Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Straßenverkehr, Tempolimit, Geschschwindigkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:26
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Ausserdem würde ich die Blitzerwarnungen im Radio verbieten.
Wie toll ich sowas finde. Da ist jemand um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer besorgt, möchte aber unterbinden, dass die Gefährdenden darauf aufmerksam gemacht werden dürfen... Klasse einstellung.

Wenn jemand mit 70 in ne Radarfalle düst und 10 Meter dahinter einen Fußgänger übersemmelt ist der Sinn vollkommen erreicht der Radarfalle. -.- Was für einen Dünnschiss manche absondern.

Aber daran erkennt man wieder die Intention... "Den Raser mit Geld bestrafen in erster Linie. In zweiter Linie können wir gucken andere zu schützen".

Ich finde, vor jeder Blitze und allen anderen Kontrollgeräten sollte ein Warnschild stehen, damit eben die Autofahrer vom Gas gehen und niemand gefährdet werden kann.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:33
@Saturius

Da denkst du viel, viel zu einfach.

Wenn vor Blitzern gewarnt wird weiß man genau, ok ich kann die Strecke runter heizen. An der einen Stelle wo der Blitzer steht geh ich mal eben vom Gas.

Wenn man nicht vor sowas gewarnt wird, dann semmelt man in die Falle und daraus lernt man ganz sicher mehr, als durch das warnen durchs Radio.

Deine polemische und höchst theoretische Annahme, dass jemand mit 70 Innerorts geblitzt wird und sofort im Anschluss jemanden tot fährt...
Was wäre wenn gewarnt wird, der Raser kurz abbremst, danach gleich wieder aufs Gas tritt und dann jemanden umfährt?
Ist doch Käse sowas.


3x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:37
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Da denkst du viel, viel zu einfach.
Stimmt. Ich denke daran, dass Raser in Gefahrenbereichen, wo andere gefährdet werden, nicht rasen. Ist viel zu einfach...
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Wenn vor Blitzern gewarnt wird weiß man genau, ok ich kann die Strecke runter heizen. An der einen Stelle wo der Blitzer steht geh ich mal eben vom Gas.
Wozu dienen jetzt die Blitzen? Gefahrenabwehr oder einfach mal bisschen Geld reinzuspülen?
Als GEfahrenabwehr sind sie ziemlich unnütz, wenn man im Gefahrenbereich durchheitzt und geblitzt wird. Denn geheitzt wurde schon.

Die Autofahrer sollen in den Bereichen angemessen fahren um die Verkehrssicherheit zu wahren.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Deine polemische und höchst theoretische Annahme, dass jemand mit 70 Innerorts geblitzt wird und sofort im Anschluss jemanden tot fährt...
Dann erkär mir, was Blitzen vor Kindergärten etc bringen sollen? Dann fahren sie vor der Blitze kurz langsam und dahinter geben sie wieder vollgas. Auch hinter einer Knipse kann ein Schulkind laufen. Nach deiner ARgumentation wäre die Knipse da auch völlig fehl am Platze.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:39
Zitat von DoorsDoors schrieb:Die Verkehrsministerkonferenz der Länder berät über einen Antrag aus Schleswig-Holstein, vor Kitas, Schulen, Altenheimen, Krankenhäusern
Da bist du falsch informiert. Vor Altenheimen soll das Tempolimit auf 80 erhöht werden, um so die Rentenkassen zu entlasten.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Klasse einstellung.
Der Sinn, warum Hinweise auf Kontrollstellen zumindest problematisch sind, ist, dass durch die Kontrollen auch zu einer allgemein angepassten Fahrweise "erzogen" werden soll. Wenn ich nicht weiß, wo kontrolliert wird, fahre ich überall angepasst.
Je besser und zuverlässiger ich weiß, wo kontrolliert wird, desto weniger werden die Kontrollen Einfluss auf mein Fahrverhalten außerhalb der Messstellen haben.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:40
@Saturius

Okay, wenn du generell nicht weißt, wozu Blitzer da sind und sie von vorne herein nur als Schikanierungsmaßnahme ansiehst, dann hat es nicht viel Sinn weiter zu reden.

Man muss ja nur anständig fahren, dann zahlt man auch nix.

Wenn man nicht vor Blitzern gewarnt wird, muss man immer und überall damit rechnen.
Wenn man gewarnt wird, kann man darauf pfeiffen.

@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn ich nicht weiß, wo kontrolliert wird, fahre ich überall angepasst. Je besser und zuverlässiger ich weiß, wo kontrolliert wird, desto weniger werden die Kontrollen Einfluss auf mein Fahrverhalten außerhalb der Messstellen haben.
So einfach ist das.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:45
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Deine polemische und höchst theoretische Annahme, dass jemand mit 70 Innerorts geblitzt wird und sofort im Anschluss jemanden tot fährt...
Bitte sachlich bleiben. Wäre nett.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Wenn man nicht vor Blitzern gewarnt wird, muss man immer und überall damit rechnen.
Das sollte man ohnhin.
Aber um dein Beispiel aufzugreifen mit dem "nach der Knipse wieder Gas geben". So ist es doch mit festen Knipsen dann an Schulen auch.

Sinniger wären Warnschilder "Radarmessbereich 200 Meter" ... Denn dann sind die Autofahrer einerseits gewarnt, andererseits wird ein umfangreicher Bereich "gesichert".

Und nochmal, ich bin für knipsen in GEfahrenbereichen wie Schul- und Kindergartenbereichen.
Aber dennoch ist es unsinnig, gerade vor Gefahrenbereichen nicht zu warnen. Denn wenn einer durchrast kann dennoch jemanden gefährden. Da hilft das schönste und teuerste Foto nix.
Der Autofahrer muss angehalten sein, seine Geschwindigkeit anzupassen. Denn das Opfer hat nichts davon, wenn es zu spät ist, das Tempo zu drosseln.


3x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:47
Und wenn ich von 10 notorischen Rasern 8 dazu bewegen kann 200 Meter angemessen zu fahren in einem GEfahrenbereich ist mir das lieber, als 10 Raser zu knipsen im Gefahrenbereich.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:53
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Denn wie soll der Autofahrer beurteilen können, ob ein Geschwindigkeitslimit an einer bestimmten Stelle unsinnig ist? Nur durch bloßen Augenschein beim Vorbeifahren? Das scheint mir recht gewagt. Denn es gibt eine Reihe mehr Gründe für ein Limit als nur offensichtliche unübersichtliche Stellen.

Viele Bereiche, in denen die Höchstgeschwindigkeit auf 70 oder eben 30 begrenzt ist, erschließen sich auch mir nicht, wenn ich da lang fahre.
Kann ich nur unterstreichen. Bei mir hier wurde die zum Bahnhof führende Straße zur 30er-Zone erklärt und keiner hat es verstanden. Hält man sich daran, dann kleben einem gerne andere Autofahrer an der Stoßstange, setzen die Lichthupe ein und ganz besonders die Busse bedrängen einen massiv durch extremes Auffahren.

Ich war mal wieder so richtig sauer, als mir ein Nachbar, der bei der Polizei ist, über den Weg lief. Und der hat mir all die Gründe aufgezählt, warum es zu dieser Geschwindigkeitsbegrenzung kommen musste, und jetzt sehe ich sie mit völlig anderen Augen, die ist nämlich absolut berechtigt.

Aber so ist das halt, je weniger ich weiß, desto plakativer kann ich dagegen sein.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 13:58
Zitat von MeningitoMeningito schrieb: Es trifft nämlich fast ausschließlich die die brav zur Arbeit fahren um ein bißchen Kohle zu verdienen das der Staat ihnen dann wegnehmen kann um es an anderer Stelle zu verplempern. Nach dem Blitzererlebniss hat man auf der Arbeit dann das tolle Gefühl die erste Stunde nur für die Katz da zu sein weil man das erwirtschaftete gleich für seinen Strafzettel verwenden darf.
Och der arme brave Arbeiter muss nun eine Stunde umsonst arbeiten weil er ja rasen musste und keine Möglichkeit hatte das Auto zu bremsen.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:06
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Aber um dein Beispiel aufzugreifen mit dem "nach der Knipse wieder Gas geben". So ist es doch mit festen Knipsen dann an Schulen auch.
Es ist ja nicht so, dass Autofahrer in aller Regel gleich nach einem Messpunkt wieder aufs Gas steigen. Wenn man das mal beobachtet, dann führt eine Messung bei den meisten dazu, dass eine zeitlang mit der vorgeschriebenen Geschwindigkeit gefahren wird. Deine an sich richtige Idee von einer Bereichsmessung ist so für viele Situationen erfüllt.
Diejenigen, die direkt nach der Messtelle wieder Gas geben, gibt es auch. Aber die sind eher in der Minderheit.

Aber eine Kontrolle erfüllt eben parallel mehrere Funktionen:
1. Einmal unmittelbar an der Messstelle. Dort soll besonders deutlich an das Vorhandensein des Limits erinnert werden. Hierunter fallen insbesondere die Bereiche bei Kindergärten etc.
2. Und einmal unabhängig von der Messstelle. Quasi das permanente Risiko, dass zu schnelles Fahren grundsätzlich geahndet wird. Hierunter würden sogar auch Messstellen fallen, die ausdrücklich nur der Einnahmen wegen platziert werden.

Und ganz ehrlich: Mir ist es durchaus recht, wenn ein Teil der kommunalen Einnahmen durch Bußgelder bestritten werden. Denn für den Zahler sind diese Ausgaben vermeidbar. Und sie treffen damit diejenigen, die eine vermeidbare Risikoerhöhung schaffen. Damit kann ich leben - auch wenn es mich selbst trifft. Zumal es hierzulande ausgesprochen günstig ist, verglichen mit anderen Ländern.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:10
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Stimmt. Ich denke daran, dass Raser in Gefahrenbereichen, wo andere gefährdet werden, nicht rasen. Ist viel zu einfach...
Raser rasen überall,das gerade macht sie zu Rasern


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:10
@Saturius
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Bitte sachlich bleiben. Wäre nett.
Bitte? Dieses Unsinnige Beispiel kam doch von dir! Wo war das denn sachlich? Das war das unsachlichste überhaupt!
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Das sollte man ohnhin.
Sollte man, ja. Wenn aber die Warnung vor Blitzern nicht erlaubt wäre, dann wäre die Gefahr geblitzt zu werden ungleich höher und somit auch die Vorsicht.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Sinniger wären Warnschilder "Radarmessbereich 200 Meter" ... Denn dann sind die Autofahrer einerseits gewarnt, andererseits wird ein umfangreicher Bereich "gesichert".
Wozu muss man gerade vor Schulen denn extra warnen?
Schreibt es nicht der gesunde Menschenverstand vor, dass man vor einer Schule in einer 30er Zone nicht mit 60 durch prescht?
Was soll so eine Warnung? Achtung innerhalb der kommenden 200 meter könnte theoretisch geblitzt werden. Danach könnt ihr wieder die Reifen quietschen lassen!
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Der Autofahrer muss angehalten sein, seine Geschwindigkeit anzupassen.
Ja, der muss auch angehalten sein nicht rechts zu überholen, mehr als 20cm Abstand auf der Autobahn zu lassen, nicht am Steuer zu telefonieren. Braucht es deshalb Warnungen? Achtung, bitte die kommenden 2 Kilometer Abstand lassen, denn da messen wir den nämlich! Danach ist wieder Lichthupe und ranfahren angesagt!
Man hat sich generell an die Straßenverkehrsordnung zu halten! Nicht nur 200 meter vor Schulen!


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:10
Zitat von SaturiusSaturius schrieb: Sinniger wären Warnschilder "Radarmessbereich 200 Meter" ... Denn dann sind die Autofahrer einerseits gewarnt, andererseits wird ein umfangreicher Bereich "gesichert".
Ich finde es einfach nur traurig das Autofahrer gewarnt werden müssen angemessen zu fahren.
Eigentlich müsste es selbstverständlich sein sich an das Tempolimit zu halten, aber anscheinend ist es so nicht.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:16
Schaut euch doch mal den Bußgeldkatalog der Schweiz an:
http://www.bussgeldkatalog.ws/schweiz/ (Archiv-Version vom 17.04.2015)


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:23
Ich halte mich nie an die Geschwindigkeitsbegrenzung wenn es meiner Meinung nach keinen Grund gibt und werde es am besagten Tag ebenso nicht machen. Schnell fahren macht Spass :-)


2x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:27
Zitat von pamirpamir schrieb:Schnell fahren macht Spass :-)
Ein teures Vergnügen.
Dann hoffe ich doch mal, dass sich der Spaß auf deinem Flensburger Punktekonto bemerkbar macht.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:28
@emz

Bisher noch nicht ^^ gekostet hat es mich auch nicht viel, vllt hab ich nur Glück, und das schon seit etwa 10 Jahren


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 14:48
@Saturius
Bei den Warnhinweisen für Blitzer gebe ich dir recht. Es bringt nichts zu blitzen wenn Hans aus Fulda auf einer einmaligen Geschäftsreise ist und durch den Festinstallierten Blitzer vor der Schule in Löningen brettert und direkt dahinter 3 Kinder die auf die Straße laufen an oder um fährt.
Anders wäre es wenn dort ein Schildchen hängen würde das vorm Blitzer warnt. Dann würde Hans sicher nicht wie ein irrer durchrasen weil er Zeitdruck hat.

Bei den mobilen Blitzern allerdings halte ich das nicht für sinnvoll, ansonsten kommt eine Routine rein nicht auf Geschwindigkeiten achten zu müssen.

Und völlig sinnfreie Geschwindigkeitsbegrenzungen auf unter 100 außerhalb gehören abgeschafft oder wenigstens mal öffentlich erklärt um für Verständnis zu sorgen.


1x zitiertmelden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 15:08
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:oder wenigstens mal öffentlich erklärt um für Verständnis zu sorgen
Transparenz wäre sicherlich hilfreich. Es gibt ja eine Begründung, warum der Verwaltungsakt erlassen wurde. Die muss man nur noch besser kommunizieren.


melden

Blitzermarathon: Sinnvoll oder nur zur Aufbesserung der Kassen?

16.04.2015 um 15:09
@emz
@kleinundgrün
Von nachvollziehbaren Gefahrenbereichen spreche ich auch gar nicht.

Eher von solchen... Landstraße. Keine Feldwegeinbiegungen. Keine Parkstreifen rechts und links. 2 spurig. Schnurgerade strecke.
Geschwindigkeit 100. Mittendrin 150 Meter 70. Wie gesagt, ohne Feldwege rechts und links, ohne Bürgersteig, ohne Häuser... Nix. Nada. Aber kurz vor 70 Ende wird gern mobil geknipst.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Deine polemische und höchst theoretische Annahme, dass jemand mit 70 Innerorts geblitzt wird und sofort im Anschluss jemanden tot fährt...
Was wäre wenn gewarnt wird, der Raser kurz abbremst, danach gleich wieder aufs Gas tritt und dann jemanden umfährt?
Dann bin ich mal auf die Erklärung einer festen Knipse gespannt vor einem Kindergarten? Hinter der Knipse kann er ja auch wieder Gas geben. Ob nun vorher gewarnt wird "in dem und dem bereich wird geknipst" und er sich eine ganze Strecke daran halten muss, weil er nicht weiß wo genau, oder er weiß, wo die feste Knipse steht und nur kurz davor abbremsen muss und danach wieder volldampft gibt?
Bitte sachlich bleiben. Wäre nett.

Bitte? Dieses Unsinnige Beispiel kam doch von dir! Wo war das denn sachlich? Das war das unsachlichste überhaupt!
Es ging sich dabei um dein "polemisch" und die Mutmaßung, ich würde nichts von Knipsen halten. Und inwieweit unsinnig? Bei festen Knipsen ist es doch so, dass nur kurz vorher abgebremst wird und direkt dahinter wieder aufs Pedal gedrückt.
Also völliger Schwachsinn vor Kindergärten oder Schulen, sofern deine Theorie eben auch zutrifft:
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Was wäre wenn gewarnt wird, der Raser kurz abbremst, danach gleich wieder aufs Gas tritt und dann jemanden umfährt?
Denn das Wissen um die feste Knipse ist einem Warnschild "hier Knipse" gleich. Es wird nur kurz vorher abgebremst und direkt danach wieder beschleunigt.

Darum gerne nochmal. Allgmeines Warnschild dass über einen gewissen Bereich Messungen vorgenommen werden. Wo, wann und wie... weiß er nicht.
Zitat von linner74linner74 schrieb:Eigentlich müsste es selbstverständlich sein sich an das Tempolimit zu halten, aber anscheinend ist es so nicht.
Sollte es eigentlich auch.
Aber vieles sollte selbstverständlich sein. Sonst wären unsere Exekutive und Judikative so ziemlich überflüssig. Es gibt nunmal immer idioten die meinen rumheizen zu müssen. Und dann sollte man zumindest in den potenziellen GEfahrenbereichen das verhindern.
Zitat von pamirpamir schrieb:Ich halte mich nie an die Geschwindigkeitsbegrenzung wenn es meiner Meinung nach keinen Grund gibt und werde es am besagten Tag ebenso nicht machen. Schnell fahren macht Spass :-)
Und genau solchen gönne ich das Blitzerknöllchen.


3x zitiertmelden