Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Wahlen" in Weißrussland

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahl, Wahlen, Weißrussland + 3 weitere

"Wahlen" in Weißrussland

19.03.2006 um 22:58
ja ist ja klar ich meinte eher einige bemerkungen im topic die michaufgeregt
haben.......
ich denke dass der osten noch zeit braucht bis erdemokratisch denken
kann, denn nach dem verfall der udssr hat sich die konstelationder machthabenden dort
kaum geändert.....zudem sind immer noch große teile derbevölkerung sehr kommunistisch
geprägt und finden das alte kommunistische system andas sie gewohnt sind besser....

ich denke mal dass zuerst die ganze generationender "genossen" aussterben muss bevor
man sich an eine echte demokratie wagen kann.

"Be like Water, My Friend!"
- Bruce Lee



melden

"Wahlen" in Weißrussland

19.03.2006 um 23:53
Lukaschenko siegt wie in schlechten alten Zeiten


In der weißrussischenHauptstadt Minsk haben sich seit der Schließung der Wahllokale tausende Anhänger derOpposition zu Protesten versammelt - trotz aller Drohungen der Sicherheitsbehörden. Lautregimetreuen Umfrageinstituten erhielt Präsident Lukaschenko angeblich über 80 Prozentder Stimmen.



Trotz eines offiziellen Demonstrationsverbotes undstarker Polizeikräfte strömten am Abend tausende Menschen ins Zentrum der Hauptstadt, umgegen Wahlfälschungen und massenhafte Verhaftungen ihrer Gesinnungsgenossen zuprotestieren. "Nieder mit Lukaschenko" und "Lang lebe Weißrussland", riefen die Menschenund skandierten den Namen des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten AleksandreMilinkewitsch, der zu der Kundgebung aufgerufen hatte und eine Wiederholung der Wahlforderte. "Die Staatsmacht rapportiert, dass mehr als 90 Prozent für Lukaschenko gestimmthaben. Das ist eine Lüge", sagte Miliekwitsch in einer Rede.

(...)

DieWahllokale sind seit 20.00 Uhr (19.00 Uhr MEZ) geschlossen. Nach Angaben der vonPräsident Alexander Lukaschenko beherrschten Wahlleitung gaben bis zum späten Nachmittagmehr als 80 Prozent der Wähler die Stimme ab. Offizielle Ergebnisse gibt es noch nicht.Doch staatstreue Umfrageinstitute meldeten 85 Prozent der Stimmen für den Amtsinhaber.

Aber die Staatsmacht kannte das Ergebnis schon Stunden zuvor, als derOppositionskandidat Milinkewitsch im Wahllokal N 13 in einem Minsker Außenquartier nochseine Stimme abgab. Bis zehn Uhr am Morgen seien 83, 5 Prozent der Stimmen fürAmtsinhaber Lukaschenko abgegeben worden, meldet das staatstreue weißrussische Komiteeder Jugendorganisation. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Wahlkommission bis zumNachmittag bei 81 Prozent und damit deutlich über den für eine Gültigkeit der Abstimmungnotwendigen 50 Prozent. In Krankenhäusern und bei den Streitkräften hätten 92,2 Prozentder Wahlberechtigten für Lukaschenko gestimmt, sagte die Leiterin der Wahlkommission,Lidia Jermoschina.

(...)

Russische Beobachter zufrieden

Doch der Staatskanal BT zeigte russische Beobachter, die der Wahl "vorbildlichdemokratische Standards" attestieren. Auch im Rest des seit 12 Jahren von Lukaschenko miteiserner Hand regierten Landes verlief nach Angaben des ersten Staatskanals bis zumspäten Nachmittag die Wahl friedlich. Im ostweißrussischen Witebsk spielte der staatlicheEisenbahnerchor aus Minsk für die Wähler auf. Denn - so der Kommentator - es werde inWeißrussland eben auch für Freizeit und Kultur gesorgt.

Unerwähnt blieb LeonidGorowoi, ein lokaler Stabsleiter Milinkewitschs, der zusammen mit anderen WitebskerOppositionellen rechtzeitig vor der Wahl zu sieben Tagen Arrest verurteilt worden war. InBrest, im Westen des Landes, wurde in der Nacht zum Sonntag gleich der ganze Stab vonMilinkewisch verhaftet.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,406825,00.html


War janicht anders zu erwarten. Traurig, aber wahr.



melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 01:03
Irgend wie sehe ich keine Unterschiede bei all diesen Diskussionen über Russland...
Eine Seite sieht die Situation mit den Augen der westlichen Boulevardpresse, dieandere verteidigt daraufhin blind alles, was russisch ist.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 03:55
da hast du recht sadbeaver.

ich kann es allerdings gut verstehen, wenn sichrussen oder weissrussen falsch verstanden fühlen, da sie das leben dort gelebt haben, undnicht nur aus der presse und dem fernsehen kennen.

und so ist es ganz natürlichdas sich die russen und weissrussen in die diskussion einbringen, und ihre sicht derdinge und meinungen einbringen.

das ist ganz normal, ich würde es ja auchabstreiten und richtigstellen, würde hier jemand posten das in deutschland nur naziswohnen und es hier noch wie im dritten reich zuginge.



zum thema kannich nur sagen das ich doch stark bezweifle, das die wahl mit rechten dingen abgelaufenist.







~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
*El-Presidente's Signatur ist nichts mehr hinzuzufügen*
-=ebai=-



melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 10:44
Na ja, mit 82% der Stimmen ist es schwer daran zu glauben..., dass es in irgend einerHinsicht eine faire Wahl gewesen war...


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 12:56
Na ja, mit 82% der Stimmen ist es schwer daran zu glauben..., dass es in irgend einerHinsicht eine faire Wahl gewesen war...


Für mich war schon dieBehandlung der Oppositionskandidaten durch Lukaschenko ein Grund, dieser Wahl jeglichenFairness-Charakter abzusprechen.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 13:00
aber es juckt keinen.....nun is wieder jeder empört, aber ändern wird sich nix....

Lukaschenko bleibt Präsi, genau wie G.W.Bush.........


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 13:04
Frage:


Hat Lukaschenko mit seiner Gesetzänderung vor einiger Zeit dieAnzahl der Amtsperioden nur auf 3 erhöht oder hat er die Begrenzung der Amtszeit komplettaufgehoben?


Ich hab immer nur lesen können, dass er den Weg für seine 3.Amtszeit freigemacht hat.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 13:17
Mal kurze Frage gibts den KGB überhaupt noch?
Und wenn ja ist der nicht für Russlandzuständig und nicht für weißrussland??

Ach ja und wenn das so ne tolle faireWahl gewessen wäre wie kommts dann das 10 000 Menschen gegen Lukasschenko protestieren!!
Meiner meinung nach unterdrückt Lukaschenko die leute da unten so hat sie so unterkontrolle das die gar nicht wissen das es noch andere Kanditaten gibt die besseresleisten könnten als Lukaschenko!!


Du kannst vor dem davonlaufen, was hinter dir her ist, aber was in dir ist, das holt dich ein.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 13:51
@Tommy137

"Ich hab immer nur lesen können, dass er den Weg für seine 3.Amtszeit freigemacht hat."

War das nicht George...? So was ähnliches habe ichüber ihn gelesen...

@Camorra

"Mal kurze Frage gibts den KGB überhauptnoch?
Und wenn ja ist der nicht für Russland zuständig und nicht für weißrussland??"

KGB existiert jetzt nur in Weißrussland - Kommitee für Staatssicherheit.
Russalnds Geheimdienst heißt FSB - Bundesagentur für Sicherheit der RussischenFöderation (seit 1995).


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 14:01
"...wie kommts dann das 10 000 Menschen gegen Lukasschenko protestieren!!"
@Camorra

und? was willst damit sagen? weißrussland hat eben nicht nur diese 10 000einwohner, außerdem ist es eh egal, da die mehrheit sowieso noch mit lukaschenkozufrieden ist ...

und nehmen wir mal, Lukaschenko würde gestürtz werden undweißrussland würde "demokratischer" werden, würde das nicht sofort heißen das diemenschen dort glücklicher werden, im gegenteil, man sieht es z.b jetzt an der ukraine,dort sind die menschen jetzt nach der revolution unzufriedener als davor ... aber dasließt man ja hier in keiner zeitung usw, da muss es besser sein, sie sind ja jetztdemokratisch ... ;)


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 14:01
@ sadbeaver

War das nicht George...? So was ähnliches habe ich über ihngelesen...

Nein, es gab nur einen Gesetzesvorschlag, was aber nichtsungewöhnliches ist. Durch mangelhafte Englischkenntnisse einiger Leute hier, entstand dieMeinung, dass der passende Zusatzartikel der Verfassung der USA tatsächlich gestrichenwurde, was nicht der Fall war.

Bush ebnet Weg für 3. Amtszeit



Hab was zu meiner Frage gefunden:

(...) Jetzt schwebt über der"letzten Diktatur Europas", wie Milinkewitsch sein Land nennt, der Schatten einerlebenslangen Lukaschenko-Regentschaft. Obwohl die Verfassung dem Präsidenten eigentlichnur zwei Amtszeiten zubilligt, kann Lukaschenko jetzt ein drittes Mal antreten. Ineinem Referendum hatte er sich 2004 bestätigen lassen, daß er so oft kandidieren darf,wie er möchte. (...)

http://www.welt.de/data/2006/02/20/848687.html



Damit wird er es sehr schwer werden, ihn aus seinem Amt zu verdrängen.

"Cool. Das ist wie Speed 2. Nur mit einem Bus statt einem Boot!"



melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 14:36
@fuemall

"und nehmen wir mal, Lukaschenko würde gestürtz werden undweißrussland würde "demokratischer" werden, würde das nicht sofort heißen das diemenschen dort glücklicher werden, im gegenteil, man sieht es z.b jetzt an der ukraine,dort sind die menschen jetzt nach der revolution unzufriedener als davor ... aber dasließt man ja hier in keiner zeitung usw, da muss es besser sein, sie sind ja jetztdemokratisch ..."

Machst du Schärze?
Klar wird es Probleme in derÜbergangszeit geben, aber das ist doch kein ernsthafter Grund, um sich mit der Diktaturzufrieden zu geben...

Außerdem galube ich, dass du da was verwechselst...Lukaschenko ist nicht das Land, und dass er das beste für Weißrussland will, bezweifleich auch... Du wolltest sicherlich nicht ihn oder seine Diktatur verteidigen, sondern dasLand....aber das muss man eh vor solchen Leuten wie er machen.

Lukaschenkodiskreditierte von Anfang an alle Außenstehenden. Er lenkte die Aufmerksamkeit des Volkesvon sich auf das Ausland, das als "Hauptfeind" dargestellt wurde, um wie ein TrojanischesPferd in die Regierung zu schleichen.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 14:38
..oder in diesem Fall zu bleiben...


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 15:19
Opposition erkennt Wahlsieg Lukaschenkos nicht an!!!

http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/europa/2080092,cc=000000160300020800921RN7Al.html

Du kannst vor dem davonlaufen, was hinter dir her ist, aber was in dir ist, das holt dich ein.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 15:27
@Camorra

hmm...was bleibt ihnen denn noch übrig?


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 15:32
@sadbeaver

eigentlich wollte ich nur eins sagen ... wenn das weißrussische volklukaschenko nicht mehr will, wird er das auch zu spüren bekommen, und das müssen das weitmehr als diese 10000 menschen sein.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 16:00
@fuemall

Es gibt viele Gründe wieso das nicht mehr waren...bisher...z.B. einigefinden es sowieso sinnlos zu demonstrieren...
Solches Ergebnis kann man aber sowiesonicht ernst nehmen...

"wenn das weißrussische volk lukaschenko nicht mehr will,wird er das auch zu spüren bekommen"

.. ihm ist es so was von egal...


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 17:02
@Camorra nein die anderen Kandidaten sind bezahlte Agenten aus dem Westen.


melden

"Wahlen" in Weißrussland

20.03.2006 um 17:06
Die Wahlen bringen eh nichts.

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.
__________________________________________________________________________________________
-=CIA=- *|CduS|*



melden