Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Strache

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

14.03.2012 um 21:34
@DeepThought
Joadas es fremdenfeindlich ist ist da natürlich nebensächlich ^^


melden
Anzeige

Strache

14.03.2012 um 21:35
@DeepThought
Also ich glaube, die Grünen haben damals zuerst dieses Spiel angeprangert, nicht die Medien.
Anzeige wurde später von der Staatsanwaltschaft Graz gestellt.


melden

Strache

14.03.2012 um 21:37
Ich persönlich höre lieber Kirchengebimmel als den Gesang von einem Minarett ausgehend vor meiner Haustüre. Hat ja keiner was dagegen, dass Moscheen entstehen. Sind Gebetsräume. Nur Minarett brauch ich keines. Bin ich jetzt fremdenfeindlich?


melden

Strache

14.03.2012 um 21:38
@DeepThought
Ich finde Kirchengebimmel ja nicht so prickelnd...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

14.03.2012 um 21:39
@DeepThought
In dem Spiel ging es aber um Moscheen wie du gesagt hast ^^


melden

Strache

14.03.2012 um 21:39
@interrobang
Wenn ich allerdings während eines Urlaubes im Iran laut aus der Bibel auf einem öffentlichen Platz zitieren darf nebst ich noch ein leckeres Schweinemettbrötchen verspeise und das dort toleriert wird, werde ich hier auch toleranter werden. Versprochen. :D


melden

Strache

14.03.2012 um 21:40
@interrobang
Moscheen mit Minarett. Moschee muss kein Kupelgebäude sein, geht auch in normalen Häusern.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

14.03.2012 um 21:41
@DeepThought
Wieviele Iraner gibts den bei dir?


melden

Strache

14.03.2012 um 21:42
@interrobang
Ich habe mit einem zusammengearbeitet, zwei Jahre lang.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

14.03.2012 um 21:43
@DeepThought
Und der will für sich alleine ne Moschee bauen? ^^


melden

Strache

14.03.2012 um 21:45
@DeepThought
Interessiert dich eigentlich was der Haider so alles von sich gegeben hatte?
-"Nicht die Freiheitlichen sind die Schädlinge der Demokratie. Wir sind das Schädlingsbekämpfungsmittel. Bei uns regieren die Rothäute und die Schwarzen - und nicht wie üblich, dass sie in den Reservaten leben."
-"Nicht die braune Brut ist die Gefahr, sondern das rote Gesindel."
-"Die Waffen-SS war Teil der Wehrmacht und es kommt ihr daher alle Ehre und Anerkennung zu."
-"Jeder Asylant holt sofort seine Familie nach und lässt sie gesundheitlich sanieren. Auf Kosten der tüchtigen und fleißigen Österreicher."
-"Jeder Buschneger hat in Zukunft die Möglichkeit, seine Kollegen in Österreich zu behandeln."
-"Na, das hat’s im Dritten Reich nicht gegeben, weil im Dritten Reich haben sie ordentliche Beschäftigungspolitik gemacht, was nicht einmal Ihre Regierung in Wien zusammenbringt. Das muss man auch einmal sagen."

BZÖ soll orange sein? sieht eher nach braun aus :D


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

14.03.2012 um 21:45
@DeepThought
DeepThought schrieb:Wenn ich allerdings während eines Urlaubes im Iran laut aus der Bibel auf einem öffentlichen Platz zitieren darf nebst ich noch ein leckeres Schweinemettbrötchen verspeise und das dort toleriert wird, werde ich hier auch toleranter werden. Versprochen
Was für ein dämlicher Vergleich!
Immer wieder die selben Stammtisch Argumente. -.-
Sagt dir Rechtspopulismus eventuell etwas?


melden

Strache

14.03.2012 um 21:55
Eins muss man Haider schon lassen, er hat trotz mannigfaltiger Verfehlungen zumindest politisch immer überlebt. Und auch noch ein süsser Schwuler... :-))


melden

Strache

15.03.2012 um 00:30
@interrobang
Die Diskussion um die Moscheebauten samt Minarett gabs doch bei uns in Österreich in den größeren Städten. Wien soll einen sehr hohen Ausländeranteil verglichen mit den europäischen Hauptstädten haben. (Über 30%) Ich lebe in einem kleinen Dorf mit sehr geringem Ausländeranteil. Hier verzichtet man dankend auf solche Diskussionen.

@individualist
Ich sag dir nochmals: Haider ist tot, du kannst das damalige BZÖ nicht mit dem heutigen vergleichen.

Haider hatte sicherlich einen etwas seltsamen Humor und Zynismus zwischendurch, man darf allerdings nicht vergessen, was er in Kärnten geleistet hat. Über seine Zitate (besonders Beschäftigungspolitik im dritten Reich) wurden Bücher geschrieben.

@sincerely
Immer diese dämliche Verherrlichung. Mich hat mit dem oben genannten Perser auch privat eine enge Freundschaft verbunden. Es war nicht immer leicht, da in dieser Freundschaft, die die ganze Familie samt Mutter seinerseits miteingeschlossen hat, sehr viel Toleranz auf beiden Seiten erforderlich war, da unsere Kulturen so unterschiedlich sind/waren. Dennoch wäre er nie auf die Idee gekommen uns oder anderen Österreichern seine Sitten und Gebräuche aufzuzwingen. Kennenlernen, einladen bei diversen Festen, war durchaus interessant für uns, vor allem auch für die Kinder. Meine Tochter und seine Nichte sind im selben Alter. Es war ein freiwilliges Austauschen von Kulturinformationen (Kann man das so sagen?)
Ich kenne auch andere Einwanderer. ;) Es gibt solche und solche.


melden

Strache

15.03.2012 um 00:36
DeepThought schrieb:Ich sag dir nochmals: Haider ist tot,
In der Tat.
DeepThought schrieb:du kannst das damalige BZÖ nicht mit dem heutigen vergleichen.
Ja weil deren Führer sich vollgekokst in den Tot gefahren hatte.
DeepThought schrieb:Haider hatte sicherlich einen etwas seltsamen Humor und Zynismus zwischendurch, man darf allerdings nicht vergessen, was er in Kärnten geleistet hat.
Ne das hatte der schon ernst gemeint. Und ja er hatte Kärnten auf den rechten Weg gebracht :D :D
DeepThought schrieb:Über seine Zitate (besonders Beschäftigungspolitik im dritten Reich) wurden Bücher geschrieben.
Hää?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

15.03.2012 um 00:40
DeepThought schrieb:Moschee muss kein Kupelgebäude sein, geht auch in normalen Häusern.
Erinnert mich an Josef II. mit seinen Gebetshäusern für Lutheraner. Nannte sich Toleranz damals. Heute nicht mehr.


melden

Strache

15.03.2012 um 00:40
@individualist
individualist schrieb:Und ja er hatte Kärnten auf den rechten Weg gebracht :D
absolut:
Gratiskindergarten, Kindergeld teilweise bis zum sechsten Lebensjahr des Kindes, Erhöhung der Wohnungsbeihilfen, Müttergeld, Billigtankstellen, (Landestankstellen wurden für die Bürger geöffnet), Teuerungsausgleich,

ja, da hat sich schon was getan bei denen. ;)


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Strache

15.03.2012 um 00:40
@DeepThought
DeepThought schrieb:Immer diese dämliche Verherrlichung
Bitte was habe ich verherrlicht?
DeepThought schrieb:Mich hat mit dem oben genannten Perser auch privat eine enge Freundschaft verbunden. Es war nicht immer leicht, da in dieser Freundschaft, die die ganze Familie samt Mutter seinerseits miteingeschlossen hat, sehr viel Toleranz auf beiden Seiten erforderlich war, da unsere Kulturen so unterschiedlich sind/waren. Dennoch wäre er nie auf die Idee gekommen uns oder anderen Österreichern seine Sitten und Gebräuche aufzuzwingen. Kennenlernen, einladen bei diversen Festen, war durchaus interessant für uns, vor allem auch für die Kinder. Meine Tochter und seine Nichte sind im selben Alter. Es war ein freiwilliges Austauschen von Kulturinformationen (Kann man das so sagen?)
Mich als Iranerin freut es zu hören, aber wenn du wirklich etwas über die Kultur Iran wüsstest, dann wüsstest du auch, dass wir uns gar nicht so sehr darin unterscheiden.
Der Wein kommt ursprünglich aus Persien und der Sufismus der seinen Ursprung auch im Nahen Osten , teilweise auch Persien hatte (eine islamische Randgruppe die asketisch ist und sich mit der Mystik befasst) hat die Abendländischen Werte entschieden mit beeinflusst.


Im Altertum erfuhr der Weinanbau eine erhebliche Beachtung und Ausbreitung. Weinbau wurde schon seit dem 6. Jahrtausend v. Chr. in Vorderasien betrieben. Das antike Persien sowie das heutige Georgien gelten jedoch als die Ursprungsländer des Weines

Die Auswirkungen des Sufismus blieben nicht nur auf die muslimische Welt beschränkt. Einflüsse hatte er unter anderem auf die Weltliteratur, die Musik und auf viele Kulturen Süd- und Osteuropas. So wurden beispielsweise Konzepte wie das der romantischen Liebe und der Ritterlichkeit vom Westen übernommen, als Europa mit den Sufis in Kontakt kam. Auch der spanische Arabist Miguel Asín Palacios erkannte während seiner Forschungen den enormen Einfluss des Gedankenguts der islamischen Mystiker auf die westliche Kultur.[10]
Viele Werke der westlichen Literatur zeigen einen Einfluss von Sufi-Geschichten. So bestätigte Cervantes selbst, dass sein Don Quijote sufistische Wurzeln hat.
Die Entwicklung der europäischen Theosophie war teilweise auch durch den Kontakt mit dem Sufismus geprägt. Das arabische Wort tasawwuf wird von den Theosophen auch als eine arabisierte Form des griechischen „Theosophie“ erklärt.
DeepThought schrieb:Ich kenne auch andere Einwanderer. ;) Es gibt solche und solche
Feini! :)


melden

Strache

15.03.2012 um 00:42
@DeepThought
Und deshalb ist Kärnten auch bankrott... :-))


melden
Anzeige

Strache

15.03.2012 um 00:43
@gardner
Den Neubau des LKH´s eingerechnet? Der verursachte nämlich die meisten Schulden. ;)


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt