Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mein Staat, mein Land

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Staat, Theorie, Land

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:30
In meinem Schaedel kreist grad die Theorie des eigenen, kleinen, unbedeutenden Staates herum. Waere es, mal rein theoretisch aber objektiv betrachtet, moeglich, eigenes Land zu erwerben und dieses dann vollumfaenglich als autonom und autark zu erklaeren? Was wuerde schlimmstensfalls passieren, wenn z.b. 100 Leute das erworbene Land "besetzen" wuerden und es als unabhaengig deklarieren wuerden? Militaereinsatz?

Ich finde die Grundidee ganz interessant, da ich bezogen auf den Staat und die gesellschaftliche Organisation/Zusammenleben ein inzwischen unzufriedener Buerger bin. Nein, aendern kann ich an der Gesellschaft nichts, da bleibe ich realistisch. Nur schon deshalb, weil der Staat sich immer staerker globalen Gegebenheiten beugt.


melden
Anzeige

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:34
@donnerhall
Wenn du eine Insel findest die nicht schon zu einem Land gehört kannst du das machen !

bzw. Land kaufen!
Wobei du dann alles selber machen müsstest
Grenze bewachen, Krankenkasse usw.

es gibt da eine Geschichte über eine Militärische Anlage vor Grossbritanien
die war nach dem 2.WK unbewohnt ein Engländer besetzte die und hatte sein Land.

Wegen ein Putsch durch einem Deutschen wurde das Land durch Deutschland anerkannt.


la li lu nur der Mod im Mond schaut zu wenn wir alle Spamen di du di lu.

Wünsche allen ein besseres Jahr als 05.


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:36
Ja, so eine Vision habe Ich auch irgentwie in meinen Kopf.
Möglich ist es, das zeigt das vor kurzer Zeit gegrüdne Fürsten Sealand

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:39
Fürstentum Seland meinte Ich.
Ist ein kleiner Staat in der Nordsee, existiert er seid einigen Jahren und beschäftigt sich auch mit freier Energie usw.
Guckst du heier:
de.wikipedia.org/wiki/Sealand
www.sealandgov.com

sowa sist sicher machbar

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:45
Ja, davon habe ich gehoert. aber wer will schon auf einer oelplattform leben?
Ein kleines Steuerparadies ist das, mehr nicht. Was ist schon Land ohne Natur? Die Natur formt auch die Menschen. In den Staedten fehlt sie, und dort fehlt auch die Solidaritaet, das Nachbarschaftliche, der Zusammenhalt, die Erkenntnisse ueber Natur und Tierwelt


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:46
Ja, sicher. Schön ist das da nicht. Aber das dürfte ungefähr zeigen wie man sowas durchsetzen kann, also rechtlich gesehen

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 14:50
OK, als Modell vielleicht. Nur: Die Plattform gilt in dem Sinn eher nicht als Staatsgrund das entwendet wurde. Auf dem Festland saehe das evtl. schon wieder anders aus. Wobei... Geht man nach Suedamerika, kauft viel Land und lebt ein eigenstaendiges, gesellschaftliches Leben nach eigenen Regeln. Wuerde ja auch gehen. Da koennte ich es verkraften von ausserhalb nicht als Staat angesehen zu werden. Autonom und "frei" waere man wohl trotzdem


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:26
Wenn du dir ein Haus baust musst du dir Land dazu kaufen,was sich Grundstück nennt.

Das heißt aber noch lange nicht das du dort machen kannst was du willst bzw. deinen eigenen Staat aufmachen.

Wenn du einem Hungrigen einen Fisch gibts wird er einen Tag zu essen haben ,wenn du ihm aber beibringst wie man Fische fängt wird er sein Leben lang satt sein.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:37
Wenn ich die Chance haette, ein solches Projekt zu gruenden, wuerde ich folgende Regeln in den Grundstein meisseln:

· Nicht mehr als 50 Leute zum Start. Frauen/Maenner in gleicher Relation
· Nicht zu gegensaetzliche Ideologien unter den Gruendern
· Bildung eines Grossrates mit Mehrheitssystem, als Alternative zu einem Parlament
· Bildung von Familienraeten
· Verzicht auf global ausgerichtete Strukturen im Kapital- und Wirtschaftswesen
· Geldhandel nur in externen, oder importbezogenen Angelegenheiten
· Gemeinschaftskasse
· Tauschhandel intern
· Keine Gefaengnisse, dafuer Arbeitslager bezogen auf oeffentliche, unbeliebte Arbeiten
· Naturnahe Bauweisen wie z.b. beim Niedrigenergiehaus mit Materialien wie Holz, Stein, Stahl, Schilf, Solarzellen und modernen, effektiven Baustoffen
· Geldspenden von jeder beteiligten Familie oder Einzelperson zur Schaffung des benoetigten Startkapitals


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:39
opes, waere aber interessant, es heraus zu fordern. Das man erst Land kaufen muss ist klar. Ausserdem empfehle ich, so abgelegen wie moeglich zu bauen, was in Europa allgemein etwas schwer ausfallen duerfte. Ausser vielleicht in Skandinavien.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:44
wen ndu es machen würdest wäre ich dabei .

lol passt nicht rein ;_;


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:44
Wenn es dir ernst ist könntest du bei der Regierung anklopfen und nach einem solchen Projekt fragen.

Für das Testen neuer Gesellschaftssysteme ,Grundgehalt o.ä. wird man sich das sicher überlegen.

Wenn du einem Hungrigen einen Fisch gibts wird er einen Tag zu essen haben ,wenn du ihm aber beibringst wie man Fische fängt wird er sein Leben lang satt sein.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:46
Lohnen würde sichs eh nich, Amerika würde kommen und es dir wieder wegnehmen

if he cut out his tongue, who would lick the soup? ...
www.werbeplatz.org/canan1988


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:47
Donnerhall,


denk mal an Rumänien, Bulgarien...da kannst du noch grosse Landflächen erwerben und dich von der Aussenwelt völlig abschotten.

Deine Idee ist natürlich nicht neu. In den 70ern gabs hier in Deutschland die AA's - Autonome Amateure;), die sich auf dem Lande in Bauernhöfen ihre eigene Welt geschaffen haben...Kommune X ist dir doch sicherlich ein Begriff?.....Na ja, dein Programm "Regeln und Grundstein" find ich nicht sonderlich gelungen - besonders der Punkt "Arbeitslager" ist mega daneben.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:49
Also Ich wär aauch dabei. Deine Staatsutopie gefällt mir :)

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:54
Träume sind gut.

Diesen Traum hatten Millionen von Menschen vor dir auch schon.
Diesen Traum werden Millionen von Menschen nach dir haben.
Und dadurch ist es nicht möglich. Weil es auch deinen Mitbewohner oder ihrem Nachwuchs irgend wann in den sinn kommen wird ein eigenes Land nach ihren ganz eigenen Vorstellungen haben zu wollen. u.s.w

Liiii Laaaa Luuuuu nur der Mann im Mond schaut zu.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 15:57
Die Zersiedelung der Staedte halte ich fuer den goldenen Mittelweg zur Verhinderung und Bekaempfung von menschlichen Niedergaengen und zentralisierten Umweltverschmutzungen. Ausserdem muss wieder mehr Foederalismus ins Spiel gebracht werden.
Ein solches kleines, geschlossenes System soll aber nicht mit Mitteln wie aus dem Mittelalter aufgebaut werden. Moderne, intelligente Technik ist gefragt. Aber nur dort, wo noetig. Wer z.b. zu faul ist, sein Brot selbst zu schneiden, verkennt den Sinn von angebrachter Techniknutzung.

@tuerkisch Pizza: Ich meine es sicher ernst, aber ich brauche genuegend Mitstreiter. Sowohl aus finanzieller Sicht, als auch zur Verhinderung von Inzucht nach ein paar Generationen ;)

@opes: Ich kann mir denken was mir die Regierung sagen wird: Ich solls vergessen, oder aber ich werde ignoriert. Schliesslich haben die ja viel wichtigeres zu regeln.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 16:00
@Lamm: Ich weiss dass ich nicht der erste bin, und das es nach Utopie klingt ist mir ebenfalls klar. Aber man muss irgendwann handeln, es versuchen. Uebrigens habe ich auch keine Lust auf biometrische Paesse und Bigbrother-Ueberwachung wegen dem "Schutz vor Terrorismus"
Das sind Dinge die mir nicht passen und sie kommen, und zwar immer mehr.


melden

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 16:02
@canan houri: nicht wenn das gebilde ein unbedeutend kleiner furz irgendwo im nirgendwo waere. Und ueberhaupt, wie lange Amerika noch die Weltpolizei spielen wird, ist fraglich.


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 16:04
@donnerhall

In meinem Schaedel kreist grad die Theorie des eigenen, kleinen, unbedeutenden Staates herum. Waere es, mal rein theoretisch aber objektiv betrachtet, moeglich, eigenes Land zu erwerben und dieses dann vollumfaenglich als autonom und autark zu erklaeren? Was wuerde schlimmstensfalls passieren, wenn z.b. 100 Leute das erworbene Land "besetzen" wuerden und es als unabhaengig deklarieren wuerden? Militaereinsatz?

Jedes noch so kleine Stückchen Land gehört irgendeinem Staat, von der Antarktis bis zum Nordpol.
Jeder käuflich Erwerb eines Stück Landes, ändert nichts an der Oberhoheit des zuständigen Staates und seiner Gesetze sowie das Recht Steuern zu erheben.
Diese Hoheitsrechte sind unveräusserlich und mit keinem Grundgesetz vereinbar.
Ausnahmen gab es zwar schon, wie Alaska welches von den USA den Kanadiern abgekauft wurde, aber es handelte sich dabei immer um ein Geschäft zwischen zwei bestehenden und anerkannten Staaten.
Als Privatmenschlein, bestehen da keinerlei Möglichkeiten, es sei denn Du bringst es wirklich auf ein Kapital von ein paar Milliarden, da könnte es dann schon passieren, daß das eine oder andere Entwicklungsland schwach wird und Dir ein Stückchen Wüste abgibt (etwas anderes als Wüste haben sie ohnehin nicht abzugeben)
Ob Du es aber dann wirklich auf Dauer behalten kannst oder ob sie es sich wieder anders überlegen, ist eine andere Frage, weißt ja wie das ist, mit den Herrschern in Entwicklungsländern.

Ich finde die Grundidee ganz interessant,

Was soll daran interessant sein ?
Es liegt im Bezug auf die Realisierungsmöglichkeiten so daneben, daß es sich gar nicht lohnt darüber zu diskutieren.

da ich bezogen auf den Staat und die gesellschaftliche Organisation/Zusammenleben ein inzwischen unzufriedener Buerger bin.

Da bist Du nicht der Einzige, die Frage ist nur um wieviel unzufriedener Du wärst, wenn Du festsellen würdest, wie schwierig es ist eine Gesellschaft mit all ihren Wünschen und Eigenheiten zu managen....ohne daß viele von ihnen unzufrieden wären ?

Nein, aendern kann ich an der Gesellschaft nichts, da bleibe ich realistisch.

Warum nur in dieser Hinsicht realistisch ?
Du könntest sie auch nicht ändern, wenn sie sich in Deinem eigenen Wunschstaat aufhalten würde, leuchtet Dir das nicht ein ?


Nur schon deshalb, weil der Staat sich immer staerker globalen Gegebenheiten beugt.

Du meinst also Weglaufen, weil Politiker Mist bauen ?
Das kannst Du zwar, aber wer garantiert Dir, daß Politiker in einem anderen Staat früher oder später nicht den gleichen oder noch schlimmeren Mist bauen ?

Du mußt lernen Din Schicksal - dort wo Du keine Eingriffsmöglichkeiten hast - zu akzeptieren oder Deine Änderungswünsche auf politischem Wege zu etablieren, oder wartest Du darauf, daß andere das für Dich tun ?
Mit welchem Recht ?

Verrate mir mal, warum Du glaubst, daß es in Deinem imaginären Staat, keine Habgier oder Mord und Totschlag gibt ?
Von welchem Planeten willst Du denn Deine Bürger einfliegen ?

Es kommt,wie es kommt...


melden
Anzeige

Mein Staat, mein Land

31.12.2005 um 16:17
@vishtaspa

"Ausnahmen gab es zwar schon, wie Alaska welches von den USA den Kanadiern abgekauft wurde,"

Soweit ich weiss, war es Russland, nicht Kanada.

"Ich finde die Grundidee ganz interessant,

Was soll daran interessant sein ?
Es liegt im Bezug auf die Realisierungsmöglichkeiten so daneben, daß es sich gar nicht lohnt darüber zu diskutieren."


Es zwingt dich auch keiner, darueber zu diskutieren. Man muesste das Dorf auch nicht offiziell als Staat deklarieren. Hauptsache den Beteiligten ist klar, um was es sich handelt. Aber vielleicht sagt dir das Beispiel Damanhur etwas. Ist zwar eine Religioese Gemeinschaft, deren Hoheitsgebiet aber auch stetig waechst und das Ziel der Selbstverwaltung haben, was ihnen auch jetzt schon gut geglueckt sein duerfte: http://www.damanhur.info/

Da bist Du nicht der Einzige, die Frage ist nur um wieviel unzufriedener Du wärst, wenn Du festsellen würdest, wie schwierig es ist eine Gesellschaft mit all ihren Wünschen und Eigenheiten zu managen....ohne daß viele von ihnen unzufrieden wären ?

Ich wuerde es nicht versuchen, allein zu regeln, darum habe ich das Raetesystem aufgelistet. Ausserdem habe ich betont, diese Gesellschaft klein zu halten, das erleichtert die Verwaltung.

Warum nur in dieser Hinsicht realistisch ?
Du könntest sie auch nicht ändern, wenn sie sich in Deinem eigenen Wunschstaat aufhalten würde, leuchtet Dir das nicht ein ?


Doch das koennte ich. Zumindest zum Teil. Die Gruender koennen klare Richtlinien schaffen, an die sich die Teilnehmenden zu halten verpflichten. Leuchtet dir das ein?


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Süd-Sudan gegründet69 Beiträge