Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zinssystem abschaffen?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Zinsen, Zinssystem
tunkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

12.04.2004 um 08:22
Ich lese in letzter Zeit immer öfter Posts, in denen die Abschaffung des Zinssystems propagiert wird. Warum denn das? Beziehungsweise warum nicht?


melden
Anzeige
yama
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

12.04.2004 um 08:29
Find ich blöd dann kann man nicht mehr so leicht sein Geld vermehren

Rechtschreifehler sind zur Belustigung der Allgemeinheit!

Wissen schaft/löst Probleme


melden
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

12.04.2004 um 10:49
@tunkel
und wozu bräuchte man dann die Banken, die leben ja ausschliesslich von Zinsen und nix anderem!
Banken ermöglichen dann auch so investitionen was gut für die Wirtschaft ist!

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

12.04.2004 um 11:04
Naja,durch die Zinsen werden die Wirtschaftszyklen (Konjunktur)ausgelöst.Das kann man sowohl positiv wie negativ sehen.
Durch dieses exponentzielle"Geldwachstum" kann der Wirtschaft auch das Geld entzogen werden. Und zwar wenn das Wertzuwachs(Wirtschaftswachstum) geringer ausfällt,als der Zinszuwachs(wir derzeit zu beobachten).

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
tunkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

13.04.2004 um 05:08
Ja logisch brauchen wir Banken, um die Interessen von Sparern und Investoren in Einklang zu bringen. Die Wirtschaftszyklen werden hauptsächlich durch die Erwartungen Pessimismus/Optimismus ausgelöst. Zu deren Abschwächung braucht man das Bankenwesen.

Das ist mir zumindest soweit klar. Die Frage ist nur an Diejenigen gerichtet, die ständig was an Zinsen auszusetzen haben.

@ Ragnarök

Die Zinsen werden von Investoren gezahlt, die Kredite aufnehmen. Wenn keiner Kredite aufnimmt, gibt's auch keine Zinsen ;)
Und je mehr Leute sparen, desto niedriger ist der Zinssatz.


melden

Zinssystem abschaffen?

13.04.2004 um 16:24
Zinsen sind Gelder die man nicht verdient hat.
Zinsen machen die Armen ärmer und die Reichen reicher.
z.B. ist Deutschland gerade in so einer Zinsenfalle, die Schulden steigen durch die Zinsen immer extremer in die höhe, und je mehr sie steigen desto schneller wächst der Schuldenberg.
Ich finde Menschen sollten nur das bekommen was sie auch wirklich verdient haben. An den Zinsen sieht man wieder mal wie gierig der Mensch nach Geld ist.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Der Islam ist eine Lehre. Muslime handeln aber eigenverantwortlich, wenn sie also was Dummes, unmoralisches, brutales, tun, dann NICHT weil es ihnen geboten ist, sondern weil sie BLÖD sind!


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

13.04.2004 um 17:37
genau richtig, denn irgendjemand muss die zinsen bezahlen, das geld wächst ja nicht am baum. industrie und banken arbeiten hand in hand, erstere versucht, den menschen zum schulden machen zu animieren, die banken profitieren davon. hab mal gelesen, dass american express zugab, dass sie es nicht leiden können, wenn schuldner ihre kreditkartenschulden schnell begleichen, weil für sie die kreditkarte nur durch schulden und zinsen interessant ist.
ausserdem kommen viele dritte-welt-länder nicht mal dazu, die zinsen auf ihre schulden zu bezahlen, geschweigedenn ihre schulden selbst. ich finde zinsen schlichtweg unmoralisch und deshalb müssen sie weg. und wenn dies bedeutet, dass das system zusammenkracht, dann war das system ohnehin ein schlechtes und hat es nicht besser verdient...
mein vorschlag, die 3. welt sollte sich zusammenschließen und sich selbst die schulden samt zinsen erlassen. das geld wurde ihnen ja ohnehin nie gegeben, weil der norden sie so gerne hatte, sondern weil die banker aus den industrieländern auf langfristigen profit aussind, wofür sich die schuldenfalle bestens eignet. und es rechnet ohnehin keiner mehr damit, dass nigeria oder indien - oder auch die usa und deutschland - jemals mehr ihre schulden zurückbezahlen. aber das kann man nicht zugeben...
yo


melden

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 15:25
Im Islam sind Zinsen ohne hin schon haram(verboten). Da wie Lightstorm schon gesagt hat, die armen immer armer werden und die reichen immer Reicher! Ich vermute das später eine zwie gesellschaft entsteht, also sozusagen keine mitte, entweder arm, oder reich .Meiner Meinung nach entwickeln wir uns in die Richtung....


melden
havok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 16:54
Da bleibt auch die Frage, wodurch die Zinserträge zustande kommen, mit denen sich so hübsch das Geld vermehrt, ohne dass es eine Leistung erbringt und nur still und schweigend auf den Konten liegt.
Dem Geld kann man verschiedene Funktionen zuweisen. Einmal obliegt ihm eine Wertmessfunktion. Mit Hilfe des Geldes, wird der Wert bestimmter Waren und Dienstleisungen verglichen. Dann hat es noch eine Tauschmittelfunktion. Geld vereinfacht die Bezahlung von Schulden, die aus der Lieferung von Leistung und Lieferung von Waren entstehen. So muss ich also für meine Hose kein Huhn mehr hergeben, sondern kann einfach mit Geld diese bezahlen.
Und letztlich hat es noch eine Wertaufbewahrungsfunktion. Durch Geld lässt sich das Versprechen eines Warengegenwertes sichern. So kann ich 100 Brote backen und sie verkaufen. Das verdiente Geld entspricht dann dem Zustand, als hätte ich immer noch diese 100 Brote. Es hat den Wert meiner Brote also in einem Haufen Scheine oder Münzen gespeichert.
Dieses Geld bringe ich dann zur sicheren Aufbewahrung auf eine Bank. Jetzt liegt dieses Geld aber nicht still und sicher auf meinem Konto, sondern die Bank arbeitet mit diesem Geld, versucht es anzulegen und es zu vermehren. Und man kann sagen, die Erlaubnis für dieses Geld, dass der Bank eigentlich nicht gehört, holt sie sich durch das Versprechen von Zinsen. Dadurch, dass die Bank mit meinem Geld arbeiten darf, krieg ich noch mehr Geld, ohne etwas dafür tun zu müssen. Sozusagen verwandeln sich meine 100 Brote wie durch Geisterhand in 110 Brote.
Aber die Bank hat das Geld ja auch nicht, sie ist ja nur ein Aufbewahrungsort. Also vergibt sie Kredite mit dem aufbewahrten Geld an Leute, die kein oder nur wenig Geld haben. Diese Leute müssen dann nach Ablauf einer Frist dass ausgeliehene Geld wieder zurückbringen einschließlich der Zinsen, denn die Bank muss ja an diesen Krediten verdienen, um die Zinsen zu bezahlen, die sie denjenigen versprochen hat, die ihr Geld bei der Bank aufbewahrt haben.

Also kann man sagen, selbst mit Geld wird gehandelt. Es existiert ein Markt für Geld, was eigentlich nur den Gegenwert einer bestimmten Ware oder Dienstleistung entspricht. Selbst eine Zentralbank, welche das Geld in Umlauf bringt, handelt damit. Sie vergibt das Geld an Banken, die dieses an ihre Kunden weitergibt. Auch die Zentralbank ist somit ein Kunde der Geschäftsbanken. Und auch sie bekommt für das ausgeliehene Geld Zinsen. Ist eine Geschäftsbank durch viele Kredite gerade ein wenig knapp bei Kasse, wendet sie sich an die Zentralbank, die Kredite vergeben darf, ohne Einlagen dafür zu brauchen. Sie druckt also mal nebenbei 1000? und vergibt diese an die Geschäftsbank mit der Auflage, diesen Betrag einschließlich 3% Zinsen zurückzuzahlen. Das wären damit 1030?, die zurückbezahlt werden müssen. Das sind 30? mehr, als von der Zentralbank als Kredit vergeben wurden. Die 1000? hat sie neu gedruckt, die 30? nicht. Damit die Geschäftsbank ihre Schulden bezahlen kann, muss sie also irgendwem anderen diese zusätzlichen 30? wegnehmen. Dies wird durch die Zinsen erreicht, die man auf Kredite einfordert.

Und hier liegt dann auch das Problem, das einige mit dem Zinssystem haben. Zinsen bauen sich auf keinerlei wirtschaftlicher Leistung auf, sie sind einfach da und entsprechen keinem Gegenwert. Habe ich Schulden, auf die ich Zinsen bezahlen muss, muss ich mehr erwirtschaften um sozusagen an meinem Platz stehen zu bleiben.....also anstatt der 10 Brote am Tag muss ich 11 backen, um meine Schulden bezahlen zu können. Das 11.Brot bringt mir aber keinen Erlös ein, es ist praktisch nur vorhanden, um die Zinsen bezahlen zu können, die für keinen Gegenwert stehen. Backe ich nur 10 Brote habe ich weniger Geld, um mich selbst und meine Familie finanzieren zu können. Oder ich erhöhe den Preis für meine Brote und verdiene damit mehr, um meine Schulden bezahlen zu können.
Damit habe ich das Problem einfach an den nächsten abgewälzt. Damit der andere sich jetzt mein Bort kaufen kann, muss er mehr erwirtschaften, oder seine Preise ebenfalls erhöhen, oder einen Kredit aufnehmen, auf den erneut Zinsen anfallen, die ich später irgendwie bezahlen muss. Bis man es irgendwann an niemanden mehr abwälzen kann. Da ist dann keiner mehr, der noch selbst verkaufen kann oder Preise erhöht. Da ist dann nur noch jemand, der Kredite aufnimmt. Dann sind wir bei der Unterklasse der Bevölkerung angekommen, die nur ihre Arbeitskraft einsetzen kann ohne selbst zu produzieren, die in unserer heutigen Zeit oft nicht mehr ausreicht, um zu überleben. So entstehen immer mehr Schulden, welche die Wirtschaft in einer hübschen Spirale nach unten ziehen.

So, fertig :)

Greetz
Havok

Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecke mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer mit Blut abgewaschen werden...


melden
welf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 21:16
@havok: sehr anschaulich erläutert.

wenn ich nun fortführen darf?

zinsen sind also verheerend, weil sie das geld der vermögenden vermehren
und für diese vermehrung die breite masse schuften muß. (die jämmerlichen
zinsen die der arbeiter selber erwirtschaftet entsprechen nicht annähernd dem,
was er über preise und steuern berappen muß).

havok schreibt, daß das geld den wert seiner 10 brote konserviert. - wenn er
das geld aufhebt, hat er nach einem jahr immer noch den wert seiner brote im
besitz. hätte er die brote aufgehoben, wäre ihm der wert langsam
verschimmelt = wertverlust. - aber ein wertverlust ist natürlich: alles verliert
mit der zeit an wert....... nur eben geld nicht. - geld ist in seinem verhalten
also unnatürlich und deswegen verursacht es auch (wie alle unnatürlichen
dinge) probleme. nicht nur, daß es keinem wertverlust unterliegt (was an sich
schon zum raffen anreizt), nein, es steigt auch noch in seinem wert und das
OHNE ZUTUN! - das ist zu verlockend für die schwächliche spezies mensch.
da der zuwachs aber auch "etwas wert" ist, muß dieser wert immer auch
erarbeitet werden - und zwar von anderen, die dadurch weniger gegenwert für
ihre arbeit bekommen.

erstmal dürfte es also keine zinsen geben, damit menschen nicht um den
gegenwert ihrer arbeitsleistung betrogen werden, nur um den vermögenden
ihre zinserträge zu erwirtschaften. (damit wäre auch der mörderische zwang
zum wirtschaftswachtum hinfällig). - aber dann bleibt immer noch, daß das
geld entgegen aller natürlichen wertgegenstände, seinen wert erhält. das ist
deswegen negativ, da diese tatsache zum horten von geld anreizt. das horten
aber bringt den kreislauf ins stocken, weil das geld ja nicht ausgegeben wird.
also plädiere ich (höcht unpopulär) dafür, daß auch das geld einem natürlichen
verfall unterworfen wird. das nennt man "schwundgeld". - da bekommen jetzt
sicherlich die meisten angst, weil sie befürchten, daß sie ärmer werden, wenn
ihre bißchen geld an wert verliert. - angst bekommen bräuchten aber nur die
superreichen, denn die hätten riesige verluste zu befürchten; sie würden ihre
ganze kohle auf den markt schmeißen, die wirtschaft würde brummen, es
wäre auf einmal sehr viel geld da für alles; u.a. für arbeit und löhne so daß
otto normal viel wohlhabender wäre, weil er viel mehr verdient und damit auch
gleich einen gegenwert kaufen kann. - das geld wäre wieder das, was es sein
soll: ein tauschmittel, was den handel erleichtert (und nicht behindert).

denn warum passiert denn alles nicht? (kindergärten, umweltschutz,
straßenbau ect. ect.) ? weil "kein geld" da ist! - es stehen millionen von
arbeitskräften bereit, es ist ohne ende arbeit da (wir könnten uns unsere welt
doch viel besser machen) - aber es ist "kein geld" da ... dabei ist "geld" doch
von uns selber geschaffen ... aber inzwischen behindert es uns nur noch - weil
es als machtmittel mißbraucht wird, mit dem wenige über viele herrschen
können.




du kannst zwar machen was du willst, aber nicht wollen was du willst


melden
tunkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 21:51
Entweder hab ich das System mit dem Schwundgeld falsch verstanden, oder es ist einfach Schwachsinn.

Erstens mal haben wir bereits Schwundgeld: Wer sein gespartes Geld unters Kopfkissen legt, macht zwangsläufig Minus, weil wir (meistens) eine stetige Inflationsrate haben, die das Geld wertloser macht. Deshalb gibt man es der Bank, die einen Inflationsausgleich + Rendite zahlt.

Zur Erinnerung: Die Rendite von den Menschen gezahlt, die Kredite aufnehmen. Beispielsweise muss man (real/inflationsbereinigt) 5% Zinsen pro Jahr zahlen, wenn man einen Kredit aufnimmt. Man bekommt 3% Zinsen, wenn man Geld in der Bank einzahlt. Die Differenz von 2% behält sich die Bank.

Auch in einer Gesellschaft mit Schwundgeld wird es Menschen geben, die Kredite aufnehmen - und werden sich das genau wie Heute einiges kosten lassen. Somit werden reiche Menschen weiterhin ihren Gewinn machen.


melden

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 21:59
Link: www.amazon.de (extern)

@all

wer sich mit dem thema näher beschäftigen will, dem kan ich wärmstens das buch "eine billion dollar" von andreas eschbach empfehlen, es lohnt sich sehr!



I'm the river, the giver of life
I'm the one, your will to survive
I'm the sun, the source of light
I'm the moon, diamond in the night
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I'm the breath of eternity
I'm the hand of destiny
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I lead your soul to eternity
I set your spirit free


melden
tunkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 22:10
@ stryke

Für alle, die sich mit dem Thema näher beschäftigen wollen, empfehle ich das Buch: Mankiw - Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Dein empfohlenes Buch ist nichts weiter als ein Roman, ohne wirtschaftlichen Hintergrund. Denn wie bereits gesagt, gibt es nur Zinsen, wenn Menschen zur Aufnahme von Krediten bereit sind und für dieses Privileg auch Geld/Zinsen zu bezahlen.

Und bereits nach wenigen Sekunden nachdenken sollte klar sein: Der Zinssatz richtet sich nach Angebot und Nachfrage. Wenn jeder anlegen will, aber kein Schwein will einen Kredit haben, gibts auch keine Zinsen.


melden
havok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

15.04.2004 um 23:07
@tunkel

Sicherlich richtet sich der Zinssatz entsprechend nach Angebot und Nachfrage. Doch die Aussage, wenn nur angelegt wird, aber keine Kredite vergeben werden, kann man so nicht stehen lassen, weil es einen solchen Zustand einfach nicht geben wird.

Da wir seit vielen Jahren bereits in und mit dieser Zinswirtschaft leben, sind viele Leute bereits auf Kredite angewiesen, sei es nur um ihre Schulden zu tilgen, die sie andernorts haben. Also wird es auch stets Zinsen geben, die den "Kleinen" Mann wirtschaftlich weiter schwächen. Und es wird weiterhin Zinsen für diejenigen geben, die ihr Vermögen weiterhin anlegen, dass die Bank damit arbeiten kann. Hinzu kommt, dass auf größere Kapitalanlagen auch höhere Zinserträge angeboten werden. Diese Zinsen müssen erwirtschaftet werden.....da das angelegte Geld mehr oder weniger nicht selbst wirtschaftet, müssen diese Zinsen von denen erwirtschaftet werden, die einen Kredit aufgenommen haben (in Form von höheren Zinsen auf ihre Kredite) oder von denjenigen, die konsumieren (und höhere Preise bezahlen müssen).

Zinsen sind in dem Sinne zwar abhängig von Angebot und Nachfrage, aber da beides stets vorhanden sein wird, bleibt auch das Zinsproblem und damit ist es auch nicht einfach aus der Welt zu schaffen, indem die Leute keine Kredite mehr aufnehmen, weil ohne Kredite vielen die Existenzgrundlage entzogen wird.....

Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecke mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer mit Blut abgewaschen werden...


melden

Zinssystem abschaffen?

16.04.2004 um 12:50
???

ein roman ohne wirtschaftlichen hintergrund? das ding ist schon fast ein sachbuch, welches komplexe wirtschaftliche vorgänge (wie auch das zinssystem) einfach erläutert und darstellt... aber anscheinend hast dus ja nicht gelesen.


I'm the river, the giver of life
I'm the one, your will to survive
I'm the sun, the source of light
I'm the moon, diamond in the night
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I'm the breath of eternity
I'm the hand of destiny
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I lead your soul to eternity
I set your spirit free


melden
sleepor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

16.04.2004 um 12:59
Die Zinsen werden nie abgeschafft werden weil sonst die Illus alle abkacken würden und der Plan währe fürn arsch. Diese ganzen verschwörer Jüdische Bankiers wie Rothschild leben von Zinsen. Sie regieren die Welt durch die verschwuldung der Staaten an sie. Abschaffen von Zinsen in denn Industriestaaten würde denn Neue Ordung Plan der Illus kaputtmachne und das lassen die net zu . ;)

Wer Rechtschreibfeler findet darf sie behalten.


melden
liberator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

19.04.2004 um 01:56
@sleepor

Recht hast du!
Und: Durch das Zinssystem werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer.
Wusstet ihr, dass wir, wenn wir ein beliebiges produkt im Supermarkt kaufen, wir alleine 40 % (!!) an Zinsen bezahlen! Is ja klar, denn jedes Unternehmen brauch ein gewisses kapital bei der Gründung, dazu muss es sich verschulden.
Gäbe es keine Zinsen, müssten wir 10 Stunden weniger in der Woche arbeiten.

Das Zinssystem (bzw. das Geld an sich) wurde übrigens NACHWEISLICH von den Juden erfunden und eingeführt



Die Wahrheit hat die Kompliziertheit nur deshalb ins Dasein gerufen, um den Augenblick hinaus zu zögern, in dem sie sich in die eigenen Augen schauen muss.


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

19.04.2004 um 02:26
zu diesem Thema empfehle ich das Buch der "Rubel muss Rollen"

Tja, lest das Buch und ihr wisst mehr ...


melden

Zinssystem abschaffen?

19.04.2004 um 21:24
@liberator

haha als die zinsen erfunden wurden gab es noch gar keine religionen. nichts gegen dich aber dein post hat einen leicht faschistischen touch


I'm the river, the giver of life
I'm the one, your will to survive
I'm the sun, the source of light
I'm the moon, diamond in the night
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I'm the breath of eternity
I'm the hand of destiny
I'm the air, the wind and the breeze
I'm the one, the bringer of ease
I lead your soul to eternity
I set your spirit free


melden
sen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

22.04.2004 um 21:46
also, jetzt mal im ernst:

Bürger hat Geld -> Das ganze Geld zuhause bunkern wäre unsicher -> Bürger geht zu Bank -> Dort Geld sicher -> Wenn dort Geld weg bekommt Bürger sein Geld trotzdem, wegen Versicherung -> Versicherung nicht kostenlos, Bank muss Versicherung bezahlen -> Ausserdem müssen Bankangestellte auch was essen -> Deshalb gibt es sowas wie Zinsen -> Bank und Bürger "belohnen" sich gegenseitig für das Zurverfügungstellen von Geld -> Das sind "Zinsen" -> Wenn Bank sich Geld von Bürger ausleiht, belohnt Bank den Bürger und umgekehrt -> Bank arbeitet mit diesem Geld (Ivestiert in Aktien etc.) und verdient so ihr Geld. Das schafft Arbeitsplätze und das ganze übrige Geschwafel von wegen Wirtschaft ihr wisst schon.

Ne, jetz wirklich ernst.

Schaffen wir die Banken ab. Wir laufen zunächst zu den Stadtwerken und zahlen unseren Strom und das Wasser, dann nichts wie ab zur Telekom die Telefonrechnung zahlen. Mit dem Fahrrad versteht sich, da es nichtmehr viele Autos gibt, da es keine Banken gibt die Finanzierungsmöglichkeiten bieten. Geschäfte gibbet nimma viele, da den Leuten das Geld zum Selbstständigmachen fehlt. Ich könnte diese Story beliebig weitererzählen.

So, jetz aber mal ganz wirklich im Ernst:

Keine Zinsen -> keine Banken

Banken bieten Service und Sicherheit (hmm, klingt wie so ein Werbespruch) und brauchen für diesen Service auch Zahlungsmittel.


melden
Anzeige
ryoyasha3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinssystem abschaffen?

22.04.2004 um 21:57
Doch Faktum bleibt das die Zinsen zu hoch sind. Bei weitem zu hoch.
Die Leute in diesem Land bluten aus, langsam und qualvoll werden sie zu tode geschäch.........nein...das klingt gleich so antisemitisch......zu tode gefoltert.


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt