Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Wahrhaftigkeit, Antworten, Fragen, Sinn Des Lebens, Glück, Wahrheit, Seele, Sinn, Leben, Realität, Wer Bin Ich

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 12:52
Wir leben in einer kollektiven Hölle, ganz einfach... es ist eine Matrix...


melden
Anzeige

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 12:58
Yoshi schrieb:Wir leben in einer kollektiven Hölle, ganz einfach... es ist eine Matrix...
Ja stimmt wohl und dreimal darfst du raten wer sie erschaffen hat.:) @Yoshi


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 13:05
@KL21
Wir alle zusammen? BzW. das Eine? :)

Oder besser gesagt, hat das Ego dafür gesorgt...


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 13:27
Yoshi schrieb: Wir alle zusammen? BzW. das Eine?
 In der Ursuppe des kollektiven Unbewußten gibt es noch kein Ich, nur wenn dieses dann  gewohnheitsmäßig ins Dasein tritt, beginnt der  Kampf dagegen, das Ich stirbt schon sehr früh und an seine Stelle tritt das Ego. Ohne das Ego würden wir vermutlich den Löffel schneller abgeben als uns lieb ist, weil das Ich nicht die Matrix schafft, sondern das Ego. Aber ohne Matrix auch keine Welt und am Ende stirbt das Ego und die Welt und damit die Matrix. Das endet erst, wenn wir aufhören, uns in der Materie selbst erfahren zu wollen, weil dieser Wunsch die Hölle mit einschließt, denn ob wir dann dort positive oder negative Erfahrungen machen, können wir uns nicht aussuchen, es kümmt wie´s kümmt, weil Materie letztendlich mörderisch ist. @Yoshi


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 13:37
@KL21
Deswegen empfinde ich es am Besten, sich von der Materie komplett zu lösen. Ich habe keinen Wunsch (mehr) danach, hier in der Materie zu sein, wo Tod, Chaos, Leid, Schmerz, Krankheit etc. herrschen...

Edit: Du unterscheidest zwischen 'Ich' und 'Ego' in deinem Post. Was genau siehst du als 'Ich' und was siehst du als 'Ego'? Meinst du mit 'Ich' das wahre Ich und mit 'Ego' das künstliche Ich?

Edit: Scheinbar gibt es hier genügend "Menschen", die sich in der Materie erfahren wollen oder "wollen".


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 13:55
@Yoshi
Yoshi schrieb:Edit: Du unterscheidest zwischen 'Ich' und 'Ego' in deinem Post. Was genau siehst du als 'Ich' und was siehst du als 'Ego'? Meinst du mit 'Ich' das wahre Ich und mit 'Ego' das künstliche Ich?
Das Ich, setze ich mit dem Sein, mit der Quintessenz gleich aus der wir sind, das Ich/Selbst ist rein und ohne Willkür, es läßt sich von der eigenen inneren Gewissheit leiten und nicht von dem, was es stattdessen lieber wäre, nämlich Herr darüber. Wer Herr darüber sein will schafft die Matrix aus Leid, Krankheit und Schmerz . Das soll kein Vorwurf sein, weil genau das Teil des Menschsseins von Natur aus ist. Sehen wir hinaus, es geht hauptsächlich um Freßfeinde in der Natur und der Mensch mit seiner einzigartigen Wahrnehmung formt sich mit seinem Ego eine Matrix, welche ihn zum Sieger über die "Freßfeinde" (das andere Ego/Ich) machen soll. Dazu nutzt er eine breite Palette von Möglichkeiten, angefangen beim Altruismus, der besonders listig seine Ziele damit verfolgt, indem er scheinbar verzichtet, was den Anderen dann Schuldgefühle aufoktroiert. Oder dann Egoismus pur, der offen und selbstsüchtig alles überrennt, was seinem Willen zuwiderläuft. Nur das, was er naturgemäß tatsächlich braucht und was legitim ist, das wird damit nicht verfolgt. Nach dieser Matrix oder Muster läuft das Leben im Großen und Ganzen ab, mit der Wanderung zwischen Altruismus und Egoismus. Das Ich der Welt hat so keine Chance, aber vielleicht ändert sich ja da noch was. :) Manchmal sieht man Anzeichen davon, klitzekleine nur, aber immerhin.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

14.02.2017 um 14:39
@KL21
Dem kann ich nichts hinzufügen.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

15.02.2017 um 06:18
@Yoshi
Würdest Du deine tote Katze im Krematorium verbrennen lassen ?


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

15.02.2017 um 12:54
System3 schrieb:Würdest Du deine tote Katze im Krematorium verbrennen lassen ?
Nein, würde ich nicht.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

16.02.2017 um 07:02
@Yoshi
Hast du Angst vor dem Feuer ? Naja ... Katzen essen gerne Felix ! ! !


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

16.02.2017 um 19:11
@System3
Kann es sein, dass wir uns kennen?


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

17.02.2017 um 19:19
KL21 schrieb:Nach dieser Matrix oder Muster läuft das Leben im Großen und Ganzen ab, mit der Wanderung zwischen Altruismus und Egoismus.
Was ich mich da frage ist, ob es nicht ein Verhaltensmuster gibt, mit dem wir komplett losgelöst oder zumindest losgelöster vom egozentrischen Part des menschlichen Kern-Selbsts agieren. Sozusagen als Weg, um die archaische Nutzenorientiertheit zu überschreiten. Ein Altruismus, der Schuldgefühle auferlegt, ist eigentlich kein Altruismus, sondern mehr Pseudo-Altruismus - eine Mischung aus Geben und Nehmen ("Teile und herrsche"). Wir besitzen jedoch von Geburt an eine Veranlagung zur Empathie, Transzendenz und Vernunft. Neben Homo Oeconomicus sind wir auch Homo Empathicus. Wir haben die Fähigkeit, einfach zu geben, weil wir wissen, dass es so sein sollte. Die etablierte "Matrize" Homo Oeconomicus zwingt uns aber, im egozentrischen und pseudo-altruistischen Part des Selbsts zu bleiben, anstatt aus dieser Höhle herauszukommen. Es ist aber nichts Abstraktes oder Künstliches, das uns zwingt, dorthin zurückzufallen und den anderen Part in uns zu unterdrücken/zu demontieren. Es ist das Bedürfnis, im sozialen Gefüge zu sein, aus dem Gutes, aber auch Schlechtes hervorgeht. Prekär ist, dass einen das Teilhabenwollen zwangsweise zur Matrix des Egozentrismus hinschleift. Die meisten Versuche, das Ufer umzumodulieren, stoßen gegen die "Wände"/"Parameter" der "Matrix".
KL21 schrieb:Dazu nutzt er eine breite Palette von Möglichkeiten, angefangen beim Altruismus, der besonders listig seine Ziele damit verfolgt, indem er scheinbar verzichtet, was den Anderen dann Schuldgefühle aufoktroiert.
Kommt drauf an. Muss ja nicht so intendiert sein. Wird aber oftmals so interpretiert.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

18.02.2017 um 08:43
Na und? Was wenn da nicht mal ein Tunnels ist? Neues Spiel, neues Glück. :D Irgendwie sind wir ja hier gelandet,oder?


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

18.02.2017 um 13:25
@postcrysis
Was ich mich da frage ist, ob es nicht ein Verhaltensmuster gibt, mit dem wir komplett losgelöst oder zumindest losgelöster vom egozentrischen Part des menschlichen Kern-Selbsts agieren. Sozusagen als Weg, um die archaische Nutzenorientiertheit zu überschreiten.


Entweder mache ich was falsch oder es ist hier gerade was falsch.
Ich will nämlich gar nicht alles kursiv setzen: Bitte "normal" lesen. ;-)
Der egozentrische Part ist das Resultat einer Fehlentwicklung.
Er ist Folge dieser Fehlentwicklung und die Nutzerorientiertheit nur ein Teil davon.
Beides sind Zustände, die sich ergeben, wenn ein Mensch sich nicht seinen Anlagen gemäß entwickeln konnte und das sind in der westlichen Welt (und nicht nur in der westlichen) die meisten Menschen.
Allerdings gibt es graduelle Unterschiede. MAnche sind sehr stark deformiert, andere weniger.

Es gibt sie aber, die Menschen, die nur wenig deformiert sind.

Ich weiß nicht, in welchem Sinn du das Wort "archaisch" hier benutzt.
Er ist jedenfalls kein Zustand, der dem menschlichen Wesen immanent ist.

Der Mensch hat die Möglichkeit, zu erkennen, wie angepasst er ist.
Aber vor dieser Erkenntnis hat er Angst.
Also bleibt er weiterhin angepasst.
Aber auch hiervon gibt es Ausnahmen und nicht sehr wenige, wenn auch doch eine Minderheit. Und auch der Grad der Anpassung ist unterschiedlich.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

18.02.2017 um 13:28
postcrysis schrieb:Wir haben die Fähigkeit, einfach zu geben, weil wir wissen, dass es so sein sollte. Die etablierte "Matrize" Homo Oeconomicus zwingt uns aber, im egozentrischen und pseudo-altruistischen Part des Selbsts zu bleiben, anstatt aus dieser Höhle herauszukommen. Es ist aber nichts Abstraktes oder Künstliches, das uns zwingt, dorthin zurückzufallen und den anderen Part in uns zu unterdrücken/zu demontieren.
Wir sind zu keiner Zeit zu etwas von dem gezwungen, was du beschrieben hast, allerdings dient uns diese Ansicht als Ausrede  im sozialen Gefüge nach eigenen oder fremden Mustern zu agieren. Wird man sich dessen bewußt, kannn man anfangen nache den wirklichen eigenen Bedürfnissen zu handeln, welche denr naturgesetzlichen Matrix nur insofern folgen, indem sie zum Leben notwendig und nicht entweder dem eigenen Vorteil dienen  oder auf Verzicht ausgerichtet sind, weil Beides Extreme sind und nicht etwa Notwendigkeiten.Das Licht am anderen Ende des Tunnels kann demzufolge nur immer das eigene Ich sein, welches im Leben der individuellen Matrix gefolgt ist, die in die naturgesetzliche eingebettet war. Und ehrlich betrachtet, läßt sich ja nicht jedes erloschene Leben am Ende einäschern, sondern lieber von den den Würmern verzehren, wobei das Licht am Ende des Tunnels dabei weder Krematorium noch sonstwas sein dürfte, sondern einfach nur die nutzlos gewordene materielle Matrix ist. Das nur mal zum eigentlichen Thema in Bezug auf die Matrix. Natürlich kann auch Alles ganz anders sein, Genaueres weiß ma ja nicht. Dazu kommt noch, das bis zur Einäscherung mehrere Wochen vergehen, bis dahin  dürfte man dann wohl längst über den "Jordan" sein.


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

18.02.2017 um 16:53
nodoc schrieb:Irgendwie sind wir ja hier gelandet,oder?
Dann finde mal heraus, wie das passiert ist. ;)


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

18.02.2017 um 20:55
Du meinst, was vor dem ersten Tunnel war? @Yoshi ....ich vermute das Gleiche wie danach. *_____*


melden

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

22.02.2017 um 00:08
@Yoshi
Kennst du das Spiel " Hau den Lukas " ?


melden
Anzeige

Was ist, wenn das Licht am Ende des Tunnels, ein Krematorium ist?

22.02.2017 um 00:22
@System3
Jetzt dürfte mir so ziemlich klar sein, wer du bist. ;)

Lass' mal wieder skypen, Kollege!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
92am 14.02.2016 »
180am 09.09.2016 »
72am 18.12.2015 »
202am 13.05.2014 »
120am 13.05.2014 »

106.755 Mitglieder

Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden