weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Fortpflanzung, Mem-theorie
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 14:48
@RoseHunter


Die "Trennung" liegt nur im Auge.. Das Auge sieht das Materielle und das Unsichtbare nicht.
Deshalb geht man wohl von einer Grenze aus..
Die geistige Ebene wirkt aber in die Materielle und durchdringt sie..

Unsichtbare Körper wie Astralkörper, Ätherkörper durchdringen und umgeben den physischen Körper und ernähren ihn mit Energie..

Materie sind Teilchen, die Schwingen..Energie, die verdichtet ist, so weit, dass sie sichtbar ist.
Die Hüllen könnten dazu da sein, dass man als geistiges Wesen überhaupt in der Materie leben kann.. sozusagen jede Hülle dichter schwingend bis zum dichten Körper.


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 14:53
@Reflexion
Reflexion schrieb:Die "Trennung" liegt nur im Auge.. Das Auge sieht das Materielle und das Unsichtbare nicht.
Deshalb geht man wohl von einer Grenze aus..
Die geistige Ebene wirkt aber in die Materielle und durchdringt sie..
Dann wären die Ebenen nicht getrennt.
Wo liegt denn die geistige Ebene?
Reflexion schrieb:Unsichtbare Körper wie Astralkörper, Ätherkörper durchdringen und umgeben den physischen Körper und ernähren ihn mit Energie..

Materie sind Teilchen, die Schwingen..Energie, die verdichtet ist, so weit, dass sie sichtbar ist.
Die Hüllen könnten dazu da sein, dass man als geistiges Wesen überhaupt in der Materie leben kann.. sozusagen jede Hülle dichter schwingend bis zum dichten Körper.
Klassische Magie oder meinetwegen Platonismus.
Das Problem ist nur, dass man heute weitgehend ohne Zusatzannahmen, wie Seele oder Geist auskommt und die Welt dennoch recht gut erklären kann.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 18:50
@scronic7
Ich stimme zu mit dem, was du geschrieben hast. Nur müsste jetzt wieder richtig der Faden zum Thema gespannt werden, wobei das auch mitunter meiner Meinung nach unter der These von den geistigen Genen, den Mem, zu betrachten ist. In der Kabbalah gibt es übrigens auch spirituelle Gene, die sogenannten Reshimot.


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 22:40
@Reflexion
korrekt, das meine ich.

@Koman
Warum muss immer jemand herrschen? Und warum sollte eine Seite die andere vernichten? Beziehst du das auf die geistige und körperliche Seite?

Wer sagt denn, das diese beiden Seiten in einem Wesen verhanden sein müssen? Kann man nicht behaupten es gibt körperliche Wesen und geistige Wesen. Und der Weg vom einen zum Anderen sind wir, eine Mischung daraus.
RoseHunter schrieb:Das Problem ist nur, dass man heute weitgehend ohne Zusatzannahmen, wie Seele oder Geist auskommt und die Welt dennoch recht gut erklären kann.
Bis zu einem gewissen grad. Die Seele ist ein Wort für Etwas, das wir noch nicht verstanden haben.

Aber genau das ist doch die Frage:
libertarian schrieb:Nur müsste jetzt wieder richtig der Faden zum Thema gespannt werden,...
Wenn es die geistige Komponente gibt, wäre es dann möglich, dass diese auch alleine existieren könnte? Vielleicht verbinden wir mit dem Begriff "Fortpflanzung" einen viel zu komplizierten Vorgang. Weil es einfach für uns das alltägliche ist. Genausogut könnte man doch annehmen, dass die geistigen Informationen sich Teilen, so wie Zellteilung. Ich spinne das mal weiter. Wir haben unsere 3 Faktoren. Die köperliche Ebene, die mehr oder weniger reinkarnierte Ebene und die äußeren Einflüsse, die uns geistig wachsen lassen. Nach dem Tod gelangen diese gereiften Informationen zum Ursprungsort zurück. Wo auch immer das ist. Dieses Informationspaket wird ähnlich der Zellteilung geteilt und zurück geschickt, um neue oder andere Erfahrungen zu sammeln. Vielleicht werden die Informatiuonen auch mit den Informationen Anderer vermischt und dann erst zurück geschickt.

Was haltet ihr davon?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 22:48
@scronic7
scronic7 schrieb:Nach dem Tod gelangen diese gereiften Informationen zum Ursprungsort zurück. Wo auch immer das ist. Dieses Informationspaket wird ähnlich der Zellteilung geteilt und zurück geschickt, um neue oder andere Erfahrungen zu sammeln. Vielleicht werden die Informatiuonen auch mit den Informationen Anderer vermischt und dann erst zurück geschickt.

Was haltet ihr davon?
Auch hier: Wo ist der Ursprungsort?


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 22:57
@RoseHunter
Naja, das weiß ja wohl keiner. In einer Dimension außerhalb unseres 3 bzw. 4 Dimensionalen Raumens. Was denkst du?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 23:05
@scronic7

Der Dualismus macht wenig Sinn.
Entweder es ist alles Materie, oder alles Geist.
Letzteres könnte sein, man muss es nur ausformulieren.
Aber nicht mehr heute abend. ;)


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 23:11
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Entweder es ist alles Materie, oder alles Geist.
Wenn alles Eines wäre, dann wäre es doch auch egal, ob ich es Geist oder Materie nennen würde.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

27.11.2014 um 23:24
@Peisithanatos

Es geht ja um den Ursprung und die Frage, ob das Bewusstsein oder der Geist ein Produkt der Materie ist, oder umgekehrt.


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 08:27
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Es geht ja um den Ursprung und die Frage, ob das Bewusstsein oder der Geist ein Produkt der Materie ist, oder umgekehrt.
RoseHunter schrieb:Entweder es ist alles Materie, oder alles Geist.
Gehen wir von einer monistischen Welt aus (so wie es aussieht, tendieren wir Beide in diese Richtung) wie würde sich denn eine rein materielle Welt von der einer rein geistigen Welt unterscheiden? Man bräuchte erst eine "Bezugswelt", um diese Frage zu beantworten.

Diese dualistischen Vorstellungen sind damals in der Antike entstanden(Platon...etc.) und wurden von der Kirche übernommen - man brauchte zur vulgären und schmutzigen Körperlichkeit, zur ungenügenden und nichtigen Welt, eine reine, geistige, unvergängliche.... da war der Wunsch der Vater dieses Postulats.


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 13:14
@RoseHunter
Mag sein, dass alles aus den gleichen Bausteinen besteht. Aber auf der einen Seite entsteht dadurch die Materie und auf der anderen der Geist. Beiden hat sich vom Ursprung entfernt. Man kann ja auch keine Atome gleichsetzten nur weil sie alle aus Protonen, Neutronen und Elektronen bestehen. Das eine heißt halt Wasserstoff und das anderen Kohlenstoff oder sonst was. Man kann den Oberbegriff Atome definieren, aber das bringt uns keinen Schritt weiter.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 16:32
@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Gehen wir von einer monistischen Welt aus (so wie es aussieht, tendieren wir Beide in diese Richtung) wie würde sich denn eine rein materielle Welt von der einer rein geistigen Welt unterscheiden? Man bräuchte erst eine "Bezugswelt", um diese Frage zu beantworten.
Na in der Herleitung.
Monisten von unten würden Bewusstsein als eine Emergenz oder ein Epiphänomen der Materie betrachten, Plato, Plotin (beides keine Dualisten, sondern Monisten von oben) würde die Materie als Verdichtung oder Erstarrung des Geistes ansehen.
Peisithanatos schrieb:Diese dualistischen Vorstellungen sind damals in der Antike entstanden(Platon...etc.) und wurden von der Kirche übernommen - man brauchte zur vulgären und schmutzigen Körperlichkeit, zur ungenügenden und nichtigen Welt, eine reine, geistige, unvergängliche.... da war der Wunsch der Vater dieses Postulats.
Das waren eher bestimmte Gnostiker, obwohl die Jenseitigkeit der Kirche auch schwer zu verleugnen ist.


@scronic7
scronic7 schrieb:Mag sein, dass alles aus den gleichen Bausteinen besteht. Aber auf der einen Seite entsteht dadurch die Materie und auf der anderen der Geist.
Nur welches aus welchem entsteht, ist eben entscheidend.
Materie und Geist/Seele/Bewusstsein zu sehen, sind Beschreibungen, die wir brauchen, um bestimmte Phänomene zu benennen, bestimmte Formen von Lebendigkeit, Intentionalität, dem Geben und Verlangen von Gründen und so weiter, die wir manchen Objekten zusprechen, anderen nicht.
Unsere Trennung ist eher pragmatischer Natur, wo wir etwas nicht im Rahmen der Physik erklären können, bezeichnen wir es als intentionales System.
Warum ein Lichtstrahlabgelenkt wird, kann die Physik tadellos erklären, warum eine Katze urplötzlich die Richtung ändert, nicht.

Dieser erkenntnistheoretische Dualismus ist vollkommen okay und notwendig, im Moment bastelt man daran, wie man einen erkenntnistheoretischen Dualismus in einen ontologischen Monismus überführen kann.
Mit anderen Worten, das was uns als Zweierlei (Materie und Bewusstsein) erscheint, vor dem angenommenen Hintergrund zu erklären, dass es sich eigentlich um zwei Ausprägungen eines Seinszustandes handelt.
Ist das nachvollziehbar oder habe ich da zu viele Fremdwörter reingehauen?


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 21:44
@RoseHunter
ok, sehr interessant.

Kannst du mir ein paar gute Links zu diesem Thema geben. Ich möchte mich da gerne mal einlesen. Danke.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 22:17
@scronic7

Ui, ganz schwer.
Ich habe da viel von Habermas übernommen, aber da gibt es keine guten links.
Um die Seiten zu versöhnen, gibt es ein normatives Projekt, das man leicht begreifen kann, wenn man einen Schritt nachvollzieht, den Kant gegangen ist.

Sein Schritt war, zu erkennen, dass alles, was wir geistig tun ein Urteilen ist.
Mit anderen Worten, ob Innen- oder Außenwelt, Beschreibung oder Argument, alles steht in dem Kontext eines Spiels, was den Menschen zentral definiert, das Geben und Verlangen von Gründen.

Ob beschreibende (deskriptive) Wissenschaft oder philosophisches Argumentieren, aber auch die Frage, warum man den Rasen nicht wie angekündigt gemäht hat ... alles Varianten dieses normativen Spiels.

Robert Brandom hat ein ekelhaft schwieriges Buch dazu geschrieben, aber auch eine schön lesbare Einführung: http://www.zeit.de/2001/29/200129_brandom_xml


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 22:41
@RoseHunter
Danke für diese neue Inspiration. Es ist schön, dass man manchmal in eine Richtung gelenkt wird und eine neue und interessante Welt dahinter entdeckt.

Ich habe mit in der Zwischenzeit einige Infos zu Monismus, Dualismus usw. zu Gemüte geführt. Das sieht nach einem interessanten Thema aus welches seit über 2000 Jahren durch unterschiedliche Strömungen in etliche Unterkomplexe mündete.

Ich bin natürlich kein grundsätzlicher verfechter des Dualismus, da ich bisher von diesen Theorien keine Ahnung hatte. Meine Annahmen sind eigene Überlegungen und schließen erstmal nichts aus. Aber schon interessant, wie man plötzlich feststellen muss, dass sich schon eine Menge Leute den Kopf drüber zerbrochen haben.

Du bist der Meinung der offensichtliche Körper-Geist-Dualismus beruht auf dem Monismus. Kann sein. Aber auf welcher Basis, der Materie oder des Geistes?

Meinst du Immanuel Kant mit seinem transzendentale Idealismus?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 22:51
@scronic7

Ich habe da keine feste Meinung.
Ich bin vernünftig genug, um die guten Gründe zu sehen, die für einen materiellen Monismus von unten (= alles ist letztlich Materie/Energie) sprechen, aber ich finde spirituelle Erzählungen glaubwürdig genug, die diese Position bezweifeln.

Ohne mich daher entscheiden zu müssen, frage ich, wie ein Weltbild aussehen könnte, das z.B. Reinkarnation als Möglichkeit durchgehen lässt.
Es gibt auch neue und anspruchsvolle Formen des Dualismus, aber wie auch immer, ich will einfach wissen, wie Reinkarnation funktionieren könnte.


melden

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

28.11.2014 um 23:03
@RoseHunter
Das ist das Problem. Würde man alles Glaubwürdige berücksichtigen, dann bekommt man es nicht unter einen Hut.

Ich finde das auch recht schwer. Ich habe mich seit jeher für Naturwisschenschaft, besonders Physik interessiert. Von dort bin ich über die Quantenmechnik auch zur Philosophie gekommen. Nun kommen spirituelle Themen dazu.

Ich werde diese verschiedenen Strömungen des Monismus weiter verfolgen und etwas wirken lassen, dann versucht ich mir ein neues Weltbild zu stricken. :-)


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

30.11.2014 um 08:33
@scronic7

Aktuell ist es so, dass viele mit dem Naturalismus, das ist die Weltanschauung die den Naturwissenschaften zugrunde liegt ( Wikipedia: Naturalismus_%28Philosophie%29 ) nicht mehr einverstanden sind.

Das ist insofern neu, als der Naturalismus Jahre lang als gesetzt galt, nun werden aber bestimmte Lücken offensichtlich.
Aktuell ist man in etwa da, dass man erkennt, dass der Physikalismus (im link erklärt) seine erklärende Kraft grundsätzlich einbüßt, es also nicht nur eine Frage von Zeit und Rechenlesitung ist, bis man alles physikalisch darstellen kann, sondern, dass es hier prinzipielle Hürden gibt.

Man glaubt in den meisten Fällen immernoch, dass "irgendwie alles Physik ist" (was eine Frage von Definitionen ist), aber nicht mehr, dass die Physik uns alles sagen können wird.

Doch auch die Sebstverständlichkeit der bottom up Sichtweise (die kleinsten Teilchen bestimmen die Wesensart der komplexeren Dinge) ist etwas angeschossen.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

01.12.2014 um 08:43
@scronic7
scronic7 schrieb:Die zwei Seiten sind bloß die Endpunkte. Das was eigentlich zählt ist das dazwischen. Damit meine ich nicht die Mitte, denn diese wäre subjektiv. Sonder ich meine alles zwischen diesen zwei absoluten Zuständen. Zwischen Ordnung und Chaos gibt es immer Mittelwege. Manche davon besser und Manche weniger gut. Genau wie zwischen Gut und Böse, wobei das nun wieder subjektiv ist.
Also die Ursprungsthese mit den zwei Seiten stammt von @koman..
Ich hatte schon geschrieben, dass sie ineinander wirken meiner Auffassung nach.
Ob "Seite" , ist auch die Frage. Man kann es auch Ebene oder Welten nennen..

Das "Dazwischen" wäre somit die Überschneidung..

Du sagst "Zustände"..was von Zu-stand, zu-stehen kommt, beinhaltet Stehen und zu.
Also einen Bezug zum Stehen..hm. :ask:


Ordnung und Chaos sind Zustände, ja. Aber nicht dasselbe wie geistige und materielle Ebene.
Das kann man nicht in einen Kontext bringen mMn. Ist was anderes..


Gut und böse wieder was anderes... Adjektive, die sich auf etwas beziehen..auf ein Subjekt.
scronic7 schrieb:Was für den einen gut ist, ist für den anderen wohlmöglich schlecht.
Schädlich oder förderlich..wobei man das auch wieder nur im Kontext sehen kann.
Auch etwas scheinbar schädliches kann zu wertvollen Erkenntnissen führen oder verwandelt werden und deshalb auftauchen..
scronic7 schrieb: Aber geht es denn hier um das "Wie"? Es geht doch eher um das "Ob". Oder?
Weiß nicht, um was es Dir geht..
Für mich ist es keine Frage, ob oder nicht, sondern Tatsache.
Für mich stellt sich die Frage nach dem Wie auch nicht, denn durch das eigene Erinnern erkenne ich selbst Stück für Stück das Wie nach und nach.. das kann man nicht theoretisch erfassen und ausserdem ist es auch individuell..
Das heißt, wenn etwas bei mir so oder so ist, kann es bei jemand anderem ganz anders sein.


melden
Anzeige
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fortpflanzung auf geistiger Ebene

01.12.2014 um 08:52
@RoseHunter

Reflexion schrieb:
Die "Trennung" liegt nur im Auge.. Das Auge sieht das Materielle und das Unsichtbare nicht.
Deshalb geht man wohl von einer Grenze aus..
Die geistige Ebene wirkt aber in die Materielle und durchdringt sie..

Rosehunter schrieb:
Dann wären die Ebenen nicht getrennt.
Wo liegt denn die geistige Ebene?
Indirekt steht die Antwort schon da...
Reflexion schrieb:.
Die geistige Ebene wirkt aber in die Materielle und durchdringt sie..

Reflexion schrieb:
Unsichtbare Körper wie Astralkörper, Ätherkörper durchdringen und umgeben den physischen Körper und ernähren ihn mit Energie..

Materie sind Teilchen, die Schwingen..Energie, die verdichtet ist, so weit, dass sie sichtbar ist.
Die Hüllen könnten dazu da sein, dass man als geistiges Wesen überhaupt in der Materie leben kann.. sozusagen jede Hülle dichter schwingend bis zum dichten Körper.


Rosehunter schrieb:
Klassische Magie oder meinetwegen Platonismus.
Aha. Was verstehst du denn unter "klassischer Magie"?
Ich beschrieb doch lediglich einen Zustand.. Sind Zustände Magie für dich?

Von Platonismus hab ich noch nichts gelesen..wurde mir aber schonmal "empfohlen"..
ich lese mal was drüber..
Rosehunter schrieb:
Das Problem ist nur, dass man heute weitgehend ohne Zusatzannahmen, wie Seele oder Geist auskommt und die Welt dennoch recht gut erklären kann.
Es geht dir also darum , die Welt zu erklären, oder?
Du kannst sie doch "erfahren", indem du in ihr lebst.. wozu sie erklären?


Erkläre man jemandem, wie Honig schmeckt... er wird es nicht nachvollziehen können, bis er ihn probiert und wahrhaftig schmeckt..


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden