weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

477 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland
FidelCastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

11.02.2010 um 17:57
Jetzt wo ich das hier lese, Brötchen, will ich garnicht davon anfangen. Was man hier so in Deutschland zu kaufen bekommt und das sich auch noch Nahrungsmittel nennt, ist ja wohl der absolute Hohn. Wenigstens das Bier hat nen Reinheitsgebot von 1516.

Ich kauf sowiso Brötchen (Vollkornbrötchen) NUR beim Bäcker...genauso wie ich Fleisch beim Fleischer kaufe....obwohl ich da auch schon Dinge erlebt habe. Wenn ich das Geld hätte, würde ich 90% meiner Waren sowiso nur im Ausland bestellen.

Oder wenn ich sehe, wie sich manche Leute an der Pommesbude das Zeug, was die Pommes nennen, reinschaufeln...eckelhaft. Ich habs letztens mal gewagt und hab gleich nach einem Bissen das Essen stehen lassen. aber hätte ich ja auch wissen müssen, für 2,80€.

Es gibt vieles was ich meide. Pommesbuden, McDonalds, Burger King, und Kaschemmen. Ich esse lieber ne Bratwurst und das nur bei meinem Bratwurstfritzen des Vertrauens.



Aber zurück zum Thema:


Ja, wir lassen uns zu viel gefallen, das fängt schon beim Essen an.


melden
Anzeige
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

11.02.2010 um 18:10
@FidelCastro
Oder es könnte auch so sein dass ihr euch gerne über andere aufregt, wenn euch die eigene
Dummheit juckt.

Mir fällt da immer wieder auf, dass die deutsche Meinung fast nur aus einem ICH besteht
Erinnert mich fast an unseren Regierungscheff Berlusconi. Den könnten wir gerne nach Deutschland schicken, wenn wir ihn hier nicht mehr brauchen und das war schon 2 Minuten nach seinem Amtsantritt.

Tja ich weis jetzt nicht ob sich Deutschland das von mir gefallen lässt :D


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

11.02.2010 um 18:12
*OT*

Nanu, wer hat mir denn da meinen Namen geklaut?

*OT*


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:24
ich hab n oment von seite 2 geklaut
-----
"Die Deutschen" lassen sich nicht zu viel bieten, ihnen wird zuviel des Guten geboten !

Wir sind viel zu festgefahren im Konsumwahn, als dass wir erkennen, was da oben für ein Kasperletheater aufgeführt wird !

Rebellion, Revolution, or waht au emmr ist auch nicht so einfach, da dabei schnell mal die dum(m)[f]e Gewalt zum tragen kommt...

Wirtschaftsboykott im eigenen Land wäre mal ne Idee
---------


konsumwahn, wenn man alles hat wieso soll man dann was machen,
man ist gut abgelenkt, mit ipods und tv, liveshown und reality Tv,


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:27
@kickboxer85

Und wem der Wahn nicht reicht oder wer sich einem anderen Wahn anschließen mag, der sucht sich z.B. eine Religion


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:32
??? ich hab dich nicht ganz verstanden,
was hat der konsumwahn mit relegion zu tun>?
bist du noch im richtigen thread


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:36
@kickboxer85

Es bezog sich nur darauf dass es neben dem anzuprangerndem Konsumwahn auch noch eine Menge anderer Wahne gibt, denen sich Menschen gerne hingeben um aus der Realität zu flüchten.


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:40
relegionswahn, konsumwahn,
alles mit wahn ist schlecht, oder...
naja, hier gehts ja um deutschland laesst sich zuviel gefallen,
ich gaub da ist eher der konsumwahn drann schuld als der relegionswahn..


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:53
ja wir lassen uns zu viel gefallen. aber warum?
weil wir alleine machrlos sind. deswegen. solange wir nicht lernen zusammen zu arbeiten bzw. zu halten brauchen wir gar nicht darüber nachdenken wie wir die situation verbessern können.


melden
warneverends
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:56
Immer dieses "wir".
Es gibt kein "wir" in diesem Land.


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 17:57
@warneverends
und genau da liegt das problem. alle sehen sich als einzelkämpfer aber so kann man nichts erreichen.


melden
warneverends
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

14.02.2010 um 18:15
Das "wir" in Deutschland schaut so aus:

Familie A. feiert den Geburtstag des Herrn A.
Freund B. und C. kommt vorbei ohne zu wissen das etwas gefeirt wird nur um mal hallo zu sagen. Die Tür wird geöffnet, es wird sich kurz gegrüßt und auf die Frage ob man etwas unternehmen möchte kommt die kalte Antwort - Da muss ich meinen Mann fragen und es kommt in etwa sowas "Leider geht es nicht, wir feiern Geburtstag mit unseren Gästen, nächste Woche vielleicht". Und die Freunde müssen wieder gehen.




Schon mal im Süden gelebt ?
Dort läuft das ganz anders ab.

Familie A. feiert den Geburtstag des Herrn A.
Freund B. und C. kommt vorbei ohne zu wissen das etwas gefeirt wird nur um mal hallo zu sagen.Tür wird geöffnet, es wird sich gegrüßt und auf die Frage ob man etwas unternehmen möchte heißt es herzlich: Kommt rein, WIR feiern heute alle zusammen."

Es klingelt wieder an der Tür. Es ist der Postbote mit einem Packet. Der kommt auch gleich rein und bekommt was zu essen und zu trinken - ob er will oder nicht. 10 Minuten haben Postboten immer übrig :)

Frau A. sieht die zwei Fischer die gerade feierabend machen wollen aus ihrem Küchenfenster - öffnet es und ruft diese auch noch dazu.

Es wird gefeirt, gelacht und gut gegessen. Türen und Fester stehen weit auf und Musik ist in der ganzen Nachbarschaft zu hören. Kommen 2 Touristen aus Deutschland und finden das toll, machen Fotos von weitem wie die feiernden eine Ziege unterm Olivenbaum Grillen. Da kommt Herr A. und mit Händen und Füßen erklärt er ihnen, dass auch sie eingeladen sind. Und in gebrochenem deutsch sagt er zu ihnen "So sind WIR"


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

15.02.2010 um 11:18
Ich will auch gar kein volksgemeinschaftliches "Wir" - das endet dann wieder im Volkssturm.

Davon ist vollkommen unabhängig, wen ich in irgendwelche Festivitäten einbeziehe.


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 12:45
[x] Duckmäuschen
[x] Fremdbestimmt(politisch)

Ich hoffe, die kommenden Generationen (politisch etc.) bekennen sich wieder zu ihrem Land. Das fehlt - natürlich brauchen wir ein "Wir". Und was soll da bitte im Volkssturm enden? Deutsche Geschichte hat mehr zu bieten, als die paar Jahre unter dem stellenweise Verwirrten aus Österreich und der (abscheulichen) Verbrechen dieser Zeit. Das war schlimm, aber es ist lange vorbei und ich hoffe, der Nationale Gedanke kann wieder vorurteilsfrei ausgesprochen werden.
Denn ich denke, viele merken das so einiges falsch läuft, und das resultiert daraus, dass verschiedene Probleme nicht offen ausgesprochen werden/werden können.
Was meint ihr dazu?


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:24
@eierkuchen
mir ist der nationale gedanken schitte egal - er erzeugt in mir magenkrämpfe

vielmehr sehne ich mich nach einem toleranten, vielfältigen miteinander , eine solidarische, verantwortungsbewusste gesellschaft


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:35
Wer segt, dass niemad was unternimmt?
Stichwort "bewegung morgenlicht".
Googelt mal nach.

Das Problem ist, dass wenn jemand was unternimmt, so wie "bewegung morgenlicht", dann werden die als Terroristen bezeichnet. Und da wir mit Terrorismus ausreichend manipuliert worden sind, neigen wir dazu die, die was unternehmen zu verurteilen.

Wir sind schon lange nicht mehr das Volk. Die regierung hat uns gegeneinander aufgespielt. Siehe H4 in den Medien.


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:36
@eierkuchen
@kiki1962



Welches "Wir-Gefühl" sollte mich hier mit irgendwem verbinden? Mit Steuerhinterziehern a la Zumwinkel, mit Politscharlatanen a la Westerwelle, mit meinem türkischen gemüsehändler, mit dem besoffenen Skin aus MV?

Es gibt kein "Wir", es gibt auch kein diffuses "Volk", sondern es gibt individuelle Interessen und Gruppeninteressen, die es gegeneinander abzuwägen und durchzusetzen gilt.


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:38
"mir ist der nationale gedanken schitte egal - er erzeugt in mir magenkrämpf"
Warum?

"vielmehr sehne ich mich nach einem toleranten, vielfältigen miteinander , eine solidarische, verantwortungsbewusste gesellschaft "
Sehe ich genauso, soll heissen, das ist für mich kein Widerspruch zu "national".

Nur, das sind ja auch schon die Ideale unserer jetzigen Gesellschaft, wohin das ohne Grenzen führt, sehen wir doch.


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:40
@Doors
"wir" war bei mir nicht so akzentuiert - ich möchte gern eine solidarische, toleranzgebende , rücksichtsvolle gesellschaft

d.h. nicht gruppenkuscheln oder scheinharmonie mit jedem . . .

meine aussage verstehe ich anders


melden

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:42
@eierkuchen
wer national denkt ist in meinen augen jemand, der nur mit einem auge sieht . . ;)

nationalbewusstsein zeugt von leitkultur , von ausgrenzung - wer passt - wer nicht etc -

ich assoziiere mit diesem wort nichts positives -

omelett klingt schöner :D das ist ein scherz . . .


melden
Anzeige

Lässt sich Deutschland zu viel gefallen?

22.02.2010 um 13:50
@kiki1962

Finde das so nicht. Nationalbewusstsein kann auch sein, sich darüber zu freuen, wenn z.B. Deutschland Fussball-Weltmeister wird. Oder bei Olympida eine Medallie gewonnen wird. Ein wenig stolz darauf zu sein, dass das Land in dem man lebt, etwas Schönes erreicht hat. Nationalbewusstsein muss ja nicht zwangsläufig negativ sein :-)


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden