Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keine Überbevölkerung

128 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: überbefölkerung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 01:48
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Vor allem die "Prognosen" des Club of Rome's und ihrem Schandwerk "Das Ende des Wachstum", sind nicht eingetreten.
Nun, wie zuvor von mir geschrieben - auch hier muss wieder in Betracht gezogen werden, in welcher Zeit, aus welcher Perspektive der Club of Rome zu seinem Ergebnis kam, dass Wachstum endlich sei. Ich persönlich denke nicht, Wachstum wäre endlich, ich denke viel eher, es verändert sich, sucht sich seinen Weg wie das Wasser einen Fluss. Ich bin da eher der undogmatische Typ. Das waren die Clubber damals nicht. Die wollten unbedingt was raushauen ;) Aber - kommen wir wieder zum Video und dessen Informationen zurück. Auch da wird eine Wachstumsgrenze für möglich gehalten. Und zwar im Hinblick auf den Mangel an Räumlichkeiten für unseren Dreck, besonders den Dreck, den wir westlich und fortschrittlich aber geringer bevölkerten Länder machen. Immer wieder komme ich darauf zurück und empfinde, je länger ich darüber nachdenke, die Aussage des Videos dahingehend als Belehrung und Bevormundung. "Mach keinen Dreck mehr und dir wird nichts passieren"! Aber was machen die Länder, deren Bevölkerung 7 X höher ist als unsere?? Die kriegen weiterhin Kinder wie gehabt aber machen angeblich keinen Dreck (Dreck sei hier als "Umweltverschmutzung" und die daraus resultierenden negativen Einflüsse auf Mensch und Planet verstanden)??

Da fehlt doch was...


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 01:58
jauch

Ich will es noch mal mitteilen. Meine persönliche Umweltbilanz ist 120%ig zu 100 Prozent umweltverträglich. Ich bin ein Typ der kurzen Wege, arbeite in der Stadt, in der ich lebe, komme ohne Verpestung der Luft zum Arbeitsplatz und kaufe Öko-Strom, Öko-Bananen und Öko-Eier und trinke für den Erhalt des Regenwaldes!!!

Und was machen die Einwohner im Umkreis des Regenwaldes??

Sie holzen ihn ab!

Das ist doch paradox.

Ich ruiniere mir meine Leber, und die hacken die Bäume ab.

Ne, ne - diese hinterfotzig schöngefärbten Lehrveranstaltungen und Versuche der Umerziehung auf Arte kommen bei mir nicht gut an! Auch nicht, wenn Günter Jauch mittrinken würde.



;)


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:02
Mein persönliches Resümee:

Es gibt keine Überbevölkerung, es gibt nur zu viele Menschen.

Jedoch, so lange es noch einen Flecken Erde gibt, wo ein Mensch ganz alleine sitzen kann ohne von einem anderen gestört zu werden, ist alles ok. Und 2030 bin ich eh tot.

Gepard0115 ferti::Winfried Wisniewski naOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:06
@GrandOldParty

Das Video..... .... .... ich will nicht gesperrt werden.

Nur so viel: Müll und Umweltschädigungen wurden mit keinem Wort erwähnt.

Und dann noch das:
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:die "Prognosen" des Club of Rome's und ihrem Schandwerk "Das Ende des Wachstum"
Hast du den letzten Satz deines eigenen Videos mitgekriegt?

"Wir entziehen uns der Verantwortung, wenn wir glauben, dass auf einem begrenzten Planeten unbegrenztes Wachstum möglich ist."





Insgesamt: ok, sagen wir mal, die Überbevölkerung sei NICHT das Problem. Umso mehr ist es dann aber das Problem der Lebensart und des Wirtschaftsmodells!


1x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:10
Zitat von ThawraThawra schrieb:Müll und Umweltschädigungen wurden mit keinem Wort erwähnt.
Stimmt nicht ganz. Umweltbilanz (Fußabdruck) wurde aufgezeigt. Industrienationen 156% Belastung, unterentwickelte Nationen 110%.... war der Passus...

@Thawra


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:17
Im Jahre 2050 wird sich sich die Weltbevölkerung um 30% erhöhen. Es werden dann 8,7 Mrd Menschen auf dieser Erde leben ( sofern kein globaler Krieg, keine globale Seuche oder keine globale Naturkatastrophe sie reduziert. Ist doch zumindest auch ein optimistischer Zukunftsgedanke, denn dadurch wäre so manchen Menschen das überleben garantiert *iron*)

Wer soll die alle ernähren ?!


2x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:20
@pprubens

Da wird lediglich ausgesagt, dass (natürlich) ein Anwachsen der Bevölkerung in den reichen Ländern mehr Probleme verursacht als ein Anwachsen der Bevölkerung in den armen Ländern. Prozentspiele.

Lenkt aber vom eigentlichen Problem ab: haben wir nun eine Reserven-Erde in der linken hinteren Hosentasche oder nicht?


Ökologischer Fussabdruck ist übrigens KEINE sehr aussagekräftige Methode der Ökobilanzierung (Stichwort: vereinfachter Wirkungsindikator). Es eignet sich für extrem grobe Vergleiche, aber weniger für diesen Zweck hier.


1x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:22
Zitat von ThawraThawra schrieb:haben wir nun eine Reserven-Erde in der linken hinteren Hosentasche oder nicht?
Nur, wenn wir und ganz klein machen ;)

Ansonsten stimme ich dir zu.


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 02:25
Zitat von VinaVina schrieb:Wer soll die alle ernähren ?!
Technologisch einwandfrei hergestellte Produkte könnten helfen. Allerdings spricht dagegen, dass Genmanipulation in bestimmten Gegenden (Industrienationen) immer noch als Teufelswerk angesehen wird ;)


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 08:03
Zitat von collectivistcollectivist schrieb:Bist du sicher? China und Indien sind sehr wohl überbevölkert. Europa natürlich weniger, aber die Welt ist meiner Meinung nach überbevölkert.
Europa ist die dichtbesiedelste Region der Erde. (Man darf natürlich keine Stadtstaaten als Vergleich nehmen)


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 10:53
@Vina Wie wäre es, wenn du das Video guckst, statt Fragen zu stellen, die dort beantwortet werden?


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 11:25
Zitat von VinaVina schrieb:Im Jahre 2050 wird sich sich die Weltbevölkerung um 30% erhöhen. Es werden dann 8,7 Mrd Menschen auf dieser Erde leben ( sofern kein globaler Krieg, keine globale Seuche oder keine globale Naturkatastrophe sie reduziert. Ist doch zumindest auch ein optimistischer Zukunftsgedanke, denn dadurch wäre so manchen Menschen das überleben garantiert *iron*)

Wer soll die alle ernähren ?!
Die Kernaussage des Beitrags von "Mit offenen Karten" halte ich - wenn die Situation auch ziemlich grob dargestellt wurde, und einige Faktoren außer Acht gelassen hat - für völlig korrekt. Es gibt keine Überbevölkerung und wird sie auch nicht geben.
Fakt ist aber auch: bei etwa momentan einer Milliarde Hungernden ist die Weltlandwirtschaft laut FAO jetzt in der Lage bei 2700 Kalorien pro Tag und pro Erwachsenem 12 Milliarden Menschen zu ernähren.


1x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 11:55
Zitat von krijgsdanskrijgsdans schrieb:Das ist so nicht richtig, die Welt ist in der Lage die derzeitige Bevoelkerung mit den zur Verfuegung stehenden Mitteln ein lebenswertes Leben zu ermoeglichen.
Das da nicht jeder so ein protziges und rohstoffverschwendendes Leben wie derzeit ein Ami fuehren koennte ist natuerlich klar.

Wenn jeder so leb en wuerde braeuchten wir fuer die Erdbevoelkerung wahrscheinlich 2, wenn nicht sogar 3 Erden.

Das Problem: Verteilung, Logistik usw.
So gesehen hast du natürlich recht! Und vergiss das hemmungslose Wegschmeissen von Nahrungsmitteln im Westen nicht!! Ressourcenverschwendung hoch zehn


1x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 11:59
@collectivist
Zitat von collectivistcollectivist schrieb:So gesehen hast du natürlich recht! Und vergiss das hemmungslose Wegschmeissen von Nahrungsmitteln im Westen nicht!! Ressourcenverschwendung hoch zehn
Hat man ja jetzt in den Nachrichten gesehen, ein Problem was vorallem vielen Insidern und aufgeklaerten Buergern schon seit Jahren bekannt ist. Filmmaterial, welches es schon seit laengerer Zeit gibt nochmal neu zusammengeschnitten wurde, hier und da auch nochmal selbst etwas zusammengedreht und fuer die breite Masse aufbereitet.
Aber aendern wird sich nichts.


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 12:06
@krijgsdans
Es mag durchaus sein, dass die Erde genügend Ressourcen für 7 Mrd. Menschen und mehr hat, aber je mehr Menschen es gibt, desto schneller verschwinden gewisse nicht regenerative Rohstoffe wie Erdöl. Ich halte unter anderem Peak Oil jedenfalls für eine Tatsache.


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 12:12
@collectivist
Wie gesagt, ein lebenswertes Leben duerfte moeglichsein, dazu gehoert fuer mich nicht unbedingt grade das teuerste Auto zu fahren, oder ne fette und unnoetige Heizung in ein schlecht gedaemmtes Haus zu installieren. In Anbetracht der aufkommenden Alternativen und Technologien duerfte dies also durchaus moeglich sein.
Es koennen eben halt nicht alle, wie schon gesagt, in einer solch gigantischen Wegwerfgesellschaft wie die USA leben. Alleine deren Umgang mit Abfall ist schon fast als krankhaft zu bezeichnen.
Da sind wir in Deutschland, nein - in Europa, schon 100 Jahre weiter.


melden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 13:59
@pprubens
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Was die Aussage von Lebensstil und Umweltverträglichkeit angeht, ich hoffe, dass China schnell kollabiert, damit wir hier im schönen Deutschland nicht auch noch deren luftverpestenden Dreck einatmen müssen.
Was die Aussage von Lebensstil und Umweltverträglichkeit angeht, ich hoffe, dass der Westen schnell kollabiert, damit ich hier im schönen China nicht auch noch deren luftverpestenden Dreck einatmen muss.

Wie gehalt- und sinnvoll sind denn bitte solche Aussagen? Schonmal gegoogelt wie viel China in Umweltschutz und neue Technologien steckt?

Schonmal erkundigt, wie viel Prozent PRO KOPF der Westen und China seine Schadstoffe reduziert?

Nein, sicher nicht, sonst käme keine solche Aussage. Lieber immer gegen China hetzen, man hat ja sonst keine Feinde.

Liebe Grüße


1x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 20:16
Zitat von kulamkulam schrieb:Die Kernaussage des Beitrags von "Mit offenen Karten" halte ich - wenn die Situation auch ziemlich grob dargestellt wurde, und einige Faktoren außer Acht gelassen hat - für völlig korrekt. Es gibt keine Überbevölkerung und wird sie auch nicht geben.
Fakt ist aber auch: bei etwa momentan einer Milliarde Hungernden ist die Weltlandwirtschaft laut FAO jetzt in der Lage bei 2700 Kalorien pro Tag und pro Erwachsenem 12 Milliarden Menschen zu ernähren.
Fakt ist aber u.a. auch,

dass diese Weltlandwirtschaft nicht ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen ist
dass durch mehr Verteilungsgerechtigkeit die Weltbevölkerung ohnehin zurückgehen würde
dass Menschen unterschiedliche Ansprüche an ihre Umwelt stellen
dass Ernährung in dieser Diskussion bei weitem nicht der einzige wichtige und ressourcenintensive Aspekt ist
(...)

und daher das Thema m.E. doch nicht ganz so leicht mit "gibt's nicht, wird's nie geben" abzuhaken ist.


2x zitiertmelden

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 20:35
Zitat von improveimprove schrieb:dass durch mehr Verteilungsgerechtigkeit die Weltbevölkerung ohnehin zurückgehen würde
Gut, darüber kann man streiten.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keine Überbevölkerung

06.09.2011 um 20:47
@collectivist Peak Oil? Sollte das nicht schon 30 Jahren gewesen sein? Komisch, heute haben wir immer noch Öl. Dass, obwohl der Verbrauch drastisch gestiegen hast. Und wirklich teurer ist das Öl auch nicht geworden....

Komisch, oder?


1x zitiertmelden