Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Straßenverkehr, Tempolimit, Geschschwindigkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 21:39
Beides, sinnvoll um die Raser zu bremsen.... und nebenbei zur Aufbesserung der stets leeren kommunalen Kassen.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 21:45
Wenn alle richtig fahren würden, würde es auch kein Geld in die Kasse spülen
Aber den Zusammenhang versteht keiner :)


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 21:52
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Wenn alle richtig fahren würden, würde es auch kein Geld in die Kasse spülen
Exakt und dadurch, dass es angekündigt wird, sollten das alle schaffen.
Außerdem geht es nicht darum, möglichst viele zu blitzen, dann würden sie es heimlich machen, sondern es wird dafür gesorgt, dass die Leute ordentlich fahren.
Finde aber, dass das einen Tag nichts bringt.
Die Schilder vor Blitzern oder Blitzerwarnungen sorgen dafür, dass Leute langsamer fahren und das find ich sinnvoll.
Raser die das dagegen ausnutzen und dann weiter rasen, find ich blöd.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 21:55
Was ist daran bitte abzocke, wenn sie mit Ansage blitzen?
Da regen sich nur Leute darüber auf, denen Verkehrsregeln egal sind.

Von mir aus können sie noch viel öfter blitzen, egal ob angekündigt oder nicht.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 22:01
An Gefahrenschwerpunkten finde ich Geschwindigkeitskontrollen durchaus gerechtfertigt. Wenn an Deliktschwerpunkten geknipst wird ist es nichts anderes als Abzockerei. Außerdem trifft es sowieso die falschen. Es trifft nämlich fast ausschließlich die die brav zur Arbeit fahren um ein bißchen Kohle zu verdienen das der Staat ihnen dann wegnehmen kann um es an anderer Stelle zu verplempern. Nach dem Blitzererlebniss hat man auf der Arbeit dann das tolle Gefühl die erste Stunde nur für die Katz da zu sein weil man das erwirtschaftete gleich für seinen Strafzettel verwenden darf.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

15.04.2015 um 22:13
Im übrigen geh ich mit der Meinung konform, dass, wenn jemand an einem angekündigten Blitzertag sich erwischen lässt, er eigentlich die doppelte Strafe wegen fahrlässiger Blödheit zahlen müsste.

Da wird sowas schon angekündigt und dann rast man dennoch.

Die Differenzierung zwischen Gefahrschwerpunkt und Deliktschwerpunkt finde ich übrigens sehr gut.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 00:09
Wer sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen hält, der braucht auch nicht rumheulen. Egal ob angekündigt oder nicht. Versteh nicht, was es da groß zu diskutieren gibt. Abzocke? Wird niemand gezwungen, zu schnell zu fahren (außer vielleicht wenn wirklich ein Notfall vorliegt).


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 06:17
is wie immer halt, blos abzocketei.
und das sie mal vor schulen oder kitas blitzen, nein.... es wird dort geblitzt wos mehr kohle zu holen gobt und dort wo es keinen juckt pb man 20 zu schnell is :nerv:


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 06:39
vor Schulen und Kitas fährt doch keiner zu schnell. Hier stehen sie gerade auf der A3 hinter der Baustelle bei Wertheim Village. .Tempo 80 ist erlaubt


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 06:58
@Cleru
Zitat von CleruCleru schrieb:Wer sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen hält, der braucht auch nicht rumheulen. Egal ob angekündigt oder nicht. Versteh nicht, was es da groß zu diskutieren gibt. Abzocke? Wird niemand gezwungen, zu schnell zu fahren (außer vielleicht wenn wirklich ein Notfall vorliegt).
Natürlich wird niemand gezwungen zu schnell zu fahren. Im allgemeinen wird niemand gezwungen auch nur einen Millimeter von dem abzuweichen was erlaubt ist und dem was nicht. Trotzdem haben Polizisten, Anwälte und Richter allerhand zu tun.

Auch ist nicht der geblitz wird gleich ein Raser oder notorischer Geschwindigkeitsübertreter. Wenn Deliktschwerpunkte durch herabsetzen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit konstruiert werden oder Blitzerfallen zwei Meter hinter einem Geschwindigkeitsbegrenzungsschild stehen hat das auch überhaupt nichts mehr mit erhalten der Verkehrssicherheit zu tun.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 09:19
Ich finde sowas sehr sinnvoll und wichtig, denn die meisten Unfälle passieren nunmal wegen erhöhter Geschwindigkeit.
Es muss ja garkein anderes Fahrzeug in der Nähe sein um einen Unfall zu verursachen. Aussagen wie: Auf dieser Straße fährt eh kaum einer, da kann ich die Geschwindigkeit ruhig übertreten! Finde ich völlig bescheuert. Das klingt wie: Der Laden hat doch genug Bier, da kann ich ruhig mal eins mitnehmen ohne zu bezahlen. Fakt ist, Diebstahl ist strafbar und Geschwindigkeitsübertretung ebenso.
Ausserdem müssen wir schon genug Raser hinterher wieder von der Straße kratzen....


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 09:37
Staatliche Wegelagerei


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 09:47
Ich bin für den Blitzermarathon, 24h pro Tag, 7 Tage die Woche.


An all die möchtegern Hobbyschumis hier: Verkehrsregeln gelten dem Personenschutz. Wer der Meinung ist diese Regeln seien nur "Kann-Bestimmungen" hat somit sein Recht auf körperliche Unversehrtheit verwirkt und sollte in Zukunft seine Nahrung flüssig zu sich nehmen.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 10:28
Ich bin tatsächlich auch für mehr Blitzer - wer meint es sei ihm wichtig schneller als erlaubt zu fahren, hat wohl genug Geld um sich dies leisten zu können.

Immer wenn ich geblitzt wurde, war ich auf mich selbst sauer, nie auf den Staat.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 10:38
Es geht natürlich auch um Geld. Aber man kann sich ja auch einfach dran halten, es schadet sicher niemandem.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 11:00
Tja, die blöde StVO gilt nun mal für alle, an jedem Ort und zu jeder Zeit. Ist so wie mit anderen Gesetzen und Verordnungen. Deren Einhaltung wird nun mal ab und an kontrolliert. Das ist auch ganz gut so.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 11:04
Von mir aus dürfte eh generell 5fach so viel geblitzt werden.
Ausserdem würde ich die Blitzerwarnungen im Radio verbieten.
Tempolimits sind meist nicht ohne Grund da.

Und dann würde ich mir mal wirklich wirksame Methoden einfallen lassen, Motorräder auszubremsen. Jetzt wo die Sonne wieder raus kommt sind die wieder unterwegs, 80% davon mit VIEL zu hoher Geschwindigkeit, waghalsigen Überholmanövern, absolute Rücksichtslosigkeit.

Teils unfassbar, wie manche unterwegs sind. Ein Freund von mir sitzt seit einem Motorradunfall mit zu hoher Geschwindigkeit im Rollstuhl. Was niemanden in seinem Umfeld davon abhält weiter wie Stuntmen durch die Gegend zu fahren...


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 11:05
Nie war es einfacher, unnötige Ausgaben zu vermeiden. Wer sich da abgezockt fühlt, verkennt die Situation.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 12:28
Zitat von MeningitoMeningito schrieb:oder Blitzerfallen zwei Meter hinter einem Geschwindigkeitsbegrenzungsschild stehen
Gibt es so etwas überhaupt? Ich denke nicht.
Zitat von MeningitoMeningito schrieb:Wenn Deliktschwerpunkte durch herabsetzen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit konstruiert werden
Was zunächst nur eine Unterstellung ist. Gibt es so etwas wirklich?
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Wenn ein Tempolimit subjektiv als auch objektiv unsinnig ist
Das ist eben der Knackpunkt der ganzen "Deliktschwerpunktdiskussion". Denn wie soll der Autofahrer beurteilen können, ob ein Geschwindigkeitslimit an einer bestimmten Stelle unsinnig ist? Nur durch bloßen Augenschein beim Vorbeifahren? Das scheint mir recht gewagt. Denn es gibt eine Reihe mehr Gründe für ein Limit als nur offensichtliche unübersichtliche Stellen.

Viele Bereiche, in denen die Höchstgeschwindigkeit auf 70 oder eben 30 begrenzt ist, erschließen sich auch mir nicht, wenn ich da lang fahre.
Aber kenne ich die Unfallstatistiken dieser Bereiche? Die Lärmentwicklung? Gedanken zur Verkehrsflußsteuerung? Genaue Fahrbahnbeschaffenheit? Eher nicht. Aber das wäre eine zwingende Voraussetzung für eine Beurteilung.

Ein weiterer Punkt spricht gegen das bewusste gestalten von Deliktschwerpunkten: Auf meinen Fahrten komme ich an einigen Stellen vorbei, die geradezu prädestiniert für einen "Deliktschwerpunkt" wären. Weil der Grund für das Limit nicht offensichtlich ist.
Aber an diesen Stellen habe ich noch nie einen Blitzer gesehen. Das ist natürlich nur bedingt aussagekräftig, da ich nicht rund um die Uhr dort lang fahre, aber die Stellen, an denen regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen statt finden, sind in meiner Wahrnehmung eher solche, bei denen eine Kontrolle einleuchtet. Das sind typischerweise Schulen und Kindergärten, unübersichtliche Einmündungen, Baustellen etc.

Und auch wenn Kontrollen an anderen Stellen statt finden, so halte ich das einfach für eine Maßnahme der Verkehrserziehung. Als Verkehrsteilnehmer habe ich dafür Sorge zu tragen, dass ich die Regeln befolge. Mache ich es nicht, klopft mir ggf. jemand auf die Finger.

Ist es denn auch Abzocke, wenn die Polizei an Fasching verstärkt auf Alkoholkonsum kontrolliert? Oder an Stellen, die bekannt dafür sind, dass dort eher mal die Leute fahren, die ihren Alkoholkonsum nicht im Griff haben? Da sind die Margen doch noch viel höher.

Ich denke, es ist einfach eine Fehleinschätzung der Situation. Der Kraftfahrer an sich überschätzt viel zu häufig das Maß an Kontrolle, dass er über sein Fahrzeug hat. Und da nehme ich mich nicht aus. Denn in der Regel klappt es ja auch und auch eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit führt in aller Regel nicht zu einem Unfall.
Aber wenn eben zusätzliche Umstände eine Rolle spielen, dann ist das Sicherheitspolster plötzlich zu klein.


2x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 12:33
Die Verkehrsministerkonferenz der Länder berät über einen Antrag aus Schleswig-Holstein, vor Kitas, Schulen, Altenheimen, Krankenhäusern etc. generell Limits für Tempo 30 zu ermöglichen.


1x zitiertmelden