Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

22.08.2020 um 22:06
Am 09.08.2020 fand in Weißrussland eine Präsidentschaftswahl statt, bei der es nachweislich nicht mit rechten Dingen zuging. So wurden Kandidaten der Opposition, die gegen den seit 26 Jahren autokratisch regierenden Amtsinhaber Aleksandr Lukaschenka antraten, etwa Frau Zichanouskaja, die aussichtsreichste Herausforderin, schon im Vorfeld bedroht und schließlich das Ergebnis manipuliert. Zichanouskaja floh nach den Wahlen schließlich nach Litauen. Seither brodelt es in der osteuropäischen Republik, die u. a. an Russland, die Ukraine und Polen grenzt. Es finden zahlreiche Demonstrationen statt, während das Regime mit brutaler Gewalt versucht, diese zu unterdrücken, derweil verschwinden Demonstranten und Oppositionelle spurlos in den Gefängnissen.

Offensichtlich fordert wieder einmal die Bevölkerung eines Landes in der russischen Einflusssphäre ihre demokratischen Rechte ein und begehrt damit auf gegen einen Diktator, der nun seit einem Vierteljahrhundert in postsowjetischer Manier regiert; Lenin-Statuen und eine Staatsflagge, die an jene der ehemaligen Sowjetrepublik erinnert, sind hier äußere Symbole, sowie ein entsprechender Unterdrückungsapparat.

Ist es möglich, dass bald einer der letzten Diktatoren Europas stürzt? Wenn ja, könnte dies gar die Blaupause für den großen Nachbarn Russland sein? Welche Parallelen gibt es zur Ukraine von vor sechs Jahren und welche Chancen und Risiken gibt es im Vergleich dazu für Weißrussland? Wie wird sich Russland verhalten? Was können/sollten deutschsprachige Länder/die EU/der Westen tun?

Noch etwas zum Landesnamen. In den Medien wird neuerdings häufig die Eigenbezeichnung "Belarus" verwendet, das kann man ja so halten wie man mag; ich persönlich aber präferiere die bisher in Deutschland übliche Bezeichnung "Weißrussland", da wir ja auf Deutsch diskutieren und schließlich auch nicht von La France, Rossija oder Zhongguo die Rede ist, wenn es um Frankreich, Russland oder China geht.

Einige Bereiche werden bestimmt auch in russlandbezogenen Threads diskutiert; ich finde aber, v. a. da Weißrussland ein eigenständiges Land ist, hat es auch einen eigenen Thread verdient.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

22.08.2020 um 22:43
@DerKlassiker
Herr Lukaschenka mobilisiert gerade das Militär . Freiwillig geht er nicht .
Was also könnte passieren ? Du fragst nach möglichen Interventionen durch die EU ?
Wenn, dann sicher nicht durch aktives Eingreifen . Diplomatie ist das Zauberwort oder die üblichen Sanktionen . Etwas politischer Druck .
Zuallererst mal muss man doch feststellen , dass auch " Weißrussland " ein souveräner Staat ist .
Oder nach deiner Definition eine Diktatur ?
Es gibt sicher Menschen , die das auch differenzierter betrachten .
Putin ? Er wird die Füße mal schön still halten . Von der Seite kommt keine Hilfe für den Zaren von Weißrussland .
Gab es denn internationale Wahlbeobachter ? Gibt es noch eine echte Opposition oder sind alle schon im Ausland ?
Ich hatte noch keine Zeit , da mal tiefer rein zu lesen . Momentan dreht sich ja alles um Nawalny .
Aber egal was kommt, eine direkte aktive Einmischung von Außen halte ich für ausgeschlossen . So was läuft über andere diplomatische Kanäle.
Denkbar wäre Druck auf Neuwahlen unter Beobachtung . Aber der Herr scheint mir ein harter Knochen zu sein , der wird das Militär sprechen lassen .
Weiß man eigentlich , ob Frau Tichanowskij im Exil bleiben will ? Zumindest hat sie von Litauen aus dazu aufgerufen , dass bitte alle von Außen d Souveränität von Belarus respektieren sollen . Das ist eigentlich eine klare Ansage bzw Absage bzgl Sanktionen oder Einmischung .



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 00:07
Sollte Lukaschenka gestürzt werden, dann wird sich Weißrussland definitiv nicht einfach mal eben dem Westen zuwenden. Bei einem solchen Versuch wird es Zustände geben wie in der Ukraine. Da wird es eine oder mehrere proklamierte Republiken geben, einen landesinternen Krieg und dann bleibts so jahrelang. Denn Russland wird definitiv nicht zulassen, dass sich ihm der Westen nähert.
An eine Annektierung von Gebieten glaube ich aber nicht, da das Land strategisch eher nicht so wichtig ist. Unruhige Zustände wie in der Ukraine reichen schon, damit es nicht mehr weiter vorangeht.
DerKlassiker
schrieb:
Noch etwas zum Landesnamen. In den Medien wird neuerdings häufig die Eigenbezeichnung "Belarus" verwendet, das kann man ja so halten wie man mag; ich persönlich aber präferiere die bisher in Deutschland übliche Bezeichnung "Weißrussland", da wir ja auf Deutsch diskutieren und schließlich auch nicht von La France, Rossija oder Zhongguo die Rede ist, wenn es um Frankreich, Russland oder China geht.
"Weißrussland" ist aber nicht so korrekt, wie du vielleicht glaubst. Denn das ist nicht die richtige Übersetzung. Korrekt wäre die Bezeichnung "Westrus", wenn man es ins Deutsche übersetzen möchte. Daher ist "Belarus" tatsächlich passender und "Weißrussland" eine fragwürdige Übersetzung.

Das "Bela" heißt zwar "Weiß", aber damit ist die Himmelsrichtung "Westen" gemeint. "Rus" ist einfach nur die Region "Kiewer Rus".


Belarus ist somit in Ordnung. Westrus oder zumindest Weißrus wäre aber auch eine akzeptable Variante, wenn man ein deutsches Wort möchte. Zwar sind wir an Weißrussland gewöhnt, aber das ist einfach nicht die korrekte Übersetzung und es wirkt so, als wären das alles Russen.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 10:12
Calligraphie
schrieb:
Herr Lukaschenka mobilisiert gerade das Militär . Freiwillig geht er nicht .
Das ist klar.
Calligraphie
schrieb:
Zuallererst mal muss man doch feststellen , dass auch " Weißrussland " ein souveräner Staat ist .
Oder nach deiner Definition eine Diktatur ?
Es gibt sicher Menschen , die das auch differenzierter betrachten .
Ich bin immer dafür, Dinge differenziert zu betrachten, aber ein Staat, in dem einer seit Jahrzehnten singulär herrscht, der ein für ihn ungünstiges Wahlergebnis nicht anerkennt, dieses fälscht, in dem Oppositionelle bedroht, eingesperrt, gar gefoltert werden, ist nach meiner Definition eine Diktatur, ja.
Calligraphie
schrieb:
Putin ? Er wird die Füße mal schön still halten . Von der Seite kommt keine Hilfe für den Zaren von Weißrussland .
Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe, dass du Recht behälst.
Calligraphie
schrieb:
Gab es denn internationale Wahlbeobachter ?
Ist mir nicht bekannt, vlt wissen andere da mehr.
Calligraphie
schrieb:
Gibt es noch eine echte Opposition oder sind alle schon im Ausland ?
Immerhin befindet sich ja derzeit eine oppositionelle Volksbewegung auf den Straßen des Landes.


@Ford
Deine Ausführungen bezüglich des Landesnamens sind definitiv richtig, keine Frage, aber was wäre ich denn für ein Allmy-User, wenn ich dir nun nicht entgegnen würde, dass mir das alles hinlänglich bekannt sei, es aber dennoch für irrelevant betrachte und zwar deshalb, weil ich es ja viel besser weiß ;) Die altslawische Silbe bel stand früher nämlich in der Tat sowohl für "weiß" als auch für den Westen, da Himmelsrichtungen einst Farben zugeordnet waren. Dies war möglicherweise sogar ein gesamteuropäisches Phänomen und nicht nur auf den slawischen Sprachraum beschränkt, bedenkt man die frappierende Ähnlichkeit der germanischen Worte "weiß" und "west", sowie die lateinische Bezeichnung "Albion" für England, angesichts des Umstands, dass die Britischen Inseln so ziemlich am Westrand der den Römern bekannten Welt lagen. Aber wie gesagt, dies ist reine Spekulation.
Das rus ist in der Tat auf den Kiewer Rus zurückzuführen, allerdings entstammen sowohl die Weißrussen als auch die (Groß-)Russen des heutigen Russland diesem alten ostslawischen Herrschaftsgebiet und haben damit sozusagen beide ein Anrecht auf diese Wurzel. Die Weißrussen haben halt nur das Pech, dass sie die kleinere und unbekanntere Nation sind und deshalb Gefahr laufen, aufgrund der Namensähnlichkeit mit Russen gleichgesetzt werden. Dies ändert allerdings die Bezeichnung als Belarus wenig, denn auch dort ist die Wurzel -rus vorhanden und die entsprechende Volksbezeichnung wäre ja auch Belarussen, was klingt wie eine Mischung aus Russen und einem Mitglied der "Ärzte". Wir können das jedoch, wie bei Allmystery üblich, noch zehn Seiten lang ausdiskutieren, um uns am Ende gegenseitig als Ignoranten und Lügner zu schmähen ;) oder aber anerkennen, was hier wohl eher eine Seltenheit ist, dass es möglicherweise keine absolute und abgeschlossene Wahrheit gibt.
Natürlich hast du völlig Recht, dass "Weißrussland" eine zweifelhafte oder einfach holprige deutsche Übersetzung von "Belarus" ist, nichtsdestotrotz hat sich der Name zwar nicht als amtliche, dafür aber als gängige Bezeichnung eingebürgert und ich bin dazu noch so ein Gewohnheitstier :) So wird zwar im diplomatischen Gebrauch Belarus verwendet, in der Literatur, in Kartenwerken und im allgemeinen Sprachgebrauch herrscht nach wie vor Weißrussland vor. In der DDR wurde das Land übrigens als "Bjelorussland" bezeichnet, noch so eine Variante. Aber in Anbetracht dessen, dass Begriffe für sich stehen und nicht zwangsläufig wissenschaftlich korrekt sind, man bedenke z. B. den Ameisenbären, kann man das, denke ich, eher locker sehen. Es geht auch einfach darum, dass man weiß, was gemeint ist und da ist in Deutschland jedenfalls Weißrussland einfach (noch) geläufiger.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 10:37
Zunächst ist Weißrussland nur dünn besiedelt und hat weniger Einwohner als Bayern, deshalb spielt es keine große Rolle in der Welt. Aus der Sowjetzeit gibt es immernoch einige große Staatsbetriebe, obwohl die meisten bereits in Aktiengesellschaften überführt wurden. Deshalb ist die Wirtschaft und der Staatshaushalt recht stabil. Und Parteien spielen keine Rolle im Wahlsystem, weil die meisten Kandidaten für die Parlamentswahl unabhängig aufgestellt werden. Der Präsident wird direkt gewählt und "gewinnt" immer mit 80%, Gegenkandidaten werden auch rechtzeitig verhaftet. Und das ist wohl auch für die Zukunft das Problem, denn wenn die Leute einen Wechsel durchsetzen und Lukaschenko abgewählt wird, dann müssten sie erstmals entscheiden, wer denn ein geeigneter Nachfolger wäre? Das ist wiederum eine schwere Frage und da beginnt dann die demokratische Politik.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 13:23
DerKlassiker
schrieb:
Wenn ja, könnte dies gar die Blaupause für den großen Nachbarn Russland sein?
Schon Ende 2019 wollte Russland Weißrussland quasi annektieren, das hat damals aber nicht geklappt.
Unionsstaat „Bela-Russland“? Vereinigung vertagt
Quelle: https://www.kas.de/de/laenderberichte/detail/-/content/unionsstaat-bela-russland-vereinigung-vertagt
Putin nennt das "Integration" und übt seitdem erheblichen Druck auf Weißrussland aus (wirtschaftlich und indem die russischen Medien kritisch über Lukachenko berichten). Lukaschenko findet das alles natürlich sehr "unbrüderlich".
Seit der Wahl vor 2 Wochen und seit Lukaschenko völlig durchgedreht ist, ist eine Annektion durch Russland unwahrscheinlicher , weil
die laufen jetzt da alle aufgeschreckt rum und die Proteste haben einen stark nationalen (und damit antirussischen) Charakter.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 18:55
Lukaschenko ist heute in Minsk mit einem Maschinengewehr in der Hand aus dem Hubschrauber gestiegen
https://www.mk.ru/video/2020/08/23/ochevidcy-snyali-na-video-vertolet-nad-rezidenciey-lukashenko-v-minske.html



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 18:58
DerKlassiker
schrieb:
Natürlich hast du völlig Recht, dass "Weißrussland" eine zweifelhafte oder einfach holprige deutsche Übersetzung von "Belarus" ist, nichtsdestotrotz hat sich der Name zwar nicht als amtliche, dafür aber als gängige Bezeichnung eingebürgert und ich bin dazu noch so ein Gewohnheitstier :) So wird zwar im diplomatischen Gebrauch Belarus verwendet, in der Literatur, in Kartenwerken und im allgemeinen Sprachgebrauch herrscht nach wie vor Weißrussland vor.
Die Medien tun ja aber gerade alles dafür, dass "Belarus" in den Sprachgebrauch rückt. Besser wäre es aber gewesen, wenn man sich einfach einen anderen Namen ausgesucht hätte, der besser passt.

Kartenwerke ändern sich häufig, weil sich Grenzen und Staatsnamen verändern. Zuletzt ist das mit dem Land passiert, das sich Mazedonien nannte, offiziell wegen einem Namensstreit mit Griechenland F.Y.R.O.M. hieß und nun seit 2019 Nordmazedonien genannt wird.
Änderungen sind also immer möglich. ;)



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

23.08.2020 um 21:08
Weißrussisch ist wohl näher an ukrainisch. Vielleicht sollten die beiden sich zusammenschließen. Hätte Lukaschenko von Putin gelernt, dann hätte er rechtzeitig einen Nachfolger aufgebaut und weiterhin im Hintergrund die Fäden gezogen.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

24.08.2020 um 19:20
Inzwischen wurden offensichtlich verschleppte Regimekritiker tot aufgefunden
Während der Proteste in Belarus sind Dutzende Menschen verschwunden: Demonstranten, Journalisten, Wahlhelfer. Nun sind zwei von ihnen tot aufgefunden worden, andere bleiben vermisst.
https://www.tagesschau.de/ausland/belarus-verschwunden-101.html



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

24.08.2020 um 20:38
frivol
schrieb:
Hätte Lukaschenko von Putin gelernt, dann hätte er rechtzeitig einen Nachfolger aufgebaut
Macht er doch schon seit Jahren. Sein jüngster Sohn ist rechtmäßiger Erbe des ganzen Landes ...

https://www.sueddeutsche.de/politik/profil-kolja-lukaschenko-1.2673604



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

24.08.2020 um 21:21
Na der ist aber noch büschen klein :-) An Nordkorea mit ihrer Präsidentenvererbung kommen die nicht heran



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

26.08.2020 um 10:46
@frivol
@antilinks

Ganz ehrlich, der Knabe tut mir Leid. Kinder sollten sich nicht mit Politik beschäftigen müssen.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

26.08.2020 um 16:22
Ein wichtiger Aspekt sind die Vemögensverhältnisse von Lukaschenko -offiziell ist er so arm wie eine Kirchenmaus. In Interviews betont Lukaschenko immer, er habe kein Vermögen und kann deshalb gar nicht fliehen, weil im Ausland hat er nichts wovon er leben kann.

Viel wahrscheinlicher ist das Gegenteil: Lukaschenko ist superreich (wie die anderen postsowjetischen Machthaber) und kann nicht aus Weißrussland fliehen, denn dann würde er die Kontrolle über sein illegal erworbenes Vermögen verlieren.
Wikileaks hat enthüllt, dass lukaschenko angeblich ein Vermögen von 9 Mrd. $ hat. (Damit wäre das Vermögen von Lukaschenko etwa so hoch wie gesamte Staatsverschuldung Weißrusslands)
Selbst Recherchen über das Einkommen des Präsidenten können Journalisten ins Gefängnis bringen. Lukaschenko selbst gibt ein Einkommen von monatlich 2590 Dollar an. Worauf mehrere Blogger sich fragten, wie er sich wohl teure Kleidung oder die Armbanduhr Patek Philippe ­Calatrava 5120J für rund 17 000 Dollar leisten könne, die er gerne zeigt.

Unter den von Wikileaks veröffentlichten Dokumenten befand sich auch eines aus dem Jahr 2006, in dem die 50 reichsten Oligarchen aus Belarus aufgelistet wurden. Lukaschenko nahm den ersten Platz mit einem Vermögen von rund neun Milliarden Dollar ein
Quelle:
https://internationalepolitik.de/de/alle-macht-dem-praesidenten



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

26.08.2020 um 20:35
Wasser predigen und Wein saufen. Typisch.

Sorry wegen faktischem Einzeiler aber da fällt mir dann auch nichts mehr zu ein.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

27.08.2020 um 11:44
Das kommt noch aus der Sowjetzeit, das auch die politischen Führer und Wirtschaftselite nur bescheidene Diener des Staates sein sollten. Drum ist das dann in Russland oder Belarus ein Skandal wenn der Präsident private luxuriöse Villen und Autos haben. Die Amerikaner können darüber nur lachen.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

27.08.2020 um 15:10
frivol
schrieb:
Drum ist das dann in Russland oder Belarus ein Skandal wenn der Präsident private luxuriöse Villen und Autos haben. Die Amerikaner können darüber nur lachen.
In den USA sind das keine durch Schmiergelder gekaufte Villen

----------------------
Putin hat präzisiert wie die Unterstützung für Weißrussland aussehen soll. Für den Fall dass für Lukaschenko die Situation ausser Kontrolle gerät hat Putin schon Reservetruppen gebildet.
Putin will Reserve-Polizeitruppe für Belarus aufbauen - auf Lukaschenkos Wunsch
Quelle:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/wladimir-putin-aeussert-sich-erstmals-selbst-zu-belarus-a-00743e5c-4960-4508-854d...



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

27.08.2020 um 15:38
parabol
schrieb:
Ein wichtiger Aspekt sind die Vemögensverhältnisse von Lukaschenko -offiziell ist er so arm wie eine Kirchenmaus. In Interviews betont Lukaschenko immer, er habe kein Vermögen und kann deshalb gar nicht fliehen, weil im Ausland hat er nichts wovon er leben kann.

Viel wahrscheinlicher ist das Gegenteil: Lukaschenko ist superreich (wie die anderen postsowjetischen Machthaber) und kann nicht aus Weißrussland fliehen, denn dann würde er die Kontrolle über sein illegal erworbenes Vermögen verlieren.
Wikileaks hat enthüllt, dass lukaschenko angeblich ein Vermögen von 9 Mrd. $ hat. (Damit wäre das Vermögen von Lukaschenko etwa so hoch wie gesamte Staatsverschuldung Weißrusslands)
Als ob Geld und Politik nicht zusammen sitzen und sich befummeln. Nur die Mutti fährt Polo.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

27.08.2020 um 15:42
parabol
schrieb:
Putin hat präzisiert wie die Unterstützung für Weißrussland aussehen soll. Für den Fall dass für Lukaschenko die Situation ausser Kontrolle gerät hat Putin schon Reservetruppen gebildet.
Na dann wird dort alles beim Alten bleiben. Entweder mit oder ohne Lukaschenko. Kannst bloß noch abhauen als Weißrusse.



melden

Weißrussland 2020: Stürzt Lukaschenka?

27.08.2020 um 16:33
Was gefällt den Weißrussen denn nicht am Alten? Was wollen sie neues?



melden