis.
FRANKROST schrieb:Natürlich kannst du etwas dafür. Bist du immer? Nein das bist du nicht. Wie wist du dann wenn du mal nicht bist wie zum Beispiel wenn du dich im Tiefschlaf befindest? Indem du GLAUBST bevor du einschläfst du auch wieder wach wirst um zu sein. Natürlich glaubst du das nicht mehr jeden Abend bewusst, aber du tust es, sprich du weißt es. Wissen entsteht durch Glauben.
Was bitte kann ich dafür, dass ich bin? Ich habe mich schließlich nicht selber erschaffen. Wenn ich vorher nicht wahr, wie soll denn das auch gehen? Also wenn ich durch was auch immer, irgendwann wurde, dann kann ich selber gar nichts dafür, sondern nur der, der mich hat werden lassen!

Ja ich bin immer!
Seit ich geworden bin, bin ich - und zwar immer!
Wie kannst du das einfach abstreiten? Das ist auch wieder nur eine Behauptung. Wann bin ich denn nicht? Etwa im Schlaf?

Ei, ei... Im Schlaf bin ich auch, nur bin ich mir dann nicht darüber bewusst dass ich bin! Aber den schlafenden, aber immerhin lebenden Körper von mir kann auch ein anderer bezeugen, der mich neben sich schlafend liegen sieht.

Ich glaube wenn ich schlafen gehe gar nichts... Weder dass ich Morgen nicht wieder erwache, noch dass ich erwache. Ich erwache aber einfach!

Und ich weiß es tatsächlich nicht, ob ich Morgen wieder aufwache. Könnte ja auch sein, dass ich in der Nacht einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekomme und sterbe... Weiß ich das?

Du willst mir einfach Sachen andichten, damit deine Thesen ihre Richtigkeit behalten, weil du nicht gut verlieren kannst :D
FRANKROST schrieb:Was meinst du damit? Wenn du wirklich imstande wärst zu glauben während du die Welt wahrnimmst das sie nicht mehr ist, dann würdest du sie nicht mehr wahrnehmen.
Genau das ist der Punkt! - Wenn deine These stimmt, dann würde ich die Welt nicht mehr wahr nehmen! Aber auch das würde nichts über die Welt an sich aussagen! Für MICH und nur für MICH wäre die Welt dann nicht mehr da. Das ist sie auch dann nicht mehr, wenn ich tot bin! Aber über die Welt selber, ob sie dann trotzdem noch da ist, besagt das gar nichts!

Wenn du dich hyptnotisieren lässt, dass du alle Menschen nackt siehst, dann erscheint es dir auch so und du siehst sie alle nackt. Ich greife dein eigenes Beispiel was du hier mal gepostet hast auf, damit dir das klar wird. Trotzdem besagt dies nicht, dass alle Menschen tatsächlich nackt sind! Es erscheint dir nur so!

Daher: Wenn ich glauben würde, die Welt sei nicht mehr da und ich würde sie dann nicht mehr wahr nehmen, besagt über das tatsächliche Bestehen der Welt überhaupt nichts aus! Es besagt nur etwas über mich aus und über meine Wahrnehmung.
FRANKROST schrieb:Auch wenn du das versuchst zu machen und dein Glaube greift wirklich, wirst du genau das sehen was du glaubst das du sehen wirst. Und was glaubst du was du siehst wenn du glaubst das die Welt während deines daseins nicht mehr existiert und es funzt? :)
Das bezweifle ich gar nicht! Ich würde dann tatsächlich wahrscheinlich nichts mehr sehen und nichts mehr wahr nehmen und tatsächlich glauben, die Welt wäre nicht mehr da. Aber über die Welt selbst sagt dies gar nichts aus. Mal angenommen, dieser Vorgang wäre möglich für sagen wir eine Minute und dann wieder rückgängig zu machen. Danach würde ich dich fragen: War die Welt weg für eine Minute? Du würdest sagen? Wie bitte? Nö, alles ok :D

Also wäre die Welt nur für MICH dann weg, und das wie gesagt besagt nur etwas über meine Wahrnehmung, aber nichts über die Welt...
FRANKROST schrieb:Erkläre mir wie Wissen entsteht.
Das kann ich nicht. Ich bin nicht der Allmächtige :D

Das einzige wirkliche, nicht angelesene, nicht vom Hörensagen erfahrene Wissen ist, dass ich bin. Aber wie dieses Wissen, dass ich bin, entstanden ist, kann ich dir nicht sagen. Es ist einfach da, es ist genauso Gewiss wie mein Dasein. Das eine schließt das andere mit ein. Dadurch dass ich bin, weiß ich es. Und wäre ich nicht, wüsste ich es natürlich nicht.
FRANKROST schrieb:Du kannst jetzt sagen das du just in diesem Moment bist, das stimmt, aber dieses Wissen entsteht durch glauben, somit gibt es in Wirklichkeit auch kein Wissen...
Das ist auch wieder nur eine Behauptung, dass Wissen durch Glauben entsteht. Überprüfe es doch mal an dir selbst, anstatt immer an mir: Du selbst weißt doch, dass du bist! Einen Glauben daran, dass es dich gibt, brauchst du nicht und hast du auch gar nicht, weil du es schlichtweg weißt! Das hat also tatsächlich, in diesem Ausnahmefall nichts mit Glaube zutun!
FRANKROST schrieb:Lese dir liebe nochmal die Neoakalypse des JHWH durch, dann macht es auch wieder klick bei dir?
Lieber nicht, sonst krieg ich wieder ne Psychose ...:D



Und zu dem hier:

Ich schrieb:
domitian schrieb:Also ich kann noch so sehr an 1000 Euro in meiner Hosentasche glauben, sie sind nicht drin...
Schreibst du:
FRANKROST schrieb:Ich habe nie behauptet das ich das kann, nur aufgelistet wie es funktioniert. Aus Erfahrung kann ich sagen das sich mir andere Dinge materialisiert haben, die nur Kopfschütteln und Gelächter hervorrufen würden. Zwar habe ich das nicht bewusst gemacht, aber habe es erlebt.
Nein, wie es funktioniert, das hast du @oneisenough gefragt! Weil du es auch nicht wusstest :D
Aber er weiß es auch nicht ... :D


Ja deine Beispiele kenne ich, zumindest zum Teil, soweit du sie hier im Forum mal erwähntest. Wie du schon sagtest, es geschah nicht einmal bewusst! Und da liegt der Knackpunkt!

Das heißt, es geschah einfach und du kannst es dir selber nicht erklären, warum! Deine Schlussfolgerung, es habe etwas mit dem Glauben daran zutun, ist deine Interpretation dieses Vorganges. Warum es wirklich geschah, weißt du aber selber nicht.

Solche Sachen sind mir auch schon passiert, nicht dieselben, aber in ähnlicher Weise. Ich führe das nicht auf meinen Glauben daran zurück. Aber irgend eine Ursache die ich nicht kenne, wird es schon haben.


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Enzo weg, Thread weg
799 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt