Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ATOMMACHT BRASILIEN

42 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Waffen, Brasilien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
vampiro1982 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 00:10
Brasilien hat den Kernwaffensperrvertrag unterschrieben, verwehrt aber seit 2003 die Kontrolle seiner Atomanlagen. Das führt zu Kontroversen mit den USA und der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien (IAEO).



Stein des Anstoßes ist die neue, hochmoderne Urananreicherungsanlage bei Rio de Janeiro, in der auch nach brasilianischen Angaben theoretisch atomwaffenfähiges Uran hergestellt werden könnte. Man beschränke sich aber auf einen Anreicherungsgrad von nur fünf Prozent - für die eigenen Atomkraftwerke. Washington und die Wiener Atomenergiebehörde wollen darüber absolute Gewissheit und verlangen deshalb lückenlose Kontrollen der Uranfabrik. Doch Brasilia ist dazu bisher nicht bereit.



Seit dem letzten Jahr reisten die Inspektoren der Wiener Kontrollbehörde mehrmals zur neuen Urananreicherungsfabrik in Resende bei Rio de Janeiro, doch die wichtigsten, interessantesten Anlagenteile, vor allem die Zentrifuge, bekamen sie nie zu sehen. Türen blieben ihnen verschlossen, nicht einmal ein Blick durch bestimmte Fenster wurde ihnen erlaubt. Bestimmte Abschnitte versuche man regelrecht zu verstecken, beklagte ein Inspektor.



Brasilien unter Generalverdacht



Der vielkritisierte Iran, so verlautete jetzt aus der Wiener Kontrollbehörde, sei derzeit kooperationsbereiter als Brasilien. Teheran habe sogar ein Zusatzprotokoll unterschrieben, das unangekündigte und sehr detaillierte Inspektionen ermögliche. 82 Länder hätten ebenfalls unterzeichnet, zuletzt Mexiko. Doch Brasilien zeigt bisher keinerlei Bereitschaft, was Verdacht erregt.



Nach einem Bericht der "Washington Post" nährt Brasilia damit Befürchtungen über eine neue Art von atomarem Wettrüsten - durch unauffällige, legale Entwicklung von Nukleartechnologie, die rasch für ein Waffenprogramm genutzt werden könne. Ein Dilemma für Präsident George W. Bush: Die Glaubwürdigkeit des Vorgehens gegen Risikostaaten wie Iran und Nordkorea sei gefährdet, falls man nicht an Brasilien die gleiche Elle anlege.




Die Regierung von Staatschef Luis Inacio Lula da Silva antwortete entsprechend schroff: Das alles sei eine unakzeptable Attacke auf die nationale Atompolitik. Man lasse sich nicht in einen Topf mit Ländern wie Iran und Nordkorea werfen. "Brasilien wird die eingegangenen Verpflichtungen aus dem Sperrvertrag einhalten - aber unsere technologischen Geheimnisse werden wir nicht preisgeben", sagte Außenminister Celso Amorim. Brasilien müsse die Möglichkeit haben, seine selbstentwickelten Technologien zu schützen, vor allem in einem wirtschaftlich so wichtigen Bereich wie der Energieerzeugung. Man werde jedes Mal darüber verhandeln, auf welche Weise die Uranfabriken inspiziert werden.



Nationale Eitelkeiten verletzt



Das US-Außenministerium in Washington reagierte sofort: Brasilia sollte seinen guten Willen beweisen - mit der raschen Unterzeichung eben jenes Zusatzprotokolls. Unvergessen sind schließlich Äußerungen von Staatschef Lulas erstem Technologieminister Roberto Amaral zugunsten des Baus einer brasilianischen Atombombe. Brasilien, so Amaral, müsse die nötigen Kenntnisse besitzen - für den Fall, dass sich die Weltlage ändere.



Einer seiner Amtsvorgänger, der angesehene Wissenschaftler Jose Goldemberg aus Sao Paulo, sieht in der gegenwärtigen Haltung Brasilias auch unnötiges nationalistisches Getue: "Einige brasilianische Autoritäten rollen jetzt die Nationalflagge aus, wollen unsere Souveränität verteidigen. Dabei hat die Regierung keinerlei Motive, soviel Geheimniskrämerei um diese Anlagen zu betreiben. Es geht doch nur um einen technologischen Prozess, der in der ganzen Welt bestens bekannt ist - und natürlich Gegenstand internationaler Inspektionen sein sollte", so sein Urteil.



Die Entwicklung der Uranzentrifuge habe immerhin eine Milliarde Dollar gekostet, sie sei die beste, modernste der Welt, kontern Regierungspolitiker wie Beto Albuquerque: "Die Amerikaner haben rein wirtschaftliche Interessen und nutzen die Inspektionsfrage nur als Vorwand, um an unsere Technologie heranzukommen. Wir sollen ihnen unsere zeigen - doch ihre zeigen sie uns nicht."



TJA HÄTTET IHR DAS GEWUßT ?????

HAU WEG DIE SCHEISSE (BUSH)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 00:23
ich glaub dass du das auch nicht gewusst hättest wie auch den anderen thread denn du gerade aufgemach hast aer nein ich finds toll und ich will die mal sehen die dir 71 punkte geben

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
FUCK IT ALL
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen(Platon)
Icq: 302770804
The whole thing, i think its sick (slipknot)

Nackt, klebrig, hilflos
Brutal dem Mutterschoß entrissen
Dazu genötigt, zu leben
Ohne Gebrauchsanweisung
Und allein in der leeren Welt
Drehen wir u
nsere ewigen Kreise
Unfähig, jemals auszubrechen
STAY SICK



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 01:02
@corey

ích weiss zwar nich was du mit den 71 Punkten meinst, aber die wierd er schon irgendwie gekriegt haben oder meinste nich, aber wenn es dich stört das er so viele Punkte hat dann sage cih mal das du neidisch bist. Sorry aber das denke ich halt so !!!


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 01:04
@corey

und warum wirst du gleich wieder persönich, es ist sinnvller doch mal was zum thema zu schreiben, als andauernd die Stichelein hier, habe das schon länger beobachtet bei den Leuten hier. Muss das denn sein !!!


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 05:13
dass brasilien atommacht werden will kann ihm doch keiner verdenken.

wenn man als atommacht in dieser welt steht, dann lassen einen die amerikaner in ruhe. das ist meine meinung.

und amerika hat bisher noch nie eine atommacht angegriffen. wenn man jetzt mal von kuba absieht.

also atommacht sein und dadurch geschützt.
finde ich eine gute idee.


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 05:19
es ist mir nicht bekannt, dass eine der atommächte diese waffen gegen menschen eingesetzt hat.

mit einer ausnahme:

amerika hat als einzige atommacht atombomben auf hiroshima und nagasaki
abgeworfen.
amerika benützte atomare sprengsätze in bosnien (jugoslawien), in afghanistan 1991 im irak und 2003 im irak.


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 10:05
Is ja klar dass die USA sich da beklagen.Die scheissen sich doch in den Frack,weil jetzt immer Staaten versuchen Atommacht zu werden.In Zukunft werden es immer mehr werden,weil sich keiner von der USA rumschubsen lassen will.Die Amis würden sich doch auch nicht von Heute auf Morgen die ganzen Atomarenforschungslabore untersuchen lassen.

Nichts ist so,wie es scheint


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 11:14
@knolle

Hmm,die selbe Logik lag dem kalten Krieg zu Grunde.....
Ich halte die USA für gefährlich,aber noch gefährlicher find ich,wenn es plötzlich 20 - 30 Atomächte gibt. Dann sind nämlich dem Atomwaffenhandel keine Grenzen mehr gesetzt.



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 11:17
In Afghanistan 1991?Du meinst den ersten Golfkrieg und die Urangeschosse...hat zwar nichts mit Atomaren Sprengsätzen zu tun....aber ich gebe dir da völlig recht,sie sind die einzigen die Nukleare Waffen eingesetzt haben.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 14:21
@Obrien
sicher ist es nicht gut,wenns immer mehr Atommächte gibt.Aber ich finde es total lächerlich dass Die USA wieder am lautesten wegen der Sache aufschreit und wieder irgend was von seitens Brasilien unterschrieben haben will,was sie selber niemals an selbiger Stelle tun würden.Wenn jemand versuchen würde den Amis vorschreiben zu wollen,dass sie einfach so ihre Technologie Preis geben sollen,würden dies genauso wenig tun.

Nichts ist so,wie es scheint


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 14:29
@all

warum kommt denn niemand mal auf die Idee, das mal Waffeninspekteure in die USA zu schicken,um mal zu gucken was die USA so für Reservoirs hat, würde mich mal gerne interessieren.

Was denkt ihr so ???


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 14:42
ah, mein geliebtes brasilien :) ich finde es klasse, wenn brasilien atomwaffen besitzt :| solange es scheinbar und leider noch nötig ist, um frieden zu gewährleisten...
brasilien ist halt nicht ein kleines, staubiges kaff am anderen ende der welt, sondern ein von allen organisationen wie z. b. uno respektiertes volk mit bald 200 mio menschen und einem riesigen potenzial - und zudem einer unabhängigen, links-orientierten gesinnung. kein wunder, dass es der albtraum der usa ist :)
von allen atommächten würde mir brasilien noch das geringste kopfzerbrechen bereiten...
eu


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 14:43
Meine Red Butcher,
die USA würden das gar nicht zulassen.Ich glaube es würde keiner auf die Idee kommen,da mal jemanden loszuschicken, die Amis sind ja die "guten".Ausserdem bekämen die Inspekteure eh nur die harmlosen und "offiziellen" Anlagen gezeigt.

Nichts ist so,wie es scheint


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 15:14
@a.weisshaupt

danke für deinen Beitrag, endlich mal einer hier der das genauso sieht wie ich,nur die wissen auch das die Amis sie nich in die geheimen Anlagen reinlassen würden.


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 19:02
Naja,muss zugeben,das mir Brasilien auch nicht so Kopfzerbrechen macht,aber es könnte ein falsches Signal für andere Schwellenländer sein.

Die Amis haben eh Atomwaffen,was gibts da zu kontrollieren?Wäre so als würdest du in nem Waffenladen nach Waffen suchen;)



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 20:22
@Obrien
Darum gehts doch gar nit,ich meinte wenn die USA an stelle von Brasilien wäre

Nichts ist so,wie es scheint


melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 21:05
@a.weishaupt

Klar würden die Amis das nicht machen;) Aber wenn die eine noch stärkere Supermacht im Nacken hätten würden sie es...es gibt nur keine.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

12.04.2004 um 21:28
@knolle

schrieb:
amerika benützte atomare sprengsätze in bosnien (jugoslawien), in afghanistan 1991 im irak und 2003 im irak.


Sie verwenden Panzerbrechende Munition deren Geschoße mit einer Uranlegierung extrem gehärtet sind. Dieses verleiht dem Geschoss die Eigenschaft, ohne Probleme durch Panzerungen durchzudringen. Diese Legierung ermöglicht auch kleinkalibrige Munition (20-30mm) herzustellen.
Klingt alles ziemlich technisch und wenig spektakulär. Da ist es schon wirksamer dem Volk aufzuschwätzen die Amis schmeißen mit kleinen Atombomben. Einfach nur kindisch.


They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

13.04.2004 um 01:06
@rüssel
du nennst es kindisch?
mein sohn war im kosovo und wurde dem, wie du es wohl siehst, ungefährlichen uran ausgesetzt!!!!!!
der irak ist heiss und nicht nur wegen der sonne.
afghanistan ist ebenso verseucht durch uranbomben.
mach dich erst mal schlau, bevor du unsinn erzählst.
ich habe mich erkundigt und weiss, dass afghanistan, irak und jugoslawien durch diese bomben verseucht wurden.


melden
vampiro1982 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

ATOMMACHT BRASILIEN

14.04.2004 um 15:07
@knolle

is mir aber leider auch nich bekannt, das da unten atomwaffen eingesetzt wurden, aber wenn doch wäre es ein Riesen-Skandal.

HAU WEG DIE SCHEISSE (BUSH)



melden

ATOMMACHT BRASILIEN

14.04.2004 um 15:19
@vampiro
wenn ich einen link dazu finde, gebe ich ihn hier bekannt.
ich habe mir das nämlich nicht aus den fingern gesaugt. warum sollte ich auch?
der einsatz von uran abgereicherten raketen wurde von den amis schon offiziell bestätigt.
die bundeswehr musste zugeben, dass es wahr ist.
es werden folgeschäden bei den dort eingesetzten soldaten erwartet.

und deshalb rege ich mich auch so fürchterlich auf, weil der amerikaner alles darf und nicht dafür zur rechenschaft gezogen wird.


melden