weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stehen wir vor einer Inflation?

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Geld, Euro
shadowsurfer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 17:13
Wie der Titel schon sagt, was denkt ihr. Was wisst ihr.

Überall in den letzten Monaten machen sich Diskussionen breit das wir auf schlechte Zeiten zugehen. Der schwache Dollar ist erst der Anfang, Hamsterkäufe auf Gold in Schweizer Banken usw. , man munkelt das es nach den Bundestagswahlen richtig bergab geht, neue Euro-Scheine sollen in den Umlauf kommen usw.

Sagt was ist los, ich hab nämlich keinen richtigen Plan.


melden
Anzeige

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 17:20
Inflation (von lat.: „das Sich-Aufblasen; das Aufschwellen“) bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre einen andauernden, „signifikanten“ Anstieg des Preisniveaus infolge längerfristiger Ausweitung der Geldmenge durch Staaten oder Zentralbanken.

Es verändert sich also das Austauschverhältnis von Geld zu allen anderen Gütern zu Lasten des Geldes: für eine Geldeinheit gibt es weniger Güter, oder umgekehrt: für Güter muss mehr Geld gezahlt werden, das heißt sie werden teurer.

Daher kann man unter Inflation auch eine Geldentwertung verstehen.

Wär für Menschen mit viel Geld wohl nicht so toll, was ?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 21:14
Wir stehen eher vor einer Deflation,die Japaner machens uns schon lange vor wie das geht


melden
shadowsurfer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 23:46
@Lamm

Ja darum geht es, das Geld mehr und mehr wertlos wird und wer viel hat kann natürlich dadruch viel verlieren.

@Warhead

Kannst du mal erklären was Deflation ist?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 23:52
@shadowsurfer
Das Gegenteil von Inflation...zu wenig Geld,keiner nimmt mehr Kredite auf,die Preise fürn Konsum gehen runter,die Preise für Futter rauf


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 23:54
Logischerweise das Gegenteil einer Inflation.
Daran zu bemerken, dass die Teuerungsrate die letzten zwei Monate bei 0,0% lag.
Alles wird billiger bzw. bleibt so teuer wie es ist.
Obwohl mir ne Inflation besser passen würde.
Morgens mal eben das Auto mit nem Stück Brot und zwei Kartoffeln bezahlen....


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

07.08.2009 um 23:58
@Warhead
@shadowsurfer

Kurzum ust Deflation eines der tödlichsten Dinge überhaupt, was Industrie und Handel angeht.

Was uns erwartet? Ich würde mich nicht festlegen wollen. Momentan sieht es nach Meinungen von den Ökonomen nach einer Trendwende aus. Ich würde eher von einer kurzfristigen Korrektur und einer abschließenden Double-Dip Rezession sprechen. Ebenso gut, kann es aber auch genau andersrum funktionieren.

Es ist alles Spekulation und so dicht wie der Nebel momentan ist, war er schon seit 80 Jahren nicht mehr. Werden die Banken ihren toxic Waste zu moderaten Preisen wieder los, ist es geschafft, aber das kann theoretisch noch 2-3 Jahre dauern.


melden
shadowsurfer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:04
naja ich kann nur sagen was ich so höre und Deutschland verschuldet sich immer mehr und mehr, wie also soll eines Tages der Staat das wieder hinbekommen? Inflation wäre eine Lösung aber ich glaube dann bricht alles zusammen. Kann sich sowas wie in den 1920er denn wiederholen?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:06
http://www.handelsblatt.com/archiv/japan-deflation-dauert-an;598202

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Japan-rutscht-ab-article442223.html

Etwa ab 1993 litt Japan unter fallenden Preisen verbunden mit einer starken Rezession und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Als Auslöser für die japanische Krise werden im Allgemeinen die Finanzmärkte gesehen. So stieg der japanische Aktienindex Nikkei 225 zwischen 1985 und 1989 von 13.000 auf über 38.000 Punkte - der Preis einer durchschnittlichen japanischen Aktie verdreifachte sich fast innerhalb von nur vier Jahren. Ähnlich wie die Aktienkurse entwickelten sich auch andere Vermögenspreise - z. B. für Immobilien und Grundstücke. Die meisten Ökonomen deuteten dies als eine spekulative Blase, die sich zuerst ausdehnte und dann platzte.

In der Folge fiel der Nikkei-Index von 1990 bis 1992 auf 16.000 Punkte. Offensichtlich führte der enorme Vermögensanstieg in den 1980ern zu einem Boom bei der Nachfrage nach japanischen Waren und Dienstleistungen, dem jedoch nach dem Platzen der Blase eine nicht minder starke Rezession folgte; die starken Verluste der Vermögenspreise (wie Aktien oder Immobilien) veranlassten die japanischen Konsumenten zu einem wesentlich stärkeren Sparverhalten. Die daraus folgende Konsumzurückhaltung führte zu einer Unterauslastung der Produktionskapazitäten und der oben beschriebenen Deflationsspirale.

Der japanische Staat reagierte zeitverzögert mit einer expansiven Geld- und Fiskalpolitik. Allerdings gelang ihm dadurch keine nennenswerte Besserung der Lage, so dass die Möglichkeiten beider Wirtschaftspolitiken relativ rasch erschöpft waren; die Zentralbankzinsen lagen in Japan über Jahre nahe oder bei Null und die japanische Zentralbank betrieb darauf hin quantitative Lockerung. Japan ist heute aufgrund seines Deficit spendings das mit Abstand am stärksten (öffentlich) verschuldete Industrieland der Welt.

Eine teilweise Beendigung der Krise gelang erst 2003 und 2004 durch eine konsequente Restrukturierungspolitik verbunden mit dem Aufkauf fauler Kredite durch die Zentralbank.
4. 4. Verschuldungskrise in Argentinien 2001


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:09
@shadowsurfer
shadowsurfer schrieb:wie also soll eines Tages der Staat das wieder hinbekommen?
Konsequente Sparpolitik. In den nächsten Jahrzehnten ist Schmalhans erstmal Küchenmeister.


melden
glasperle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:11
Eine hab ich schon miterlebt:Wie schafft man es,alles beim gleichen Wert zu belassen,nur die Berufstätigen kriegen die hälfte?Genau,die einführung des Euro!^^

Wenn es eine Inflation geben sollte,findet die sicher in den Börsen statt,also da wo mit virtuellen Werten gehandelt wird.


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:21
Kauft regional und handelt regional. Dann müsst ihr auch kein Fracksausen vor Inflationen haben. Richtig, große Konzerne wie VW, INEOS, Audi und BASF würden darunter leiden, weil sie exportieren. Sie aber tausend mal mehr als der regionale Mensch.


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:49
die japane rstossen schon ihre dollars ab,die kaufen westliche firmenbeteiligungen verstärkt mit den dollar den die zuhauf haben,ich glaube es waren 1,5 billionen...die armen amerikaner,da rollt meiner meinung nach die nächste welle auf denen zu...nicht zu vergessen die kreditkartenschuldner die nun langsam nicht mehr ihre schulden begleichen können.
Aldi hier senkt die preise wieder,die anderen ziehn nach..die leidtragenden sind wieder die landwirte,die wollen nun 10% weniger liefern...und die experten die meinen das die talsohle erreicht worden ist,der soll mal abwarten...und diese meldung liest man jeden tag das die talsohle erreicht worden ist..jaja,die experten sind immer dann experten wenn es zu spät ist,wo waren die experten vorher? ;)


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:53
unverantwortlich dass die renten gesichert wurden wurden für die älteren. ausbaden werden das wohl wir jungen menschen.
denke mal dass die nächsten jahre die mwst ordentlich angehoben wird.


melden
huangoesmary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 00:54
Danke. Wer ist mehr Wert?


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:05
@atomflunder
da bleibt doch nur (verzeih den zynismus) alte zu überfahren . .

warum sollten alten menschen denn nicht gelder zustehen, mit denen sie ihr leben ausgestalten können . . .


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:07
@kiki1962
es geht darum dass man ihnen die renten fest zugesichert hat und das so verankert hat dass man daran kaum rütteln kann. egal wie schlecht es später um uns steht.


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:07
es geht ja nicht um die rente an sich sondern um deren höhe. und wieso sollte man in schlechten zeiten nicht auch an dem rad drehen können.


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:12
@atomflunder
was du anstrebst ist eine natürliche auslese - oder . . .

menschen brauchen zum leben geld - und altersarmut ist aufgrund der arbeitslosigkeit, des gringen lohnes - gegeben . .


melden

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:13
atomflunder schrieb:und wieso sollte man in schlechten zeiten nicht auch an dem rad drehen können.
wo die preise gestiegen sind dachte auch keiner an die rentner ;)


melden
Anzeige

Stehen wir vor einer Inflation?

08.08.2009 um 01:22
gerecht ist es nicht. aber wenn der topf schon leer ist, sollte man doch in die zukunft investieren, anstatt das boot vollendst untergehen zu lassen. ich rede ja nicht davon die renten zu streichen, aber wenn es in zukunft (wonach es ja ausschaut) mal echt zum tiefpunkt kommt, wieso sollte man da nicht AUCH an der rentenschraube drehen können?


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden