Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

25. April 1945 - Italien befreit sich vom Faschismus

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Mussolini
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

25. April 1945 - Italien befreit sich vom Faschismus

12.11.2011 um 19:16
Ob wir zu Italien gehörten oder Osterreich ist so was was von egal.

Hauptsache wir werden diesen alten geilen Harlekin wieder los, dem das ganze Viagra sein Hirn verbrannt hat. ;)


melden
Anzeige
Oskurita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

25. April 1945 - Italien befreit sich vom Faschismus

12.11.2011 um 19:18
@bacter
Nojo egal würd ich mal nicht sagen ^^ Macht schon einen Unterschied...

Durnwalder? xD


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

25. April 1945 - Italien befreit sich vom Faschismus

12.11.2011 um 20:12
@Oskurita
na , in Reiter von Italien des furzt. :D


melden

25. April 1945 - Italien befreit sich vom Faschismus

07.05.2019 um 12:16
Der Faschismus scheint in Italien wiederzukehren. Schade, dass der Threadersteller @Warhead nicht mehr da ist, seine Einschätzung dazu hätte mich interessiert.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/italien-rechtsradikale-gruppen-wie-casa-pound-wachsen-a-1265782.html


Casa Pound ist derzeit eine der einflussreichsten rechtsradikalen Organisationen in Italien, benannt nach dem amerikanischen Dichter und glühenden Bewunderer des italienischen Faschismus, Ezra Pound (1885-1972). Gegründet wurde sie 2003 in Rom. Die Mitglieder besetzten ein großes leerstehendes Haus - angeblich aus Protest gegen hohe Mieten - und machten daraus ihr Hauptquartier. Das ist es bis heute, von der Obrigkeit still geduldet. Später übernahmen sie eine verlassene U-Bahn-Station in der Nähe des Fußballstadions und machten daraus ihr "Kulturzentrum" - mit rechtsextremen Rock-Bands und Kampfsportturnieren. Illegal, aber geduldet

Aufstieg seit 2008

Der große Aufstieg begann 2008. Gianni Alemanno von der rechtsradikalen Mini-Partei Fratelli d'Italia (Brüder Italiens) wurde, dank einer Allianz mit Silvio Berlusconi, Bürgermeister von Rom. Den Sieg feierten seine Anhänger mit Faschistengruß vor dem Pantheon. Der Ex-Minister in Berlusconis Regierung ist mit der Tochter von Pino Rauti verheiratet, einem der bekanntesten Neofaschisten. Alemannos Sohn war aktiv in der Jugendorganisation von Casa Pound. Klar, dass die "Faschisten des 3. Jahrtausends", wie sie sich nennen, mächtig Auftrieb bekamen. Knapp drei Jahre später haben sie mehr als 50 Zentren im ganzen Land. Parallel wächst die ständig propagierte Gewalt.
Salvini-Buch bei Casa Pound-Verlag

Und man lebt die Gewalt. Vorsätzlich. Vergangene Woche in Mailand beispielsweise: 600 Neofaschisten feiern - trotz Verbots durch die Behörden - den Geburtstag eines in den Siebzigerjahren von Linksradikalen ermordeten jungen Faschisten und machen sich auf, mit einer Gegendemonstration abzurechnen. Mit dabei: Führungspersonal von Casa Pound und Parlamentarier von Fratelli d'Italia. Es kommt zu Prügeleien mit der Polizei.

Und, nur am Rande: Das Buch von Lega-Chef Matteo Salvini, Innenminister und Vizepremier, mit dem originellen Titel "Ich bin Matteo Salvini" wird vom Casa-Pound-nahen Verlag Altaforte präsentiert
./quote]


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politiker14 Beiträge