Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

53 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergangenheit, Aufklärung, Vermarktung, Raum/zeit

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:37
kleinundgrün schrieb:Das auf die ganze Welt auszuweiten, ist nur eine Frage technischer Umsetzung. Mit Überwachungssystemen, die hinreichend unauffällig sind und wenn die anfallenden Datenmengen bewältigt werden können, kann zumindest potentiell jeder überall überwacht werden.
Dann stell dir alleine den Aufwand vor! Und was heißt "die Geheimdienste"? Da würde ja nicht 100 oder mehr Geheimdienste sämtliche Orte, wo du dich aufhältst, überwachen und auch nicht unter die Bettdecke schauen können.

Es ist einfach in keiner Weise vergleichbar, zumal sich die Mächtigsten und Reichsten auch mit Sicherheit gegen diese Art der Überwachung schützen könnten.

Gegen die Maschine gibt es auch für die Mächtigsten und Reichsten keinen Schutz und deshalb würde man sie nicht tolerieren.


melden
Anzeige

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:41
OK – ich glaube ich präzisiere nochmal ein wenig;-)

Die Maschine muss man sich (wie eingangs beschrieben) vorstellen wie einen HiTec-Bilderrahmen der an nem Rechner hängt und das alles natürlich an Strom. Wird die Maschine aktiviert, bildet der Rahmen das visuelle Fenster in die Vergangenheit. Er nimmt jedoch nur Photonenstrahlen aus der Vergangenheit auf bzw. gibt die wieder. Man kann sich das so vorstellen, wie wenn über eine künstlich erzeugte Quantenverschränkung eine Art VPN zu dem Raum/Zeit Kontinuum das man wählt aufgebaut wird und nur die Photonenstrahlen von dort die auf diesen Rahmen prallen ins jetzt transportiert werden und ein Bild darstellen.

Ich muss also schon an Ort und Stelle sein, für das was ich sehen will.
Allerdings ist das Teil nicht groß und kann beliebig transportiert werden.
Der Clou liegt in der Hardware des Rahmens und in der ausgeklügelten Software.

Die Privatsphäre wird meines Erachtens nicht verletzt, denn wenn ich nicht in den Raum hinein kann, kann ich mich auch nicht aus dieser Perspektive bedienen.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:43
Lambach schrieb:Gegen die Maschine gibt es auch für die Mächtigsten und Reichsten keinen Schutz und deshalb würde man sie nicht tolerieren.
Das wär dann erst in Version 2 der Fall ;-)


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:44
Lambach schrieb:Dann stell dir alleine den Aufwand vor!
Eben. Es ist alleine diese Frage.

Es geht nicht darum, ob so eine Maschine existieren würde, sondern darum, welchen Aufwand deren Nutzung bedeuten würde.

Überwachung und deren Gegenmaßnahmen sind auch heute ein Wettlauf. Dein Leben interessiert eher niemand, der über entsprechende Mittel verfügt, weswegen Deine Gegenmaßnahmen entsprechend gering ausfallen können.
Jemand, der aufgrund seiner sozialen Stellung interessant genug ist, muss bessere Gegenmaßnahmen ergreifen - dennoch besteht sowohl für ihn als auch für Dich ein Risiko, erfolgreich überwacht zu werden. Spionage und Gegenspionage liefern sich eben ein Wettlauf.

Für die allermeisten ist das kein Thema, weil der Aufwand viel zu hoch zum erwarteten Nutzen wäre. Und für den kleinen rest ist es eine Frage, wer über die besseren Möglichkeiten verfügt.

nach wie vor: Der einzige Unterschied wäre eine rückwirkende Überwachung. Also der Fall, dass sich erst später heraus stellt, dass ein Ort besser überwacht worden wäre.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:54
noway schrieb:Das wär dann erst in Version 2 der Fall ;-)
Stimmt, aber auch im Fall von Variante 1 glaube ich, daß die Regierung das verbieten würde.
Könntest ja z. B. auf die Idee kommen, mit einem Bekannten nach Dallas zu reisen, um zu gucken, was am 22.11.1963 dort genau passiert ist.
Und um sowas zu vermeiden, werden sie die Maschine von Haus aus verbieten bzw. natürlich für sich selbst nutzen.
Ich glaub, das mit dem Bezahldienst wird nichts. Du müsstest im Geheimen selbst an den Ort des Interesses fahren und könntest durch das Aufspüren von versteckten Beweisen immer noch alles aufklären, ohne daß jemand von der Maschine erfahren müsste.
Deine Erkenntnisse über Strohmänner veröffentlichen lassen und auf diese Weise das Geld reinbekommen.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 14:58
noway schrieb:Gäbe es die Chance dies anonym einzusetzen und eine Art Bezahlservice dadurch zu realisieren. Man bestellt z.B. per Web 5 Minuten zu einer bestimmten Location zu einer bestimmten Zeit?
Klar gibt es eine Chance. Jede Detektei muss sie haben, ansonsten verlieren sie die Aufträge eifersüchtiger Ehemänner.

Übrigens: an dem Ort, an dem du lebst, ist seit 2392 ein Spanner mit so einer Maschine stationiert und überwacht dich rund um die Uhr ;)


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:03
Lambach schrieb:Stimmt, aber auch im Fall von Variante 1 glaube ich, daß die Regierung das verbieten würde. Könntest ja z. B. auf die Idee kommen, mit einem Bekannten nach Dallas zu reisen, um zu gucken, was am 22.11.1963 dort genau passiert ist.
Was würde ich für ein Gesetz verletzen?
Ich denke auf offiziellem Weg ist da keine Handhabe da.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:06
noway schrieb:Ich denke auf offiziellem Weg ist da keine Handhabe da.
Inoffiziell eines "natürlichen" Todes zu sterben ist, glaube ich, nicht weniger unangenehm :troll:


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:10
Narrenschiffer schrieb:Übrigens: an dem Ort, an dem du lebst, ist seit 2392 ein Spanner mit so einer Maschine stationiert und überwacht dich rund um die Uhr ;)
Na - V1 würd ich sehen und V2 ist erst in Planung ;)


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:11
Lambach schrieb:Inoffiziell eines "natürlichen" Todes zu sterben ist, glaube ich, nicht weniger unangenehm :troll:
Ach, immer diese Verschwörungen :)


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:21
noway schrieb:Die Privatsphäre wird meines Erachtens nicht verletzt, denn wenn ich nicht in den Raum hinein kann, kann ich mich auch nicht aus dieser Perspektive bedienen.
Wieso nicht? Ist doch eh alles nur eine Fantasiemaschine, genauso wie alle Rahmenbedingungen.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 15:37
Celladoor schrieb:Wieso nicht? Ist doch eh alles nur eine Fantasiemaschine, genauso wie alle Rahmenbedingungen.
Solche Diskussionen sind wohl nicht Dein Ding.
Macht ja nix - trotzdem thank's


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 17:03
noway schrieb:thank's
Das schmerzt.
noway schrieb:Solche Diskussionen sind wohl nicht Dein Ding.
Das hast du in gewisser Weise selbst provoziert. Indem Du einen pseudotechnischen Einstieg gewählt hast.
Das Thema ist absolut spannend - nur muss die Fragestellung nicht an einer technisch unmöglichen Ausgangssituation (im Technikbereich) fest gemacht werden. Die selbe Fragestellung ergibt sich auch, wenn man einfach eine technisch mögliche Überwachung thematisiert.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:24
kleinundgrün schrieb:Das hast du in gewisser Weise selbst provoziert. Indem Du einen pseudotechnischen Einstieg gewählt hast.
Das Thema ist absolut spannend - nur muss die Fragestellung nicht an einer technisch unmöglichen Ausgangssituation (im Technikbereich) fest gemacht werden. Die selbe Fragestellung ergibt sich auch, wenn man einfach eine technisch mögliche Überwachung thematisiert.
Ach – jede Meinung wird iwie registriert. Vielleicht inspiriert es mich ja für die nächste Diskussion. Technisch unmöglich…vllt in ein/zwei Dekaden nicht mehr, deswegen auch rein spekulativ.
Die Größe der Apparatur - die Mobilität war ein wichtiger Punkt für mich.
Es soll ja doch auch eine bestimmte Hemmschwelle oder ein Hindernis gegeben sein und nicht von Haus aus alles irgenwo einsehbar sein.

Du siehst es als Überwachung oder vergleichst es damit – was auch nicht ganz abwegig ist, aber das war nicht meine Intention, ich will schon in die Vergangenheit. Vieles – auch weiter zurück liegendes – wissen wir nur aus Bücher/Überlieferungen. Hing Jesus z.B. wirklich an einem Kreuz?
Das stellt den Reiz der Sache dar wie ich finde.
Aber die Diskussion zeigt schon wo man anecken kann.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:25
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb: nur muss die Fragestellung nicht an einer technisch unmöglichen Ausgangssituation (im Technikbereich) fest gemacht werden.
Wieso sollte das technisch unmöglich sein?


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:34
rogerhouston schrieb:Wieso sollte das technisch unmöglich sein?
Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft sind Zeitreisen in die Vergangenheit prinzipiell nicht möglich. Bestehende Theorien, nach denen eine solche Reise möglich sei, sind spekulativ und umstritten. Unbestritten ist jedenfalls, dass die praktische Umsetzung derartiger Theorien in absehbarer Zeit unmöglich ist.
Wikipedia: Zeitreise#Reisen_in_die_Vergangenheit


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:48
@Celladoor
Wieso Zeitreisen?
Es geht doch nur um eine Technik, mit der man Vergangenes sichtbar machen kann.


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:49
Es geht doch nur um eine Technik, mit der man Vergangenes sichtbar machen kann.
Aha. Und wie macht man das?


melden

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 18:55
@Celladoor
tja nu', das wird doch schon zum Teil gemacht.
Es werden doch genug Aufzeichnungen gemacht, Videoüberwachung, Internetsurfverhalten, Satellitenüberwachung ...
da gbt's doch technisch viel Luft nach oben.

Und warum sollte zum Beispiel meine Tapete in der Zukunft nicht analysiert werden können, was so alles im Raum gesagt wurde?
Schallschwingungen könnten sich ja eventuell dort "eingraben" ;)


melden
Anzeige

„View the past“ – Die Vergangenheit durchleuchtet

26.10.2016 um 19:01
rogerhouston schrieb:Es werden doch genug Aufzeichnungen gemacht, Videoüberwachung, Internetsurfverhalten, Satellitenüberwachung ...
da gbt's doch technisch viel Luft nach oben.
Ja. Videos kann man zurückspulen. Genial. :D


melden
654 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nietzsche + Nihilismus139 Beiträge