Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

1.006 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Regierung, Wikileaks ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
xpq101 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:18
Moinsen,

Hier mal wieder etwas komplett neues, was zumindest für mich zutrifft.
Ich habe lange überlegt in welchen Thread das Ging richtig ist und letztendlichentschloss ich mich doch für die Rubrik Politik!
Ich denke, dass der Thread hierrichtig aufgehoben ist, weil es letztendlich nur um Politik geht. Sollte das jemandanders sehen, so sollte man darüber Reden in welcher Rubrik dieser Thread richtiguntergebracht ist. Da es aber letztendlich immer um Politik geht, denke ich, dass dieshier der richtige Platz ist. Wobei die Rubrik Ufologie und Verschwörungen auch nichtuninteressant gewesen wären. Doch ich denke das Verschwörungen nicht die richtige Rubrikist, weil die Seite „Wikileaks“ nun mal eine Tatsache ist. Auch ist es eine Tatsache dasvieles in der Politik intern behandelt wird und nicht immer die Wahrheit ans Licht kommtund deshalb habe ich mich für die Rubrik „Politik und Gesellschaft“ entschlossen!

Doch worum geht es überhaupt!

Nun jeder von Euch kennt Wikipedia (die freieEnzyklopädie)
Und vielleicht kennt auch der eine oder andere indiepedia.de (eindeutschsprachiges Wiki zum Thema Indie- und Popkultur,etc…)

Was nun aber neueist, ist die Seite Wikileaks (offen legen der der Regierungsgeheimnisse)
Siehe hierzuauch die Erklärung auf der Wikileaks Seite!
-------------------------------------------------------------------------------------------

Hier nun aber erst mal Infos zu der neuen Seite:



Verpfeif deine Regierung im Netz
"Wikileaks" fordert die Mächtigen der Weltheraus
Von unserem Korrespondenten
Alexei Makartsev

LONDON. Wer hat denrussischen Ex-Spion Alexander Litwinenko in London mit radioaktivem Gift umgebracht? Wasgeht in Irans Uran-Fabriken vor? Wann wird der britische Premier Tony Blair das Handtuchwerfen? Und verheimlicht die US-Regierung Funde von Außerirdischen in verunglückten"fliegenden Untertassen"? Wir werden es vielleicht bald erfahren.Nur noch ein paarWochen, dann wird im Internet ein neuer Enthüllungs-Webdienst starten, der sich aufgeheime Dokumente aus Tresoren und Schubladen spezialisieren will, die nicht für fremdeAugen bestimmt sind. Das englischsprachige Projekt Wikileaks (www.wikileaks.org) setztsich das Ziel, skrupellose Regierungen, kriminelle Konzerne, korrumpierte Behörden undalle anderen Organisationen zu entlarven, die etwas zu verbergen haben. Das Wortteil"Wiki" erinnert an Wikipedia, die schnell wachsende Online-Enzyklopädie. "Leaks" bedeutetzu Deutsch "undichte Stellen". Genau darauf baut die öffentliche Bloßstellung im Netzauf: Von Gewissensbissen geplagte Beamte und rechtschaffene Firmenmitarbeiter sollenanonym Verschwörungen auffliegen lassen oder ihre unmoralischen Vorgesetztenverpfeifen."Drei Dinge können nicht lange versteckt bleiben: die Sonne, der Mond und dieWahrheit": Mit diesem Buddha-Zitat fordern 22 anonyme Projektbegründer die Mächtigen derWelt heraus. Wer sich hinter Wikileaks verbirgt, ist unklar. Angeblich haben sichchinesische und russische Dissidenten mit Mathematikern, und Sicherheitsexperten aus USA,Taiwan, Europa, Aus-tralien und Südafrika verbündet. Sie verfügen nach eigenen Angabenjetzt über 1,2 Millionen teilweise brisante Dokumente aus "undichten Stellen". Bis zumStart des Enthüllungsportals könnte sich dieser große "Haufen Dreck" in einen Riesenbergverwandeln - wenn sich die Geheimnisträger in aller Welt dem Schutz der modernenAnonymisierungs- und Verschlüsselungssoftware anvertrauen. "Wir wollen ihnen Mut machen"zitierte die Nachrichtenagentur Reuters eine anonyme Beraterin von Wikileaks. "Die Zeitist reif für unser Projekt", ist sie überzeugt. Denn die Reaktionen auf dessenVorstellung seien "überwältigend und sehr positiv" gewesen.Spione sind out, die"Whistle-Blower" sind in. Der englische Begriff lässt sich wahlweise mit "Informant" oder"Nestbeschmutzer" übersetzen. Die Grenze dazwischen ist oft fließend. Wenn ein Diplomatgeheime Strategiepapiere seiner Chefs im Außenministerium ins Internet stellt, könnte eraus Idealismus handeln oder aus Rache, dass er bei der letzten Beförderungsrundeübergangen wurde. Was ist mit Klatsch-und-Tratsch-Liebhabern und Erfindern vonunglaublichen Geschichten? Und wie soll man ausschließen, dass Geheimdienste das Internetzur Desinformation benutzen? Das Portal werde Verbrecher anlocken, warnt Guy Dehn,Direktor der Londoner Whistleblow-Organisation "Public Concern at Work". Diese Meinungteilt auch der US-Wissenschaftler Steven Aftergood, der gegen "übermäßige Geheimhaltungvon Regierungsprojekten" kämpft: "Durch Verbreitung von gefälschten Dokumenten oderpornografischen Aufnahmen könnte jeder Wikileaks zu Rachezwecken benutzen". AndereFachleute befürchten, dass der elektronische Schutz der Informanten nichtausreicht.Vielleicht sind jedoch die Zweifel unangebracht und Wikileaks wird der Welt dieAugen öffnen. Die Schöpfer sind jedenfalls davon überzeugt, dass sie ungeheuerlicheLügen, Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen aufdecken können. Durch kollektiveKompetenz werde die globale Öffentlichkeit schnell Unwahrheiten aus dem Netzherausfiltern, hoffen die Betreiber. "Wikileaks könnte der mächtigste Geheimdienst derWelt werden - der Geheimdienst der einfachen Menschen", schreiben sie auf ihrer Webseite.

Quelle: Weser Kurier
-------------------------------------------------------------------------------------------
Hier gehst zur Page von Wikileaks:
http://wikileaks.org/

WeitereInfos über Wikileaks:
Wikipedia: Wikileaks (Deutsch )

Weitere Infos über Wikileaks:
Wikipedia: Wikileaks (EnglishVersion - more Infos)

-------------------------------------------------------------------------------------------

Interessant nicht wahr und ich finde es ehrlich gesagt recht gut das sichMenschen Weltweit zu so einer Organisation zusammen schließen. Abzuwarten bleibtallerdings, in wie weit das zu weiteren Fehlinformationen führt /führen kann. Beispielehierzu kennt man ja auch von Wikipedia.

Was meinst ihr, ist das alles einSchritt in Richtung Wahrheit???

Die Richtig stimmt auf jeden Fall schon mal!


xpq101


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:22
Wenn da jeder was reinschreiben darf, dann taugt das nix.

[Argument ausgeliehenbei: xpq101]


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:23
so langsam frag ich mich dann, was überhaupt noch was taugt?


melden
xpq101 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:23
>>>Wenn da jeder was reinschreiben darf, dann taugt das nix.<<<


he hehe....
Nein aber ganz so einfach ist das nicht und das wird auch im text bzw, aufihrer Seite beschrieben ;)


xpq101

:>


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:23
Allmy?


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:25
Die idee finde ich sehr gut. Ich frage mich allerdings wie lange diese seite bestehenkann. Warscheinlich wird man sie eh bald wieder schliessen wegen der "nationalensicherheit" irgendeine ausrede finden die schon


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:25
Für den Geheimdienst der einfachen Menschen haben wir doch die Bild-Zeitung.


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:26
An für sich ein gute Idee und ich bin mal gespannt was dort scheinbar alles Aufgedecktwird...:) Staatsdenunzianten an die Macht!!!:):)


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:30
Hört sich interessant an. Nur kann man das Nachprüfen? Dem Denunziantentum wird Tür undTor geöffnet. Aber warum eigentlich nicht? Gleiches Recht für alle.


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:33
Jo Maat, sie machen uns das Leben ja auch schwer genug mit ihren Fehlern im politischenHaushalt und ihren Steueraufbürdungen...Zudem Geld für viel Scheiss ausgegeben wird undFelhlberechnungen an der Tagesordnung sind...


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:39
Ebend. Und, und und...


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 12:41
Interessant.
bloß stellt sich dann echt die frage was man davon glauben kann und wasnicht.
eine "eindeutige" wahrheit wird wohl auch dann nicht ans licht kommen :|


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 13:19
Aha, sehr interessant ...


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 14:24
@Hybrid.Ant..
Wenn da jeder was reinschreiben darf, dann taugt das nix.

Also wie bei Wikipedia....sag ich doch schon immer!



melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 15:03
So niedrig ist der Wahrheitsgehalt bei Wikipedia nicht.


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 15:07
hinweis:

ein spambeitrag wurde gelöscht.



melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 15:33
Ich habe mir gerade mal die Beispielseite der Textanalyse bei Wikileaks durchgelesen unddas ist schon sehr, sehr gut. Allerdings wird diese hohe Qualität auch die Masse von Aufund Teilnahme abschrecken. Was aber auch nicht schlecht sein muß, wenn ich mir ansehewelche Verwirrten einem hier ab und an die Welt erklären wollen.


http://wikileaks.org/inside_somalia_v9.html (Archiv-Version vom 10.02.2007)


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 15:48
klasse sache

@Darth
word.
deswegen würd ich mich auch vorsehen, nichtsdarein zu schreiben *gg*


melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

09.02.2007 um 15:52
ich würde nicht sagen, dass es ein schritt zur wahrheit ist, da wir nur bilder derwahrheit sehen können.
ich denke es fördert aber die wachsamkeit und aufgewecktheit.
man sollte beispiele vernehmen, wo und wie regierungen handeln und vielleichterkennt man dann in dem ein oder anderen geschehen methodik, die bewusst angewendetwurde, anstatt es als bloße entwicklungen abzustempeln


melden
xpq101 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

11.02.2007 um 00:30
@Judge

Die idee finde ich sehr gut. Ich frage mich allerdings wie langediese seite bestehen kann. Warscheinlich wird man sie eh bald wieder schliessen wegen der"nationalen sicherheit" irgendeine ausrede finden die schon

Das es eine guteIdee ist, steht außer Frage.
Nur wird sie mit Sicherheit nicht wieder so schnelldicht gemacht wie von Dir beschrieben. Welche Nationale Sicherheit meinst Du denngenau???
Die Betreiber waren nicht ganz dämlich ;)
Mal abgesehen davon ist dasdemokratisch zu werten und wer sich beschmutzt hat , muss mit dem Wasserschlauch rechnen!
Wer nichts zu verbergen hat, muss auch nichts fürchten.
Nur ist dastraurigerweise immer mehr in die Vergessenheit gerückt.
Verantwortungsbewusstseinist den meisten Menschen doch nur noch ein Fremdwort!
Das WortVerantwortungsbewusstsein sollte man, wenn es nach mir ginge, zum Wort des Jahreswählen!!!

-------------------------------------------------------------------------------------------

@lesslow

ich denke es fördert aber die wachsamkeit undaufgewecktheit.
man sollte beispiele vernehmen, wo und wie regierungen handeln undvielleicht erkennt man dann in dem ein oder anderen geschehen methodik, die bewusstangewendet wurde, anstatt es als bloße entwicklungen abzustempeln


ganzgenau!!

Ich denke das es Zeit wurde eine solche Seite ins Leben zu rufen.
Bin mal gespannt was für 150 Dokumente sie bislang zusammengetragen haben!!!
Diewerden dann wohl noch veröffentlicht werden auf ihrer Seite Wikileags!



melden

Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!

16.01.2010 um 13:50
WiKiLeaks ist tot.

Was natürlich viele Regierungen und sonstige Orgqanisationen mit Dreck am Stecken sehr erfreut. Sehr schade, und wieder hat die Zensur und der Obrigkeitswahn gesiegt.

Offiziel ist Ihnen das Geld ausgegangen und jetzt finde ich nicht mal mehr den Spendenaufruf um mal schnell einen 20er zu überweisen. Sehr schade. Wenn diese Seite tot bleibt dann fehlt was ganz wichtiges. Aber so ist das nun mal im Zeitalter der inneren und äußeren Restauration. Noch ein paar Jahre und wir leben im Konzern- und Überwachungsabsolutismus.


melden