Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

92 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kriminalität, Entstehung, Faktoren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
lawine Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 21:26
@Tussinelda
unter welchem übergeordnetem Motiv ließen sich die von dir genannten Straftaten (+OWi Falschparken) einordnen ?


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 21:38
@vincent
naja, wenn man davon ausgeht, dass Kriminalität im strafrechtlichen Sinne die Summe aller mit Strafe bedrohten Handlungen ist.....


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 21:54
@Tussinelda
Eben. Ordnungswidrigkeiten gelten aber nicht als Strafe im Sinne des Strafgesetzes.


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 22:06
@vincent
ja, ab er auch nur, um Massendelikte zu Entkriminalisieren.....


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 22:23
Man könnte sogar noch einen Schritt weitergehen und alle Strafen, die normalerweise Bewährungsstrafen sind (als bis maximal 2 Jahre Gefängnis) optional als Geldstrafen "anbieten". Auf diese Weise würden dem Staat eine Menge Zusatzeinnahmen zukommen, wenn durch die Zahlung der Geldstrafe die Strafe nicht als Vorstrafe gilt.


1x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

04.12.2017 um 22:27
Zitat von RealoRealo schrieb:Man könnte sogar noch einen Schritt weitergehen und alle Strafen, die normalerweise Bewährungsstrafen sind (als bis maximal 2 Jahre Gefängnis) optional als Geldstrafen "anbieten".
dafür wäre ich auch.
Mich wundert es, weshalb das nicht gemacht wird?
Eine Bewährungsstrafe wird doch sicher von den Wenigsten als tatsächliche Bestrafung wahrgenommen und kann somit keinen Effekt haben oder?
(was sich ja dann auch wiederum als Ursache auf weiteres kriminelles Verhalten niederschlagen könnte... wenn die Bewährungszeit abgelaufen ist)


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 04:33
@Realo
@Optimist

Das geschieht so bereits. Laut Wiki sind 80% aller verhängten strafen Geldstrafen.

Wikipedia: Geldstrafe (Deutschland)


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 07:37
Es ist, auch hier wiedermal zu undifferenziert. Kriminelles Verhalten ist vieles, kriminelle Energie etwas anderes. Diese beschreibt nämlich die Bereitschaft eine Straftat zu begehen.
Desshalb wird ja auch unterschieden zwischen einer Tat die im Affekt gewchiet und einer die geplant war. Kriminell sind aber beide.


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 07:52
Das sind Fragen, die man so nicht beantworten kann.
Den ersten teil der Frage, würde ich komplett weglassen und mich nur auf die Faktoren beziehen, die kriminellen Verhalten begünstigt. Hierbei muss man selbstverständlich auch grenzen ziehen, ab wann ein Handeln als Kriminell angesehen wird und ob es Korrelation zu jemanden gibt, der zb gerne mal in der Firma was mitgehen lässt. Gerade im Hinblick auf die Ethik, kann das ein sehr kompliziertes Themenkomplex werden.


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 12:19
Ich halte eine Neigung zu kriminellem Verhalten nicht für angeboren.
Geht auch gar nicht, denn was kriminell und was nicht kriminell ist, entscheiden ja erst Menschen in Übereinkünften.

Wir haben uns beispielsweise in der Gesellschaft des gegenwärtigen Europas darauf geeinigt, dass es eine Straftat darstellt, dass es kriminell ist, seine Kinder zur Erziehung zu schlagen.
Wir haben uns ebenfalls drauf geeinigt, dass es ein Verbrechen darstellt, einen Beleidiger niederzuschießen oder zu erstechen.

Solche Verhaltensweisen sind kriminell. Heute.

Aber zu anderen Zeiten war es in Europa völlig legal und akzeptiert, Kinder zu verhauen.
Oder eben einen Beleidiger schwer zu verletzen bzw. zu ermorden.
In anderen Ländern ist beides auch in der Gegenwart noch immer akzeptiert und legal, es stellt kein Verbrechen dar, kein kriminelles Verhalten.

Da Menschen willkürlich entscheiden, was kriminell ist, kann ein Hang zur Kriminalität nicht angeboren sein.

Was angeboren sein kann, sind bestimmte Neigungen zu gewaltsamer Problemlösung, was häufig Gesetzeskonflikte nach sich zieht.
Manche Menschen sind von Natur aus aggressiver, wagemutiger. Sie sind eher bereit, für ihren Vorteil gegen die geltenden Gesetze zu verstoßen (mit unter haben sie gar nicht so unrecht damit), also zu betrügen oder zu stehlen oder sie sind eher bereit, zuzuschlagen.

Kriminelles Verhalten kann auch begünstigt werden, indem man sieht, was für einen Erfolg andere Kriminelle haben.
Stell dir vor, du kommst aus einem richtig miesen Viertel, hohe Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Drogen, deine Schule ist ein Loch und dann siehst du, wie einige Leute aus der Gegend in teuren Autos durch die Straßen fahren, teure Klamotten tragen, Schmuck, wie sie zahlreiche Personen unter ihrem Befehl haben.
Das kann schon verführerisch sein, besonders wenn du weisst, dass der ehrliche Weg für dich lang, hart und steinig wäre, bis zu Erfolg hast.
Vielleicht wirst du auch nie Erfolg haben, weil du dir gar nicht die Uni leisten kannst, aber einen Universitätsabschluss für viele gutbezahlte Posten brauchst.


melden
lawine Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 13:30
@Kc
finde deinen Beitrag sehr gut .


schade, dass @Zyklotrop dessen posting und Frage den Anlass für diesen thread gab, sich nicht zu Gründen von Gewaltenstehung und Kriminalität äußern mag.
das gleiche gilt für @neugierchen
ihr beide wolltet doch fundiert darüber diskutieren. hier wäre der passende Rahmen (dachte ich jedenfalls)


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 16:16
Angeboren wird so ein Hang zu Kriminalität eher nicht sein, denkt man. Aber ist das so einfach? Ich weiss nicht, angeboren im Sinne von frühkindlichen Schäden, die ein Gehirn durch Alkoholismus von Mutter oder auch Vater nimmt oder durch Drogengebrauch der Eltern ist durchaus nicht so abwegig.

Ein geschädigtes Gehirn wird dann in einer Welt weniger gut zurecht kommen, als ein Ungeschädigtes und daher leichter auf Abwege geraten können.

So ist auch erwiesen, dass die Breite des Nasenrückens auf Alkohlmissbrauch beim Vater (!) zurückgehen kann und dies häufig tut. Also halte ich eine auf diese Weise ererbt geschädigte Hirnstruktur für durchaus denkbar.

Charakterzüge, die eher zu Kriminalität führen, können ebenfalls von den Eltern geerbt werden.

Die frühkindliche Sozialisation ist sicher auch wichtig. Wenn man einen Vater hat, der auf kriminelle Weise ein unbehellgites Leben führt, das dem Kind glücklich und erfüllt erscheint, wird dies zur Nachahmung anregen.

Daher halte ich es für wichtig, dass Kinder krimineller Eltern lernen, dass Kriminalität auch Nachteile haben kann. Das wird ein Kind aber vor allem dann lernen, wenn kriminelle Eltern spürbar sanktioniert werden.

Im späteren Alter wird dann die peer Group eines Jugendlichen immer wichtiger im Vergleich zum Elternhaus. Diese peer Group können Eltern eigentlich nur durch Wahl des Wohnortes beeinflussen, sonst wenig.

Als Beispiel aus meiner Jugend: Ich wurde von meinem Eltern oft besorgt interviewt, ob mir jemand auf dem Schulhof Drogen angeboten hätte. Ist nie passiert. Wie hätte ich da drogenabhängig werden können. Kein Jugendlicher läuft einfach ohne Anlass nach der 7. Stunde Erdkunde in ein finsteres Viertel hinter dem Bahnhof und spricht dort Dealer an. Da ist die peer Group entscheidend.


6x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 18:18
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb: Ich weiss nicht, angeboren im Sinne von frühkindlichen Schäden, die ein Gehirn durch Alkoholismus von Mutter oder auch Vater nimmt oder durch Drogengebrauch der Eltern ist durchaus nicht so abwegig.
Ne, das wirkt sich eher aufs Suchtverhalten aus. Der Rest ist Sozialisation. Wenn das Kind merkt, dass sich die Eltern ihren Lebensunterhalt durch Kriminalität verdienen, werden sie diese Karriere stets auch als eine Option (unter anderen) ansehen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Charakterzüge, die eher zu Kriminalität führen, können ebenfalls von den Eltern geerbt werden.
Hierfür hätte ich gerne einen Beleg. Das wäre ja schon nobelpreiswürdig, wenn du das belegen oder begründen könntest, und zwar mit entsprechenden Studien und Nachweisen. Es ist nämlich der gordische Frageknoten in der Pädagogik,. ob "Charakter" nur sozialisiert oder auch erblich ist. welche Gene kämen nach deiner Meinung dafür in Frage?


1x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

05.12.2017 um 19:15
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Angeboren wird so ein Hang zu Kriminalität eher nicht sein, denkt man. Aber ist das so einfach? Ich weiss nicht, angeboren im Sinne von frühkindlichen Schäden, die ein Gehirn durch Alkoholismus von Mutter oder auch Vater nimmt oder durch Drogengebrauch der Eltern ist durchaus nicht so abwegig.
Ein Hang zu Kriminalität kann nicht angeboren sein, weil Kriminalität willkürlich durch Übereinkünfte der Mitglieder der jeweiligen Gesellschaft bestimmt wird.
Siehe mein Beispiel mit den Prügeln in der Kindererziehung.
Heute gilt das in Deutschland als Verbrechen, an anderen Orten ist es üblich und legal. In Deutschland WAR es mal legal. Mein Opa beispielsweise hat mir das häufiger erzählt, wie er als Schüler von den Lehrern auch mit Rohrstock verdroschen wurde.
Aber niemand ist dafür vor dem Richter gelandet.

Angeboren sein kann höhere Aggressivität oder Risikobereitschaft, Gefühlskälte, Rücksichtslosigkeit...
Solche Eigenschaften begünstigen Verhaltensweisen, die als kriminell eingestuft werden.
Auf die Anlagen kann aber auch eingewirkt werden. Sie können durch das Umfeld gestärkt oder geschwächt werden, sie können durch Moral in entsprechende Bahnen gelenkt werden.

Jemand kann immer noch von Natur aus ziemlich aggressiv sein. Doch durch entsprechende moralische Erziehung kann er dazu gebracht werden, seine Aggressivität für Zwecke zu nutzen, die als gut betrachtet werden. Beispielsweise mit der Mitgliedschaft in einer Spezialeinheit für Geiselbefreiung oder Terrorismusbekämpfung. Obwohl man dort keine Rambos will, braucht man andererseits auch keine Softies.

Unter anderen Umständen könnte der von Natur aus aggressive Typ vielleicht ein brutaler Bandenchef werden, wenn er nicht durch Moral anders gelenkt wird.


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 00:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber ist das so einfach? Ich weiss nicht, angeboren im Sinne von frühkindlichen Schäden, die ein Gehirn durch Alkoholismus von Mutter oder auch Vater nimmt oder durch Drogengebrauch der Eltern ist durchaus nicht so abwegig.
Die Alkoholkrankheit ist vererbbar, mehr als viele andere psychische Krankheiten
Die Forschung geht gegenwärtig davon aus, dass die Alkoholkrankheit zu 40 bis 60 % genetisch beeinflusst wird
Die alkoholtoxische Wesensveränderung ist eine der schwerwiegendsten Folgen des Alkoholkonsums.[2] Sie ist eine Vergiftung durch langjährigen und regelmäßigen Alkoholkonsum.
Sehr problematisch ist die oft erhöhte Aggressivität und Gewaltbereitschaft. Bis zu 35 % der Fälle häuslicher Gewalt sind auf Alkoholkrankheit zurückzuführen.
Wikipedia: Alkoholkrankheit

-----------------------------------

Viele Kriminelle leben in einer Art kriminellen Parallelgesellschaft

z.B. russische Kriminelle:
Schon zur Zarenzeit etablierte sich in Russland eine organisierte Kriminalität..
Die „Diebe“ lebten früher mehr als heute nach eigenen sozialen Regeln, dem „Diebesgesetz“, das es ihnen unter anderem verbietet, mit den Behörden in irgendeiner Weise zusammenzuarbeiten, eine Familie zu gründen oder einer regulären Arbeit nachzugehen. Dabei zahlten die Mitglieder in eine gemeinsame Kasse ein, die sogenannte „heilige Abschtschjak“. Diese Kasse wurde zentral verwaltet und mit den Geldern wurden gemeinsame Interessen und der Lebensstil der höherrangigen Mitglieder finanziert. Auch für die finanzielle Unterstützung von inhaftierten Mitgliedern war das Geld bestimmt. Die „Diebe“ hielten regelmäßige Treffen ab (S’chodka), deren Beschlüssen Folge zu leisten war.[7] Damals wie heute besteht ein „absolutes Aussageverbot gegenüber staatlichen Organen.“
...
Wikipedia: Diebe im Gesetz
...so ein Verhalten kennt man auch heute von der organisierten Kriminalität in Deutschland


1x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 00:11
Der Evolutionspsychologen Prof. Harald A. Euler auf die Frage, ob Kriminalität angeboren ist oder nicht, macht folgende Aussage dazu:


"Kein Kind wird "zum Straftäter geboren". Es kann höchstens eine etwas stärkere Disposition zu Delinquenz haben als ein anderes Kind.
Das soziale Umfeld (liebevolle Eltern, die auf das Einhalten von moralischen Normen achten; Bedeutung von Religion) kann dann sehr stark beeinflussen, ob sich die Disposition realisiert oder nicht."

https://www.zdf.de/serien/bella-block/werden-verbrecher-kriminell-geboren-interview-mit-100.html


Im Wesentlichen das, was auch @Kc schon angesprochen hat in seinen Beiträgen


melden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 00:58
@parabol
@sacredheart
hier wird ja wieder schöner Mist verzapft, Alkoholkranke erkennt man am breiten Nasenrücken, denn der ist ja auf den Alkoholkonsum zurückzuführen (dafür verlange ich einen Beleg, wenn schon so etwas behauptet wird), dann ist Alkoholsucht vererbbar, aha, das bedeutet ja, jeder, dessen Elternteil Alkoholkrank ist, müsste es auch werden, so einfach ist das aber nicht. Aber das wird man ja auch sicher belegen können, oder?
Zitat von parabolparabol schrieb:Viele Kriminelle leben in einer Art kriminellen Parallelgesellschaft
dazu hätte ich dann auch gerne mal einen Beleg. Man sollte schon den Unterschied kennen zwischen organisierter Kriminalität und normaler Kriminalität.


3x zitiertmelden
lawine Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 03:32
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hier wird ja wieder schöner Mist verzapft, Alkoholkranke erkennt man am breiten Nasenrücken, denn der ist ja auf den Alkoholkonsum zurückzuführen
richtig: auf den Alkoholabusus der Schwangeren.

Alkoholabusus während der Schwangerschaft verändert die Physiognomie des Kindes: abgeflachtes Mittelgesicht, kurzer, breiter Nasenrücken, schmale Oberlippe, flaches Philtrum und weiterer Augenabstand -- daran erkennen Ärzte Kinder von Müttern mit SS-Alkoholabusus

falls du es nicht glaubst, google FAS - fetales Alkoholsyndrom

FAS zieht kognitive, soziale und emotionale Störungen nach sich
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich weiss nicht, angeboren im Sinne von frühkindlichen Schäden, die ein Gehirn durch Alkoholismus von Mutter oder auch Vater nimmt oder durch Drogengebrauch der Eltern ist durchaus nicht so abwegig.



1x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 10:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dann ist Alkoholsucht vererbbar, aha, das bedeutet ja, jeder, dessen Elternteil Alkoholkrank ist, müsste es auch werden, so einfach ist das aber nicht.
Ich habe geschrieben zu 40-60% vererbbar, und selbst das Down Syndrom wird nicht in 100% der Fälle vererbt
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dazu hätte ich dann auch gerne mal einen Beleg. Man sollte schon den Unterschied kennen zwischen organisierter Kriminalität und normaler Kriminalität.
In Berlin hat sich die zahl der Taschendiebstähle dieses Jahr halbiert -u.a. weil die Polizei stärker gegen organisierte Kriminalität vorgeht.
Der Rückgang der Diebstähle hängt offenbar nicht nur mit der Ergreifung von bandenmäßig organisierten Intensivtätern zusammen, sondern auch mit einem besseren Verständnis bei der Justiz. Seit dem vergangenen Jahr hospitieren Amtsanwälte im Landeskriminalamt und gewinnen Einblick in die Praxis der Taschendieb-Fahnder.
Eine Gruppierung hatte sich auf Diebstähle auf Rolltreppen spezialisiert. Die Täter nutzten die Enge und die Staus auf den Treppen aus und betätigten unter anderem die Not-Ausschalter. Durch den plötzlichen Stillstand der Treppen wurden die Opfer abgelenkt, die Diebe griffen zu.
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/kriminalitaet-zahl-der-taschendiebstaehle-geht-in-berlin-stark-zurueck-26989064

hier über Rockerbanden:
Die kriminelle Rockerszene befindet sich seit einigen Jahren in einem Umbruch, nicht nur in Deutschland. Haben Rocker sich früher eher unauffällig gegeben, tragen sie ihre Revier- und Machtkämpfe mittlerweile offen aus.
In Deutschland haben etwa 60 Prozent der Mitglieder des Hells Angels MC Vorstrafen wegen schwerer Straftaten - Verstöße gegen Waffengesetz, Geldwäsche, Kfz-Delikte, Rauschgiftvergehen, Gewaltdelikte, Mord.
Verschwiegenheit gilt als oberste Tugend und wird belohnt: Wer mit einer Gefängnisstrafe rechnen muss, kann sicher sein, dass "die Familie" für seine Angehörigen sorgt, wenn er schweigt. Auch für Rechtsanwälte muss ein verhaftetes Mitglied der Hells Angels nicht aufkommen.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/organisierte-kriminalitaet-stoppt-die-rockerbanden-1.2004300


1x zitiertmelden

Wie entsteht und was begünstigt kriminelles Verhalten

06.12.2017 um 12:58
Ist ne stinknormale Kosten-Nutzen-Abwägung, wobei man immer mit in Betracht ziehen muss:

Manche denken sie werden nicht erwischt. (Ist subjektiv.) Deshalb erscheinen dann die "Kosten" vielleicht niedriger.
Und nicht nur staatlich verhängten Strafen sind "Kosten". Sowas wie Ruf/Ansehen (gerade bei Sexualstraftaten wird dies geshädigt) ist auch relevant.

Oder mögliche Rache die andere gegenüber einem üben könnten.


melden