Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Moral, Opfer, Märtyrer, Hungerstreiks, Märtyrerkult
unico
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:31
@interrobang
interrobang schrieb:@interpreter
ja das mit den Flüchtlingen sollte man für den Tread entfernen... Ohne dem währe es sehr interessant.
Genau darum geht's aber hier! Das ist doch klar wie Kloßbrühe!


melden
Anzeige

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:34
@unico
Du bist es, der es zu diesem Thema machen will. Nirgends steht etwas von Kriegsflüchtling. Und es geht hier auch nicht um den Flüchtling, sondern nur um die, die mit den genannten Methoden vorgehen. und wiederrum nicht nur um Flüchtlinge, die so etwas tun, sondern um alle, die so etwas tun. Schluss mit OT!


melden
unico
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:36
Jaja. Du Held. Erzähl mir hier keinen vom Pferd. Dich kann man ja hier zur Genüge lesen.
@Foss


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:37
Foss schrieb:Du bist es, der es zu diesem Thema machen will. Nirgends steht etwas von Kriegsflüchtling.
Sehe ich ebenso! @Foss

Liegt Dir nicht ähnliches am Herzen ?:
( O-Ton Kubitschek, aus Tristesse Droite: )
“Heute kann alles abgefedert werden. Jeder Schicksalsschlag, jede falsche Entscheidung im Leben kann abgefedert werden dadurch, daß man unendliche Mengen Kompensationsmaterie nachkippen kann – zum Beispiel, um eine völlig verranzte Erziehung zu kompensieren. Das sieht man hier an den Schulen überall. Man erzieht die Leute nicht mehr, sondern man kompensiert, wenn sie verzogen rumstehen und noch nicht mal eine simple Lehre absolvieren können. Die werden mitgeschleppt auf Teufel komm raus, die hungern und frieren nicht, die spüren von klein auf: Es geht immer ziemlich komfortabel weiter.
Es wird immer alles kompensiert. Da hat dann der konservative Begriff vom Leben, unser Begriff vom Leben, überhaupt keine Chance mehr. Überhaupt in die Tiefe vorstoßen zu können ist ja nurmehr ein frommer Wunsch. Die Aushebelung des Schicksals, die Aushebelung der falschen Entscheidung hat das Konservative an sich zerstört.
Also die Hierarchie, die Würdigung der besseren Leistung, die Würdigung der besseren Erziehung, die Würdigung der Anstrengungsbereitschaft, die Würdigung dessen, der Schmerz aushalten, der sich zusammenreißen kann, das ist ja alles passé. Sich nicht zu verkrümeln, wenn’s drauf ankommt – das spielt keine Rolle mehr.

All das, was ein Konservativer unterschreiben kann als notwendiges Sortierungskriterium innerhalb einer Gesellschaft – wenn das alles ausgehebelt ist, dann haben wir, mit unserer Weltanschauung, überhaupt keine Chance mehr.

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/#comments

Kommts dem nahe?


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:41
@Foss

Ich weiß nicht was jetzt wirklich deine Intention war und will dir keine Vorwürfe diesbezüglich machen.

Aber die Flüchtlinge spezifisch zu erwähnen, wäre ohne die Intention, sie mit dieser Debatte zu verknüpfen völlig überflüssig gewesen. Warum also das Ganze? Um den Wallungswert zu erhöhen?

@eckhart

Häh?


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:44
@Foss

Weißt du, das hier hätte ein interessantes und vernünftiges thema werden können, aber
Foss schrieb:Auch in der Flüchtlingssache zeigen sich Parallelen. Hungerstreiks, Menschen die drohen vom Dach zu springen, Kinder in die erste Reihe einer Polizeisperre zu setzen und verzichten, in sichere Auffanglager gebracht zu werden. Nach dem Motto: Ich werde mich in eine so schlechte Lage bringen, dass die mir einfach helfen müssen.
Flüchtlinge mit kombatanten zu identifizieren ist wirklich geschmacklos.

Sowas kannst du bringen wenn man z.b. wie im gaza konflikt weiß, dass durchaus bilder und videos gefälscht werden um stimmung gegen israel zu machen.

Aber soetwas passiert in Europa nicht.
Da sterben leute mittlerweile wirklich an zäunen, an denen sie monatelang ausharren.

Und die wollen auch niemanden in einem krieg besiegen, sondern zum größten teil einem krieg entkommen bzw. sich nach dem krieg ein neues leben aufbauen.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:47
interpreter schrieb:Aber die Flüchtlinge spezifisch zu erwähnen,
Es geht nicht um die Flüchtlinge, es geht um die Flüchtlingssache! Das Hauptwort ist Sache. Es ist ein Verweis auf ein Ort wo so etwas passiert, wie es auch der Verweis mit dem Artikel war.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:48
@Foss

Und was genau macht da den Unterschied aus?


melden
unico
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:49
Das eine ist die Sache. Das andere sind die Menschen. Jaja...


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:56
Wenn überhaupt könnte man bei der flüchtlingskrise russland mit diesem thema in verbindung bringen, was einige male die flüchtlingskrise zu nutzen versucht hat um europa zu schaden.

Das könnte ein thema sein, wie heutzutage man über solcherlei indirektes krisenanheizen regionen destabilisieren kann, aber das wurde wohl wie gesagt mit dem letzten viertel des eingangsposts verwährt <;


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

14.03.2016 um 23:59
Shionoro schrieb:Da sterben leute mittlerweile wirklich an zäunen, an denen sie monatelang ausharren.
An welchen Zäunen sterben sie denn? An der mazedonischen Grenze? Die können alle in Auffanglager, da sind sie viel besser aufgehoben. Diese Menschen haben sich vorgenommen, und das wurde als Kommentar schon des Öfteren gehört, an der Grenze zu sterben, oder in ihr Zielland zu kommen. Das ist Erpressung! (nach dem Muster welches hier Thema ist) Es geht nicht darum, dass er Flüchtling ist. Es ist nur deshalb so präsent, weil es dort grade massenweise passiert.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:01
Shionoro schrieb:Wenn überhaupt könnte man bei der flüchtlingskrise russland mit diesem thema in verbindung bringen, was einige male die flüchtlingskrise zu nutzen versucht hat um europa zu schaden.
Es geht hier nicht um die Flüchtlingskriese im eigentlichen und auch nicht um Russland.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:02
Also geht es doch um die Flüchtlinge...

gut dass das nach den Startschwierigkeiten nun endlich geklärt ist.


Die bösen erpresserischen Flüchtlinge, die lieber an einem Zaun stehen, als Zu Hause auf die Bomben zu warten.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:15
@Foss

Na dann geht es aber um gar nix.
Denn genau das von dir beschriebene verhalten im eingangspost trifft zwar auf flüchtlinge nicht zu, auf russland aber sehr wohl, wenn auch etwas abgewandelt (hier ist russland nicht de rmilitärisch klar unterlegene)

Du kannst das was da am zaun passiert meinetwegen erpressung nennen (allerdings eine erpressung ohne echte druckmittel), aber es kriegsführung zu nennen geht klar zu weit.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:33
Shionoro schrieb:Na dann geht es aber um gar nix.
Denn genau das von dir beschriebene verhalten im eingangspost trifft zwar auf flüchtlinge nicht zu, auf russland aber sehr wohl, wenn auch etwas abgewandelt (hier ist russland nicht de rmilitärisch klar unterlegene)
Du hast da was nicht verstanden. Der unterlegene Gegner versucht viele Opfer zu bekommen um sie medienwirksam gegen den Angreifer einzusetzen. Da Russland eh mit Streubomben im urbanen Gebiet unterwegs ist, ist es ihnen auch egal wie viele Opfer es geben wird. Wenn die Israelis aber gezielt Häuser mit Spezialbomben mit Ansage zerstören, wollen sie wohl Opfer vermeiden. Im ersten Beispiel ist es also wirkungslos quasi Leute in die Zielgebäude zu stecken, da wie erwähnt den Russen die Opfer eh egal sind und im zweiten Beispiel man so aber der Absicht Opfer zu vermeiden entgegenwirken kann.
Shionoro schrieb:Du kannst das was da am zaun passiert meinetwegen erpressung nennen (allerdings eine erpressung ohne echte druckmittel), aber es kriegsführung zu nennen geht klar zu weit.
Wo habe ich das, was die Flüchtlinge da machen, als Kriegsführung bezeichnet? Diese Methode wird im Krieg, oder in Konflikten angewandt und ist Bestandteil der Kriegsführung, aber diese Art von Erpressung findet auch anderweitig stat.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:38
Es geht schlicht darum, dass man demokratische Systeme in einen moralischen Konflikt bringen kann, ohne militärisch überlegen zu sein. Politik wird beeinflusst und gewisse Dinge können erzwungen bzw. erpresst werden. Etwas, was gegen totalitäre Systeme nicht funktioniert.


melden

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:40
@Foss
Du meinst also Leute die sich selbst verbrennen sollte man wegen Erpressung bestrafen?
Es ist halt eben ein Unterschied ob "das leben" dem " Täter " Druck aufsetzt den er weiterzugeben versucht oder ob ein Mensch Druck ausübt aus reinen Profitgründen.
Es müssen auch nicht zwingend Bomben geworfen werden um verzweifelt zu sein... da reicht auch ein dahinvegitieren in irgendwelchen Lagern ohne Aussicht auf Perspektive.
Menschen begehen aus viel kleineren Gründen Verzweiflungstaten... zbsp wenn der Aktienkurs fällt...


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kriegsführung gegen demokratische Systeme: Der Gegner als Opfer

15.03.2016 um 00:42
Foss schrieb:Da Russland eh mit Streubomben im urbanen Gebiet unterwegs ist, ist es ihnen auch egal wie viele Opfer es geben wird. Wenn die Israelis aber gezielt Häuser mit Spezialbomben mit Ansage zerstören, wollen sie wohl Opfer vermeiden.
und ich dachte erst das soll ne sachliche Diskussion werden, dein Bsp. mit Russland und Israel, sorry @Foss aber der muss jetzt sein, das zeigt in welche Richtung das hier gehen soll. Aber wenn du auf diesem Niveau willst
im Libanon (2006) wurden Streubomben mit insgesamt mehr als vier Millionen Submunitionen durch Israel abgeworfen
Wikipedia: Streumunition


melden

Diese Diskussion wurde von univerzal geschlossen.
Begründung: Wenn bereits im Eingangsbeitrag die pauschale Vermengung zwischen terroristischen u. kriegerischen Aktivitäten sowie Flüchtlingen und deren Beweggründe stattfindet, muss man nicht weiter damit rechnen, dass im Threadverlauf eine bessere Differenzierung stattfindet.
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
WW2204 Beiträge