Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Soziale Gerechtigkeit

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Gerechtigkeit, Vermögen, Übermäßger Reichtum

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 13:55
Aldaris schrieb:..................... Ich halte es in der Tat auch nicht für notwendig, Milliarden von Dollar/Euro etc. zu besitzen. Erst recht dann nicht, wenn das Geld gehortet wird und nicht in den Wirtschaftskreislauf fließt. Nicht nur, dass dieses Kapital woanders besser aufgehoben wäre;.es macht einzelne Personen einfach zu mächtig. Enteignung halte ich allerdings nicht für ein geeignetes Mittel. Das entspricht auch nicht unserer Auffassung von Rechtsstaatlichkeit und freier Marktwirtschaft.
Man denke an die 600Millionen die Familie Quandt neulich der CDU gespendet hat damit die Umweltschutz Normen in der Autoindustrie nicht verschärft werden.
Zuviel Geld bedeutet zuviel Macht und der Mensch ist leicht verführbar diese Macht zu missbrauchen.


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 14:01
Nervtöter schrieb:Zuviel Geld bedeutet zuviel Macht und der Mensch ist leicht verführbar diese Macht zu missbrauchen.
So könnte man es sehen obwohl ich jetzt nicht wirklich glaube das Geld allein der Auslöser für übertriebene Machtfantasien ist. Solche Leute sind bestimmt schon von ihrer Persönlichkeit so gepolt.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 14:11
Ich halte nichts von Diebstahl.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 14:33
def schrieb:
Aha... also Reiche sollten lieber nichts spenden, da es ja sowieso nur aus Eigennutz geschieht? Korrekt soweit?

Lies nochmal meinen ersten Beitrag, dann hättest du dir diese Frage sparen können.
Da steht das Reiche doch spenden sollen... aber wenn sie es tun, ist es dir doch auch nicht recht, wie dein zweiter Post zeigt.

def schrieb:
Kleinunternehmer?
Was hat ein umsatzsteuerlicher Begriff jetzt hier zu suchen?

Erwartest du jetzt darauf echt ne Antwort.
Mich würde durchaus interessieren was der §19 UStG jetzt mit sozialer Gerechtigkeit zu tun hat...


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 14:51
@def
Wie wäre es zur Abwechslung mal das du deine Meinung zum Thema schreibst als mir ständig meine Beiträge unter die Nase zu reiben. -.-


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:23
Nervtöter schrieb:Ich empfinde es als schädlich dass manche Personen 80 oder 90 Milliarde USD besitzen.
Wieviele Menschen gibt es eingentlich die soviel Vermögen besitzen? ;-)


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:29
@McMurdo Nur der Gates.

Ist eben wie im Mittelalter. Es gibt Adlige, Bürger und Bauern.
Damals baute man Burgen, heute Villen.

Die Mittelschicht gibts bei uns ja bald nur noch dezimiert...


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:32
McMurdo schrieb:Wieviele Menschen gibt es eingentlich die soviel Vermögen besitzen? ;-)
Kann ich nicht sagen.
Ich schrieb ja 50, 60 Millionen € wären genug.
Sicherlich gibt es da einige tausend die 500 Millionen € und mehr besitzen.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:32
Nervtöter schrieb:Was hält Ihr davon Reichtum zu begrenzen ?
Armut sollte begrenzt werden..


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:35
Iwie sind sich eh alle selbst am Nächsten von den Millärdären. Und der Rest der Gesellschaft auch...
Wenn die Einzelhandelskaufleute im Aldi mehr verdienen würden, hätten die Albrechts wohl nicht soviele Milliarden. Sind alles Oligarchen... Oligarchen und Fußvolk


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 15:48
CthulhusPrison schrieb:Man sollte eher versuchen diese Superreichen zu mehr sozialen Handlungen zu bewegen. .
Klar, indem Super-Stars und millionenschwere Prominente eine abgelegte Klamotte,
Boxhandschuhe oder Tennisschläger zugunsten irgendwelcher sozialer Einrichtungen
versteigern und sich mit dem erzielten Erlös beweihräuchern lassen.
Kostet nix und es gibt immer wieder Idioten, die zig Tausende für so ein Souvenir zahlen.
Zumeist sind die allerdings auch betucht - da beißt sich die Katze in den Schwanz.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:04
@Nervtöter
Nervtöter schrieb:Ich empfinde es als schädlich dass manche Personen 80 oder 90 Milliarde USD besitzen.
Ich denke mann kann auch 40, 50, oder 60 Millionen € glücklich werden.
Achtung ! Ich rede nicht von Steuern. Was ich meine ist dass der Staat Leuten die 100 Milliade € besitzen 50 oder 60 Millionen läßt und den Rest weg nimmt.
Ich denke kein der Milliardäre hat 80-90 Milliarden auf dem Giro Konto liegen, das Geld arbeitet
und schafft Arbeitsplätze und Arbeit.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:28
CthulhusPrison schrieb:@def
Wie wäre es zur Abwechslung mal das du deine Meinung zum Thema schreibst als mir ständig meine Beiträge unter die Nase zu reiben. -.-
Also wenn ich mich recht "entsinne" meintest du man müsse Superreiche zum Spenden bewegen. Daraufhin sagte ich dir, dass es einige dieser Gattung gibt die unglaubliche Summen spenden... daraufhin hast du irgendwas von deinem Chef gefaselt und genau das, was du forderst und bereits teilweise getan wird, kleingeredet.


sowas muss man allen Mitlesern unter die Nase reiben, weil es zeigt, dass hier nur auf eines abgezielt ist. Alle die mehr haben zu dissen...


Meine Meinung?

Ich bin gegen Enteignung! Hatten wir schonmal... war nicht so pralle.

Jeder kann mit seinem Eigentum tun und lassen was er möchte solange niemand dadurch zu schaden kommt.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:29
Nervtöter schrieb:
Was hält Ihr davon Reichtum zu begrenzen ?

Armut sollte begrenzt werden..
Dieser Ansatz ist viel besser...


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:49
@def
Der einzige der hier disst bist du. Sprichst von Ausbeutung und Hetze nur weil ich Reiche kritisiere. Ich schrieb das man die Superreichen zu mehr sozialen Handlungen bewegen sollte. Spenden ist hier nur ein Punkt. Am besten wäre es noch direkt vor Ort zu helfen. Und wieviele es wohl tun nur um ihr Gewissen zu beruhigen sei mal dahingestellt. Im Endeffekt habe ich mehr Respekt vor den Leuten die spenden obwohl sie wenig haben als vor Leuten die kein Problem damit haben zu spenden weil sie es haben.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:55
Da haben wirs doch:
CthulhusPrison schrieb:Und wieviele es wohl tun nur um ihr Gewissen zu beruhigen sei mal dahingestellt. Im Endeffekt habe ich mehr Respekt vor den Leuten die spenden obwohl sie wenig haben als vor Leuten die kein Problem damit haben zu spenden weil sie es haben.
Es ist also egal was Reiche tuen, da du es ihnen sowieso nicht abkaufst...

Danke nochmal für die Klarstellung deinerseits.


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 16:58
@def
Ich kaufe es den Superreichen ab die MEHR tun als Geld spenden weil das allein zeigt noch keine soziale Ader, so viel es auch sein mag.


melden

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 17:05
Soziale Gerechtigkeit durch Spenden erreichen zu wollen, wäre doch sowieso quatsch.
Soziale Gerechtigkeit erreicht man durch gerechte Regeln, die nicht umgangen werden können.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 17:09
Während hier in Deutschland auf jede mögliche Art und Weise der Bevölkerung
das Sparen bei Einkauf, Strom, Wasser, Heizung usw. nahegebracht wird, bespritzt sich
die Upper class mit Schampus für ein paar Tausender die Flasche, lässt auch
sonst die Puppen tanzen und sonnt sich auch noch im Reichtum und völlig
schamlos in der Öffentlichkeit.
Und wenn ich bedenke, das für eine Pulle ne Familie einen Monat ausgesorgt
hätte, dann kommt mir der Billig-Sekt vom Aldi hoch. Und ich rede jetzt nicht
von den sogenannten "Sozialschmarotzern", sondern von Menschen, die
unverschuldet in diese prekäre finanzielle Situation kamen. Und die gibt es
leider zur Genüge!


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soziale Gerechtigkeit

10.12.2013 um 17:11
@ramisha Braucht man nur ernsthaft krank werden...schon ist das große Rennen vorbei für einen.


melden
438 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt