weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 21:41
Es gibt mehr und weniger Komplexe Themen auf der Welt, die viele menschen wichtig empfinden.
Zum Beispiel TTIP:
Das hat Auswirkungen, ob "gut" oder "schlecht" definiert jeder für sich.
Mir ist das egal, weil ich keine Lust auf die weiche Gesellschaft habe, die anscheinend nicht härter wird. Wenn ich zu jemandem sage, ich werde niemals eine Stimme für eine Partei abgeben, weil das für mich nicht in frage kommt, sagt mein Gegenüber etwas zum Thema "Steigender Nationalismus (AfD, Front National, usw.).
Aber warum sollte ich denn z.B. der AfD keine Stimme geben, weil ich deren Ziele schlecht empfinde, und dafür Die Linke wähle, weil die ein paar gute Gründe haben, sie zu wählen und ich somit der AfD eine Stimme "geklaut" habe.

Soll man sich einfach abschotten und alleine oder in Gesellschaft sein Ding machen?
Egal, ob kommunistisch, nationalsozialistisch, oder anarchistisch. Wen willst du denn ausgrenzen, wenn du alleine bist? Höchstens dich selbst. Und das wäre mal nicht schlecht.

Ich bin 15 und spüre wie ich immer mehr ideologisiert werde möchte von der Gesellschaft.
Sehr viele Doppeldenker :D
Ich möchte aber auch nicht vereinsamen, was vielleicht schnell passieren kann.
Wenn ich dieses Jahr mit Schule aufhören tuen, würde ich freier sein als jetzt, weil diese, nach, von Politikern und Möchtegern-Pädagogen entworfenen, Lehrpläne, mich 0,000 weiter bringen.

Es macht doch mehr Spaß, sich ein Atelier und ein Studio aufzubauen und zu fighten, als mit dem Abitur nach 3 Jahren mehr Schulung zum Demokrat, ein Studium anzufangen.
Beides ist verdammt interessant (Studium; Studio/Atelier).
Was meint ihr? Soll man sich doch im System fügen, damit es sich entwickeln kann, oder soll man sich abgrenzen?


frrr frrr frrr


melden
Anzeige
kitthey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 21:48
Ich finde man sollte sich abgrenzen. Naja liegt daran, das ich das tue. Ich verstehe die Logik der Menschen einfach nicht und sehe viele Sachen als Sinnlos an.
Universum123 schrieb:Soll man sich einfach abschotten und alleine oder in Gesellschaft sein Ding machen?
Man sollte alleine UND in der Gesellschaft sein Ding machen. Wenn man sich abschotten will, dann sollte man das tun.
Universum123 schrieb:Ich möchte aber auch nicht vereinsamen, was vielleicht schnell passieren kann.
Dann musst du Menschen finden, die dich verstehen und die du 'ertragen' kannst.


melden
Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 21:58
@kitthey

Ja "ertragen" trifft es gut, danke


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 22:08
@Universum123
ge wek


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 22:12
Ist gar nicht verkehrt sich auch mal aus dem ganzen Strom herauszuziehen und den Wahnsinn anderen zu überlassen. Durch Internet und Handy kann man es fast nicht mehr vermeiden, dass andere Menschen ständig an einen herantreten.


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 22:21
„Jedesmal, wenn Du Dich auf der Seite der Mehrheit wiederfindest, ist es an der Zeit, inne zu halten und nachzudenken, wieso Du dort stehst.“ ~ Mark Twain


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 23:01
@Universum123
Universum123 schrieb:Aber warum sollte ich denn z.B. der AfD keine Stimme geben, weil ich deren Ziele schlecht empfinde, und dafür Die Linke wähle, weil die ein paar gute Gründe haben, sie zu wählen und ich somit der AfD eine Stimme "geklaut" habe.
Weil du ein paar gute Gründe hast, wie du selber geschrieben hast.
Universum123 schrieb:Wenn ich dieses Jahr mit Schule aufhören tuen, würde ich freier sein als jetzt, weil diese, nach, von Politikern und Möchtegern-Pädagogen entworfenen, Lehrpläne, mich 0,000 weiter bringen.
An sich bist dann noch nicht unabhängig von der Gesellschaft. Arbeiten gehen musst du trotzdem, oder sonst wie mit der Gesellschaft in Kontakt treten. Unabhängig bist du erst, wenn du nichts von der Gesellschaft brauchst. Straßen, Essen, Sanitäranlagen.... Wenn du alles selber hinkriegst, bist du unabhängig von der Gesellschaft. Aber das sind die wenigsten hier in Europa.
Universum123 schrieb:Was meint ihr? Soll man sich doch im System fügen, damit es sich entwickeln kann, oder soll man sich abgrenzen?
Weder noch, werde Teil des Systems und verändere es im Rahmen deiner Möglichkeiten zu dem, was du als besser ansiehst. Etwas anderes als das System zu reformieren geht gar nicht mehr. Wobei natürlich zwischen kleinen Reförmchen und großen Revolutionen zu unterscheiden ist. Alles in allem sollte man jedoch, meiner Meinung nach, das System (Ich mag den Begriff irgendwie nicht) mit formen.
Das heißt nicht, dass du mit allem D'Accord sein musst. Im Gegenteil, da musst du schon eine multiple Persönlichkeitsstörung haben, damit dir alles gefallen kann. Doch das System ist nunmal für alle.


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

15.06.2016 um 23:07
Universum123 schrieb:Wenn ich dieses Jahr mit Schule aufhören tuen, würde ich freier sein als jetzt, weil diese, nach, von Politikern und Möchtegern-Pädagogen entworfenen, Lehrpläne, mich 0,000 weiter bringen.

Es macht doch mehr Spaß, sich ein Atelier und ein Studio aufzubauen und zu fighten
Und mit welchen Produkten aus deinem Studio oder Atelier willst du andere Menschen Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr überzeugen, dass sie dir ihr Geld geben?

Das brauchst du nämlich zur Finanzierung deines Studios/Ateliers, deines Dachs überm Kopf und deiner Nahrungsmittel.


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 10:51
"Das System" gibt es nicht ohne Grund. Sicher, es gibt Leute die einfach durch das Raster fallen, aber manchmal muss man sich fügen um weiter zu kommen.


melden
Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 16:37
@Izaya

Ich meine auch nicht, sich im Wald was zu jagen und nur zu Fuß laufen :D
Sich, wenn man publik ist, zwar real zeigen, aber der Gesellschaft entsprechend handelt. Ich würde niemals auf der Straße mit Hitler Gruß oder SED Parolen herumstolzieren. Aber Zuhause mach ich das weil das ja niemanden juckt.
Klar dafür ist dieses "System" gut. Und es entwickelt sich hoffentlich nicht mehr.

@Narrenschiffer

Das ist mir bewusst! Es ist ein Job, den man ohne Chef (in dem Fall gibt's einen: Kunst) aufzubauen hat. Und das ist geil.


@Ferraristo

I do


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 16:40
@Universum123

Ok, also für dich ist jeder beruflich Selbstständige ein Mensch, der sich irgendwie außerhalb des Systems bewegt?


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 17:00
@Universum123
Kommt drauf an, was man will.
Wenn man ein Handy und einen PC oder Notebook haben will, fließend Wasser, Strom aus der Dose, jederzeit verfügbare Nahrungsmittel im Supermarkt etc., dann ist es äußerst albern zu behaupten, man wolle mit der Gesellschaft nichts zu tun haben und sich abschotten.
All diese Dinge sind verfügbar, weil Menschen arbeiten gehen und sie herstellen bzw. Dienstleistungen erbringen. Das ist der eigentliche Sinn des Systems und der Gesellschaft - Ressourcen für die Gesellschaft zur Verfügung zu stellen, und der Sinn von Politik besteht darin, das Vermögen (Steuergelder) und die Zukunft des Volkes zu verwalten. Zur Wahl zu gehen bedeutet, für diese Entscheidungen Verantwortung zu übernehmen.

Die wenigsten, die vom Ausstieg reden, haben das mal zu Ende gedacht.
Klar gibt es hier und da mal einen, der dann wirklich als Eremit in der Natur lebt, abseits von anderen Menschen.
Aber den meisten geht es doch nur darum, alle Vorteile der Gesellschaft und des Systems zu nutzen, ohne dafür eine Gegenleitund erbringen zu müssen.
Die Entscheidung, sich so verhalten, steht natürlich jedem frei. Aber ich finde schon, dass man sich selbst dahingehend hinterfragen soll, ob man wirklich außerhalb all dessen sein will, oder ob man als nichts leistender Parasit drin sitzen will.


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 17:07
@Universum123
Universum123 schrieb:Und es entwickelt sich hoffentlich nicht mehr.
Wieso? Es sollte sich zum besseren entwickeln, denn es ist nicht perfekt.


melden
Watermelon77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 18:14
Afd wählen ist ja mitterweile schon Plicht wenn man sieht was Merkel aus underem Land gemacht hat.


melden
Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 20:08
@Izaya

Es wird auch nie perfekt :D
Dennoch bin ich optimistisch


@LuciaFackel

Ja klar. Ich kann mir auch ein Handy aus Staub und im Wald vorkommenden Metallen bauen blablabla :D
Ich meine nur, sich nicht an der Politik zu beteiligen und auch Religionen für sich selbst weg zu machen. Habe ich getan und ich komme leider nicht ins Paradies :( :Weizenbier:
Ich meine sich abschotten im Sinne vom frei machen gesellschaftlicher/religiöser/traditioneller Werte und die Zukunft einfach kommen lassen und sich nicht wichtig nehmen. Das macht man indem man wählen geht und diese kranken Politiker supportet.

@Watermelon77

Oder einfach gar nicht wählen. Dann ist kein Arsch an der Macht über dich.


melden

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 20:08
Universum123 schrieb:Soll man sich doch im System fügen, damit es sich entwickeln kann, oder soll man sich abgrenzen?
Wenn sich dir schon die Frage stellt, ob du dich abgrenzen solltest, dann solltest du dich auch abgrenzen. Nimm die rote Pille.


0d8621c
Universum123 schrieb:Ich bin 15
"Wir befreien niemanden über einem bestimmten Alter." (Morpheus in Matrix)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 20:40
@Universum123
Universum123 schrieb:Es macht doch mehr Spaß, sich ein Atelier und ein Studio aufzubauen und zu fighten
Und woher nimmst Du das Geld?
Denn zunächst einmal mußt Du geeignete Räumlichkeiten finden.
Hast Du diese gefunden, so ist erstmal die Monatsmiete + 2 Monatsmieten Kaution = 3 Monatsmieten zu leisten (je nach Größe können das schon mal so 1#500,- bis 2'000,- €uronen sein).
Dann müssen die Räumlichkeiten auch dementsprechend angepaßt werden. Sanitäreeinrichtungen (Duschen, Toiletten, etc.), der Fightraum muß entsprechenden Bodenbelag haben, Wände, Decken streichen, Beleuchtung (sprich Elektrik dem Standart anpassen), Einrichtungsgegenstände (wie Erfrischungen, Energie-Drinks, etc.), Trainingsgerätschaften, Summa sumarum rund 15'000,- bis 20'000 €uronen.

Schließlich mußt Du noch kräftig Werbung machen, denn Du mußt ja die monatliche Miete + Nebenkosten + Strom + Telefon/Internet + Versicherungen von den Mitgliedern einnehmen. Lohn mußt Du Dir natürlich auch selber zahlen können, denn Du mußt ja auch essen und trinken. Und wie Peter Müller in seinem Trainingsanzug willst Du in Deiner Freizeit auch nicht rumlaufen.



Na - macht es immer noch Spaß, sich mal eben ein Studio aufzubauen und mal ein bißchen zu fighten?


melden
Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 22:02
@Micha007

Musikstudio* ;)
Ich weiß doch, dass das Geld kostet! Erstmal mit billigMirkro aufnehmen und auf kleinen Leinwänden malen. jaja.
Es wird schon so kommen wie es kommen soll. Ich bin nichts wert. Ich kann auch jetzt getötet werden. Das ist dem Collegeblock egal und auch dem Universum total egal.


@KillingTime

bist du ein Morpheusianer?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

16.06.2016 um 22:32
@Universum123
Universum123 schrieb:... ein Studio aufzubauen und zu fighten
to fight = kämpfen
Folglich wolltest Du ein Kampfstudio aufmachen, oder haben sich seit meiner Schulzeit die engl. Vokabeln geändert?
Universum123 schrieb:Erstmal mit billigMirkro aufnehmen und auf kleinen Leinwänden malen. jaja.
Willst Du jetzt ein Tonstudio oder ein Künstleralier aufbauen?
Bei beiden kommen ähnliche Kosten auf Dich zu. OK, bei dem Einen weniger Umbaukosten als beim Anderen. Die monatlichen Fixkosten bleiben aber und müssen irgendwie verdient werden. Wie?
Universum123 schrieb:Es wird schon so kommen wie es kommen soll.
Da gebe ich Dir recht.
Universum123 schrieb:Ich bin nichts wert. Ich kann auch jetzt getötet werden. Das ist dem Collegeblock egal und auch dem Universum total egal.
Das nennt sich Pubertät und ändert sich in ein, zwei Jahren wieder.
Und wenn Du dann in zwei Jahren hier Deinen Eingangspost wieder liest, wirst Du herzlich darüber lachen, wie blöd und naiv Du seinerzeit warst. :D
Glaub' mir, wir haben alle die Pubertät durchgemacht und kennen noch gut die Gefühlsschwankungen und den Ideenreichtum, wie wir denn mal unser Leben gestalten wollten. Aber - erstens kommt es Anders, zweitens als man denkt.


melden
Anzeige
Universum123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sich von der Gesellschaft "abschotten" bzw. selbst ausgrenzen

17.06.2016 um 14:45
@Micha007

Ich liebe es (nicht) ,wenn ältere "erfahrene" einem sagen, dass man eine Phase durchlebt :D Das motiviert mich noch mehr!!!
:weizenbier: Ich lebe irgendwie zurückgeblieben, wie ein 5 Jähriger, der keine Ahnung hat und nur etwas neues will und nicht mal weiß, was links und rechts (polit.) und Tradition ist. Und im Vergleich zu Gleichaltrigen bin ich schon kindisch, naiv und "verrückt". Das zeige ich öffentlich nicht extrem. Höchstens bei Freunden, die teilweise auch so rumspinnen. Ich möchte die Öffentlichkeit, also auf der Straße nicht stören und schon gar nicht die Menschen! Ich lass euch in Ruhe.
Ich und "mein" Hamster WERDEN NIE VON EUCH IDEOLOGEN IDEOLOGISIERT WERDEN!!!11elv
optimistisch sein und über die Menschen lachen, die auf der Street demonstrieren :D


"Wenn du gemobbt wirst, bist du wohl ein Trottel."


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden