Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Nationalismus, Dritte Reich

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:46
@Aldaris

Zu was ist dieses Gedankengut eigentlich zu gebrauchen? Macht das Sinn, was PEGIDA und co tun? Was hat das für einen Sinn für die Gesellschaft?


melden
Anzeige

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:47
@DerVorleser

der einzige sinn den ich sehe, ist es die eigene s.g. volksgemeinschaft unter der absoluten kontrolle zu haben und was nicht zu der s.g. volksgemeinschaft bzw. das s.g. art verwandten blut, zu vernichten.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:48
@DerVorleser
Wie gesagt, es gibt keinen wirklichen Sinn. Es ist ganz einfach: Man hat seine Antworten auf seine Fragen. Denn es ist einfach den Flüchtling als Sündenbock darzustellen anstatt, dass man sich mit diesen Menschen genauer befasst.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:48
dasewige schrieb:der einzige sinn den ich sehe, ist es die eigene s.g. volksgemeinschaft unter der absoluten kontrolle zu haben und was nicht zu der s.g. volksgemeinschaft bzw. das s.g. art verwandten blut, zu vernichten.
Ist diese Art von Sinn nicht eigentlich Sinnlos?


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:49
@DerVorleser

Wofür es zu 'gebrauchen' ist? Es ist eine politische, rassistische Ideologie, die zum Ziel die Schaffung eines faschistischen Staates hat. 'Sinn' macht es für die, die einer solchen Ideologie anhängen.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:50
@Alduin

Ich empfinde diese Art von Gedanken, rassistisch zu sein Unlogisch. Normalerweise tendieren wir Menschen dazu logisch zu denken. Warum handeln diese Leute so unlogisch?


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:51
@DerVorleser
DerVorleser schrieb:Ist diese Art von Sinn nicht eigentlich Sinnlos?
nicht nur sinnlos, sondern auch verbrecherisch.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:53
@DerVorleser

Hach ja, das wäre schön wenn wir doch alle logisch denken würden. Nein, das dauert doch lange sich mit solchen komplexen Themen wie der Flüchtlingskrise genauestens zu befassen. Das muss ratz fatz vom Tisch.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:55
@dasewige
@Aldaris
@Alduin


Ich habe in vielerlei über die Brutalität dieser Zeit gelesen.
Man hätte damals wegen einer anderen Meinung oder wegen Schwarzen Haaren leicht ins Gras gebissen. Warum? Weil ja laut damaligen Evolutionstheoretikern die beste Rasse überleben müsse.

Warum wird sowas verharmlost? Wie kann man so unmenschlich sein?


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 14:58
DerVorleser schrieb:Weil ja laut damaligen Evolutionstheoretikern die beste Rasse überleben müsse.
Nennt sich Sozialdarwinismus. Allerdings haben Evolutionstheoretiker wie Darwin sicher nicht gesagt, dass die beste Rasse überleben müsse, sondern dass sich die schnellsten, stärksten usw. durchsetzen, siehe 'survival of the fittest'. Das haben sich die Nazis zunutze gemacht und ihre eigenen Rassentheorien entwickelt.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 15:01
@DerVorleser

siehe @Aldaris


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 15:31
DerVorleser schrieb:Was hat das Rechtsextreme Gedankengut dann eigentlich für einen Sinn?
In erster Linie hat es den Sinn Kontrolle zu rechtfertigen, Macht zu erlangen und Rassenreinheit zu schaffen.

Wenn man die Leute in Angst vor Trerror versetzt, kann man Kontrolle verschärfen.

Im Grunde ist jeden egal ob der kleine Bürger eher rechts oder links angehaucht ist. Egal nämlich was unterm Strich raus kommt, es wird dazu führen dass sich Leute immer mehr kontrollieren lassen.
Die Rechten werden unterm Strich fordern mehr Kontrolle wegen Terror und ähnlichen. Die Linken werden Fordern mehr Kontrolle damit rechts Verbrechen keine Chance bekommt.
Darauf ist Regierung und Co am meisten aus.

Wann immer die Rechte Seite Oberhand hatte, konnte man deutlich ihren Größenwahnsinn verpackt im schönen Wort Macht erkennen. Das ist übrigens auch ein Grund warum Macht so verpönt ist.
Ein Mensch der behauptet Macht zu haben, wird immer mit der Kontrolle anderer verglichen. In Wirklichkeit heißt Macht nichts anderes als sich klar zu sein.

Und Rassenreinheit ein wirklich nur Rechten zugehöriger Begriff, denk ich erklärt sich eh von selbst.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 15:43
Ilvi schrieb:In erster Linie hat es den Sinn Kontrolle zu rechtfertigen, Macht zu erlangen und Rassenreinheit zu schaffen.
Hört sich ziemlich sinnlos an.
Ilvi schrieb:Wenn man die Leute in Angst vor Trerror versetzt, kann man Kontrolle verschärfen.
Das müsstest du mir mal erläutern.


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 15:55
@Kältezeit
Patriotismus =/= Nationalismus.
Nationalismus =/= Chauvinismus.
Chauvinismus =/= Patriotismus.
Darüberhinaus kann man Nationalismus mit Sozialismus kombinieren, muss es aber nicht.
Und einfach zu sagen, dass jeder Patriot rechts sei, ist einfach schlichtweg falsch.
Nordkorea ist ein """"linker"""" Staat, dem einen unglaublichen Patriotismus innewohnt.

Worauf man als Deutsche/r stolz sein kann?
Erstmal nichts, da gebe ich dir recht.
Deutschland, als Land für sich, entfacht in mir keine Vaterlandsliebe.
Aber im Vergleich und Abgleich der Länder sehe ich, warum ich "stolz" sein kann.
Für die Freiheiten, die wir haben. Die Möglichkeiten, die uns geboten werden.
Darauf, dass ich nicht jeden Tag über religiös-motivierte Anschläge in der Zeitung lesen muss, weil es dieses Land ein stabiles Klima fördert und braucht.
Darauf, dass Frauen, Schwule und auch ethnische Gruppen und Minderheiten nicht diskriminiert werden dürfen und geschützt sind.
Darauf, dass es kein Kastensystem gibt, dass wir frei wählen dürfen, nicht verfolgt werden dürfen.
Darauf, dass ich hier ultimative, vernichtende Kritik an meinen politischen Wegweisern üben kann, ohne dass ich gesteinigt werde.

Würde das alles auf das Dritte Reich zutreffen? Überhaupt nicht.
Also ist für mich die Differenzierung zwischen dem damaligen Patriotismus und dem heutigen Patriotismus unabdingbar.
Daher definiert sich ein anderer Patriotismus: Der Verfassungspatriotismus.
Verfassungspatriotismus ist ein staatsbürgerschaftliches Konzept, das sich als Alternative zum ethnischen Staatsverständnis sieht. Die Staatszugehörigkeit beruht diesem Konzept zufolge auf gemeinsamen politischen Werten wie Demokratie und Meinungsfreiheit statt auf Abstammungs- oder Sprachgemeinschaften.

Verfassungspatriotismus baut auf einem republikanischen Nationsverständnis auf. Dieses geht davon aus, dass die Nation eine durch gemeinsamen Willen und eine gemeinsame Geschichte zusammengehaltene Gemeinschaft von Menschen sei. Diese sehen sich untereinander als frei und gleich an.
Das ist es, was ich mit dem Patriotismus verbinde, wenn ich über Deutschland nachdenke.
Das ist der Patriotismus, den ich an mancher Stelle vermisse, an anderer Stelle wünschen würde.
Lustigerweise umfasst dieses Verständnis innerhalb des Gedankens binnen Sekunden aber noch viel mehr Menschen als die 80mille, die hier leben.
Ich bin Europaer und liebe dieses 500 Millionen Volk. Wir einen uns, idealerweise und mit rosaroter-Politikbrille auf der Nase, eben in diesen Werten und wollen diese schützen und erhalten.
Und noch weiter, bis übern großen Teich, runter, rüber, und rauf, überall auf der Welt, wo Menschen diese freiheitlichen Bestrebungen fühlen und bewirken: Sie, andere, unterdrückte Menschen, gehören auch zu meinen Verständnis und der ur-eigenen Begründung des Wortes "deutsch": Dem Volke zugehörig; nicht durch Sprache oder geologischer Nähe, aber durch Werte und Bestreben.

Also warum gibt es Idioten, die das Dritte Reich verharmlosen?
Keinen Schimmer.
Falsche Erziehung, zu viel Schlaf im Geschichtsunterricht, purer Fremdenhass, damit man sich nicht mit seinen eigenen Problemen auseinandersetzen muss?
Was ich sehe, und wo viele nicht mit mir übereinstimmen werden, ist die historische Kaskade.
Aber es ist viel mehr ein Erklärungsansatz als eine Relativierung von Verbrechen; viel mehr ein Versuch des Gleichnis, um zu zeigen, dass sich Geschichte wiederholt.
1. WK und alleinige Kriegsschuld Deutschlands, Weimarer Republik und Hyperinflation, technischer Fortschritt und antiquiertes Denken - das ist das Klima, wo dieser Käse wachsen konnte.
Und in diesem historischen Kontext, da müsst ihr endlich mal erkennen, hat die NSDAP tatsächlich etwas geändert. Sie hatten Lösungskonzepte und konnten Deutschland aus einer Krise führen. Sie haben die Unregierbarkeit der Weimarer Republik ausgemerzt und konnten eine Richtung einschlagen, die Besserung versprach... indem sie anderen Leiden brachte.
Leider kam es so, wie wir heute in den Geschichtsbüchern nachlesen können.
Das ganze macht nichts besser. Es kann auch niemals als Relativierung der Gräuel herhalten.
Aber es kann uns als Lektion dienen. Als Chance, etwas besser zu machen und dafür zu sorgen, dass sich die Verbrechen der Vergangenheit niewieder irgendwo auf der Erde wiederholen.
Doch jetzt haltet mal inne... und schaut euch um.
Und erkennt, dass sich der Kreis wieder schließt. Täglich. Weltweit.

Vielleicht ist dieses dumme Identifikation mit dem Dritten Reich auch nur ein Protest, Ausdruck des Unmutes, ausgedrückt mit den Mitteln eines rebellierenden Teenagers.
Diese reichs-agers lehnen womöglich die Demokratie ab, da sie ihnen zu langsam ist.
Damit haben sie auch recht, Demokratien sind langsam, Diktaturen sind schnell. Aber das ist ja aus einem bestimmten Grund so: Damit sich eben Geschichte nicht wiederholt.

Also:
Im Unterricht geschlafen.
Einfach dumm.
Antidemokratisch, politikverdrossen.
Oder, und das ist das Schlimme in der gesellschaftlichen Debatte, die zur Zeit in D. läuft: Zu oft in die rechte Ecke abgedrängt, weil
Kritik = Fremdenhass
Patriotismus = Fremdenhass
Ablehnung und Angst, geäußert von "Reichsbürgern" und "besorgten Bürgern" = Rechts
und was rechts ist.... ist IMMER GLEICH Nazi... nicht.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 16:01
@DerVorleser

Das hört sich für dich Sinnlos an aber es gibt durchaus Mensch für die das Sinn hat.


Wenn du deinen Geschichtsunterricht rekapitulierst wirst du wissen, dass Verrat an der Tagesordnung war. Wer immer etwas wusste, hat erzählt bevor er selbst Probleme bekommt.
Heute braucht man nicht mehr erzählen, da Kamera und Co sowieso ihre Augen und Ohren überall haben.
Es gibt aber nach wie vor Leute wie zum Beispiel meiner einer die wollen wenn sie am Popeln sind nicht beobachtet werden. Die wollen nicht, wenn sie mit der Freundin über ihre Tage sprechen belauscht werden.

Und mit Angst vor Trerror, das haben wir schon gelernt werden solche Leute Mundtod gemacht.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 21:32
@DerVorleser
DerVorleser schrieb:In Demonstrationen wurden Sprüche verwendet, die die NS als Propaganda verwendet hatte. Absichtlich.
Dass es so war, stand überall in den ganzen Medien.
Ich frage dich jetzt nochmals nach Quellen.

Wenn du keine Belege beibringst, muss ich annehmen, dass du verleumden und hetzen willst.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 21:43
Aldaris schrieb:sondern dass sich die schnellsten, stärksten usw. durchsetzen, siehe 'survival of the fittest'.
Falsch! to fit - passen oder passend machen. Nicht die Stärksten und Schnellsten, sonderndie am besten an die Umwelt Angepassten haben den Vorteil.


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 22:45
http://m.spiegel.de/kultur/gesellschaft/a-1011755.html

Eigentlich war das wie gesagt, in allen Medien.

@KillingTime


melden

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 22:46
@Mittelscheitel

Moah. Du weißt doch, was ich meinte. Die best angepassten. Das korreliert mit Stäre, Schnelle usw.


melden
Anzeige

Wieso gibt es immer noch Menschen, die das Dritte Reich verharmlosen?

18.10.2015 um 22:50
@Aldaris

Das auf die Stärksten und Scgnellsten zu beschränken, genau das tut der Sozialdarwinismus.und woher soll ich wissen, wie DU das meinst, wenn es meist falsch übersetzt und eben auch falsch gemeint ist.


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden