weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierschutz, Naturschutz
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 21:00
Umweltschutz findet man vor allem in entwickelten und satten Gesellschaften.
Dasselbe gilt übrigens für Tierschutz.

Diese Art Hass auf die Menschheit, wegen der Natur, findet man auch vor allem in entwickelten und satten Gesellschaften. Dann heulen dann irgendwelche Menschen, meist sind es Teenager, herum, dass die "Natur" angeblich zerstört wird.

Die "Natur" ist ja in ihren Augen ein lebendiges Wesen, was Gefühle hat.

Wir alle kennen solche Typen, wir alle kennen auch solche Threads. Hier in Allmy gibt es die Zuhauf.

Was ich mich aber dabei frage, ist, ob das daherkommt, weil diese Menschen nichts erlebt haben?
Kein echtes, menschliches Leid.

Ein Freund von mir war eine Zeit lang in Malawi Entwicklungshelfer. Er hat mir erzählt, wie surreal und grotesk es ihm vorgekommen ist, als er in seiner Stadt Menschen getroffen hat, die für die Erhaltung eines Naturgebiets demonstriert haben, weil dort irgendeine seltene Art von Käfer lebt.

In Malawi hat er gesehen, wie hungernde Kinder Ameisen auf dem Boden folgen, damit sie vielleicht etwas zu essen finden.

Und hier demonstriert man für einen Käfer.

Satte, in Demokratie, Sicherheit und Wohlstand lebende Menschen, demonstrieren für einen Käfer.

Ich frage mich echt, ob all die "Naturschützer" und "Tierschützer" immer noch so reden würden, wenn sie mal wirklich Hunger gehabt hätten? Oder gesehen hätten, wie ihre Kinder sterben, weil sie nichts zu essen haben oder ein diktatorisches Regime sie einfach ermordet.

Vielleicht würde das ja die Relationen richtig setzen.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 21:08
@GrandOldParty du meinst ökofaschisten, keine umweltschützer.
umweltschutz ist wichtig, da die umwelt für den menschen viele unschätzbar wertvolle dienste leistet, wasserreinigung, wasserspeicherung, überschwemmungsschutz, reinigung der luft,versorgung mit lebensmittel,sicherung der böden, ertragssteigerung der landwirtschaft...
umweltschutz ist volkswirtschaftlich mehr als intelligent.

zum von dir angesprochenden thema, was soll man da den machen als deutscher? wir haben keine armee die eingreifen könnte und keinen außenminister der mit rhetorik und argumenten diktatoren durch sanktionen von völkermord abhalten kann.
und lebensmittelhilfe braucht häufig militärischen schutz, da krieg ein häufiger auslöser von hunger ist, aber auch nach eintretten einer hunger katastrophe oft auftritt.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 21:15
Weil ein paar bekloppte wegen eines Käfers gegen den Bau eines Bahnhofs demonstrieren. Die Situation in anderen Ländern hat wenig mit der unseren zu tun. Kein Schwein schert sich um verhungernde Somalis, es sei denn es ist Weihnachten.
Wie will man all die Probleme der Welt denn lösen? Mit Spenden ist es nicht getan.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 21:59
tw1RVNd maslow



Ich denke dein Thema mit dem Umweltschützern passt auch da rein. Die Grundbedürfnisse sind erfüllt und somit hat man eben neue.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:03
@sodawasser tolles ding, aber passt leider nur auf kleinbürgerliche spießer...


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:06
Gute Grafik. Kannte ich zwar schon, aber gut. @sodawasser


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:06
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Er hat mir erzählt, wie surreal und grotesk es ihm vorgekommen ist, als er in seiner Stadt Menschen getroffen hat, die für die Erhaltung eines Naturgebiets demonstriert haben, weil dort irgendeine seltene Art von Käfer lebt.
natürlich ist das ein "luxusproblem" aber ich kann nichts falsches daran finden bedrohte arten vor dem aussterben zu schützen.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:08
robert-capa schrieb:natürlich ist das ein "luxusproblem" aber ich kann nichts falsches daran finden bedrohte arten vor dem aussterben zu schützen.
Ich schon.

Weil du jede Minute Zeit nur einmal verwenden kannst, genauso wie du jeden Euro nur einmal ausgeben kannst. Solange noch irgendwo ein Mensch hungert, finde ich es abartig, sich um Käfer zu kümmern.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:09
@25h.nox

Noja, ich bin mit meinem Soziologiestudium noch nicht so weit, aber in der Theorie von Maslow gilt dies für jederman. Allerdings ist dies ja auch nur eine Theorie und es gibt sicher andere, die eher deine Meinung vertreten.


Allerdings, obwohl ich kein kleinbürgerlicher Spießer bin, muss ich Maslow so weit recht geben. Wenn ich mich darum sorgen muss, ob ich morgen was zu Essen auf dem Tisch habe juckt es mich nicht sonderlich, oder eher mindestens zweitrangig, ob ich mich mit meinen Arbeitskollegen gut verstehe. Wenn es mir sonst gut geht und ich keine anderen Sorgen habe, dann kümmere ich mich eher darum, mich mit ihnen gut zu verstehen.


@GrandOldParty

Danke ;)


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:10
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Diese Art Hass auf die Menschheit, wegen der Natur, findet man auch vor allem in entwickelten und satten Gesellschaften. Dann heulen dann irgendwelche Menschen, meist sind es Teenager, herum, dass die "Natur" angeblich zerstört wird.
die leute haben eben mehr zeit zum nachdenken, sie sind ja nicht den ganzen tag damit beschäftigt sich etwas zu essen zu suchen, sich vor todesschwadronen zu verstecken oder in koranschulen das hirn gewaschen zu bekommen. wäre steven hawking in sierra leone geboren worden hätte er anstatt irgendwelche theorien aufzustellen, geld als zirkusattraktion für seine familie heranschaffen müssen oder man hätte ihn in einer hütte versteckt.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:14
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Solange noch irgendwo ein Mensch hungert, finde ich es abartig, sich um Käfer zu kümmern.
die einen kümmern sich um käfer, andere sammeln geld für hungernde, ist doch schön das jeder etwas hat für das er sich einsetzt. wir können natürlich auch jede art ausroten und warten welche folgen das für das ökosystem hat, wenn die meere leer gefischt sind gibts bestimmt nicht weniger hungernde.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:15
@sodawasser wieso sollte ich mich ums geld sorgen? irgendwie kriegt man die miete doch immer zusammen. auch zu essen findet sich immer was.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:17
Menschen haben Vorrang. Immer.

@robert-capa


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:19
Ja, an muss bedenken, wir sind ein Teil der Natur. Natur und Mensch sind kein Gegenpart. Es muss sich um beide gekümmert werden

@25h.nox
25h.nox schrieb:wieso sollte ich mich ums geld sorgen? irgendwie kriegt man die miete doch immer zusammen. auch zu essen findet sich immer was.
Wenn dem so ist, hast du ja schonmal die ersten Bedürfnisse der Tabelle, oder zumindest einen Teil von ihnen gedeckt.

Dies ist aber nicht immer so, Nicht immer so in Deutschland und besonders nicht immer so auf der gesamten Erde. Zumal dies eine Theorie in der Soziologie ist, aber deine letzte Aussage widersprich ihr ja nicht, sie stimmt ihr sogar zu.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:24
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Menschen haben Vorrang. Immer.
wie viele afrikaner mussten den verhungern nur weil man in europa artenschutz betreibt? die gründe für die katastrophale lage vieler staaten liegt doch nicht im umweltschutz sondern in der gier, wie wäre es wenn du das anprangerst?

oder hast du schonmal von umweltschützern gehört die gegen ein flüchtlingscamp protestiert haben weil der lärm der schreienden kinder das paarungsverhalten der nacktmulle stört?


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:26
Weil die Armen und Ungebildeten es sind, die die Natur zerstören. Vorher wurden sie von irgendwelchen Missionaren oder Eroberern in diese kapitalistische Lebensweise gedrängt. Urvölker, die ihre Lebensweise beibehalten haben wie vor zichtausend Jahren, die zerstören ihre Umwelt im Regelfall wenig bis gar nicht.
Die Bildung im Westen ist es, die Menschen nachdenken lässt. Menschen brauchen ja leider immer einen Lehrer, der ihnen zeigt wie man die Murmel oben zu benutzen hat. Selber kommt da nur selten einer drauf. Gäbe es Bildung für jedermann, dann sähe es ganz anders aus.

@GrandOldParty

Und das Menschen immer Vorang haben, ist der größte Schwachsinn, den ich dieses Jahr bisher gehört habe. Gibt ja nicht einmal einen logischen Grund dazu.
Genau dieses Denken ist es, was den Planeten ruiniert.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:30
@robert-capa

Word
Die vollgesfressenen und gierigen Kapitalisten sind es, die den Afrikanern das Brot wegnehmen und nicht die Umweltschützer.

Nichtsdestotrotz ist für mich das Leben bedrohter Arten wichtiger als das von Menschen, und ich gehöre nicht zu den Reichen. Ich wuchs in Armut auf, die Klamotten von älteren Kindern anzuziehen, kein Leitungswasser zu trinken, weil es schmutzig ist und von karger Kost zu leben, das kenne ich alles noch. Aber ich besitze Bildung. Wobei ich schon als kleines Kind ein Menschengegner und Tierfreund war. Das gehört zu meiner Art.

Aber warum sollte ich bitte eine Art, von der es mehr als genug gibt, über andere stellen, wo es vielleicht nur noch wenige gibt? Meine Logik ist ganz einfach, je seltener, desto wertvoller.


melden
Anzeige
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:31
@robert-capa

Genau das kritisiere ich ja. Wir können unseren "Umweltschutz" nicht auf dem Rücken der Armen betreiben.

@Paka
Du willst einen Grund? Weil wir es so sagen, darum. Soll uns doch irgendjemand aufhalten.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden