weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

252 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Ermordet, Uiguren
sipahi89x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

01.06.2006 um 18:57
Der Inhalt eines neuen Berichts von Human Right Watch in China zeigt wie die VRChina die Uiguren, eine moslemische Minderheit, unter dem Vorwand vonTerrorismusbekämpfung religiöser Repression aussetzt. „Die Situation in Xinjiang ist derin Tibet ähnlich, wo der chinesische Staat versucht, eine ethnische Minderheit zukontrollieren.“

Der Bericht „Devastating Blows: Religious Repression of Uighursin Xinjiang“ basiert Unterlagen, die in Xinjiang geführt wurden. Er enthüllt die ganzenGesetze und politische Maßnahmen, die sich gegen die religiöse Freiheit der Uigurenwenden. Die Strafvollzugsbehörden ersticken religiöse Aktivitäten in Schulen und sogar inHaushalten. Ein Dokument zwingt sogar die Erziehungsberechtigten ihren Kindern nicht zuerlauben an religiösen Aktivitäten teilzunehmen.

Alle Imams werden regelmäßigvon den staatlichen Behörden überprüft. Religiöse Lehrer und Studenten werden aus Schulenentfernt und Moscheen werden überwacht. Ungehorsam wird von den Kontrollbehörden mit„Separatismus“ gleichgesetzt, was die Todesstrafe zur Folge haben kann. Weil friedlicheAktivisten ihre Religion, nach Meinung der Regierung, nicht akzeptabel ausüben, werdensie verhaftet, gefoltert und sogar hingerichtet. In Im- und Ausland veranstalteteAktivitäten werden von der Regierung Chinas immer häufiger als „Terrorismus“ bezeichnet.

Religiöse Texte zu studieren oder das Zeigen religiöser Einstellung durch dieKleidung ist verboten. Welche Version des Korans akzeptabel ist oder wer ein Geistlichersein darf, das alles entscheidet die chinesische Regierung. „ Da der Islam alsHauptmerkmal der uigurischen Identität gilt, “, erklärte Sharon Homs, Geschäftsführer vonHuman Right Watch „hat China drakonische Maßnahmen getroffen, um die Religion zuunterdrücken.“ Im Jahr 2001 waren beinahe die Hälfte der Inhaftierten inUmerziehungslagern wegen Beteiligung an religiösen Aktivitäten hingerichtet. Für dieunbefugte Veröffentlichung von nationalen Minderheiten werden extreme Strafen verhängt,obwohl diese nicht im Zusammenhang mit der nationalen Sicherheit stehen.

Chinabenutzt Ereignisse des 11. Septembers 2001 als Vorwand für sein Vorgehen gegen dieUiguren. Obwohl es in Xinjiang religiöse Unterdrückung bereits vor dem 11. September gab,wird nun von der Regierung behauptet, dass sie sich einer islamisch inspiriertenAbspaltungsbewegungen gegenüber sehe, die in Verbindung mit internationalenterroristischen Gruppen und der Al Qaida stehe. Jedoch wird es nicht von Peking zwischengewalttätigen Handlungen und friedlicher Meinungsabweichung unterschieden und wirktdadurch unglaubwürdig. Es wird behauptet, dass seit den Ereignissen vom 11. September,die Vertreter der Unabhängigkeit Xinjainags, ihre Taktik geändert haben. Und es klingtlächerlich, wenn nun von chinesischen Beamten behauptet wird, dass Terroristen nun alsfriedliche Aktivisten auftreten.

Die internationale Gemeinschaft wirdaufgefordert, Druck auf China auszuüben, damit die politischen Maßnahmen und Praktiken,die gegen die UIGUREN gerichtet sind, beendet werden. Es wird betont wie wichtig es sei,den chinesischen Behauptungen über die Uiguren (Separatisten Kriminelle oder Verbindungzu internationalen terroristischen Gruppen) zu widersprechen!
„KEIN LAND SOLLTEUIGUREN WEGEN ANGEBLICHER BETIELIGUNG AN TERRORISTISCHEN, SEPARATISTISCHEN ODER SONSTIGENKRIMINELLEN HANDLUNGEN AN CHINA AUSLIEFERN!“, forderte Adams. Die Praxis zeigt, dassdiese Häftlinge in China gefoltert oder sogar hingerichtet werden.

Dilnur TurdiMünchen, 20.06.2005

quelle: Informationszentrum Ost-Turkestan /http://www.uygur.org/de/wunn05/06_20.htm

Dieses Völkermord wird oft vergessenund ist eher unbekannt die chinesische Regierung unterdrückt viele Völker nicht nurUiguren auch Tibetaner und andere Minderheiten und die Freie Welt sieht da nurzu.........


melden
Anzeige

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

01.06.2006 um 19:05
Von den Uiguren hör ich ehrlich gesagt zum ersten Mal.
Ist schlimm, wenn man seineReligion nicht ausüben darf, noch schlimmer wenn man dafür umgebracht wird.


melden
sipahi89x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

01.06.2006 um 19:09
@Pallas

Die Uiguren sind ein Turkvolk (Türkvölker sind die Oghusen[Türkei-Türken, Azerbeicaner, Türkmenen] , Uiguren die Hauptsächlich in Ost-TurkestanLeben aber auch in der Türkei und anderen Turkstaaten, Usbeken, Kirgisen, Kasachen)

Dieses systematische ermordung geht schon seit langem so, ich habe bilder gesehen wosoldaten einen uiguren an den haaren packen und ein gewehr auf sein kopf richten.......:(


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

01.06.2006 um 19:10
Tja, mit China lassen sich gute Geschäfte machen, da muss der Westen die Menschenrechteetwas elastischer handhaben... ;) ungefähr so, wie es in der Tibet-Frage ja schon langegeschieht.


melden
sipahi89x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

01.06.2006 um 20:30
Das gegenwärtige Schicksal des Uighurischen und des tibetischen Volkes, die unterchinesischer Kolonisierung leben und als „Minderheiten“ bezeichnet werden, ist dastraurigste und gefährlichste in ihrer gesamten Geschichte.

Unter derExpansionspolitik der chinesischen Kommunisten bereichern sich einige Angehörige deschinesischen Volkes in Europa als angebliche „politische Flüchtlinge“. Von wenigenAusnahmen abgesehen, haben die meisten von ihnen ökonomisch gesehen materiell einen gutenStand erreicht. Einige von ihnen sind jetzt gar überdrüssig in Deutschland zu sein, undwenden sich an die chinesischen Konsulate, um Erlaubnis zur Rückreise in ihr Land zuerbitten, werden jedoch von den Konsulatsmitarbeitern gefragt, „Hast du genug Geldgespart? Du bist noch nicht lange hier gewesen – wie viele von deinen Angehörigen hast dunachgeholt? Wie viele neue Arbeitsplätze hast du im Staat gegründet. Du solltest hierbleiben, bis dich die deutsche Regierung zwingt, zurück zu reisen. Die chinesischeRegierung hat dir nicht für nichts eine Reiseerlaubnis für das Ausland erteilt. Wirmüssen mit allen Mitteln die Zahl unserer Leute, die sich im Ausland niederlassen,steigern.“ So „klagte“ ein Chinese mir gegenüber in dem Heim, in dem wir gemeinsamuntergebracht waren.

Im Gegensatz werden die Ländereien der Uighuren von derkommunistischen chinesischen Regierung geplündert und annektiert. Und wenn wir Uighurenunsere Rechte als Menschen einfordern, waren und sind wir Grausamkeiten, Folter, schwerenGefängnisstrafen und Hinrichtungen ausgesetzt. Durch die Gnade Allahs haben einigeGlückliche wie ich die Möglichkeit erlangt, ins Ausland zu reisen und haben vom Recht despolitischen Asyls Gebrauch gemacht. Wie hoch mag die Zahl der Uighuren sein, die nichtnur in Deutschland, sondern in den westlichen demokratischen Ländern insgesamt umpolitisches Asyl gebeten haben? In Europa ist die Zahl der Uighuren, die es unter denvielen politischen Flüchtlingen aus so vielen Völkern gibt, so gering, dass man sie kaumbenennen kann. Dieser Umstand jedoch belegt einmal mehr, wie tragisch und schrecklich dieLage der Uighuren in unserem Land unter der Knechtschaft der chinesischen Aggressorenist.

Ich kam mit einem unbeschreiblichen Vertrauen in die Menschenrechte, dieDemokratie, Gleichheit, Freiheit und Sicherheit nach Deutschland und habe um politischesAsyl gebeten. Diesem freien Land habe ich meine eigene Tragödie, den Wunsch meines Landesnach Unabhängigkeit, den Wunsch meines Volkes nach Freiheit und unsere Klagen nach derBereinigung unserer Ländereien kundgetan. Können Sie mir ein anderes Volk nennen, das,obwohl es fruchtbare Ländereien um ein Vielfaches der Fläche Deutschlands besitzt, unddarin unvergleichliche Reichtümer, auf der Flucht in vielen Regionen der Welt einerbärmliches Leben führen muß? Es ist scheinbar eine sehr schwierige Sache, Menschen diedie Heimatlosigkeit nicht kennen, die Heimatlosigkeit zu beschreiben.

Diedeutsche Regierung hat mein Antrag auf politisches Asyl abgelehnt und drängt nun darauf,daß ich beim chinesischen Konsulat die Prozeduren für eine Rückkehr nach China beginne.Wer würde nicht in seiner eigenen Heimat leben wollen, in seiner Heimat seineMuttersprache sprechen wollen, wer würde schon seine Religion und seine Kultur aufgebenwollen? Wir haben da ein Sprichwort: „Lieber ein Diener im eigenen Land als ein Sultan inder Fremde.“

Die chinesische Regierung wiederum ist ungeduldig, die Prozedurenfür unsere Rückkehr einzuleiten. Denn die chinesische Regierung, die der Welt bisher eintrügerisches Gesicht zeigt, möchte nicht entmaskiert werden. Aber, können Sie sichvorstellen, was für ein Schicksal uns dort in China erwartet? Wer etwas nichtdurchgemacht hat, dem ist schwer zu vermitteln, was es damit auf sich hat.
Wahrscheinlich sind wir Uighuren es, die heute in dieser Welt den größten Preis fürFreiheit und Unabhängigkeit zahlen müssen. Dennoch haben wir nicht einen Bruchteil derRechte erlangt, die andere Völker haben.

Die chinesische Regierung plündertunsere Ländereien nach Gutdünken und schafft dort Raum für das chinesische Volk. Als obein Gott ihnen diese kostbaren Landstriche übereignet hätte, setzen die Chinesen ihreGrausamkeiten ohne Rücksicht auf die Weltöffentlichkeit fort. Es wird eine zügigeAssimilation betrieben, indem verhindert wird, daß die Stimme der Uighuren im Auslandgehört wird. Ich frage mich, „Hat die Welt das große Volk der Uighuren, das in diesenkostbaren Gebieten unvergängliche menschliche und kulturelle Errungenschaften als einErbe für die Menschheit hinterlassen hat, etwa vergessen?“

Ich lebe imdemokratischen Deutschland ein Leben in Furcht. Ich lebe tagein, tagaus mit der Furcht,daß Polizisten kommen und mich in Handschellen abführen, um mich der chinesischenRegierung zu übergeben.

Ich frage die freien Menschen dieser Welt, „Was, inmeiner Lage, würden Sie tun?“

quelle: Informationszentrum Ost-Turkestan /http://www.uygur.org/de/wunn05/11_01.htm


melden
sipahi89x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

16.06.2006 um 18:04
ist dieses thema so unwichtig?

über armenier wird immer ganz heißdiskutiert aber china wird nicht kritisiert???


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

16.06.2006 um 19:05
Ich fordere die Unabhängigkeit der Uiguren, Tibetaner und anderer Völker, die Chinaunterdrückt! Der Westen soll solche Sachen aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehrignorieren! FREIHEIT FÜR ALLE UNTERDRÜCKTEN VÖLKER!


melden
mr.cool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

16.06.2006 um 20:01
Bevor das Gebiet von den kommunistischen Chinesen okuppiert wurde, war Xinyang noch eineigenes autonomes Staat. damals hieß es noch (Turkistan (nicht mit Turkmenistanverwechseln). Nachdem Turkistan gefallen war, ging es den Tibetern an den Kragen.


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 12:08
Unruhen in der chinesischen Provinz Xinjiang gehen weiter
Peking (dpa) - Die Unruhen in der chinesischen Provinz Xinjiang gehen nach Angaben der staatlichen Medien weiter. Die amtliche Agentur Xinhua berichtete, dass sich viele Menschen in der Provinzhauptstadt Ürümqi versammelt hätten. Zuvor hatte es geheißen, dass zwei Tage nach den blutigen Auseinandersetzungen mit mindestens 150 Toten Hunderte Uiguren auf die Straße gegangen seien, gerade als die Behörden ausländische Journalisten durch Ürümqi führten. Diesmal waren es laut der BBC vor allem Frauen, die protestierten.
http://www.focus.de/politik/schlagzeilen?day=20090707&did=1093180


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 13:51
"Kein Diktator, kein Agressor kann für längere Zeit ein besiegtes Volk mit Waffengewalt unterdrücken, nichts im Universum ist stärker und ausdauender als der Wunsch nach Freiheit, gegen diesen Wunsch kann keine Regierung bestehen ebenso wenig ein Tyrann mit seiner Armee..." G'Kar:

(Bin mal gespannt bis es wieder heißt die bösen Moslems)


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:00
Ich maße mir lieber kein Urteil an, da ich noch nie dort war und nicht weiß, wie es wirklich zugeht, und warum.


melden
cheng73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:03
Die Hintergründe des Konflikts werden in der westlichen Welt verschwiegen.Soviel kann ich hier mit Fug und Recht behaupten.Erklären werde ich sie nicht.Sprengte den Rahmen.


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:04
Das Gebiet hat unter anderem sehr gute Rohstoffe :) @cheng73


melden
cheng73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:05
@Prometheus
Gehört ja zu China.


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:14
Naja mit den gut geführten wirtschaftshandel mit china ist ja schon immerhin ein druckmittel gefallen womit man china noch lenken könnte.China hat als einziger die Lizenz bekommen Menschen zu qüällen und zu drangsalieren ,so eine sonderstellung durfte bis jetzt noch kein Land geniessen im system.

Dabei wäre die Lösung denkbar einfach gewesen ,keine sanktionen aufheben bis das Komunistische Regime gefallen ist und die restlichen kommunisten hingerichtet wurden .Hier macht der westen eindeutig mit den falschen leuten wieder einmal Geschäfte ,denn was wird passieren die kommunisten werden unmengen an kapital sammeln und werden eine westlich orentierte Puppenregierung installieren.

Von dieser Gruppierung geht eine grössere gefahr aus als die der Jakuza ,die einzige möglichkeit bleibt nur die öffentliche enthauptung aller kommunisten in China ,den dieser wandel hätte bereits in den 70 jahren vollzogen werden müssen ,und keine wirtschaftlichen Knotenpunkte mit diesen verbrechern die Millionen Menschen auf dem gewissen haben zu machen.

Jeder der das gegenteil behauptet ist entweder ein blinder Kommunist oder en Narr.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:37
yoyo schrieb:Ich maße mir lieber kein Urteil an, da ich noch nie dort war und nicht weiß, wie es wirklich zugeht, und warum.
Beim Thema Tibet hat man aber eine Meinung oder wie :)


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:41
Auch dort ist es nicht so einfach, wie es die Medien dank Dalai-Lama-Gehirnwäsche hinstellen: die guten Tibeter gegen die bösen Chinesen ...


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 14:48
@cheng73
cheng73 schrieb:Die Hintergründe des Konflikts werden in der westlichen Welt verschwiegen.Soviel kann ich hier mit Fug und Recht behaupten.Erklären werde ich sie nicht.Sprengte den Rahmen.
Dann erzähle sie uns, bitte cheng. das gute Recht dazu besitzt du hier. ;)


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 15:00
@cheng73
cheng73 schrieb:Die Hintergründe des Konflikts werden in der westlichen Welt verschwiegen.Soviel kann ich hier mit Fug und Recht behaupten.Erklären werde ich sie nicht.Sprengte den Rahmen.
Man kann es wenigstens in groben Zügen erläutern.


melden

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 15:09
Der Neugierde halber: Inwiefern werden die Uiguren unterdrückt?


melden
Anzeige

Die Uiguren - Unterdrückt und Ermordet

07.07.2009 um 15:17
Wär ne tolle Touristenregion. Ui guck Mama, Guren :D


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden