Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weih-Nacht-en (ab morgen)

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Weihnacht
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 07:33
Die Sprache ist ein Kulturgut den Menschen, sie birgt
das Wissen einer Kultur.

Aus der deutschen Sprache wird schön ersichtlich, bei was es
um Weihnachten geht.

Weihnacht: Die geweihte Nacht


Weihen:
https://www.lds.org/scriptures/gs/consecrate-law-of-consecration?lang=deu
Widmen, heilig machen oder rechtschaffen werden.
Das Gesetz der Weihung ist ein göttlicher Grundsatz, demzufolge Männer und Frauen ihre Zeit, ihre Talente und ihren materiellen Besitz freiwillig der Errichtung und dem Aufbau des Reiches Gottes widmen.
Wichtig:
"zum Aufbau des Reiches Gottes widmen - heilig machen = sozusagen
eine unheile Welt heilig machen.

Denn "diese" Welt ist im Sinne der Weihnacht durchaus unheil.
man spricht auch in der deutschen Sprache von "heilig Abend".

Da erkennt man, um was es geht...und zwar um die die Nacht / den Abend


Die Sonnenwende
wo die Nacht am längsten, und der Tag am kürzesten ist.

Also
um das, was um den 21. Dezember passiert:

http://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang.de/

21.
A: 08:35
U: 16:24
S: 07:48
22.
A: 08:36
U: 16:25
S: 07:48



und das Wort "Weih-nacht-en", macht ja auch deutlich, dass es
um mehr als nur eine Nacht geht.

doch am 23.und 24. ist es widerum vorbei.


Ich möchte diesen Thread deshalb einfach der Aufklärung und Info widmen, für
jene, die es noch nicht so kennen, und mit Weihnachten am 24.sten immer
so ihre Probleme damit haben.

Denn die Probleme sind ja bekannlich da vorhanden, weil da ist ja schließlich
auch kein Weihnachten mehr.
Da Weihnachten feiern zu wollen, ist ein Widerspruch an sich, der dank, der
deutschen Sprache offenkundig gemacht wird, und das eigentliche Fest
gewahrt bleibt.

in einer anderen Sprache bleibt dies verborgen.


Also, mein Rat an alle. Feiert das Fest (was ja schon etwas festes ausdrückt)
am 21 und 22, der Heiligkeit und dem frohen Feste wegen.

Peace


melden
Anzeige

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:03
@oat
Netter EP, aber eigentlich eher ein Blogeintrag, oder? Bzw., was willst du genau diskutieren?


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:08
Vielleicht will er darüber diskutieren, dass bzw. warum ab übermorgen die Tage wieder länger werden (pst, sie sind immer gleich lang :D), und dass man sich bereits jetzt schon auf laue Sommerabende im Biergarten freuen kann. Wenn das kein Grund zum feiern ist ...


melden
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:10
Nee, ich möchte eher darüber diskutieren, warum "ihr" weiterhin
Weih-Nacht am 24 feiert, wo es doch da vorbei ist.
@hallo-ho
@allmotley


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:13
@oat
Weil ich an Weihnachten die Menschwerdung des Logos und nicht irgendwelche astronomischen Gegebenheiten feier. Wenn jenes für mich ausschlaggebend wäre, würde ich die Wintersonnenwende feiern.


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:16
@allmotley
Ja, Blue, die Tage sind immer gleich lang, schon klar :D Gemeint ist das Verhältnis hell - dunkel ;)


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:16
@oat

Ich feiere es überhaupt nicht. Für mich sind es Tage, wie jeder andere. Über das ganze Brimborium kann ich nur den Kopf schütteln.

Seit drei Wochen wohne ich mitten im Weihnachtsmarkt. Jeden Morgen vor der Arbeit und jeden Abend nach der Arbeit laufe ich am Jesuskindle vorbei, umringt von seinen fürsorglichen Eltern ... Naja, so manches Mal hat es mich gedanklich in den Fingern gejuckt, ein kleines Weihnachtsbömblein dort hinein zu weihen.

Es gibt aber tatsächlich genau heute ab 20 Uhr einen Grund zu feiern: Der Weihnachtsmarkt ist vorbei 🎊🎉💥


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:17
@hallo-ho

Wirklich? Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:18
@allmotley
(pst, sie sind immer gleich lang :D)


melden
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:18
hallo-ho schrieb:Weil ich an Weihnachten die Menschwerdung des Logos und nicht irgendwelche astronomischen Gegebenheiten feier.
Aber es passt ja nicht mit der Namensgebung.

Du feierst ja nicht, deinen Geburtstag an deinem Namenstag

"Blau" zu meinen und "Grün" zu feiern ist ein Missgeschick.
Berlin zu sagen und Münschen zu meinen ist ebenfalls ein Missgeschick

Du feierst also Christi Geburt, aber "Christmas" und "Weihnacht"
sind 2 verschiedene Dinge
allmotley schrieb:Es gibt aber tatsächlich genau heute ab 20 Uhr einen Grund zu feiern: Der Weihnachtsmarkt ist vorbei
:D
passt ja


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:19
@hallo-ho

Menno, du versaust mir die Pointe :D


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:20
@allmotley
Ich hab sie schon verstanden, ich wollt sie nur vertiefen :)

@oat
Wo ist jetzt dein Problem? Müssen jetzt Millionen Menschen weltweit an einem anderen Tag feiern oder müssen jetzt Millionen Deutschsprachige einen anderen Namen für das Fest finden? Worauf willst du hinaus?


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:22
Feiern wir einfach Wintersonnenwende. Das macht mehr Sinn und ist billiger. Für die Tannen ist es auch gesünder.


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:23
@allmotley
Und das kann man dann am 21./22.12. machen und alle Probleme der Erde sind gelöst! :D


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:24
@hallo-ho

Genau. Es ändert sich rein gar nichts, egal, was man wann feiert.


melden
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:28
@hallo-ho
hallo-ho schrieb:Wo ist jetzt dein Problem? Müssen jetzt Millionen Menschen weltweit an einem anderen Tag feiern oder müssen jetzt Millionen Deutschsprachige einen anderen Namen für das Fest finden? Worauf willst du hinaus?
Das ist doch das eigentliche Problem.
Dieser Stumpfsinn, der offen praktiziert wird.

Nehmen wir zum Beispiel das, was du geschrieben hast:
hallo-ho schrieb:Weil ich an Weihnachten die Menschwerdung des Logos
LOGOS
laut Wiki:
Der altgriechische Ausdruck logos (maskulin; griechisch λόγος lógos, lateinisch verbum, hebräisch ‏דבר‎ davar) verfügt über einen außerordentlich weiten Bedeutungsspielraum. Er wird unspezifisch im Sinne von Wort und Rede sowie deren Gehalt („Sinn“) gebraucht
...
bezeichnet aber auch das geistige Vermögen und was dieses hervorbringt (z. B. „Vernunft“) wie auch ferner ein allgemeineres Prinzip einer Weltvernunft oder eines Gesamtsinns der Wirklichkeit.
...
Das Lexem -log- findet sich auch im Namen der philosophisch-mathematischen Disziplin der Logik
....
Logos meint soviel wie Sinn, Logik, Vernunft.

nun ist es Logisch, Vernünftig oder Sinnvoll
von dem einem zu Reden, aber etwas anderes zu meinen...ganz klar: NEIN!
ist es eben nicht.

Von daher kann auch deine Aussage nicht stimmen.

Aber im EP zitierte Weihung, beinhaltet eben, das Stimmige
dass es stimmt, dass es passt...und das beinhaltet eben auch die Logik - Logos


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:30
Da wir im "christlichen Abendland" ja nicht mehr die Wintersonnenwende, sondern die Geburt Christi feiern, ist die Diskussion um das genaue Datum eigentlich überflüssig.

Der Termin wurde auf das heidnische Fest aufgepfropft und irgendwann auf den 24. festgelegt (eigentlich den 25., aber wir feiern ja Heiligabend).

Wer kann schon genau sagen, was der richtige Termin für Jesu Geburt gewesen wäre?

Ich meine, man hätte mal versucht, es anhand des "Sterns" auszurechnen, dem die 3 heiligen Könige gefolgt sein sollen.
Da aber auch der Stern bzw. der Komet nur eine Annahme darstellt, dürfte es letztlich völlig egal sein, an welchem Tag man feiert.


melden

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:35
Zumal es keinen Widerspruch darstellt. Gerade die eintretende längere Helligkeit ist doch ein schönes Symbol dafür, dass mit Weihnachten etwas gefeiert wird, dass die Welt erleuchtet (ja, klar, wenn man dran glaubt; wenn nicht, dann natürlich nicht).
Ich seh da keinen Widerspruch. Die Nacht vom 24. auf den 25. ist "geweiht" und ist es wegen des Anlasses der Feier und nicht wegen der Astronomie. Wenn man in der Antike beschlossen hätte, die Geburt Christi auf den 2. April festzulegen (wie @Commonsense schreibt: Es ist nichts anderes als eine Festlegung. Jesus kann an jeden beliebigen Tag geboren worden sein), dann wäre halt die Nacht vom 2. auf den 3. eine geweihte Nacht.

Aber, lieber @oat, du kannst feiern wann und wie du willst.


melden
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:39
Commonsense schrieb:Der Termin wurde auf das heidnische Fest aufgepfropft und irgendwann auf den 24. festgelegt (eigentlich den 25., aber wir feiern ja Heiligabend).
Das kann man eben so nicht sagen, weil es eben nach dem Heidnischem fest
platziert worden ist - ganz knapp daneben......aber wie man es vom Fußball kennt:
Knapp daneben ist eben auch daneben.
Commonsense schrieb:Wer kann schon genau sagen, was der richtige Termin für Jesu Geburt gewesen wäre?
eben, von daher macht es ja wenig sinn, eine Geburt zu feiern, die im eigentlichem Sinne nicht seine Geburt ist.
Sondern in dem Falle wird wohl eher Christi mit der Sonne eher gleichkommen.
Commonsense schrieb:Ich meine, man hätte mal versucht, es anhand des "Sterns" auszurechnen, dem die 3 heiligen Könige gefolgt sein sollen.
Ja, ich denke da, an den hellsten "Stern" von der Erde aus, welcher eben die Sonne ist...
doch dann müsste an dem Punkt, wo dieser Stern stehenblieb am Höchsten Punkt gewesen sein. und nicht am tiefsten.
Commonsense schrieb:Da aber auch der Stern bzw. der Komet nur eine Annahme darstellt, dürfte es letztlich völlig egal sein, an welchem Tag man feiert.
Natürlich...ABER, im Sinne der Namensgebung - des "Namensschilds" - des TITELS
ist dann eben nicht mehr egal.

Und die deutsche Sprache hat eben, die Wurzel dieses Fests in ihrer Sprache gewahrt.
Und ich finde, es ist es Wert es auch so zu wahren.


melden
Anzeige
oat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weih-Nacht-en (ab morgen)

20.12.2015 um 08:43
hallo-ho schrieb:Zumal es keinen Widerspruch darstellt. Gerade die eintretende längere Helligkeit ist doch ein schönes Symbol dafür, dass mit Weihnachten etwas gefeiert wird
Doch, es ist ein Widerspruch.

Natürlich, ist es kein Widerspruch, wenn du das längerwerden der Tage feierst.
Doch dann nennt man es nicht Weih-Nacht, sondern Weih-Tag.

Denn bei der Weihnacht geht es ja um die Nacht - und da ist es ganz gewiss ein Widerspruch, Weih-Nacht dann am 24. zu feiern, wo diese geweihte-Nacht vorbei
ist, um dann das Längerwerden der Tage zu feiern.
hallo-ho schrieb:Aber, lieber @oat, du kannst feiern wann und wie du willst.
Jo das kann ich.

Doch einen Widerspruch zu leugnen, der ein Widerspruch ist, ist etwas anderes


melden
690 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie Olympiade19 Beiträge