Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierschutz, Naturschutz

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 23:19
@Doors
Uneingeschränkte Zustimmung !
GrandOldParty schrieb:Richtig, aber jeder ausgegebene Euro für eine bedrohte Tierart oder für ein Naturschutzgebiet, ist natürlich ein fehlender für Menschen.
Wo die fehlenden Euros wirklich hin sind,
wissen wir doch, oder ?

Sie verzinsen unermesslich hohe virtuelle Guthaben bis ins Uferlose,
was gleichbedeutend damit ist,
als hätten wir sie in die Gosse geworfen.

Deshalb fehlen sie sowohl Menschen als auch dem Umweltschutz.
Immer mehr und immer häufiger ...


melden
Anzeige

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 03:26
uiuiui die leute verhungern irgendwo und was weiß ich noch,
Leut konzentriert euch mal auf euch, auf das ihr zu euch selber findet
und dann werdet ihr wissen was es mit dem ganzen auf sich hat
und warum es sinnlos ist sich über sowas Gedanken zu machen, bzw,
warum es so sein muss wie es ist und ihr bräuchtet euch nicht immer mit Mitleid rumtun.

Sowas führt zu nichts.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 07:49
@GrandOldParty
Satte Gesellschaften,ja...auf Kosten der Umwelt und der Leute die dort wohnen und nicht weg können
Und die fettgefressene Industrie lädt ihren Giftmüll dort ab wo sich keiner wehren kann

http://www.youtube.com/watch?v=4gX5gnExONo

http://www.youtube.com/watch?v=CjE_dnGgDVU&feature=related

Ich möchte dir ein paar gute Freunde von dir vorstellen,die atlantischen und pazifischen Müllstrudel

http://www.youtube.com/watch?v=q9jICIEtgeo&feature=related



und wenn du glaubst das ist weit weg,dann irrst du,es ist gleich um die Ecke

http://www.youtube.com/watch?v=PRFKtOaRxLA&feature=related

Und der Elektroschrott dieser pappsatten Gesellschaften wird keineswegs hier verarbeitet,recycelt usw,der wird exportiert und den Bewohnern der dritten Welt vor die Füße gekippt





und um den Elektroschrott herzustellen braucht es Coltan,das holt man sich unter anderem im Kongo


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 07:52
Hansi schrieb:Wie albern Umweltschutz sein kann demonstriert unsere Bundeswehr in Afghanistan.
Die Soldaten trennen den Müll feinsäuberlich nach Bio-, Kunststoff-, Rest- und Papiermüll.
Anschließend kommt ein Afghane, kippt das ganze auf seinen Eselskarren und nimmt's mit.
Nee,die schleppen den Müll tatsaächlich mit ner Transall nach Deutschland zurücl


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 08:26
@Warhead

Wahrscheinlich wird der ganze Afghanistan-Krieg vom Flaschenpfand finanziert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 08:34
@Doors
Pfandpflaschentaliban machen Bundeswehrcamp dem Erdboden gleich,machten alles nieder,sprengten zwölf Truppenfahrzeuge und klauten drei Container handverlesener Pfandflaschen


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 12:36
Umweltschutz und Menschenwürde gehen zumeist Hand in Hand.

Ein Interesse an solchen Themen erwäscht in meinen Augen jedoch nicht grade aus zelebriertem Wohlstandsgebahren und selber Leid erfahren zu haben, wird sicher kein Mitgefühl zur Umwelt zerstören....


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 17:05
@7ty7high
Na dann erzähl das doch mal den Leuten, die davon betroffen sind das es so ist wie es ist, weil es so sein muss.

Die sehen das bestimmt genauso :)


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 17:15
@GrandOldParty
Als die Umweltschutzbewegung begann, war sie in der Tat oft menschenfeindlich, da hast Du völlig recht. Bernhard Grzimek wollte die Serengeti auch für Einheimische als Jagdgebiet unzugänglich machen, sie komplett von dort verbannen.
Aber der Naturschutz hat in jeder Beziehung dazugelernt, Menschen werden inzwischen mehr als nur mit einbezogen. Man hat längst erkannt, daß man den Tier- und Naturschutz von vornherein so aufziehen muß, daß kein Mensch einen Nachteil davon hat, sondern im Gegenteil davon profitiert.

Und laß uns bei einer ernsthaften Diskussion zu diesem Thema bitte die in einer Umstrukturierung des Gehirns inbegriffenen und daher kaum zum Geradeausdenken fähigen Teenager außen vor lassen. Sie stellen zwar eine enorme Kraft dar, wenn es um diese Themen geht, brauchen aber rationale Anleitung, in der der notwendige Idealismus mit Vernunft und Überblick gepaart sein muß.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 21:40
@Warhead
Nee, die schleppen den Müll tatsaächlich mit ner Transall nach Deutschland zurück
Ich bin zwar auch schon ein gut dressierter deutscher Staatsbürger, aber Müll zu trennen der anschließend wieder zusammengekippt wird, ist mir noch nicht eingefallen.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

09.01.2012 um 22:35
paranomal schrieb:Mit GOPs Argumentation könnte man ja generell alle lokalen Probleme links liegen lassen, nur weil es irgendwo auf der Welt ein größeres gibt.
Mächte durchaus Sinn:
Wikipedia: Paretoprinzip
Ein Konzentration auf die wichtigsten 20% der Probleme dürfte einiges bringen.
Zwar schade für den süßen und seltenen Käfer der dem Tierholocaust zum Opfer fällt, aber gut für die Welt!


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

10.01.2012 um 15:33
@Hansi
Die Dressur des deutschen Staatsbürgers ist durchaus gelungen, da du deinen Müll beim Spazierengehen nicht unter den nächsten Baum wirfst, wie es etwa Italiener zu tun pflegen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

10.01.2012 um 17:28
Wenn der Wohlstandbürger nicht wüsste, wo sein neustes Handy gerade seinen wertvollen Mineralien her hatte, wo der Fisch auf dem Teller vorher im Meer gelebt hat oder sein Rindfleisch aus kultiviertem Regenwald stammt, wäre es doch nur der halbe Genuss!

In diese Marktnische fällt also der Umweltschützer! Es ist der Journalist für ungefilterte Wareninformationen par excellence, wie kann man bitte erwarten das so was nicht gekauft wird, diese komische Nische irgendwo zwischen Horrorfilm und Drama? :|


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 03:11
Wünscht sich hier etwa jemand die Rusfilter von PKWs und Industrieanlagen weg?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 03:15
@zarathul
Vielleicht mal fuer einen Tag um das nostalgische Gefuehl toter Waelder, grausam entstellter Flusslandschaften und wilder Muellkippen in der DDR zu spuehren.

Aber dafuer brauchts mehr als n' Filter zu entfernen.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 17:11
ich würde mich jedenfalls nicht für einen baum anketten. ich finde solche menschen einfach bescheuert, schon weil für jeden gefällten baum neue gepflanzt werden. und die neugepflanzten bäume sind meistens schon ziemlich groß.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 17:12
@seven_of_nine

Kommt ja auch ein bisschen drauf an, um welchen Baum es geht, und wo genau, oder? Es ist auch nicht jedes Land Deutschland.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 17:17
@Thawra

ist doch egal, welcher baum, wenn neue gepflanzt werden


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 17:21
Warhead schrieb:Und der Elektroschrott dieser pappsatten Gesellschaften wird keineswegs hier verarbeitet,recycelt usw,der wird exportiert und den Bewohnern der dritten Welt vor die Füße gekippt
so sieht entwicklungshilfe aus :)


melden
Anzeige

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

11.01.2012 um 17:27
Bei Ikea hat man mal Bleistifte aus geschützten Tropenholz kaufen können, genau wie verbilligte Gartenmöbel, war sehr billig da man verbotene Holzarten logischerweise als Billigholz verzollen kann wenn man pfiffig ist.
seven_of_nine schrieb:ist doch egal, welcher baum, wenn neue gepflanzt werden
Nicht ganz richtig.

Die Frage bei jeden gefällten Baum zur Weiterverarbeitung in der Industrie lautet nicht ob ein neuer Baum gepflanzt wird, sondern wann er gepflanzt wird beziehungsweise wurde.

Für jeden gefällten Baum sollte schon Jahre bis Jahrzehnte vorher einer gepflanzt wurden sein um zumindest die Co2 Verarbeitung weiter im gleichen Maße zu gewähren.
Wär natürlich vorteilhafter als einfache Rotung was ja leider in südamerikanischen Ländern an der Tagesordnung ist.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden