Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

1.153 Beiträge, Schlüsselwörter: Pädophilie, Kinderpornografie, Friedrich, Edathy, Dienstgeheimnis, Oppermann

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:03
@Kältezeit
@Radi0head

er hat nur das hochladen der posing fotos gestanden und nichts anderes, dafür soll er die 5000€ bezahlen. warum soll dieser "ehrenwerte herr" was gestehen was man ihn nicht nachweisen kann.


melden
Anzeige

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:09
dasewige schrieb:er hat nur das hochladen der posing fotos gestanden und nichts anderes
@dasewige
"Ich habe die in der Anklageschrift genannten Punkte, die CD und den Bildband in meinem Besitz gehabt. Das gleiche gilt auch für die Logdateien. Ich habe sie heruntergeladen und geöffnet, ich kenne die Inhalte"
Das hat er gestanden!

Natürlich kann man mal, mehr oder weniger, aus Versehen, auf solch einer Pornoseite landen. Aber scheinbar hatte dieser Mensch sogar mehrere Medien mit diesen Inhalten in seinem Besitz...


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:10
@dasewige
dasewige schrieb:er hat nur das hochladen der posing fotos gestanden und nichts anderes, dafür soll er die 5000€ bezahlen. warum soll dieser "ehrenwerte herr" was gestehen was man ihn nicht nachweisen kann.
Gegenfrage: Warum soll er für etwas bezahlen, was legal war? Desweiteren hat er den Download dieser "legalen" Bilder, die er letztes Jahr in einem Spiegel-Interview noch als "Kunst" bezeichnete, auch zuvor nie bestritten.

Egal, ich muss arbeiten und klinke mich nun aus!

MfG


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:15
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:"Ich habe die in der Anklageschrift genannten Punkte, die CD und den Bildband in meinem Besitz gehabt. Das gleiche gilt auch für die Logdateien. Ich habe sie heruntergeladen und geöffnet, ich kenne die Inhalte"
sorry, in dieser aussage lese ich nichts von kinderpornografie oder sonst was strafbares und da jetzt was rein zu interpretieren und dieses dann als strafbare handlung zu behandeln und verurteilen, ist mit unserem rechtssystem nicht kompatibel.


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:21
@dasewige
Moah, Rumgeschwurbel...

Selbst der Richter sagt:
Jenseits juristischer Formulierungskunst stellt der Richter klar, dass Kinderpornografie kein Kavaliersdelikt sei. Edathy habe mit dem Kauf von Videos und Heften dazu beigetragen, dass es einen Markt für Kinderpornografie gebe.


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:23
dasewige schrieb: nackt bilder von kindern sind nicht per se kinderpornografie! ansonsten würden papa und mama hersteller von kinderpornografie sein, bei jeder fotografie ihres kindes wenn es nackt ist.

das hier bei diesem fall die emotionen hoch kochen ist verständlich, aber wie es schon erwähnt wurde, zur tatzeit war das hochladen dieser bilder noch nicht strafbar, ist zum glück geändert worden.
So. Denn kläre doch bitte mein Missverständniss auf. Ich lese dort nackt bilder sind legal....und im nächsten Absatz, zum glück wurde das geändert.
Was hab ich überlesen?


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:24
@dasewige
dasewige schrieb:sorry, in dieser aussage lese ich nichts von kinderpornografie oder sonst was strafbares und da jetzt was rein zu interpretieren und dieses dann als strafbare handlung zu behandeln und verurteilen, ist mit unserem rechtssystem nicht kompatibel.
Sag mal...bist du langsam? Ist das wirklich soo schwer?

Es gab bei Edathy ZWEI Skandale:

1. Man konnte ihm den Erwerb anstößiger - aber LEGALER - Bilder mit nackten Kindern nachweisen.

Ergebnis: KEIN Prozess, weil völlig legal! Lediglich gesellschaftliche Empörung.

2. Man konnte ihm anhand von Logdaten das Runterladen von harten, kinderpornographischem Material nachweisen. Die richtigen, grausamen Sachen mit vergewaltigten Kindern (=Kinderpornographie).

Ergebnis: 5000€ Strafe unter der Bedingung, daß er sich schuldig bekennt.

--------------------------------------

Edathy HAT sich schuldig bekannt und erklärt, daß die im PROZESS gegen ihn erhobenen Vorwürfe stimmen (Vorwurf der Staatsanwaltschaft = Runterladen von KinderPORNOGRAPHIE). Da ist nichts mehr hinein zu interpretieren - das sind alles Fakten "Schwarz auf Weiß".

Ich kann beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen, mit welchem Eifer hier irgendwelche Symphatisanten (?) immer wieder Behauptungen verbreiten, die Edathy jetzt noch in ein besseres Licht rücken. Erst Recht nicht, wenn sie so frech in eine völlig falsche Darstellung verpackt werden, wie in deinem Post.


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:25
cejar schrieb:
Das ws er zugegeben hat, war der Teil, der nicht strafbar war. Das was er zugegeben hat, waren nur die Nacktbilder, nicht die pornografischen Bilder.


Du verbreitest hier die komplette Seite über Halbwahrheiten um Edathy zu entlasten. Mal Butter bei die Fische:

Gegen Edathy wurde in diesem Prozess NICHT wegen der Filme mit nackten Kindern/Jugendlichen ermittelt - diese Filme waren damals juristisch in einer Grauzone und darum nicht strafbar.

Gegen Edathy wurde wegen ECHTEN kinderpornographischen Dateien prozessiert, die er auf seinem Dienstlaptop heruntergeladen hat.

Edathy hat genau DIESEN Vorwurf uneingeschränkt gestanden:



#Edathy: Ich habe die Dateien heruntergeladen. Ich habe inzwischen eingesehen, dass ich einen Fehler begangen habe."
— Sarah Tacke (@TackeSarah) 2. März 2015

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-03/sebastian-edathy-legt-gestaendnis-ab

Ergänzend gibt er beim Prozess noch folgende Forderung ab:


10.33 Uhr: Vor Gericht fordert Edathy: "Ich will Musik CDs, Familienbibel etc. zurück. Natürlich nicht die strafbaren Missbrauchsaufnahmen", das berichtet Sarah Tacke via Twitter aus dem Gerichtssaal.

http://www.focus.de/politik/deutschland/live-ticker-zum-kinderporno-prozess-anklage-will-deal-wird-der-edathy-prozess-ei...

-------------------------------------------------------------------------

Also nochmal für Alle...

Es geht hier ausdrücklich um ECHTE Kinderpornographie, genau wie es alle Fachleute von Anfang an erklärt haben, daß sich solches Material erfahrungsgemäß bei fast (!) jedem Konsument der "legalen" Kinderfilmen/bildern finden lassen. Und dieses Zeug hat absolut garnichts mit einer Vorliebe für ästhetische Knaben und einem geschmacklosen Kunstbegriff zu tun - bei KinderPORNOGRAPHIE geht es ausdrücklich um sexuelle Bedürfnisse.

Und DAS hat Edathy ausdrücklich eingestanden.

@cejar

cejar schrieb:
Verschwundende beweise beweisen halt leider nichts.


Diese Beweise sind nicht verschwunden. Die Ermittlung konnte einwandfrei nachweisen, wann und wo diese Daten herunter geladen wurden...nämlich zu einem Zeitpunkt, BEVOR Edathy diesen Laptop "gestohlen" bekam. Edathy hätte also seine Unschuld nur noch glaubhaft machen können, wenn er nachgewiesen hätte, daß ein Fremder Zugriff auf diesen Laptop hatte, während er noch in Edathys Besitz war.

nur konnte der Teil nicht bewiesen werden. Selbst Dein Spiegellink bestätigt dies. Ohne den Laptop, der weg ist, kann man das ganze leider nicht vollumfänglich beweisen.t


Doch, das kann man! Selbstverständlich kann man das! Wenn mein Auto mit 200 in einer 30er Zone geknipst wird, muß ich auch nachweisen, daß ich nicht gefahren bin...bis zu diesem Zeitpunkt gilt es als erwiesen, daß ICH schuldig bin.

Ähnlich dieser Laptop. Edathy muß quasie jemanden beschuldigen diese Daten an Edathys Laptop herunter geladen zu haben - oder er muß glaubhaft erklären, wie sich Unbekannte zum fraglichen Zeitpunkt heimlich Zugang zu diesem Rechner verschafft haben können.
Schön gebrüllt, leider falsch.

Ersteinmal möchte ich klarstellen, das ich nicht Edathy verteidige, hatte ich auch vorher schon, aber Du liest ja nur selektiv um dann was komplett anderes zu behaupten. Ich will hier lediglich das Vorgehen der Justiz erklären, bzw verständlich machen. Meiner Meinung nach ist Edathy eine Arschloch, mit dem ich keinerlei Mitgefühl hege.

Deine Twitterkommentare sind ja schön und gut, aber spiegeln nicht das tatsächliche Geständnis ab. Er hat nicht bestätigt Kinderpornographie runtergeladen zu haben, mit dem Geständnis wäre er sicher nicht so easy davon gekommen.

Was die Daten angeht: Die Problematik hierdrin liegt in den "Chunks" die runtergeladen werden, und nicht eine richtige moviedatei. Chunks kannst Du erst gegen jemanden verwenden wenn diese zusammengesetzt wurden.

Beispiel Filesharing: Wenn Du nur Teile eines Filmes auf dem Rechner hast, diese aber noch nicht komplett sind, kann man Dich dafür nicht belangen, erst wenn diese zusammengesetzt wurden, dann bist Du belangbar.

In diesem Fall hier reicht halt nicht das Herunterladen bestimmer Dateien, da diese so verändert sind, das diese nicht eindeutig sind. Dh. Du findest den Provider, Du weisst was auf der Seite so los ist, dennoch muss man Dir beweisen können, was Du letztendlich auf dem Rechner hattest. Und deswegen brauchst Du in diesem Fall auch das Endgerät.

Letztendlich finde ich Deine Chuzpe klasse, mich hier der Verbreitung von Unwahrheiten zu bezichtigen, wenn wirklich alle seriösen Medien nichts anderes behaupten, als ich.

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/kinderpornografie-edathy-interview-strafbarkeit/
http://www.tagesspiegel.de/politik/strafrechtsexperte-zum-fall-edathy-diese-faelle-sind-nicht-mit-dem-strafrecht-zu-loes...
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/strafbarkeit-von-kinderpornografie-wo-ist-die-grenze/9496294.html
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-gegen-spd-politiker-edathy-unbekleidet-aber-nicht-illegal-1.1887030
http://www.berliner-zeitung.de/politik/zum-fall-edathy-die-grenzen-der-strafbarkeit-bei-kinderpornografie,10808018,26190...


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:38
@kakaobart
Ich verstehe auch nicht, wie man das nicht kapieren kann.

@cejar
@dasewige
Wieso musste er denn überhaupt eine Strafe zahlen wenn es doch nur um legale Materialien ging? Man kann nicht für etwas bestraft werden, das erlaubt ist....

Übrigens: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-05/sebastian-edathy-kinderpornografie-ermittlungen-lka-niedersachsen

http://www.landgericht-verden.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=13888&article_id=129302&_psmand=57
aseria23 schrieb:Wo kann man die denn sehen?
Ich finde es gerade auf Anhieb nicht...Ich hatte es in einem Video gesehen, ich meine bei Frontal 21. Werde es heute Abend mal suchen ;)


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:42
@cejar
Du postest hier Links vom Februar 2014! Wir haben jetzt aber das Jahr 2015! Da steht natürlich drin, dass es "nicht strafbar" und "legal" ist, weil es da noch um die Bilder und Videos von dem kanadischen Anbieter ging, die allenfalls als grenzwertig, jedoch juristisch legal eingestuft wurden!

Und nochmal (ein letztes Mal): um DIESE Bilder und Videos ging es in dem Gerichtsprozess NICHT! Folglich war der Download DIESER Bilder und Videos auch nicht mit seinem Geständnis gemeint, das hatte er wie gesagt nie abgestritten!


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:49
@cejar

(...)

JEDE deiner Quellen bezieht sich auf den ERSTEN Skandal: die legalen Bilder/Videos.

Mensch Leute...es sind doch nur zwei Fälle. Sooo kompliziert ist das also eigentlich garnicht. Wenn ihr daran schon scheitert, wie kommt ihr dann mit euren vier Gliedmaßen zurecht?!

Es geht in diesem Prozess um den ZWEITEN Fall: Den Nachweis, daß Edathy mit seinem Dienstlaptop echte Kinderpornos runter geladen hat.
cejar schrieb:Beispiel Filesharing: Wenn Du nur Teile eines Filmes auf dem Rechner hast, diese aber noch nicht komplett sind, kann man Dich dafür nicht belangen, erst wenn diese zusammengesetzt wurden, dann bist Du belangbar.
Für diese Behauptung fand ich gerade bei meiner Recherche überhaupt keinen Hinweis. Und eigentlich ergibt es auch keinen Sinn...da ihm auf "gut Deutsch" vorgeworfen wird, sich im Internet Bilder und Videos angeschaut zu haben (dabei werden diese notwendigerweise runtergeladen) und nicht, diese auf seinem Laptop GESPEICHERT zu haben - Letzteres kann man aufgrund des fehlenden Rechners überhaupt nicht nachweisen, was aber auch nicht notwendig ist.

Das ANSEHEN solcher Bilder ist nämlich bereits strafbar...und darum geht es in diesem Fall. Da ist dann nichts mehr mit "Chunks" zu argumentieren - da die Videos unter Umständen wie (z.b.) bei Youtube online abgespielt werden können und die Bilder selbstverständlich ebenfalls komplett zusammen gesetzt angezeigt werden.
cejar schrieb:Deine Twitterkommentare sind ja schön und gut, aber spiegeln nicht das tatsächliche Geständnis ab. Er hat nicht bestätigt Kinderpornographie runtergeladen zu haben, mit dem Geständnis wäre er sicher nicht so easy davon gekommen.
5000€ für das bloße Anschauen von Bildern/Videos auf einer Onlineplattform ist als Strafmaß nicht unbedingt unüblich - zumal der Richter argumentierte, Edathy sei durch die mediale Aufmerksamkeit schon genug bestraft. Wie gesagt...kann man hierin mit dem Richter übereinstimmen - ich für meinen Teil hätte mir eine wesentlich härtere Strafe gewünscht. Unter Anderem auch deswegen, weil Edathy auf den Opfern noch monatelang herumtrampelte, indem er seine Schuld in einer unfassbaren Selbstgerechtigkeit leugnete und sein Verhalten verharmloste. Gerade dieses Verhalten gibt zu verstehen, daß er den Umfang seiner moralischen Verfehlung überhaupt nicht erkennt...und dementsprechend wahrscheinlich ist, daß er sowas wieder tun wird.


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 12:59
@kakaobart

das stimmt nicht.

Nochmals der Spiegelartikel:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/edathy-prozess-wegen-kinderporno-verdacht-die-wichtigsten-fragen-a-1003538.htm...

Es geht darum, das er sich Kinderpornographie runtergeladen hat.


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:00
cejar schrieb:das er sich Kinderpornographie runtergeladen hat
naja, denn wirst du ja mit uns einig sein, das Edathy zu milde bestraft wurde, und diese Verhandlung ein Fars ist?


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:02
@Lemniskate


Was wäre für Dich denn eine angemessene Bestrafung gewesen?


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:05
@cejar
Gefängnis!

Ich würde mir Wünschen das das mögliche strafmaß ausgeschöpft würde. und nicht mit geldstrafen abgehandelt werden.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:08
@cejar
cejar schrieb:das stimmt nicht.

Nochmals der Spiegelartikel:
Ansehen = Runterladen. Willkommen im 21. Jahrhundert... :o)

(Psst: was hast du denn gedacht, wie die Bilder vom Server auf deinen Bildschirm kommen - die werden natürlich automatisch beim Datentransfer runtergeladen! Oft wird "Runterladen/Downloaden" heute im Volksmund mit speichern gleich gesetzt...was aber technisch nicht ganz korrekt ist.)


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:17
@kakaobart
Ich habe vor einigen Jahren auf Facebook ein Netzwerk gefunden die in ihren Profilbildern schon eindeutig Kinderpornografische Fotos hatten, und in deren Alben und auf deren Pinnwänden ebenfalls harte K-Pornografische Fotos zu sehen waren. Der Kripobeamte vom BKA empfahl mir damals meine Daten (die screenshots dieser profile) und surfspuren zu diesen profilen auf meinem Rechner sofort zu löschen. Denn das was ich tat hätte mir schon zum verhängnis werden können, auch wenn ich nur "spuren" sichern wollte um sie zu Interpol und dem BKA zu schicken.
Hier zählt nicht die Motivation, warum man sich die Bilder ansieht.
Es muß noch viel Gesetzesveränderungen geben,...aber ob das dann was bringt, vorallem den Kids, wage ich zu bezweifeln.
Denn wenn der Fotoapparat nciht mehr knipst, ist deren elend noch lange nicht vorbei.


melden
YourRain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 13:54
hab noch was schönes ;
Edathy hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwischen Oktober 2005 und Juni 2010 neun Mal im Onlineshop eines kanadischen Unternehmens insgesamt 31 Filme und Fotosets von unbekleideten Jungen zwischen neun und 14 Jahren bestellt

Im April 2014 wies das Landgericht Hannover Edathys Beschwerden gegen die Hausdurchsuchung ab.
Ebenfalls im April 2014 behauptete ein Angestellter einer für den Bundestag tätigen IT-Firma, schon 2004 Nacktbilder asiatischer Jungen auf Edathys Rechner gefunden zu haben. Dies sei im Verlauf einer Datensicherung geschehen. Nach Angaben des Angestellten habe er den Fund gemeldet, jedoch sei er zum Schweigen angehalten worden.
der arme ist sowas von unschuldig.
sarkasmus off -.-


melden

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 15:59
@YourRain
Wo hast du das denn her?
Hast du einen Link dazu?

:(


melden
Anzeige

Fall Edathy - politische Sprengkraft?!

03.03.2015 um 16:07
kakaobart schrieb:5000€ für das bloße Anschauen von Bildern/Videos auf einer Onlineplattform ist als Strafmaß nicht unbedingt unüblich - zumal der Richter argumentierte, Edathy sei durch die mediale Aufmerksamkeit schon genug bestraft. Wie gesagt...kann man hierin mit dem Richter übereinstimmen - ich für meinen Teil hätte mir eine wesentlich härtere Strafe gewünscht. Unter Anderem auch deswegen, weil Edathy auf den Opfern noch monatelang herumtrampelte, indem er seine Schuld in einer unfassbaren Selbstgerechtigkeit leugnete und sein Verhalten verharmloste. Gerade dieses Verhalten gibt zu verstehen, daß er den Umfang seiner moralischen Verfehlung überhaupt nicht erkennt...und dementsprechend wahrscheinlich ist, daß er sowas wieder tun wird
Danke, dass du das hier nochmals deutlich herausgestellt hast.
Mittlerweile sind ja die Gesetze geändert worden, was den (damals noch) legalen Aspekt seiner Taten heute abdecken würde.
Ich finde es sowieso skandalös, dass das nicht schon viel früher passiert ist.

Außerdem, was ich auch den Hammer finde, ist, dass absolut null Schuldbewusstsein vorhanden ist - ein absoluter Schlag ins Gesicht aller, die von Missbrauch betroffen sind.

Was mir auch extrem sauer aufstößt, ist die Tatsache, dass er ja als Beamter sich bestimmten Grundsätzen verpflichtet sehen muss, was bei ihm auch absolut null der Fall zu sein scheint.
Da nicht vorbestraft, dürfte er damit auch finanziell ziemlich glimpflich davonkommen.

Weiß echt nicht, wie ich das alles finden soll.
Ich wünsche niemanden etwas Schlechtes, aber, hier wird mir doch etwas übel.


melden
723 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Energie Quellen31 Beiträge