Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wachstum herbeisparen

84 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wachstum, Längeres Arbeiten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wachstum herbeisparen

06.03.2006 um 01:51
also sozusagen ein patentrezept. das kann ich nicht anbieten. niemand kann das.
aber
eines weiß ich gewiss: ihr "konzept" ist ein radikalschlag, der uns in eineisolation
begleitet mit einem wirtschaftsabschwung treiben würde.

ich habeweiter oben das
beispiel albanien angeführt. das trifft es recht gut. das geflecht vonwirtschaft und
politik, sowohl intern als auch die internationalen verflechtungen sindhöchst
kompliziert. da ist fingerspitzengefühl und eine gewisse portion vorsichtgefragt.


schon alleine die forderung "austritt aus der eu" in deinem14-punkte programm ist
kein programm, oder gar ein vorschlag zur besserung, sondernschlicht und einfach eine
hohle stammtischphrase. (unabhängig vom inhalt)

übrigens kann ich nicht
nachvollziehen, wie ich mit einem austritt aus der natozig millionen arbeitslose
beschäftigen, genügend lehrstellen schaffen, oder densozialabbau stoppen will.


es gibt zu deinem programm keine gegenvorschläge.ganz einfach darum nicht, weil
jeder der einigermaßen über die funktionsweisen einervolkswirtschaft bescheid weiß, die
oben aufgeführten punkte in ihrer gesamtheit garnicht für erachtenswert befindet.


und zu guter letzt. solche programmeeigenen sich sehr gut um sich der zustimmung
eines rechten oder linken mobs oderlebensverlierer zu erfreuen, aber mit politik oder
wirtschaft hat das ganze rein garnichts zu tun

ohne deutschen gruß


melden

Wachstum herbeisparen

06.03.2006 um 18:55
@mso123
Aber wenn Dir das so gefällt, kannst Du Dich ja im afrikanischen Buscheiner Horde Buschmännern anschließen. Die leben nach Deinen Grundsätzen und es geht ihnenden Umständen entsprechend gut


Ich habe lange nach einer angemessenenAntwort auf Pediers´ Thesen gesucht, aber was besseres fällt mir auch nicht ein.:D

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden
pediers Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:33
Ich grüße Alle !

zu jolchen: Ihr Zitat:
"schon alleine die forderung"austritt aus der eu" in deinem 14-punkte programm ist
kein programm, oder gar einvorschlag zur besserung, sondern schlicht und einfach eine
hohle stammtischphrase.(unabhängig vom inhalt)
übrigens kann ich nicht
nachvollziehen, wie ich mit einemaustritt aus der nato zig millionen arbeitslose
beschäftigen, genügend lehrstellenschaffen, oder den sozialabbau stoppen will."

Es geht mir nicht umStammtischreden, mit solchen Dingen beschäftige ich mich nicht.
Der Austritt aus derEU bedeutet für mich Einsparung von Milliarden.

Ich weiß nicht was und wievieldie BRD in die NATO einbezahlt, wenig dürfte es wohl nicht sein.
Ich hätte nochhinzufügen sollen, das Deutschland wie die Schweiz Neutral wird.
Was ist daran falsch?
Den Sozialabbau kann man mit den Einsparungen stoppen.

Ich weiß auch keine100% Antwort wie man die Arbeitslosigkeit und den Lehrstellenmangel stoppen kann.

Mir ist ein Bericht in die Hände gefallen, in dem behauptet wird das die Arbeitverschwinden bzw. stark eingeschränkt noch zur Verfügung steht.

Mir geht es auchnicht darum irgend jemand einen Vorschub zu leisten.
Ich möchte das es in Deutschlandwieder aufwärts geht.

Sind wir nicht das Volk ?
Wenn ja dann sollten wir unsauch Gedanken machen wie es besser werden kann.
Was spricht dagegen jeden Bürgereinen Festbetrag zu bezahlen, was spricht dagegen die Steuer in 2 oder 3 Sätzenfestzulegen, was spricht dagegen einzelne Bundesländer zusammenzulegen ?

Ichmache mir Gedanken, mögen die Vorschläge falsch sein oder nicht, mögen sie radikal odernicht sein, doch dafür haben wir dieses Forum um darüber Meinungen auszutauschen.

Ich hätte die Fragen auch so stellen können:
Was muß getan werden, um dieArbeitslosigkeit zu beseitigen ?
Was muß getan werden, um jeden Schulabgänger eineLehrstelle zu geben ?
Was muß getan werden damit in Deutschland soziale Gerechtigkeitherrscht ?

Mfg Pediers

Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen



melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:36
Es geht mir nicht um Stammtischreden, mit solchen Dingen beschäftige ich mich nicht.
Der Austritt aus der EU bedeutet für mich Einsparung von Milliarden.

Ichweiß nicht was und wieviel die BRD in die NATO einbezahlt, wenig dürfte es wohl nichtsein.
Ich hätte noch hinzufügen sollen, das Deutschland wie die Schweiz Neutralwird.
Was ist daran falsch ?
Den Sozialabbau kann man mit den Einsparungenstoppen.



In diesem Fall können Sie Deutschland und Schweiz nichtmiteinander vergleichen. Deutschland ist und wird immer ein Exportland, im Gegensatz zurSchweiz, bleiben. Aus diesem Grund wäre ein Austritt aus EU/NATO für unsere WirtschaftGift und würde eher noch mehr Arbeitsplätze kosten, als mit den Einsparungen neugeschaffen werden könnten.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:40
da hat mir doch einer die antwort mit der schweiz schon weggenommen, gemeinheit


melden
pediers Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:51
Ich grüße Alle !

Das verstehe ich jetzt nicht.
Ich bestreite nicht dasDeutschland ein Exportland ist, die Wirtschaftszahlen sprechen da für sich.
Wiesowäre der Austritt aus der EU und der Nato Gift für Deutschland ?

Es sind dochwirtschaftliche Gespräche mit China z.B. im Gang um Aufträge zu bekommen.
Heißt dasnun, das Deutschland deswegen ein Exportland ist, weil es in der EU ist?


Mfg Pediers

Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen



melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:51
Gibt sicher noch genug andere Punkte, zu denen du was schreiben kannst. :)

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:57
@pediers

schengen wäre z.b. ein stichwort.

bitte einmal über den handelinnerhalb der eu informieren. am besten mal bei der montanunion anfangen und sich dannnach oben durcharbeiten. ich bin zwar bwl'er aber damit jetzt anzufangen würde den rahmenkomplett sprengen.


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 15:57
@ Pediers

Deutschland exportiert nun mnal hauptsächlich an Bündnis-Länder.

Erstens würde Deutschland mit einem Austritt aus EU/NATO vielen von diesen Staatenvor den Kopf schlagen, ebenweil wir ein wichtiger Partner sind, vor allem innerhalb derEU (Gründerstaat). Das allein würde schon eine Verschlechterung der Beziehung mit diesenLändern bedeuten, was auf jeden Fall einen Rückgang in der wirtschaftlichen Verflechtungbedeuten würde. Bestehende Verträge würden überdacht und in manchen Fällen gekündigt,beziehungsweise nicht verlängert.

Zweitens würden wir mit einem Austritt aus derEU den bestehenden zollfreien europäischen Binnenmarkt verlassen, wodurch Exportkosten indiese Länder extrem steigen würden. In Zeiten, in denen es weltweit immer größereBinnenmärkte gibt, würede dies eine erhebliche Verschlechterung der Position Deutschlandsim Welthandel bedeuten.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden
pediers Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:05
Ich grüße Alle !

Das ist eine Begründung die ich nachvollziehen kann.


Mfg Pediers

Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen



melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:09
moin

zur bekämpfung der arbeitslosigkeit müssen die lohnnebenkosten gesenkt und
die wochenarbeitszeit gekürzt werden.
die bereitstellung genügender ersatzkräfteist natürlich ein bildungsproblem
aber das ist ein andere thema.
schulabgängerhaben die chance auf arbeit und ausbildung, wenn der grundstock
an wissen in derschule gekegt wurde (wieder dieses andere thema).
die lebensarbeitszeit muss begrenztsein.

unser rentensystem wurde mit leichter hand initiiert, warum auch nicht,
es hat so ja nichts gekostet.
wir müssen einen weg finden, uns davon zuverabschieden.
ich denke riester-rente und die ständigen ermahnungen zur privatenalterssicherung sind die richtigen mittel für einen langsamen übergang dahin.

das krankenversicherungssystem ist extrem reformbedürftig.
ein erster schrittwäre
dem patienten und letzlich dem finanzierer des ganzen
einblick in dieleistungen zu gewähren, sprich arztquittungen.
mindestangebot an generika.

soziale gerchtigkeit wird es vermutlich niemals geben,
ein vereinfachtessteuerrecht mit 15/20/30 + luxussteuer,
ohne wenn und aber
wäre schon mal einguter ansatz.
damit kann man auch familienpolitik betreiben
(bei meinen fixenideen sind horte und betreuung natürlich ein kostenloses angebot des staates ;) )

einschränkung der fusions- und übernahmegebahren grosser konzerne
durch stärkerekartellämter.

re-dezentralisierung aller grundversorgung (strom und wasser).

wiederaufnahme des staatlichen monopols, bzw verbeamtung aller mitarbeiter derpost, der bahn, der polizei, der arbeitsvermittlung (!).

erstmal

buddel


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:14
weg mit der ökosteuer,
rücknahme des atomausstiegs
beschneidung der verbände
energische föderalismus-reform
schaffung eines niedriglohnsektors
höhereskindergeld
abschaffung der gewerbesteuer
freie wahl der krankenkassen
freiwillige arbeits, sozialversicherung
pauschalbesteuerung für allemittelstandsbetriebe


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:15
und ganz wichtig

keine einheitliche tarifpolitik mehr


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:18
moin

jolchen,
wo gibt´s denn einheitliche tarife ?
die t-politik istauch nirgends die selbe ;)

und dein niedriglohnsektor ist mir irgendwie suspekt

buddel


melden
pediers Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:20
Ich grüße Alle !

Danke an buddel für seine Vorschläge.

Warum soll man"wiederaufnahme des staatlichen monopols, bzw verbeamtung aller mitarbeiter der post, derbahn, der polizei, der arbeitsvermittlung (!)."
das wieder einführen ?
Polizistensind doch Beamte oder habe ich da was verpaßt ?
Risterrente schön und gut, aber wiesollen das Menschen finanzieren, die eh schon zu wenig Geld haben ?

Ich habenichts gegen private Vorsorge. Es ist gut und richtig, doch zu viele können das nichtbezahlen.
Hier sehe ich einen Handlungsbedarf.

Mfg Pediers

Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen



melden
pediers Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:24
Ich grüße Alle !

zu jolchen:freiwillige arbeits, sozialversicherung

Ist das nicht eine Abkehr vom Sozialgedanken ?

Mfg Pediers

Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen



melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:24
ich weiß, da denken alle, dass plötzlich sogenannte amerikanische verhältnisse herrschenund jeder plötzlich fünf jobs braucht um überleben zu können.

wir werden umdiesen niedriglohnsektor nicht herumkommen. der bedarf an gering bezahlten jobbernbesteht und wenn wir auf diesen zug nicht aufspringen, dann arbeiten eben die "polen" fürweniger geld und wir beschicken dafür die arbeitsämter.

gefallen tut mir dasauch nicht. aber mit ideologie ist ja keinem geholfen. flexibilität ud anpassung istgefragt.

na ja, drücken wir das mit der tarifpolitik anders aus: z.b.grundgehalt mit gewinnbeteiligung. und einheitliche tarife gibts schon noch, wenngleichdas tarifmodell in den letzten jahren gott sei dank stark aufgeweicht worden ist.

gruß


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:29
@pediers

ja, das ist es.
ich sage immer : lasst doch die leute selbstentscheiden wie sie sich zu versichern haben. freiwillige rente und zusatzversicherungensind ja schon mal ein anfang. und wenn ich im monat aufgrund der stark reduziertenlohnnebenkosten plötzlich 300 euro mehr in der tasche habe, dann habe ich auch diemöglichkeit, dieses geld zugeschnitten auf meine bedürfnisse und risiken einzusetzen.

im verhältnis zur privatversicherungsbranche werden die eingezahltenpflichtversicherungen sowieso überdurchschnittlich für die bürokratie verbraten.


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:39
na ja, drücken wir das mit der tarifpolitik anders aus: z.b. grundgehalt mitgewinnbeteiligung. und einheitliche tarife gibts schon noch, wenngleich das tarifmodellin den letzten jahren gott sei dank stark aufgeweicht worden ist.

Vor allemmuss man weg von den bindenden Flächentarifverträgen kommen. Es ist mehr als fragwürdig,Firmen in unterschiedlichen Regionen (innerhalb eines Bundeslandes) und mitunterschiedlichen Vorraussetzungen den gleichen Tarif mehr oder weniger aufzuzwingen.Allein dadurch gehen schon viel zu viele, vor allem die kleineren, Firmen kaputt.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden

Wachstum herbeisparen

07.03.2006 um 16:45
moin

pediers,
hoheitliche aufgaben werden an privatunternehmen verschleudertob des kurzfristigen gewinns.
es gibt genügend angestellte im polizeidienst (nichtverbeamtete) ,
die aufgaben übernommen haben, welche dem staat scheinbar nichthoheitlich genug erschienen.
bspw werden schutz- und überwachungsleistungen zunehmendprivatisiert.
soweit ich weiss vertraut die bundesrepublik beim schutz aufausländische botschaften ihren nichtvereidigten angestellten.

noch ist daspostgeheimnis eines der bestgeschützten,
die unzuverlässigkeit einiger "zivilen"postzusteller
lässt mich eine permanente brechung des grundgesetzes vermuten.

riesterrente:
selbstverständlich kann sich niemand zusätzlich versichern, dergerade genügend zum überleben hat.
es ist aber ein weg, ein bischen zeit sollte dochgewährt sein ;)

buddel


melden