weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

250 000 Flüchtlinge verschollen

53 Beiträge, Schlüsselwörter: Kongo, Demokratische Republik Kongo

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:06
Kämpfe zwischen der Armee des Kongo und Tutsi-Rebellen haben in den vergangenen Tagen in der östlichen Grenzprovinz Nordkivu Zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Die Flüchtlingslager in Rutshuru im Nordosten des Landes, wo kürzlich noch Tausende Menschen Zuflucht gesucht hatten, waren jedoch am Montag verwaist, wie Hilfsorganisationen berichteten. Das Schicksal von bis zu 250.000 Flüchtlingen ist ungewiss.

Vertrieben oder geflüchtet?
Mitarbeiter von Hilfsorganisationen versuchten nun herauszufinden, ob die Flüchtlinge vertrieben worden oder geflüchtet seien. Einige könnten sich in sichere Gegenden gerettet haben oder in ihre Häuser zurückgekehrt sein, teilte die UNO-Organisation weiter mit.

Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) geht von mindestens 50.000 Zivilisten aus, die allein in der Region Nordkivu dringend Hilfe benötigen. Insgesamt sollen 250.000 Menschen auf der Flucht sein.

Nicht einmal mehr Hütten
Es gebe dort, wo das Flüchtlingslager war, nicht einmal mehr Hütten, berichtete ein Vertreter der britischen Hilfsorganisation Merlin von seinen Besuchen in drei Lagern. "Wir sind sehr besorgt", sagte er weiter. Die Flüchtlinge müssten schnellstmöglich gefunden und versorgt werden.

Ziel der Fahrt war die 70 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Goma gelegene Stadt Rutshuru, wo Zehntausende Zivilisten dringend Wasser, Nahrung und Unterkünfte brauchen. Hilfsorganisationen sprachen von katastrophalen Zuständen.

Waffenstillstand hält vorerst
Ein von den Rebellen um den ehemaligen General Laurent Nkunda ausgerufener Waffenstillstand hat in den vergangenen Tagen gehalten. Vertreter der UNO, der EU und der USA suchten am Wochenende in der Demokratischen Republik Kongo nach einer Verhandlungslösung, um zu verhindern, dass die Tutsi-Rebellion zu einer Neuauflage des Krieges von 1993 bis 2002 führt.

17.000 UNO-Soldaten sind derzeit in dem Land stationiert, das allerdings die Fläche Westeuropas hat. Zudem haben sich Flüchtlinge beschwert, dass die Blauhelme sie nicht beschützten. Frankreich hat den Einsatz einer EU-Truppe vorgeschlagen, aber das wird von mehreren anderen europäischen Staaten abgelehnt.

Quelle ORF.at

Wo könnten denn die ganzen Flüchtlinge hin verschwunden sein ?

Haben Außerirdische für Versuchszwecke Arme Menschen in ihr Raumschiff gebeamt ?

Oder aus welchem Grund entfernen sich arme Menschen aus einem Flüchtlingslager ?

Welche Aspekte sind hier zu beachten ?

Ich denke nicht, dass die einfach so verschwunden sind ohne irgendeinen Grund.

Entweder wollen die Leute keine Hilfe oder es wird etwas verschwiegen!

Wie ist eure Meinung dazu ?


melden
Anzeige

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:09
ThePresident schrieb:Entweder wollen die Leute keine Hilfe
Das ist unwahrscheinlich.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:11
"Haben Außerirdische für Versuchszwecke Arme Menschen in ihr Raumschiff gebeamt ?"

Das ist bestimmt am wahrscheinlichsten.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:12
Naja oder sie wurden vertrieben ? von Räubern die selbst nichts haben


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:29
Man möchte annehmen, dass die Menschen in Afrika eigentlich Besseres zu tun hätten, als ständig Bürgerkriege zu führen.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:35
yoyo schrieb:Man möchte annehmen, dass die Menschen in Afrika eigentlich Besseres zu tun hätten, als ständig Bürgerkriege zu führen.
Das klingt aber ziemlich verallgemeinernd. Im Sinne der Kinder und anderen friedlich lebenden Menschen ist der Bürgerkrieg sicher nicht.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:47
Man hätte auch in Europa vor rund 15 Jahren meinen können, die Menschen hätten "besseres zu tun", als sich gegenseitig umzubringen. Im ehemaligen Jugoslawien war man da allerdings anderer Ansicht.

Kriege, die in Afrika auf den Leichenbergen von Frauen und Kindern ausgefochten werden, sorgen unter anderem dafür, dass unsere Handys billig sind. Stichwort "Coltan".
Oder dafür, dass Heckler & Koch eine anständige Dividende ausschütten kann.
Bringt uns also nur Vorteile, und bitteschön: Möchten die Leut' doch daheim sterben und nicht an unseren Urlaubsstränden.

Hauptsache, uns geht's gut!


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:48
Sicher, aber es gibt ja viel mehr (auch schwelende) Bürgerkriege als diesen. Und alle paar Jahre geht es woanders los. Dann werden wieder die Felder mit Landminen unbrauchbar gemacht, die Landwirtschaft bricht zusammen, vielen zerfetzt es Gliedmaßen etc.
Nicht mal Kinder leben dort unbedingt friedlich, es gibt unzählige Kindersoldaten, die schlimmste Verbrechen begehen.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:53
Sponsored by Heckler & Koch, Germany:


pr47471,1225810438,fonds3

(rib-ev.de)




Killer-Kids vertrauen auf Qualität "Made in Germany"


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 15:57
@yoyo

Hunger führt zu Krieg! Es geht dort um das Überleben!


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:01
Dieses Gebiet Ostafrikas ist eigentlich keine Gegend, wo Hunger ein großes Problem darstellt. Es gibt x andere Ursachen für Kriege als Hunger.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:12
@ doors
"Sponsored by Heckler & Koch, Germany:"
Heckler & Koch die Rolex in Afrika :(
ThePresident schrieb:Wo könnten denn die ganzen Flüchtlinge hin verschwunden sein ?
Kongo ist nicht gerade klein.
ThePresident schrieb:Haben Außerirdische für Versuchszwecke Arme Menschen in ihr Raumschiff gebeamt ?
Dafür sollte man dich SPERREN bei solch ein Thema sind WITZE nicht angebracht !
ThePresident schrieb:Oder aus welchem Grund entfernen sich arme Menschen aus einem Flüchtlingslager ?
Naja "Krieg, Hunger, Angst,"

@Thema
Die UNO hat ja mal wieder bewiesen wie lust los Sie sind.
Wozu haben die den Waffen ?


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:16
Ich denke, in Afrika greift man nur ungern militärisch ein. Ist auch heikel, denn sonst heißt es gleich wieder, der Westen würde sich wieder wie die Kolonialmächte benehmen. Aber ich denke mal, das ist nicht der Grund, warum UNO etc. nicht beherzt eingreifen.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:39
Aber ich denke mal, das ist nicht der Grund, warum UNO etc. nicht beherzt eingreifen.

Die Blauhelme die dort tätig oder auch untätig sind, kommen aus Pakistan.
Sind schlecht ausgerüstet und haben soviel ahnung vom Kongo wie ein Pykmäe von der Arktis.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:41
Klingt für mich irgendwie nach so ner "Spurlos verschwunden"-Geschichte.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:48
@Lamm
Ich finde das auch albern, da werden immer irgendwelche Soldaten zusammengewürfelt, von denen kaum einer die Sprachen vor Ort versteht, die oft komplexen Zusammenhänge kennt etc.
Für Weiße oder Asiaten stellt sich auch das nicht zu unterschätzende Problem, dass sie Schwarze schon von der Physiognomie her oft kaum auseinander halten können.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:54
Afrika ist für alle Welt ein Interessantes Pflaster.
Das Problem: Es gibt kaum gepflasterte Strassen.

Reichlich unzugängliches gebiet das von Milizen oder Rebellen kontrolliert wird ohne das irgend jemand was dagegen unternehmen könnte.

In Goma ist glaube ich der Regierungssitz.( Verbessert mich wenn's nicht stimmt )
Die Entscheidungen die die Regierung für das Land trifft, kommen erst garnicht beim Volk an.
Anarchie pur.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:59
@yoyo:

Den Grund für das Nichteingreifen in Somalia, Eritrea, Zimbabwe, Kongo, Sudan, Sierra Leone und was weiss ich wo noch, würde ich etwas drastischer formulieren:

Man braucht die Bodenschätze Afrikas, aber für die Menschen hat man keine Verwendung.

Ich erinnere mich an ein Gespräch, dass ich vor vielen Jahren mit einem Manager einer Firma für Grossraum-Bagger hatte, dessen Maschinen in afrikanischen Staaten eingesetzt werden. Sinngemäss: "Wir sind unserem Ziel des arbeiterfreien Bergbaus schon sehr nahe gekommen." Da kommt mir plötzlich das Wort vom menschlichen Abraum in den Sinn.


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 16:59
Zweiter Kongokrieg "afrikanischer Weltkrieg"
Nach dieser ersten Phase kam es 1998 zu einer zweiten Auseinandersetzung, in die diesmal neben dem Kongo und Ruanda auch Uganda, Namibia, Angola, Burundi, Simbabwe, Tschad, der Sudan sowie indirekt auch die USA, Frankreich, Libyen, Tansania, Sambia und Südafrika verwickelt waren, daher auch die Bezeichnung "afrikanischer Weltkrieg". Auch Söldner aus Serbien, Rumänien, der Ukraine, Belgien, Frankreich und Südafrika beteiligten sich, sogar ein Korps aus Nordkorea. Dabei wandten sich die vormaligen Unterstützer Kabilas gegen ihn, worauf mehrere südliche Nachbarländer des Kongo Kontingente zur Unterstützung der Regierung Kabilas entsandten.
Wikipedia: Kongokrieg


melden

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 17:01
die werden sich woanders hinbegeben haben, 250 000 menschen kann man ja auch nicht so einfach unbemerkt verschwinden lassen. ich frage mich nur, welche beweggründe die dafür gehabt haben.


melden
Anzeige

250 000 Flüchtlinge verschollen

04.11.2008 um 17:12
mich interessiert wie lange die Menschen schon verschwunden sind oder wann wurden sie das letzte mal gesehen?

250000 Menschen sind zu viele um spurlos zu verschwinden.
Außerirdische? hm wenn es welche gibt? ich weis nicht...?

alle getötet?
vielleicht..., hoffe aber dass es nicht der Fall ist.

Seltsam!


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden